1/20/2019

Lesesonntag am 20.1.2019

Einen schönen sonnigen und klirrend kalten Lese-Sonntag haben wir ja heute!
Ich bin schon lange wach und habe - dank meines Hustens bin ich nach unten umgezogen um nicht alle zu wecken - schon viel Zeit mit "Rubinrotes Herz, eisblaue See" von Morgan Callan Rogers verbracht.
Ich hatte das Buch vor einiger Zeit als Hörbuch gehört und da hatte es mir gut gefallen. Eine Freundin von mir sagt heute noch, dass es gemein von mir war, ihr dieses Hörbuch zu empfehlen, da es ein ziemlich trauriges Ende hat.
Bis heute weiß ich nicht, was so schlimm an dem Ende ist (habe aber eine Vermutung) - ich weiß  nur, dass es mich damals nicht so sehr aus der Fassung gebracht hat, es war wohl irgendwie für mich schlüssig so. Nun gibt es aber ein weiteres Buch von der Autorin mit dem Titel "Eisblaue See, endloser Himmel", welches bei meiner Online-Bibliothek als Doppelband vorliegt, so dass ich nun noch einmal komplett von vorne angefangen habe. Und wieder begeistert mich die Stimmung in dem ersten Teil sehr und macht mir Freude.
Zur Zeit habe ich ohnehin ein Faible für Bücher, die im nördlichen Amerika oder Kanada spielen und dahin passt das Buch ganz gut, da es an der Küste Maines verortet ist.

Aber eigentlich ist das mein "Abend-Buch", welches ich auf dem Tablet lese, für heute habe ich mir stattdessen "Heimliche Versuchung" von Donna Leon, den siebenundzwanzigsten Fall für Guido Brunetti vorgenommen, welches ich überraschenderweise noch nachträglich zu Weihnachten von meinem Freund bekommen habe. Ich freue mich sehr darauf und auch wenn die Zeitrechnung natürlich hinten und vorne nicht passen kann (Brunetti sollte längst im Ruhestand sein ;) ), lese ich die Reihe mittlerweile wieder sehr, sehr gerne!

Der Tag war bislang entspannt: entspanntes Frühstück (allerdings mit dem Problem: Bertchen will mittlerweile alles alleine machen, was bisweilen schwer auszuhalten ist ;) ), danach eine Duplospielrunde und jetzt schläft sie auch schon wieder, weil sie gleich losziehen wollen in den Wildtierpark. Ich hatte das von langer Hand geplant und meinen Freund frühzeitig gebeten, sich doch mit den anderen Vätern mal zu verabreden, damit ich heute Nachmittag ein bisschen Lesezeit habe. Und, siehe da: Planung hilft und es hat geklappt.

Das Lernen geht gut voran - viele der ekligen Themen habe ich schon mal abgefrühstückt (z.B. Statistik ;) ) und ich muss mal sehen, ob ich nachher noch ein bisschen was mache oder nicht.

Erstmal geht es jetzt nach Italien, mal sehen, was Paola wieder feines kocht und welchen Wein Guido dazu auswählt :)

Update 19:02
Mein Lesetag neigt sich dem Ende entgegen, aber ich bin sehr für eine zeitnahe Wiederholung. Natürlich habe ich nicht nur gelesen, aber doch recht viel, bin schon ganz in den neuen Brunetti eingetaucht und habe mich informiert, wie man das dort erwähnte Rezept mit dem Rosenkohl (Cavolini di bruxelles alla besciamella) macht, allerdings werde ich mich auf die Jamie-Oliver-Variante beschränken, da ich die Béchamel-Sauce in diesem Fall nicht wirklich brauche.
Ansonsten macht mir das Buch unheimlich viel Spaß und ich bin froh, dass ich noch ein bisschen Zeit in Venedig verbringen werde. Nebenbei habe ich die Kind-freie Zeit noch genutzt zum Bett beziehen, Tomatensoße kochen und Kleinigkeiten erledigen, die ich sonst oft nicht schaffe.
Es war ein schön entspannter Nachmittag, und als das Bertchen zurückkam war es ganz schön durchgefroren und musste sich aufwärmen.
Ich hoffe, so etwas klappt noch öfter, denn es hat mir gut getan und mir vielleicht auch etwas beim gesund werden geholfen - das werde ich sehen.
Was ich auf jeden Fall nicht getan habe ist, in meine Bücher und Klausurfragen zu schauen und aktuell finde ich das ganz großartig - ich hoffe, das sehe ich morgen noch genauso.

