12/15/2019

Lesesonntag am 15.12.19

Da ja zur Zeit Arianas Adventslesen stattfindet, bin ich gar nicht sicher, ob heute auch der klassische Lesetag von jemandem außer mir zelebriert wird.
Allerdings blogge ich ja an diesen Tagen ohnehin immer sehr überschaubar und werde auch heute nachmittag Besuch bekommen, daher ist es nicht so schlimm, wenn hier nicht viel los ist ;)

Ich lese zur Zeit abends immer in "Das Weihnachtsgeheimnis" von Jostein Gaarder und tagsüber, wenn ich mal ein paar Minuten habe, in "Altes Land" von Dörte Hansen.
Letzteres wurde mir von unserer Buchhändlerin sehr ans Herz gelegt und es ist recht unterhaltsam und ein bisschen fremd, diese doch sehr plattdeutsche Art sollte ich vielleicht kennen, aber in der Ausprägung ist es doch recht intensiv.
Aber die Geschichte von dem ehemaligen Flüchtlingskind Vera Eckhoff die alleine ihren ererbten Hof im Alten Land bewirtschaftet und ihrer Nichte Anne, die aus Hamburg nach einer Trennung mit ihrem kleinen Sohn Leon dorthin flieht, gefällt mir recht gut und ich werde nun nochmal meine Nase hineinstecken, so lange hier im Haus noch Ruhe herrscht.

Update 14:28 Uhr
Ich bin nun im letzten Viertel des Buches und es ist durchaus nett zu lesen. Viele Figuren, die auf den ersten Blick unnahbar teilweise sogar unsympathisch wirken, bei denen man am Ende dann aber doch Verständnis und Mitgefühl oder sogar Sympathie bei sich entdeckt. Urige, knorrige Typen, die ihr ganz eigenes Leben da oben im alten Land führen und auch wenn Platt immer erstmal fremd aussieht, man versteht es doch und findet diese Redewendungen liebenswert. Ich hätte keine Lust, jetzt nur noch solche Bücher zu lesen, aber es macht mir heute durchaus Freude und ich tauche immer wieder gerne ein. Der "Anne"-Erzählstrang ist mir ein bisschen zu sehr wie Ildikó von Kürthy-mäßig, was ich nicht grundsätzlich schlimm finde, was aber für mich persönlich nicht so zum Rest passt. Aber beide Erzählebenen für sich gesehen sind gelungen und für diesen Lesetag ist es ein schöner Zeitvertreib :)

Last Update 20:20 Uhr
Ich habe heute gar nicht mehr viel gelesen, wir waren auf dem Weihnachtsmarkt mit Freunden, ich habe "Stoovpottje" gekocht (ein niederländisches Gericht, Kartoffeln, Karotten in einem Topf 20 - 25 Minuten kochen, stampfen mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Kochsahne oder Milch, dazu Röstzwiebeln frisch aus der Pfanne), welches ich immer wieder gerne esse, es ist so ein heimeliges Wohlfühlessen.
Vielleicht lese ich gleich noch ein paar Seiten im "Alten Land" während mein Partner "The Expanse" schaut und hoffe, dass die nächste Woche nicht so schrecklich wird, wie die letzten drei ;)
Und ich freue mich heute Abend vorm Einschlafen schon auf meine Etappe im Weihnachtsgeheimnis :)

24 comments:

  1. Zum Glück lassen sich der Lese-Sonntag und das Adventslesen ja kombinieren. :)

    Von "Altes Land" höre ich immer wieder eine Menge Gutes, aber irgendwie reizt mich das Buch nicht. Mal schauen, was du so im Laufe des Tages noch zu erzählen hast. Erst einmal wünsche ich dir, dass deine Tochter heute schön lange schläft und dir so etwas morgendliche Lesezeit gönnt. :)

    ReplyDelete
  2. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass es zu einer Empfehlung meinerseits kommen wird. Es ist okay zu lesen, aber warum es der Buchhändler-Liebling gewesen soll (O-Ton der Buchhändlerin), erschließt sich mir nicht. Gut ist, so viel über Äpfel zu lernen ;)

    ReplyDelete
  3. Dann trügt mich mein Instinkt also wohl nicht, wenn ich davon ausgehe, dass das Buch nichts für mich ist. *g*

    Was das Apfelwissen angeht: Ich bin durch jahrelange NDR-Berichte über den Apfel-Anbau im Alten Land vorbelastet. ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Da würdest Du sicher so einiges wiederfinden, ich glaube, der Roman ist recht gut recherchiert.
      Meine Meinung ist sehr zwiespältig, ich glaube, es ist unter Vorbehalt durchaus zu empfehlen, zum Beispiel wenn man Sehnsucht nach der knorrigen Art der Menschen aus dem Norden verspürt. Oder eben nach Äpfeln und Kirschen ;)

      Delete
    2. Schön, dass dir das Buch mit fortschreitender Seitenzahl immer besser gefallen hat! :)

      Knorrige Menschen - irgendwie habe ich das Gefühl, davon habe ich gerade zu viele in meinem Leben. Ich verzichte also auf das Lesen. *g*

      Delete
    3. Vielleicht ergibt es sich irgendwann einmal :)

      Delete
    4. Mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt scheint mir eine sehr gute Nachmittagsbeschäftigung für einen Adventsonntag zu sein und Stoovpottje klingt sehr gut - das könnte eine Kartotten-Eintopf-Variante sein, die meinem Mann mehr als ein höfliches "ich esse es, weil du es gekocht hast" abringen könnte. ;)

      Genieß den Tagesausklang und ich drücke fest die Daumen, dass die kommende Woche deutlich besser wird als die vergangenen!

