12/20/2020

Lesesonntag am 20.12.2020



Ein letzter Lesetag in diesem merkwürdigen Jahr. 
Passend zu diesem Jahr, wird auch der heutige Lesetag nicht sehr stringent verlaufen: wir sind heute spät gestartet und sind heute am Nachmittag zum Fahrradfahren und spazieren gehen verabredet.
Da der Mittagsschlaf meiner Tochter nun endgültig gestrichen ist, ist die Lesezeit gefühlt noch kürzer geworden, und das, wo ich zur Zeit soviel Lust daran habe, Bücher zu kaufen: 

Wenn man direkt neben einem Buchladen lebt...


Gefühlt schaffe ich es aber zur Zeit nicht, überhaupt irgendetwas zu lesen: der Weg in die Selbstständigkeit ist gepflastert mit Telefon- und Videoterminen, dem "sich-schlau-machen", austauschen mit anderen, Entscheidungen treffen und nebenbei noch der ganze Weihnachts- und Corona-Wahnsinn. 


Wider Erwarten bin ich mit Beginn meines Urlaubs nicht krank geworden, vielleicht aber auch nur, weil spürbar keine Entspannung eingesetzt hat und der Arbeitsstress einfach nur durch anderen ersetzt wurde ;)

Tja, mal sehen, ob ich es schaffen werde, heute in irgendein Buch einzutauchen.
Aber ich wollte mir den letzten Lesetag des Jahres nicht entgehen lassen und möchte es wenigstens versuchen.
Mal schauen, bei welchem Buch ich landen werde und wieviel hier im Verlauf des Tages noch ergänzt wird.

Update um 18:11 Uhr
Gelesen habe ich heute nur etwas in den Statements von Ruth Bader Ginsburg, die ich ganz lesenswert finde. Das Gute ist, dass sie so kurz und knapp sind, so schaffe ich es, zwischen meinen Spieleinsätzen immer mal wieder ein bis zwei Zitate zu lesen bevor ich wieder gefordert werde.
Jetzt gehe ich gleich in die Küche und brate uns ein paar Salbei-Gnocci und dann beginnt schon das Abendprogramm.

Ein richtiger Lesetag war es heute leider nicht, aber das hatte ich schon erwartet. Ich hoffe in vielerlei Hinsicht auf ein besseres 2021.