Jetzt gleich gibt es TK-Pizza (habe gestern schon leckere Flammkuchen mit Porree und Feta gebacken, da darf es heute weniger aufwändig und weniger gesund sein ;) ) und dazu schauen wir vermutlich noch etwas "Weißensee".
Aber erstmal mache ich noch eine schnelle Blogrunde bei den von mir doch sehr vernachlässigten Mitlesern.
Bis in vier Wochen - hoffentlich :)

10 comments:

  1. Erst einmal gute Besserung für den Husten! In diesem Winter scheint der sich bei allen sehr hartnäckig zu halten - ich hoffe, du wirst ihn schnell wieder los!

    Bei "Rubinrotes Herz, eisblaue See" kann ich mich nie erinnern, ob ich das Buch gelesen (und wieder vergessen) habe oder einfach nur so viel darüber gelesen hatte, dass ich das Gefühl habe, ich kenne es schon. Sehr merkwürdig ...

    Mir ist aber bei deiner Beschreibung von Büchern, die du gerade gern liest, der Titel "Etta und Otto und Russel und James" von Emma Hooper eingefallen. Ich glaube, der könnte dir gefallen, weil es sehr viele Beschreibungen vom Leben in Saskatchewan gibt inklusive Beschreibungen der landwirtschaftlichen Probleme und einer 3000 km-Wanderung an die Küste ... (Wenn du mehr dazu wissen willst: https://allesausserlyrik.de/emma-hooper-etta-und-otto-und-russe/ )

    Dein Tagesanfang klingt auf jeden Fall (abgesehen vom Husten) wunderbar und ich freu mich sehr, dass es mit der Vorausplanung und dem Väter-Treffen so gut geklappt hat. Genieß die Familien-freie Zeit in Italien! ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ach, gefühlt bin ich schon ein Vierteljahr krank - ich bin einfach nur noch genervt davon. Ich hatte auch alles vergessen, aber so grundsätzlich mag ich die Stimmung gerne und beim Lesen fällt mir auch alles wieder ein.
      Das von Dir vorgeschlagene Buch klingt auch gut und spielt tatsächlich in einer passenden Umgebung für meine aktuelle Leseleidenschaft. Ich werde es mir mal merken :)
      Bis in vier Wochen hoffentlich :) (Mal sehen wie gestresst ich dann bin in Sachen Prüfungsvorbereitung ...)

      Delete
    2. Ach, verflixt! Dann wird es wirklich Zeit, dass du wieder fit wirst! :)

      Für mich waren "Etta und Otto und Russel und James" wirklich eine Überraschung und weder Landschaften, noch Figuren und Geschichte haben mich so schnell wieder losgelassen.

      Ich drücke die Daumen, dass es in vier Wochen wieder klappt! Weißt du schon, wann du die Prüfungen hinter dich gebracht hast?

      Oh, das Jamie-Rezept sieht überraschend gut aus, wenn man bedenkt, dass ich eigentlich keinen Rosenkohl mag. *g*

      Hab noch einen schönen Abend und einen guten Start in die Woche! :)

      Delete
  2. Ich freue mich so für Dich, dass Deine Idee mit dem Tierpark und dem Väterausflug geklappt hat - und das Wetter so hervorragend mitspielt! :)

    Dass ich "Rubinrotes Herz..." gelesen habe, weiß ich, ich habe auch noch eine vage Erinnerung (Mutterfigur, Fischen?), aber an das Ende erinnere ich mich konkret gerade trotzdem nicht. :) Schön, dass Dir das Buch wieder Freude bereitet und Du nun auch Gelegenheit hast, den weiteren Roman zu lesen.

