12/24/2014

Arianas Hörbuchchallenge #9 - Days of Blood of Starlight von Laini Taylor

Zu der Fortsetzung von der "Daughter of Smoke and Bone" hatte ich schon an anderer Stelle etwas gesagt - die Diskussion kam schon einmal während des Herbstlesens auf.
Mir persönlich hatte ja der erste Teil damals als Hörbuch-Fassung sehr gut gefallen - ich fand die Idee spannend und die Lesung von Julia Nachtmann hat ihr übriges dazu getan, dass wir das Hörbuch während unseres vorletzten USA-Roadtrips begeistert gehört hatten. Sicher hatte auch das erste Buch schon ein paar Längen, aber die waren zu verschmerzen. Ihr könnt Euch dementsprechend meine Vorfreude vorstellen als es wieder auf Reisen ging und die Fortsetzung darauf wartete gehört zu werden.
Tja, und dann ging es los. Das Buch hat uns von der ersten Minute an _nicht_ gepackt! Wir dachten immer noch, dass es bestimmt bald aufwärts geht, aber dem war leider nicht so. Die Autorin verliert sich in den Gedankenwelten der Protagonisten. Man kann sich das so vorstellen: Eine Situation wird beschrieben. Z.B. wird Karou von irgendjemandem angesprochen bezüglich der Wiedererweckung und sie beginnt zu antworten um dann kurz darauf in ihren eigenen, düsteren und leicht depressiven Gedanken zu versinken. Und dann entspinnt sich ein langer, innerer Monolog, bei dem sie sich fragt, wie das alles passieren konnte, was Akiva vielleicht denken könnte und wie sie wohl in Zukunft darüber denken wird. Und auch wenn das jetzt vielleicht hölzern klingt, aber genauso haben wir das Hörbuch erlebt. Die Lesung von Julia Nachtmann ist wieder gut - aber die Geschichte wird dadurch leider nicht fesselnder.
Ich bin ja wirklich ein Fan davon, Buchreihen treu zu bleiben um dann am Ende sagen zu können, ich kenne die ganze Trilogie (oder wieviele Bände es dann auch sein mögen), aber bei Laini Taylor werde ich ab jetzt passen. Ich finde es total schade, aber mich hat das Buch leider so gar nicht erreicht. Auch wenn ich die Idee grundsätzlich noch gut finde, habe ich mich bei der Fortsetzung vor allem auf die Momente gefreut, in denen die beste Freundin von Karou, Zuzana auftritt, weil mir dieser Charakter einfach am besten gefiel ;) Aber das ist ein schwacher Trost für ein Hörbuch, welches 15 Stunden und 34 Minuten dauert...

Aber nun gut - wir waren nun einmal unterwegs auf der Straße und hatten nicht so viele Alternativen ... Allerdings bin ich überdurchschnittlich häufig eingenickt (natürlich nur, wenn ich nicht gefahren bin :D )

6 comments:

  1. Zuzana war für mich auch schon im ersten Teil der Lichtblick, während mir Karou schnell zu viel wurde. Nur gut, dass du dabei wenigstens nicht beim Fahren eingeschlafen bist! :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das ist ein Glück - aber als Beifahrer lies sich recht gut dabei wegnicken :D
      Und ich glaube, Zuzana hat viele Fans :)

      Delete
  2. Ich mochte Zuzana auch gern und fand besonders die künstlerischen Kapitel - auch den Puppenspieler - im ersten Teil faszinierend und wunderbar. Schade, dass Teil 2 nicht wenigstens genauso gut wie Teil 1 war!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich war auch wirklich ganz schön enttäuscht...
      Zuzana war so schön quirlig und kreativ :)

      Delete
  3. Ui, du legst ja noch einen ganz schönen Endspurt hin bei der Hörbuch-Challenge! Schade, dass dir der zweite Teil der Reihe nicht mehr gefallen hat, aber in solchen Fällen ist es auf jeden Fall besser, sich von der Reihe zu verabschieden, als sich einfach weiter durchzuqälen. So kannst du wenigstens den ersten
    Teil un guter Erinnerung behalten.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich denke, die letzte Rezi schaffe ich heute noch - dann bin ich auch durch ;)
      Da hast Du auf jeden Fall Recht - ich würde mich wirklich so sehr ärgern, wenn es weiterhin so grottig bleiben würde. Dann lieber irgendwann nochmal den ersten Teil rauskramen!

      Delete