10/27/2019

Erstes und letztes Herbstlesen 2019

Nach einem sehr schönen, ausgiebigen Frühstück mit einer meiner liebsten Freundinnen beginne ich nun etwas sehr spät mit dem für mich ersten und letzten Herbstlesen im Jahr 2019.
Leider ist es zur Zeit schwierig bis unmöglich, Zeit dafür zu finden bzw. die Möglichkeit zu haben, da unsere Tochter sehr fordernd ist, so lange sie meine Nähe wahrnimmt und sich außerdem im Herbst bei uns die Geburtstage in der Familie nur so aneinanderreihen.
Da aber heute Nachmittag ein Besuch von Vater und Tochter im Tierpark geplant ist, habe ich nun zumindest noch ein bisschen Gelegenheit, die Nase ins Buch zu stecken bevor der Oktober und damit das Herbstlesen um sind.

Zur Zeit lese ich von Karl Ove Knausgård "Alles hat seine Zeit" und das gefällt mir bislang recht gut. Wir hatten ja vor einiger Zeit die Serie "Lucifer" geschaut und ich habe es sehr bedauert, dass es nur wenig mir sympathisch erscheinende Ergänzungsliteratur gab (außer solche Werke wie Miltons "Das verlorene Paradis o.ä.), die mir kaum lesbar erschienen.
Aber mit "Alles hat seine Zeit" hat sich mir unerwartet genau so ein Buch eröffnet: Knausgård erzählt biblische Geschichten nach und erörtert auf eine gut lesbare Art, was über Engel überliefert wurde und das Lesen bereitet mir Freude.



Außerdem möchte ich gleich noch ein Essen für heute Abend vorbereiten, wobei Ihr mich begleiten dürft.


Update 17:26 Uhr:

Ich habe soeben die Geschichte von Kain und Abel neu gelesen, bin zwar nicht ganz sicher, dass ich alles verstanden habe - aber wer tut das bei diesen biblischen Geschichten schon? Es ist einfach sehr verwirrend ...
Ansonsten habe ich gerade die Katzen versorgt und eben noch ein paar der Hinterlassenschaften meiner verstorbenen Tante verstaut, dass waren aber nur ein paar Handgriffe.
Jetzt mache ich mich gleich an meine "Feurige Pasta Fagioli" aus dem neuen Jamie Oliver Kochbuch und werde später berichten, wie es sich so kochen läßt ;)

Update 20:46 Uhr:

Sobald die kleine Motte wieder im Haus war habe ich erwartungsgemäß keine Zeile mehr gelesen. Dafür habe ich wirklich lecker gekocht - schaut mal hier:

Beim Abschmecken war ich ein bisschen enttäuscht, weil ich es recht fad fand, aber am Ende reicht man die Chilischoten klein gehackt dazu und träufelt eine Mischung aus Rosmarin, Petersilie, Salz, Olivenöl und Rotweinessig darüber.
Diese Kräuter und die frei dosierbare Schärfe waren wirklich wieder mal das Besondere an diesem J.O.-Rezept und ich kann mir vorstellen, dass ich es noch mal kochen werde.
Außerdem war es das erste Mal, dass ich Borlotti-Bohnen verwendet habe, die ich auch sehr lecker fand.

Somit beende ich nun den letzten Herbstlesetag mit ein paar Folgen Downton Abbey (ich habe meinen Partner endlich überredet, die Serie mit mir zu schauen :) ) und fand es schön, heute noch einmal dabei zu sein.
Hoffentlich schaffe ich den 3. Sonntag im November und nächstes Jahr ist es sicher schon wieder ganz anders mit dem Bertchen :)

14 comments:

  1. Wie schön, dass Vater und Tochter dich heute allein lassen - ich hoffe, ihr Tiergartenausflug ist nicht so verregnet, wie es bei uns gerade ist!

    Ein gemütliches Frühstück mit einer Freundin ist immer ein guter Start in den Tag und auch wenn es heute die letzte Herbstlesen-Gelegenheit für dich ist, so hast du es doch noch geschafft! Das ist schön! :)

    Mit Geburtstagen habe ich ja Glück, die verteilen sich bei uns so gut, dass ich von Juni bis Januar pro Monat in der Regel nur einen habe, an den ich denken muss.

    Ich wünsche dir eine wunderschöne und entspannte Lesezeit! :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hier war es heute kühl aber sonnig, genau das richtige Tierpark-Wetter (wenngleich das vermutlich sehr viele Eltern mit kleinen Kindern gedacht haben dürften ;) - ich finde solche Tage im Park ja immer gräßlich :D)
      Dankeschön, es ist erstaunlich, wie konzentriert ich lese, wenn hier mal Ruhe einkehrt...

