2/17/2019

Lesetag am 17.2.19

Mein heutiger Lesetag begann deutlich später als üblich und geplant, da unsere Tochter deutlich früher wach war, als erwartet.
Also hieß es erstmal frühstücken, spielen und nur eine kurze Lesezeit als die beiden einen kleinen Spaziergang gemacht haben.

In der Zeit konnte ich aber schon mein erstes Buch des Tages beinahe beenden, es handelte sich um "Frida Kahlo. Eine Biografie" von Maria Hesse. Das Buch hatte ich mir zu Weihnachten gewünscht und es aber bislang nicht geschafft, in Ruhe hineinzuschauen. Wie man sehen kann sind die Seiten mit vielen sehr schönen Illustrationen gefüllt und die muss man genießen und genau betrachten, was ich dann ab ca. 11 Uhr getan habe. Der Text ist recht überschaubar und doch habe ich wieder neue Aspekte aus Fridas Leben erfahren. Vielleicht gar nichts wirklich Neues, aber möglicherweise einfach Dinge, die ich schon wieder vergessen hatte. Das Buch hat mir sehr gefallen, auch die Offenheit, mit der die Autorin bereits im Vorwort einräumt, dass sie eine Mischung aus den Fakten und der Wahrheit, wie Frida sie erlebt und wahrgenommen hat, haben mir gefallen. 


Und weil das so gut klappt, werde ich jetzt noch etwas in eine Leihgabe von Natira hineinblättern: ein Comic von Vanna Vinci "Frida. Ein Leben zwischen Kunst und Liebe" zum gleichen Thema - heute wird also ein Frida-Tag :)

Leider ist es nur ein halber Lesetag, da wir heute Nachmittag zum Kaffeetrinken bei ehemaligen Nachbarn eingeladen sind, aber ich werde mich hier noch einmal melden.

Update 20:12
Nach einem wirklich schönen Kaffeetrinken bei unseren ehemaligen Nachbarn, sitze ich jetzt in der Küche und schreibe mein letztes Update für heute.
Zuvor hatte das Bertchen noch angenehm lange Mittagsschlaf gehalten, so dass ich in Ruhe noch in Vanna Vinci's Frida-Comic lesen konnte. Es fühlte sich sehr intensiv an, weil ich ja zuvor schon in der Biographie viele der Fakten gelesen hatte und noch so drin war.
Als es dann Zeit war loszufahren, habe ich die kleine Motte geweckt und wir hatten einen sehr schönen Nachmittag mit zwei ausgesprochen leckeren Kuchen, viel Spaß und so viel Gerede, dass es plötzlich schon kurz vor sieben war.
Unser Abendessen, "Pizza-Gnocchi" nach diesem Rezept von der Küchenchaotin ist im Ofen und ich habe die Zeit genutzt, eine kleine Blogrunde zu machen.
Ich finde die Lesesonntage immer sehr schön und habe mir den Termin mit Wiederholung schon lange fest eingetragen im Kalender. Ich kündige früh genug an, dass ich an dem Tag etwas Zeit zum Lesen brauche. Mal klappt es besser, mal klappt es schlechter, aber es ist immer wieder schön und eine gute Auszeit für mich - jetzt so kurz vor der Prüfung war es auf jeden Fall genau das Richtige und ich bin froh, dass ich mich heute gegen meine Lernkarten und für Frida Kahlo entschieden habe. Ich freue mich schon auf das nächste Mal - dann ist ja wieder ein Prüfungsteil hinter mir.

Unser Essen war lecker und wirklich, wie im Rezept angekündigt, sehr, sehr schnell gemacht und unkompliziert. Allerdings würde ich beim nächsten Mal die Tomatensoße vorher etwas kochen, damit sie noch aromatischer wird. Aber dann wäre es natürlich nicht mehr so schnell gemacht ;) Von daher: kann man auf jeden Fall machen. Ach ja, ich habe den Mozarella mit Parmesan ersetzt.
Also seit langem mal wieder ein "Etwas kochen, was wir noch nie gekocht haben", was auch gut funktioniert hat und lecker war :) Vielleicht in Zukunft wieder mehr davon.

Ich wünsche allen morgen einen guten Start in die Woche und einen schönen Rest-Leseabend!