    Ich hoffe, dass Du von Brunetti gut unterhalten wirst! Und vielleicht ist es ganz gut, wenn der heutige Sonntag ohne weiteres Lernpensum zu Ende geht, so einfach nur Lesen/Familiezeit und Energietanken?

    Und: Gute Besserung!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, es war echt eine gute Voraussetzung dafür: das kalte, klare Wetter, die Sonne und ein bereitwillig mitmachender Vater :) Mal sehen, ob er in vier Wochen auch wieder Lust dazu hat.
      Deine Empfehlung habe ich unbewusst befolgt und die Bücher Bücher sein lassen - ich hatte einfach keine Lust heute. Brunetti ist wunderbar und so gehe ich jetzt in den Abend mit dem Gefühl eine richtige Auszeit genossen zu haben...

      Delete
    2. Da drücke ich die Daumen - vielleicht entwickelt sich ja eine Väter-Kind-3.Sonntag-im-Monat-Tradition. ;)

      Ich glaube, dass Dir der lernfreie Entspannungstag heute sehr gut getan hat und Du morgen mit (mehr) Energie und daher auch ohne schlechtes Gewissen wieder an die Fachbücher gehst! Ganz liebe Grüße!

      Delete
  3. Ich weiß genau, was du meinst, wenn du schreibst, dass Lesestunden durch frühzeitige Planung schwer verdient sind ;-) Statt einer Duplospielrunde gab es bei uns vorhin Katakombensuche mit Taschenlampe, nachdem ich ihr ein bisschen was von meinem Buch erzählt hatte.

    Meh, Statistik... Habe ich in den nächsten Monaten auch noch vor mir. Kann nur hoffen, dass wir am Ende nicht gerade eine mündliche Prüfung dazu haben, sondern wenigstens "nur" eine Klausur. Ich werde mich noch fragen, was mich geritten hat, mir zusätzlich als Projektarbeitsthema auch noch Kommunalwahlanalyse auszusuchen *lach*

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ach, das ist ja toll, dass sie sich dafür so interessiert! Auf die Zeit freue ich mich schon <3
      Oh Du Arme! Ich muss zum Glück nur auswendig lernen und nicht nochmal den tieferen Sinn begreifen - ich gebe zu, dass Statistik nie mein Fach war. Ich habe es im Studium irgendwie verstanden, aber doch nicht genug, um heute auf dieses Wissen zurückgreifen zu können. Für diese Prüfung reicht es aber, Dinge wieder zu erkennen und abzurufen - das werde ich wohl irgendwie schaffen. Ich drücke Dir die Daumen, dass es "nur" die Klausur wird oder Du alternativ Dein gewähltes Thema noch richtig spannend findest :)

      Delete
    2. Sie spielt jetzt den ganzen Tag kleine Rollenspiele, das ist wirklich schön. Und ist voll im "Warum?"-Modus *lach*

      Ich hatte Statistik in meinem Studium nicht so richtig, für mich im Nebenfach war es nicht Pflicht und aus Interesse belegen wäre anstrengend gewesen, weil es parallel immer Übungen mit SPSS gab, für die man sich dann auch hätte anmelden müssen usw. …
      Ich hoffe, dass der Großteil der Auswertung der Projektarbeit letztlich darauf hinausläuft, dass man mit Excel klarkommen muss ;-) Abwarten.

      Delete
  4. Schön, dass du heute ein wenig Zeit für dich gefunden hast und dadurch auch Lesen gekommen bist. Ich hoffe, du hast noch einen gemütlichen Abend und wünsche dir eine gute Besserung!

    ReplyDelete