9/18/2022

Lesesonntag am 18.9.22

Hier ist schon lange nicht viel passiert und nun naht der Herbst, womöglich ändert das ja etwas.

Ich bemerke in der letzten Zeit vermehrt, dass ich mich an vielen Stellen übernehme: ich will immer etwas zu viel machen und das führt zu Unzufriedenheit, Erschöpfung und nicht zuletzt Stress.

Die Einzige, die etwas daran ändern kann, bin natürlich ich selbst und daher habe ich mich entschieden, heute einfach mal etwas Zeit nicht produktiv zu verbringen (jedenfalls nicht in dem Sinne, dass ich etwas wirklich für den Moment wichtiges  schaffe).

Mein Plan für heute ist es, ein bisschen in ein Buch hineinzulesen und danach zumindest eine Mütze aus dem Stoff zu nähen, den ich schon seit ewigen Zeiten hier liegen habe. Mützen gehen erfahrungsgemäß recht flott von der Hand und es wäre schön, da mal wieder etwas geschafft zu haben.

Bezüglich Lesen: ich habe in der letzten Zeit mehr Bücher gekauft als gelesen, daher habe ich eine große Auswahl. Gerade liegt neben mir "Unzertrennlich" von Irvin D. und Marilyn Yalom, vielleicht schaffe ich da heute einen Anfang.

Bisher war der Tag entspannt: ich bin momentan etwas angeschlagen: Allergie oder Erkältung, ich weiß es nicht genau und das macht beides gleichermaßen müde und erschöpft.

Daher ist der Vormittag so dahingeplätschert und ich bin jetzt erst in meinem Zimmer gelandet, wo ich nähen und lesen oder surfen kann, während unten Apfelsaft aus den eigenen Äpfeln produziert wird, was scheinbar gerade ganz gut läuft (jedenfalls höre ich nur wenig Beschwerden).

Ich denke, ich beginne jetzt mal mit dem Nähen, danach sehen wir weiter ;)

Update um 21:15 Uhr

Mein Lesetag war nun wirklich kein Lesetag, aber ich habe mich viel mit mir beschäftigt, habe mit der Mütze wenigstens angefangen, habe noch ein leckeres Abendessen hinbekommen (Buschbohnen mit Feta-Käse) und meine Tochter hat neben viel Lego-Spielen auch einen eigenen Lesetag verbracht und ihre gesammelten Bücher angeschaut. Das war sehr süss anzusehen, ich hätte es Euch gerne gezeigt, wie sie da in der Vorleseecke mit allen Büchern um sie verteilt saß <3

Die Katzen haben sich nun um mich versammelt, das Kind schläft und wir gucken "For all mankind".

Der Tag war nicht "erfolgreich", aber das war ja auch ein Kriterium für mich.


Vielen Dank für Eure lieben Worte - ich denke, es wird sicher bald schon wieder besser. Meistens muss ich so etwas immer erstmal merken, damit es besser werden kann...

Habt noch einen schönen Restabend und bis bald im Oktober :)

5/15/2022

Lesesonntag am 15.5.22



Heute wird es hier nicht so viel Lesezeit geben, wie gewünscht - das ist ja der Standard hier.

Aber ich habe schon viele Dinge heute erledigt, die mir gut getan haben: ich habe, bevor alle anderen


aufgewacht sind schon ein paar Seiten in "Licht zwischen den Bäumen" von Una Mannion gelesen, war im Wald laufen, habe etwas Urlaubsplanung gemacht, mit meiner Tochter im Garten gespielt und getobt und habe nichts wirklich Produktives von meiner Liste (wie Wäsche waschen, das Haus aufräumen, arbeiten oder ähnliches) erledigt.

Das o.g. Buch macht es mir etwas schwer, hineinzukommen: das Cover hat mich total begeistert, der Klappentext klang auch super und jetzt habe ich die ersten knapp 100 Seiten gelesen und denke immer, hm ja, wohin soll das alles führen? Und interessiert es mich wirklich?

Es kann gut sein, dass ich im weiteren Verlauf noch zu "Brick Lane" wechsle, wenn ich denn zwischendurch noch zum Lesen kommen werde. 

