12/24/2014

"Der Panama-Hut oder Was einen guten Therapeuten ausmacht" von Irvin D. Yalom - Sachbuchchallenge 2014 #9

Dank des Dauerregens hierzulande schaffe ich es im Moment wirklich viel zu lesen ;) Der "Wunsch" der Winterkatze ist also wahr geworden :D
Nun ja, zumindest dieses Sachbuch habe ich gerade beendet - es ist mal wieder ein "Psycho-Buch" und daher vermutlich für jemanden, der nicht so schon an der Materie interessiert ist, eher mäßig spannend... Der Autor ist ja eventuell bekannt durch "Die Schopenhauer-Kur" oder "Und Nietzsche weinte"?
In diesem Buch stellt Irvin D. Yalom, der als einer einflussreichsten Psychoanalytiker der USA gilt, seinen Erfahrungsschatz aus vielen, vielen Jahren Psychotherapie vor. Wie ist die richtige Beziehung zwischen Therapeut und Patient? Wie geht man mit bestimmten Verhaltensweisen um, was macht man, wenn man selber z.B. nicht mehr weiter weiß? Und welche Dinge sollte man keinesfalls machen? Wie geht man mit dem Tod in der Psychotherapie um? Was macht man, wenn ein Patient zornig wird und einen persönlich angreift?
All diese Fragen versucht Yalom zu beantworten und untermalt die Antworten mit zahlreichen Fallbeispielen aus seiner Berufspraxis. Das ist alles sehr, sehr spannend für jemanden wie mich, der sich gerade genau mit diesen Fragen herumschlägt ...
Insbesondere die Art und Weise, wie das Buch geschrieben ist, hat mir gut gefallen: es sind sehr, sehr kurze Kapitel, oft nur eineinhalb Seiten lang, so dass man es gut vor dem Einschlafen lesen kann oder im Zug. Oder man kann auch mal kurz dazu greifen, wenn man gerade unsicher ist, wie man mit einem Patienten weitermachen soll. Jedenfalls kann ich mir das gut für mich vorstellen.
Das Buch hat mich ca. seit 3 Monaten auf meinem iPad begleitet - allerdings habe ich auch die Taschenbuchversion, die mit mir in ein paar Tagen in mein neues Büro umziehen wird :)

Und von Yalom gibt es nun auch einen Film zu sehen - bzw. vermutlich ist er schon wieder nicht mehr in den Kinos: Yalom's Cure oder Yaloms Anleitung zum Glücklichsein


Ich persönlich habe den Film leider noch nicht sehen können, aber ich denke, ich hole es nach, sobald der Film als DVD zu kriegen ist.

Jetzt steht also noch ein Buch in der Sachbuchchallenge aus - und ich schwanke zwischen meinem geliebten Risotto-Kochbuch oder meiner (ebenfalls geliebten) Elvis-Biographie von Larry Geller... Na, mal sehen ....

Auf jeden Fall wünsche ich an dieser Stelle ein sehr schönes Weihnachtsfest, mit allem was Ihr mögt und was Euch wichtig ist. Seid lieb miteinander, zu Euch selbst und zu Euren Tieren (nicht, dass ich da ernsthaft Sorge hätte ;) ).


5 comments:

  1. Du legst ja einen beeindruckenden Endspurt hin! Ich muss gestehen, dass ich mich - als jemand, der mit dem Thema nichts zu tun hat - noch nie gefragt habe, wie man mit solchen Elementen in einer Therapie umgeht. Ich kenne nur die "Klischeetherapeuten" aus amerikanischen Krimis und die kommen mir selten wie echte Menschen vor. ;)

    Habt wunderschöne und erholsame Feiertage mit deinen Lieben, lasst euch von Phoebe und Frida beschmusen, genießt köstliches Essen und erholt euch gut, bevor das neue Jahr anfängt! :)

    ReplyDelete
  2. Der Regen, der Regen :)
    Yalom liest sich wirklich gut, insbesondere seine Romane wie "...Nietzsche..." oder die "Schopenhauer-Kur"
    Wirklich spannend - auch für Nicht-Therapeuten :)
    Was die Hollywood-Therapeuten angeht - nun ja, da hast Du auf jeden Fall Recht, denke ich...
    Dankeschön - das wünsche ich Euch auch von Herzen!! Ich hoffe, ich schaffe jetzt am Wochenende endlich mal wieder ein paar Katzenfotos für Euch :)

    ReplyDelete
  3. Nicht doch, keine Empfehlungen aussprechen! Die Neugier hat meinen Sachbuch-muss-ich-mir-mal-anschauen-Zettel doch eh schon ins Unendliche getrieben. ;)

    Oh ja, Katzenfotos! Wunderschöne Schweinchen für die Blogleser! :)

    ReplyDelete
  4. Ich musste, als ich den Titel las, an eine Filmszene denken, wo in einer Gruppe immer der sprechen durfte, der den Hut hat. Ich erinnere mich nicht, ob es Erwachsene oder Kinder waren. Dann habe ich den Trailer geschaut und erfahre, dass Yalom Gruppentherapie bevorzugt ...

    Ich finde Einblicke in die Psychotherapie spannend und versuche immer mal wieder solche Einblicke durch Bücher oder Gespräche zu bekommen. Ich habe Yalom mal auf meine wachsende skoobe-Sachbuch-Merkliste gesetzt. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, diese Technik kenne ich auch noch aus dem Studium :) In dem Fall hat es aber gar nichts mit der Gruppentherapie zu tun - aber die Assoziation hatte ich auch!
      Das freut mich - und ich finde es auch total schön, dass Yalom auf diesem Wege anlesbar ist!

      Delete