10/10/2018

mittwochs.

Mittwochs ist es für mich immer etwas anstrengend. Zum einen muss ich mich vormittags disziplinieren etwas zu tun, zum anderen arbeite ich aber auch am Nachmittag in der Praxis. Und dadurch, dass ich meistens Dienstag schon viel gemacht habe, schleicht sich dann am Mittwoch  so ein Gefühl von "Och nee, keine Lust" ein.
Und dann sind da all die Ablenkungen, die so verlockend sind (naja, manche mehr als andere ;) ): aktuell habe ich heute zum Beispiel zunächst etwas geschrieben, dann mich über Geschirrspüler informiert (unserer hat gestern den Geist aufgegeben). Weiter geschrieben, Literatur gewälzt und schon habe ich gesehen, wie schlimm der Badezimmerspiegel aussieht, was zu einer Badezimmer-Putz-Aktion geführt hat. Dann habe ich wieder etwas geschrieben. Zum Glück hat kurz darauf die liebe Natira angerufen und ich konnte ganz lange (und es war auch lange überfällig) mit ihr quatschen. Und schon war Mittagessen-Zeit, welches im Garten zu mir nahm:

Eben ist noch eine Lieferung von fünf gebrauchten Mary Roberts Rinehart-Büchern hier eingetroffen, so dass ich gleich etwas zu lesen hatte ;) - Danke, liebe Konstanze! (Die Mumins sind noch unterwegs :D)

Und nun schreibe ich diesen Post, neben mir aber schon wieder meine Akten und werde gleich noch ein Stündchen schreiben, bevor ich los muss in die Stadt.
Und nachdem ich das jetzt geschrieben habe, finde ich mich auch wieder gar nicht so schlecht. Immerhin arbeite ich ja gleich auch bis 18 Uhr und daher ist ein bisschen pausieren und prokrastinieren schon in Ordnung.
So ist der Mittwoch bei mir. Immer ein Hin- und Hergerissen-Sein zwischen Entspannung und Anspannung. Aber heute abend gehe ich mit einer Freundin essen, so dass ich schon wieder etwas habe, worauf ich mich freuen kann :) Zum Glück treffe ich sie auch jede Woche mittwochs, so dass ich jedes Mal einen schönen Abschluss dieses, für mich so ambivalenten Tages, habe.

6 comments:

  1. Immerhin schaffst du es diszipliniert zu bleiben und so viel zu schaffen! Alles, was ich heute auf die Reihe gebracht habe, war die Spülmaschine zu reinigen und den Wasserkoche zu entkalken. Ich habe einen akuten Anfall von schlechter Laune, die heute ziemlich lähmend war. Dabei habe ich einen Termin einzuhalten und wollte ausnahmsweise mal nicht alles auf den letzten Drücke (Ende nächster Woche) fertig bekommen. ;)

    Schön, dass du dich am Ende des heutigen Tages auf das Treffen mit deiner Freundin freuen kannst! :) Oh, und ich hoffe, du hast viel Spaß mit dem Album und deinen anderen Neuzugängen! :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh nein, ein Anflug von schlechter Laune ist natürlich gemein :/ Ich hoffe, heute geht es schon wieder besser! Heute ist die Motivation hier so mittelmäßig ausgeprägt, aber zumindest schaffe ich ein bisschen was. Zu meiner Verteidigung ist nur zu sagen, dass Bertchen die Nacht über sehr unruhig war, weil der zweite von wahrscheinlich 10.000 noch vor uns liegenden Erkältungsinfekten über sie hereingebrochen ist.
      Oh, wir haben gestern so köstlich gespeist: sardische Pasta mit Auberginen, Ricotta und Tomatensugo und dazu ein Glas Rosé - es war ein Genuss :)
      Vielen Dank, "Das Album" ist jetzt immer Mittagspausenlektüre.

      Delete
    2. Ich fürchte, die schlechte Laune hängt gerade an mir. Auch wenn es albern ist, ich mag gerade den Blick aus dem Fenster mit all der Sonne, den 23 Grad Tagestemperaturen und überhaupt dieser "Sommerlichkeit" nicht. Ich will Regen und grauen Himmel und Nebel und kann dummerweise überhaupt nichts tun, damit sich meine Wünsche erfüllen.

      Fleißige Sayuri und armes Bertchen! Ich wünsche dir weiterhin Motivation und deiner Tochter gute Besserung! Immerhin hattest du gestern Abend gute Gesellschaft und leckeres Essen! :)

      Delete
  2. Schön, dass ich helfen konnte, ein wenig Abstand von der Arbeit zu gewinnen. *g* Außerdem können Pausen durchaus dabei helfen, einen neuen Blickwinkel zu gewinnen und/oder motiviert zurückzukehren.

    Ich hoffe, Du hattest heute einen schönen Belohnungs-Entspannungsabend und dass die zwischenzeitlich zu Hause hoffentlich stattgefundene Recherche zur Spülmaschine zu einem Ergebnis geführt hat. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das finde ich auch - danach war ich auch wieder viel aufgeräumter!
      Der Abend war, wie oben beschrieben wirklich sehr schön und entspannt und genussvoll. Bezüglich der Spülmaschine habe ich von besagter Freundin einen guten Tipp bekommen - vielleicht nehmen wir einfach die, wenn sie preislich ok ist.

      Delete
    2. Ich lese das gerade mit der Lütten - gute und schnelle Besserung!

      Delete