Aber ich glaube, gleich muss ich eine Runde mit meiner Tochter in ihrem Wichtelbuch im Baumhaus lesen, daher brauche ich mir um die desolaten Familienverhältnisse von Libby und ihren Geschwistern mit der offenbar heillos überforderten Mutter und dem fehlenden Vater keine Gedanken mehr machen ;)

Update folgt...

1/16/2022

Lesesonntag am 16.1.2022

Nach der Frage von Konstanze, ob noch Interesse an den Lesesonntagen besteht, habe ich mich mit mir selbst nochmal auseinandergesetzt in welcher Form ich daran teilnehmen kann und möchte.

Ich glaube, mein Hauptproblem ist - das hat Konstanze schon gut erkannt - dass ich den Anspruch habe, hier ein bisschen was zu bieten, mich auch mit den Mitlesenden auszutauschen und dadurch sowohl gesellig zu sein und gleichzeitig auch ein paar Seiten zu lesen (oder etwas anderes zu tun, was dem Auffüllen des Akkus dient). Meistens ist mein Problem, dass meine Lesezeit immer sehr knapp bemessen ist. Selbst wenn ich mal ein bis zwei Stündchen habe, in denen meine Tochter unterwegs ist, wird meine Aufmerksamkeit doch oft wieder beansprucht, sobald sie wieder im Haus ist.

Trotzdem kann ich mir noch nicht wirklich vorstellen, ganz auf mein Blog zu verzichten.

Mein Plan ist, an den Tagen, wo die Zeit deutlich  knapper ist, vielleicht nur über Konstanzes Blog zu kommentieren und an Tagen, wo mehr Zeit ist, einen eigenen Eintrag zu machen, im besten Fall mit Fotos, genaueren Bucheindrücken etc.

Heute wird es auch kein reiner Lesetag, ich schätze zwischendurch werde ich noch puzzlen, Bücher vorlesen und sicher auch mit Lego spielen.

Meine Lesestunden werde ich aufteilen auf meinen aktuellen Donna Leon ("Geheime Quellen") und eine Leseempfehlung meiner Buchhändlerin: von Khuê Pham "Wo auch immer Ihr seid".

Sie hat es mir so herzlich empfohlen, dass ich es ohne Zögern mitgenommen habe und so erhoffe ich mir ein paar ruhige Lesestunden.

Neben meiner Begeisterung für  Animal Crossing habe ich mir kürzlich noch für die Switch "Witcher 3" geholt und es macht mir erschreckend viel Spaß: die Abende verbringen wir jetzt beide oft mit dem Witcher ich auf der Switch und mein Partner auf der Playstation und ich bin überrascht, dass ich das so gut hinbekomme (fehlen mir doch jegliche Erfahrungen mit Spielen dieser Art ;) ) und es ist ein abwechslungsreicher Zeitvertreib.

In diesem Sinne: ich wünsche mir selbst und allen Mitlesenden einen schönen Lesetag :)


Update 18:34 Uhr

Nun ja, besonders viel gelesen habe ich heute nicht. In beiden Büchern ein bisschen gelesen aber gepackt haben mich beide nicht. Die ewigen Diskussionen im Esszimmer, was alles gerade noch nicht verbaut werden soll, hat mich doch ziemlich abgelenkt ;)

Darum habe ich dann zur Switch gegriffen und erst etwas im Witcher gespielt, danach auf der Insel meine täglichen Tasks erledigt und dann noch einmal zurück in den Witcher um ein paar Pferde vor einem Brand zu retten.

Später dann gab es leider ziemlich viel schlechte Stimmung hier, weshalb ich nicht mehr weiterlesen konnte. Manchmal ist das ja leider so und dann kommt auch keine Lesestimmung mehr auf. Stattdessen habe ich mich dann um einige Hausarbeiten gekümmert, die gestern liegen geblieben sind (Wäsche, Badezimmer putzen etc.).

Nun, das nächste Mal wieder mit mehr entspannten Stunden - was zählt ist ja der Versuch. Bis in vier Wochen dann an alle! :)