10/27/2018

Herbstlesewochenende 27./28.10.2018 - Samstag

Dieses Jahr war es für mich mit dem Herbstlesen wieder mal etwas komplizierter, wird mir gerade bewusst, wenn ich jetzt endlich das erste Update für heute schreiben. Dabei ist der erste Tag des Wochenendes ja beinahe schon herum.
Ich bin immer noch krank und daher ein bisschen launisch, außerdem habe ich den Tag bisher etwas aktiver verbringen müssen als erhofft. Ansonsten haben sich alle Probleme vorerst gelöst und wenn das Kind jetzt nicht wieder richtig krank wird (und mein Zustand vielleicht auch endlich mal besser wird) kann ich hoffentlich nächste Woche wieder mit dem "normalen" Arbeiten weitermachen
Heute vormittag war ich mit Bertie im Wildtierpark zum Treffen mit ihren Freundinnen aus PEKiP-
Tagen und heute mittag musste ich für das Wochenende einkaufen. Dann gab es Kaffee und jetzt ist die Kleine mit Vater in die Stadt gefahren, so dass ich etwas Zeit zum Lesen habe.

Heute Morgen habe ich aber auch schon einige Seiten im Paul Auster ("4 3 2 1") gelesen (es gibt Archie-Versionen, die ich anderen vorziehe) und gerade habe ich "Das Album" von Mary Roberts Rinehart in der Hand (spannend, wie dicht diese älteren Krimis immer aufgebaut sind, wieviel Zeit sie sich lassen!!). Auf meinen Fahrstrecken habe ich "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" von Yuval Noah Harari weitergehört, was mich gleichermaßen anstrengt und fasziniert. Vor mir liegen jetzt noch knapp zwei Stunden und wahrscheinlich müsste ich gleich noch einmal von vorne anfangen, wenn ich fertig bin. Es ist sehr dicht, sehr komplex und eine spannende Abhandlung über unsere Welt von heute und die Auswirkungen, die die aktuelle Entwicklung für die Zukunft bringen wird.
Das Ganze gespickt mit Anekdoten, Verweisen zu Büchern (z.B. "Schöne Neue Welt" von Huxley) oder Filmen (z.B. "Alles steht Kopf" oder "Der König der Löwen") und weiterhin angereichert mit Visionen, was passieren könnte...
Ansonsten habe ich in der Woche immer mal wieder in die Mumins geschaut und mich von ihnen verzaubern lassen und es freut mich, dass Bertchen jedes Mal ganz aufgeregt wird, wenn sie das Buch entdeckt. Sie will dann immer hineinschauen und ist ganz interessiert an den Bildern.

Soweit erstmal. Ich werde nachher ein vegetarisches Chili kochen und dazu einen Salat machen und den restlichen Tag weitestgehend auf dem Sofa verbringen.
Ob es noch ein Update geben wird, wird sich zeigen. Morgen vormittag und mittag werde ich vielleicht noch ein bisschen Zeit zum Lesen finden, aber nachmittags bekommen wir Besuch - daher ist es leider auch wieder nur ein halber Lesetag.
Oh, und ich habe noch ein lustiges Phoebe-Bild für Euch - ist aber schon etwas älter....
Da dachte ich, gleich fällt sie runter :D

13 comments:

  1. Krankwerden lässt sich nun mal nicht einplanen und natürlich macht einen das grumpig. Umso schöner ist es, dass du dir doch hier und da eine Lesestunde (sogar ohne Kind) gönnen kannst. :) Spannend, dass das Bertchen so auf die Mumins reagiert - bald ist es dann also Zeit, dass ihr dem Töchterchen Mumingeschichten erzählt.

    Phoebe ist ja bezaubernd! Und natürlich fällt sie da nicht herunter, schließlich hat sie die automatische und unfehlbare Anmut einer Katze. *kicher*

    Ich liebe die Erzählweise in diesen alten Krimis! So ist man ganz nah an den Charakteren und krabbelt ihnen doch nicht in den Kopf. ;)

    ReplyDelete
  2. So ist es wohl - aber irgendwie könnte ich langsam wirklich mal darauf verzichten. Das stimmt, das ist wirklich sehr schön und wenn ich meinen Beitrag so lese, finde ich, dass ich doch auch viele schöne Dinge gemacht habe.
    Der Besuch bei den Wölfen war sehr schön und hat trotz Kälte auch Spaß gemacht.
    Natürlich, die anmutige Phoebe :D (Tatsächlich ist sie aber auch schon mal abgestürzt, als sie im Schlaf immer weiter gerutscht ist. Allerdings hat sie die Situation sofort gerettet und in einen spektakulären Stunt verwandelt...).
    Ich mag die Stimmung auch sehr gerne und finde es schön, dass sich die Romane so gemächlich entwickeln.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich finde auch, dass du viele schöne Dinge gemacht hast! Hoffentlich kannst du das in den kommenden Wochen trotz der Prüfungsvorbereitungen beibehalten! Im schlimmsten Fall halt nur beim Lesesonntag im November, aber ein paar mehr Lese- und Erholungsinseln könnten in deinem Alltag vermutlich nicht schaden.

