6/25/2017

Ein neues Kapitel...

Seit dem 1.6. hat für mich ein neuer Abschnitt angefangen, denn ich nehme meinen Resturlaub um danach direkt in den Mutterschutz und dann in die Elternzeit zu wechseln. Entsprechend waren die letzten Monate aufregend und manchmal turbulent, manchmal mit zu wenig Zeit für mich, manchmal auch mit zu viel Zeit zum Nachdenken und Grübeln.
In den letzten Wochen im Büro habe ich mich oft nicht mehr sehr wohl gefühlt - es hing schon so ein Gefühl des Abschieds in der Luft und auch der Eindruck, dass schon ohne mich weitergeplant wird (was ja auch normal ist), kam bei mir immer wieder auf. Schlussendlich war das die schwierigste Zeit des Abschiednehmens, denn ich gehe wirklich wortwörtlich mit einem lachendem und einem weinenden Auge. Ich freue mich auf das was vor mir liegt und bin gespannt darauf, ich freue mich auch darüber, zu wissen, dass ich zurückkehren kann und werde nach der Elternzeit. Und gleichzeitig weiß ich, dass ich nicht so zurückkehren werde, wie ich heute bin. Das meine Arbeit nie wieder so mein Lebensinhalt sein wird, wie sie es bis jetzt war (man kann sich nun natürlich darüber streiten, ob das gut oder schlecht ist ;) ).
Meine Kollegen, mit denen ich teilweise sehr gut, teilweise auch etwas holprig zusammengearbeitet habe, werden sicher nicht mehr in dieser Konstellation da sein, wenn ich zurückkehre - und wenn ich zurückkehre weiß ich auch nicht, in was für eine Position ich kommen werde.
Daher fühlt es sich wirklich so an, als würde ich ein Kapitel beenden und eine Seite weiter blättern.

Mir ist auch bewußt, dass ich teilweise wieder mehr Zeit für andere Dinge haben werde, die in den letzten Jahren, muss man ja schon sagen, vernachlässigt wurden: Das Lesen, das Bloggen, das Fotografieren vielleicht auch - all das hat jetzt eine neue Chance. Eben weil die Arbeit nicht mehr so viel Raum einnehmen kann. Natürlich weiß ich nicht so genau, ob der neue Mensch in unserem Leben mir da nicht dazwischenfunken wird - das wäre sicher denkbar, ganz unabhängig davon, was ich mir jetzt vornehmen mag.

In den letzten 3 Wochen hatte ich also viel Zeit für mich. Und für den berühmten "Nestbautrieb", der mich ergriffen hat - allerdings ist der nun zum Glück zum Erliegen gekommen, seitdem ich alles "Nötige" zusammenhabe. Ansonsten habe ich viel Zeit damit verbracht, mich zu informieren (damit bin ich jetzt auch durch - den Rest lasse ich auf mich zukommen), zu lesen, mich auszuruhen und mich irgendwie zu bewegen - denn das ist im mittlerweile 8. Monat wirklich nicht mehr so leicht.
Außerdem habe ich viel Zeit auf dem Balkon verbracht (so lange es dort erträglich war) und den Vögeln gelauscht, leckere Salate gegessen, die Katzen beobachtet und (sofern gewünscht) bespielt und beschmust und noch mehr gelesen.

Hier ein paar Eindrücke der letzten Wochen - allerdings kann man das Gefühl bekommen, als hätte ich ausschließlich gegessen ;)

Über den letzten Feiertag waren wir übrigens endlich mal wieder an der Küste - ein Weihnachtsgeschenk, was sehr schön eingelöst wurde. Wir waren in Schleswig Holstein, in der Region, in der ich in meiner Kindheit fast jedes Jahr die Osterferien verbracht habe. Seitdem sehne ich mich stets nach der Küste, insbesondere nach dieser Küste. Es war wettertechnisch ideal und zum Glück war mein Partner auch ganz angetan von diesem Fleckchen der Welt ...


Zuvor hatten wir unseren Jahresurlaub in den USA verbracht, in den Südstaaten für zwei Wochen - aber dafür gibt es vielleicht bei Gelegenheit noch einen Extra-Post.
Nachdem es die letzten Monate / Jahre so still hier war, habe ich ja noch ein bisschen was aufzuarbeiten und Euch mitzuteilen.
Ich bin gespannt, wie es hier auf dem Blog weitergeht - ob es weitergeht, ob Leser zurückkehren oder neu dazukommen. Was nicht passieren wird, ist, das dies ein Baby-Blog wird, wenngleich ich vielleicht schon auch über diesen neuen Teil meines Lebens in Ansätzen berichten werde. Vielleicht aber auch nicht mal so sehr - das wird die Zeit zeigen.
Erstmal freue ich mich jetzt darauf, diesen Eintrag endlich freizugeben (ich schreibe seit dem 1.6. immer mal wieder daran ;) ) und mich dann heute dem Lesetag der Winterkatze anzuschließen :)

5 comments:

  1. Der neue Mensch bringt extra Leben und Dynamik in Dein Leben und dass von Deinem Partner - das wird aufregend werden und sicher so manche Neuplanung erforfderlich machen. Leben halt. :) Wenn das kein Grund ist, über früher, heute und die Zukunft nachzudenken! Auch an dieser Stelle ganz viele liebe Grüße und alles Liebe! J.

    ReplyDelete
  2. Ja, so wird es wohl kommen. Unberechenbar, aber hoffentlich meistens schön und bereichernd.
    Dankeschön für Deine lieben Worte :*

    ReplyDelete
  3. Oh, da hatte ich doch glatt einen Post übersehen, als ich heute morgen deinen Blog öffnete.

    Erst einmal von mir herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche euch alles Gute für die kommenden Wochen und Monate. :) Es hat und wird sich so viel bei euch verändern - das ist bestimmt eine sehr spannende Zeit! Ich finde es schön, dass du trotzdem (oder gerade deshalb) deinen Blog nicht aufgibst, sondern schauen möchtest, ob du einen Weg findest, um ihn weiter/wieder am Leben zu halten. Vielleicht ist es - gerade weil dein Leben sich so viel um das neue Familienmitglied drehen wird - ganz schön, wenn du einen Freiraum hast, um andere Dinge teilen zu können. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschön, liebe Winterkatze!
      Ja, so sehe ich es auch :) Und ich hoffe, es wird sich ein Weg finden, dafür immer wieder kleine Freiräume zu finden. Aber irgendwie habe ich ein gutes Gefühl dabei...

      Delete