      Delete
    2. Das finde ich durchaus verständlich! :D Ich warte auch noch auf den perfekten Regentag, um mal den Zoo aufzusuchen, ohne über zu viele andere Besucher zu stolpern. ;)

      Schön, dass du die Ruhe heute so nutzen konntest! Wie lief es beim Kochen? Ist die Pasta gut geworden?

      Delete
    3. Das Pasta-Update ist online - es ist gut gelungen :)
      Wir waren kürzlich an einem Montag im Zoo in Osnabrück, da hatte es genau die richtige Menge an Besuchern für meinen Geschmack... (sogar ohne Regen ;) )

      Delete
    4. Das ist schön! Ich finde es immer spannend, wenn ein Gericht auf den ersten Blick (Bissen) langweilig wirkt und dann durch einen kleinen Kniff doch überzeugen kann. Zu schade, dass ich inzwischen einsehen musste, dass ich Chilischoten wirklich nicht vertrage, aber vielleicht inspiriert mich das zu einer Alternativ. ;)

      Dann merke ich mir den Montag mal als Zootag! Ich müsste sowieso mal schauen, ob hier die Pinguin-Anlage endlich fertig ist, die war nämlich der Grund dafür, dass ich mir den Zoo überhaupt als Ausflugsziel vorgenommen hatte. *g*

      Hab einen guten Start in die Woche und ich drücke die Daumen, dass es im November mit dem Lese-Sonntag klappt! :)

      Delete
    5. Ich wünsche Dir, dass es mit den Pinguinen bald klappt!
      Als Ersatz für die Chilis könnte ich mir als Gewürz möglicherweise Cumin vorstellen und evtl. auch Paprikaschoten?!

      Delete
    6. Danke! Ich habe gestern noch geschaut und festgestellt, dass die Anlage inzwischen wirklich fertig ist. Ich glaube, ich habe den Sommer über gar nicht mehr geschaut, weil sich der Bau so lange hinzog. *g*

      Schärfere Spitzpaprika wären eine Möglichkeit, da müsste ich mal schauen, ob ich noch welche aus regionalem Anbau bekomme.

      Delete
    7. Ach wie gut, dann haben die Tiere jetzt auch etwas Ruhe ...
      Das könnte ich mir auch vorstellen - ich bin gespannt, ob Du bei Gelegenheit mal über eine Abwandlung berichtest!

      Delete
  2. Von Karl Ove Knausgård wollte ich ja eigentlich auch mal was lesen - mal sehen, wann/ob ich dazukomme.
    Viel Spaß beim Kochen der feurigen Pasta!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich finde ihn sehr spannend. Das Biographie-Projekt ist komplett anders als dieses Buch, aber irgendwie verliebe ich mich immer in seine klare, unkomplizierte Art zu schreiben ...

      Delete
  3. Wenn das Wetter bei Euch heute ähnlich schön wie hier war, dann war es bestimmt im Tierpark entsprechend voll. Ich hoffe, Vater und Tochter hatten trotzdem eine schöne Zeit im Tierpark! Und Du konntest ja offenbar auch die Zeit zum Energie tanken und lesen nutzen.

    Ich hoffe, Dir geht es besser? In Deinem letzten Crombie-Post klang es so, als hätte Dich auch eine der derzeit umgehenden Viruserkrankungen erwischt.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die beiden hatten sehr viel Spaß und haben es genossen.
      Ja, irgendwas habe ich mir da wohl eingefangen. Ich schätze, ich muss doch öfter Händedesinfektion benutzen, jetzt wo ich wieder mehr mit vielen Menschen zu tun habe.
      Aber es geht aufwärts, das ist richtig gut und morgen geht es noch einmal in den Nachlaßsumpf meiner Tante und dann ist die Arbeitswoche mit drei Arbeitstagen ja hoffentlich schnell vorbei ;)

      Delete
    2. Oh, das Abendessen schaut lecker aus! Die Bohnen musste ich erst mal googeln, aber ich glaube, die hatte ich in der Dose aus dem Reformhaus sogar schon mal im Haus. Vermutlich würde ich beim Selberkochen die Schärfe bei mir über Rosenpaprika steuern, da ich weiter "Angst" vor Chilischoten habe - aber ich finde es klasse, dass bei diesem Rezept das Essen nach Gusto auf dem Teller "zu Ende" bringen kann.

      Delete
    3. Wobei Rosenpaprika ja auch nur Chilis sind, wenn ich mich nicht irre *lach *
      Es waren auch gar keine echten Chilis sondern Pfefferschoten - an die richtig scharfen traue ich mich auch immer nicht dran...
      Ja, das war echt cool und spannend - besonders die intensiven Kräuter waren toll daran :)

      Delete