1/17/2021

"Lese"sonntag am 17.01.2021

Liebe Sonntagslesende! 

Ich freue mich, dass die Tradition weitergeht im neuen Jahr, wenngleich ich leider heute nicht aktiv teilnehmen kann (auch wenn es eigentlich fest notiert und eingeplant war).

Bei mir passiert momentan nicht so viel, wie ich mir gewünscht hatte in Sachen Praxis: ich war die ganze letzte Woche krank (nein, kein Corona, zum Glück) und so ist alles auf der Strecke geblieben, weil ich so erschöpft und kopfschmerzig war, dass es nicht zu viel gereicht hat außer die Serie "The Stranger" zu schauen und ein bisschen zu lesen. Aber langsam geht es aufwärts, mal sehen, ob ich mich Montag wieder fit genug für die Arbeit am Dienstag fühle.

Animal Crossing ist ein guter Ausgleich und tut mir auch nach fast einem Jahr noch gut.

Nebenbei haben wir in der näheren Familie noch große Sorgen (Eltern werden alt :/ ), da wir jeden Tag mit dem Schlimmsten rechnen, ist das ein belastendes Dauergeräusch im Hintergrund, wenngleich wir fast nichts tun können: dank Corona ist man abgeschnitten von allen normalen Informationsmöglichkeiten und das fühlt sich sehr, sehr schlecht an, weil man die ganze Zeit Angst hat, ob vielleicht wichtige Dinge nicht gemacht werden können, weil die Infos fehlen. Es ist schlimm und furchtbar traurig und es macht die aktuelle Lage immer schwieriger für uns. (Natürlich ändert das nichts daran, dass wir uns vernünftig verhalten.) Allerdings werde ich langsam etwas Pandemie-müde, so wie auch die meisten meiner tapferen Patienten: diese haben sich bislang gut abgegrenzt und gut gehalten haben, sie sind nun an ihrem Limit.

Ich lese momentan in dem Buch "Heimatland und andere Geschichten aus Norwegen" Hrsg. I.K.H Kronprinzessin Mette-Marit & Geir Gulliksen, außerdem noch mein bereits seit längerem angelesenes Buch von Philippa Perry "Das Buch, von dem ..." und von Harlan Coben "The Stranger" als Ergebnis meiner Serienbegeisterung der vergangenen Woche.

Und das soll es an dieser Stelle von mir gewesen sein - ich werde sicher noch die ein oder andere Seite heute lesen, werde aber nicht mehr bloggen, da mir hierzu gerade einfach die Zeit fehlt. Eben haben wir noch den oben abgebildeten Ofenpfannkuchen mit Äpfeln gegessen - sehr lecker :)

Ich hoffe, der Februar-Lesesonntag wird effektiver für mich.

Euch allen eine gute Lesezeit heute und bis bald! 

4 comments:

  1. Hallo meine Liebe, gute Besserung!Ich lasse Dir an dieser Stelle eine Umarmung da und ganz liebe Grüße an alle. Lenkt Euch etwas ab; ich hoffe, Ihr könnt Kraft schöpfen und ich bin in Gedanken bei Euch. J.

    ReplyDelete
  2. Auch von mir und an dieser Stelle noch einmal gute Besserung für dich! Ich hoffe, du hast dich heute noch etwas erholen können, damit du die kommende Woche mit all ihren Herausforderungen auch durchhältst. Es ist ein Wunder, dass du überhaupt etwas zum Lesen gekommen bist in letzter Zeit.

    Die Eltern werden alt - das ist etwas, das mich gerade auch sehr beschäftigt, wenn auch nicht auf einem so beängstigenden Level wie bei euch. Aber die Pandemie macht es einem wirklich nicht leichter, weil man gerade nur dasitzen und grübeln und nichts tun kann. Pandemie-müde sind wir, glaube ich, alle inzwischen sehr und müssen doch noch einige Zeit weiter durchhalten.

    Ich hoffe sehr, dass du heute noch einen entspannten und erholsamen Abend erlebst - Ofenpfannkuchen mit Äpfeln klingt auf jeden Fall schon mal nach einem guten Weg zum Energietanken. :)

    ReplyDelete
  3. Oje, ich wünsche dir eine gute Besserung und eine gute Erholung!
    Diese Sorgen um meine alt werdende Mutter kenne ich auch, wobei sie zum Glück noch recht fit ist. Allerdings hatte sie im November Corona und trotz mildem Verlauf hängt ihr das noch immer nach.
    Das mit der Pandemie-Müdigkeit kann ich auch gut nachvollziehen. Inzwischen beschäftigt uns das ja doch schon eine ganze Weile und jetzt gerade mitten im Winter ist es besonders schwierig.

    Ich wünsche dir einen hoffentlich ruhigen Abend!

    ReplyDelete