      Die Wölfe sind auch sehr hübsch! Toll, dass du sie so gut einfangen konntest!

      Ts, sag nicht, dass du die arme Phoebe so sehr verkannt hast?! Sie wollte dich mit ihrem Stunt beeindrucken und du unterstellst ihr, sie wäre abgestürzt? Armes Kätzchen! *g* (Christie hat es ja sehr gut drauf, dass sie in solchen Situationen mir die Schuld an ihrem Sturz gibt, obwohl ich am anderen Ende des Zimmers sitze und nichts dafür kann. :D)

      Delete
    2. Das wäre wirklich schön und ich werde es versuchen.
      Mit den Wölfen hatten wir Glück, eigentlich mit allen möglichen Tieren: bei dem kühlen Wetter und den verhältnismäßig wenigen Besuchern waren ganz viele Tiere draußen: wir haben auch fünf (!) Luchse bewundern können :)

      Ich unterschätze Phoebe leider häufig - ich muss daran arbeiten.
      Das will aber auch gekonnt sein: glaubhafte Schuldzuweisungen trotz großem räumlichen Abstand :D

      Delete
  3. Die frische Luft und der Wildtierpark - danke für das Foto! - haben Dir hoffentlich gut getan und werfen Dich nicht zurück. Gute Besserung, meine Liebe!

    Solch ein Kratzbaum steht ja bei mir im Schlafzimmmer und Marlowe hing auch schon mal so mit dem Po rüber - er hatte sich dann wieder gefangen, aber es sah in keiner Weise elegant aus, so sehr er auch danach tat, als wäre das genau so von ihm gewollt gewesen und hätte so sein müssen. ;)

    Hab einen schönen Restabend! Euer Abendessen klingt gut - machst Du das vegetarische Chili mit Sojaschnetzeln?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das hoffe ich auch, ich hatte die Kälte heute etwas unterschätzt bei meiner Kleidungswahl ;)
      Vielleicht hat Marlowe einfach seine Rolle als Clown ernst genommen und in Wirklichkeit wäre er ein Ausbund an Eleganz gewesen :*

      Es gab nun doch etwas ganz schnelles und das Chili gibt es morgen. Es ist mit Kichererbsen und Bohnen, ohne Soja-Produkte ;) Morgen bin ich hoffentlich schon wieder fitter ...

      Delete
    2. *lächelt*
      Vielleicht hast Du recht. Als Clown war er jedenfalls erfolgreich.

      Delete
  4. Oje, ich wünsch dir eine gute Besserung!
    "4 3 2 1" würde mich ja auch interessieren, obwohl mich der Autor bisher nicht so überzeugt hat. Aber das Buch klingt echt spannend. Kannst du es bisher empfehlen?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschön, Neyasha!
      Mir gefällt es recht gut, wenngleich es ein bisschen anstrengend sein kann, die verschiedenen Versionen von Archie auseinanderzuhalten. Ich glaube aber, wenn ich es in einem Rutsch oder in höherer Frequenz lesen könnte, würde es mir noch besser gefallen.
      Besonders schön finde ich z.B. die kleinen Geschichten im Roman, die eine Version von Archie schreibt und die dort wiedergegeben werden.
      Also, langer Rede, kurzer Sinn: wenn Du ein bisschen Zeit zum Lesen hast, ist es ein gutes Buch, denke ich (wobei ich natürlich noch nicht sagen kann, wie mir das Ende gefallen wird ;) )
      Was hattest Du denn bislang von Auster gelesen?

      Delete
    2. Ich habe "Nacht des Orakels" gelesen, das ich ungefähr bis zur Hälfte großartig gefunden habe, aber dann hat es mich zum Ende hin eher enttäuscht. Und ich habe "Unsichtbar" begonnen, aber abgebrochen.

      Delete
    3. Hm, irgendwie scheint mein Kommentar verschwunden zu sein. Also ich habe von Paul Auster "Nacht des Orakels" gelesen und fand die erste Hälfte ganz toll, aber zum Ende hin hat der Roman für mich ziemlich nachgelassen.
      Außerdem habe ich dann noch "Unsichtbar" begonnen, aber recht bald abgebrochen.

      Delete
    4. Hallo Neyasha, Dein Kommentar war zum Glück nicht verloren, sondern nur noch nicht moderiert von mir ;) Allerdings stimmt irgendwas mit meiner Kommentarfunktion wirklich nicht: ich selber kann irgendwie gar nicht mehr mit dem meinem google-Account kommentieren...
      "Nacht des Orakels" habe ich damals als Hörbuch gehört, da hatte es mir ganz gut gefallen.
      Allerdings ist es ja gerade, wenn man nur zuhören muss, manchmal leichter, ein in der zweiten Hälfte schwächelndes Buch dennoch in guter Erinnerung zu haben ;) Bei "Unsichtbar" muss ich gleich mal schauen, ob ich das gelesen habe oder nicht - der Titel sagt mir etwas. Mir hatte damals die "Brooklyn Revue" noch ganz gut gefallen, aber das hatte ich auch "nur" gehört.

      Delete