      Delete
    5. Doch, es war ganz nett, wobei ich eigentlich nicht so ein großer Fan von Weihnachtsmärkten bin ;)
      Ich bin nicht sicher, ob ich es richtig beschrieben habe, aber es ist eigentlich wie ein Kartoffelpüree plus Möhren, also das Kochwasser wird komplett abgegossen.
      Aber es ist wirklich sehr lecker :)
      Vielen Dank, Dir wünsche ich auch einen guten Start in die Woche :)

      Delete
    6. *schmunzel* So geht es mir auch. Genau genommen habe ich in den letzten Jahren festgestellt, dass ich Weihnachtsmärkte am Liebsten habe, wenn ich mit der Straßenbahn daran vorbeifahre. So sehe ich den Trubel und die Deko und bin doch nach ein paar Minuten wieder außer Reichweite der Menschenmassen. Allerdings löst das nicht mein "ich bekommen sonst nirgendwo gebrannte Mandeln und Crepe"-Problem. ;)

      Doch, du hast das schon richtig beschrieben! Ich mache nur normalerweise aus Kartoffen und Möhren entweder einen Eintopf oder einen Auflauf mit Curry - die beiden Sachen zu stampfen wäre mir nicht in den Sinn gekommen, dabei klingt es lecker! :)

      Delete
    7. Wieder mal eine Gemeinsamkeit (Weihnachtsmärkte)
      Vom Kartoffeln, Zwiebeln und bei Bedarf Karotten schälen abgesehen ist es ein unfassbar einfaches und schnelles Essen - probiert es doch irgendwann mal aus :)
      Mein Buch habe ich heute morgen beendet, war dann doch etwas traurig, als es vorbei war (als ich dann endlich alle Figuren mochte ;) )

      Delete
  4. ... Vielleicht hilft es ja im Zusammenhang mit dem Apfelbaum in Eurem Garten? ;) Ich habe auch viel Positives über den Roman gehört und auch von ihrem nicht mehr so neuem nächsten Buch und stand auch schon häufiger davor, aber andere Sachen waren immer interessanter.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wie schon oben beschrieben, ich glaube, es ist ein schönes Buch, wenn man gerade Lust auf diese Stimmung hat. Vielleicht ja auch einfach eine Leihgabe bei Bedarf ;)

      Delete
    2. Ich behalte Dein Angebot im Hinterkopf, danke! :) Es scheint sich ja "entwickelt" zu haben.

      Delete
    3. Ja, es hat sich wirklich noch entwickelt, wenngleich ich jetzt nicht sofort das von Dir erwähnte nächste Buch lesen muss ;)

      Delete
    4. Ich hoffe, es war trocken, als Ihr heute auf den Markt gegangen seid! Euer Abendessen klingt wirklich sehr nach Wohlfühlessen!
      In "The Expanse" will ich irgendwann auch mal hineinschauen. Vielleicht, wenn meine Puzzle-Phase vorbei ist? ;)

      Ich drücke die Daumen, dass die letzte Vorweihnachtswoche so stressarm wie nur irgend möglich für Dich verläuft! Ganz liebe Grüße an Dich und die Familie!

      Delete
    5. Ich danke Dir sehr! Mathias findet die Serie toll, ich kann nichts damit anfangen ;)
      Dir auch nicht zu viel Stress, liebe Natira :)

      Delete
  5. Ich hab "Altes Land" als Hörbuch gehört und geliebt! Viel Spaß noch damit!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Als Hörbuch ist es sicher auch nett, es gibt ja auch einige schöne und lustige Momente. Besonders amüsant finde ich immer die "Land&Lecker"-Episoden :D

      Delete
    2. Ich muss mir doch mal eine Printausgabe besorgen :-)

      Delete
    3. Ich mag die Gestaltung auch sehr, mit dem Vogel und den Äpfeln ...
      Heute vormittag habe ich bei Dir kommentiert, aber irgendwie scheint mein Kommentar verloren gegangen zu sein. Hier ist er noch einmal:

      Wir haben ja immer gezögert, Vogelfutter auszustreuen, weil wir dachten, wir würden Frida und Phoebe doch eines Tages nach draußen lassen. Im Moment sieht es aber nicht mehr so aus, und so haben wir uns das erste Mal so eine Knödel-Konstruktion im Gartencenter mitgenommen, die bisher von Meisen und Elstern entdeckt wurde.
      Frida regt sich immer furchtbar auf, wenn die Vögel kommen, aber gleichzeitig denke ich auch, ist es ja auch etwas wie Fernsehen für die beiden :)
      Hast Du vor, zu Fotografieren oder einfach so zur Vogelbeobachtung?

      Delete
    4. Oh, das ist ja merkwürdig, hab keine Benachrichtigung bekommen.
      Mein Bilbo geht auch nicht raus, daher sind die Vögel sicher :-)
      Einfach zum Schauen, auch für Bilbo. Mein Vater hat früher auch immer gefüttert, da hatten wir auch Grünfinken, Dompfaffe und Buchfinken. Einen Kleiber hab ich letztens auch gesehen. Bin gespannt, wie es sich entwickelt :-)

      Delete
    5. Ich drücke Dir die Daumen für viele schöne Vögelbeobachtungen :)
      Keine Ahnung, woran es liegt, es passiert mir immer mal wieder an den Lesetagen ...

      Delete
  6. "Altes Land" klingt interessant.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Interessant trifft es, ich finde es ungewöhnlich, berührend, lustig und nachdenklich machend :) Falls Du jemals dazu kommst - viel Spaß :)

      Delete