8/20/2017

Ein Gruß von Phoebe


Phoebe hat gerade ganz verzweifelt versucht, meine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und dann richtig für eine Fotosession posiert - das hat sie früher eher vertrieben, wenn man mit der Kamera in ihre Nähe kam.
Die beiden Schweinchen finden es schon komisch, dass wir jetzt eine weitere Mitbewohnerin hier haben und holen sich ihre Streicheleinheiten vor allem, wenn die Kleine schläft und am besten nicht im Zimmer ist.
An die Schreierei haben sie sich mittlerweile gewöhnt - anfangs fanden sie das noch ganz gruselig und haben sich versteckt, mittlerweile schlafen sie dabei ganz entspannt weiter. 

Beide akzeptieren klaglos, dass mein Zimmer nachts jetzt geschlossen ist und sie kommen weiterhin zu uns beiden zum Schmusen - das beruhigt mich sehr und macht sich sehr glücklich. Eine weitere große Angst war, dass das kleine Mädchen eine Allergie entwickeln könnte - bislang sieht es aber zum Glück nicht danach aus. Hoffentlich bleibt es so - ich bin aber optimistisch.
Ich bin froh, dass die Katzen mich jetzt nicht mit Ignoranz strafen und zeige ihnen jetzt immer so viel Nähe wie irgend möglich.
Ich hoffe, ich kann in Kürze ein paar schöne Bilder von Frida zeigen.

Ein Lesetag - 20.8.2017

Endlich wieder ein Lesetag! Ich finde es total super, dass wir diese feste Regelung gefunden haben mit jedem 3. Sonntag im Monat - so werde ich automatisch wieder ans Bloggen herangeführt :)
Die letzten vier Wochen waren bei mir denkbar spannend, denn immerhin habe ich ein Kind bekommen und somit ist mein Leben nun ganz neu zusammengewürfelt worden.
Da Babys aber viel schlafen, schaffe ich es zur Zeit noch, recht viel zu lesen - das gefällt mir ganz gut.
Die Bücher, die heute auf dem Plan stehen sind zum einen "Kämpfen" von Karl Ove Knausgård und weiterhin "Hiobs Brüder" von Rebecca Gablé (für die Phasen, in denen ich stille - da ist mir das iPad lieber als das Hardcover-Buch ;) )
Beide Bücher gefallen mir gut - in "Kämpfen" habe ich in den letzten Wochen vor der Entbindung unheimlich viel gelesen und ich bin sehr froh, dieses Buch von meinem Lieblingskollegen als Abschiedsgeschenk bekommen zu haben (wir hatten schon die ersten Bücher der sechsteiligen Reihe gemeinsam gelesen).
Hiobs Brüder habe ich in den letzten 1 1/2 Wochen, seit ich wieder zu Hause bin, oft zur Hand genommen - wie gesagt, es ist praktisch, da ich es auf dem iPad lese und dadurch auch spätabends im Bett noch lesen kann, ohne Licht zu machen oder eben beim Stillen oder Kind beruhigen.
Ich bin gespannt, wie es heute mit Bloggen und Lesen klappen wird - zur Zeit schläft das kleine Mädchen selig und ich starte jetzt endlich mal wieder mit Karl Ove durch :)

Update 13:06 Uhr:
Mit dem Durchstarten ist es schwieriger, als gedacht. Leider ist der sechste Teil von Knausgårds biographischer Reihe so aufgebaut, dass der mittlere Teil ausschließlich von literaturwissenschaftlichen Betrachtungen beherrscht wird. Hunderte Seiten lange Gedichtsinterpretationen, philosophische Gedanken über Namen in der Literatur sowie (da bin ich aber noch nicht) Betrachtungen von Karl Marx und Adolf Hitler. Leider fehlt mir da ein bisschen das Interesse zur Zeit und ich weiß auch nicht genau, warum er die Leser damit so bombadiert. Immerhin ist es ja so, dass die anderen Bücher wirklich vor allem sein Leben betrachtet haben und da gab es solche "Exkurse" schon auch, aber deutlich kompakter. Momentan würde ich diesen Teil am liebsten überspringen und mit dem letzten Teil weiterzumachen (aber das wäre ja schon sehr geschummelt... ) - so greife ich jetzt zu den deutlich entspannter zu lesenden und unterhaltsameren Hiobs Brüdern.

Update 19:22 Uhr:
Die Kleine hat mir leider ein bisschen die Tour vermasselt und wollte den ganzen Nachmittag nicht wirklich schlafen, so dass ich nicht so viel gelesen habe, wie geplant. 
Außerdem bin ich auch erst bei einem Fachbuch hängengeblieben, welches ich mir bei Skoobe ausgeliehen habe: "Die Psychologie der Schwangerschaft" welches mir gerade ganz gut hilft, meine Reaktionen und Gefühle einzuordnen. Aber damit bin ich jetzt durch und jetzt schläft die kleine Biene auch endlich - daher kann ich jetzt doch noch etwas ins Jahr 1124 zurückkehren und Simon de Clare auf seiner Mission begleiten während mein Freund unser Abendessen vorbereitet (Foto folgt).
Also bis jetzt kann ich sagen: ohne den Lesetag hätte ich heute sicher kaum gelesen, so habe ich immer wieder Prioritäten gesetzt und in den kleinen Pausen die ich hatte zum iPad gegriffen und gelesen :)

letztes Update 20:45 Uhr:
Nachdem die kleine Kröte jetzt brav schläft gibt es hier nun ein Wochenbett-Essen: Im Ofen geschmorte Kartoffel-Fenchel-Pfanne. Schmeckt ganz gut, dazu gibt es Joghurt mit Kümmel und Zitrone und in der Pfanne sind neben den im Namen enthaltenen Zutaten noch Möhren und Äpfel, was das Ganze etwas winterlich / herbstlich schmecken lässt.
Da heute irgendwie ein herbstlich anmutender Couch-Tag war, passt das aber ganz gut.
Was nicht so passte, war die Angabe der Garzeit, so dass die Kartoffeln noch etwas apfelig waren von der Konsistenz. Aber gut - ansonsten ist es nicht schlecht.
Dazu schauen wir die erste Folge von "Defenders" und ich freue mich über das Wiedersehen mit Jessica Jones und Luke Cage :) Lesen werde ich wohl erst heute Nacht wieder - daher endet der Lesetag hier für mich. 
Es gibt sicher noch Luft nach oben, was die effektive Lesezeit angeht, aber im Großen und Ganzen bin ich ganz zufrieden - denn immerhin habe ich überhaupt gelesen :)
Euch noch einen schönen weiteren Lesetag und bis spätestens ins vier Wochen, hoffe ich :)