10/04/2014

Herbstlesen im Oktober by Winterkatze - Samstag, 04.10.


Heute morgen bin ich früh "aus dem Bett gefallen" und habe mich sofort wieder auf "Wenn ich bleibe" gestürzt.
Dieses Buch hält mich wirklich sehr fest und ich bin so froh, dass ich es gestern aus dem Regal gezogen habe. Ich bin schon im letzen Drittel (ca. auf Seite 200) und halte schonmal die Taschentücher bereit...
Zufälligerweise passt es gerade auch besonders gut, weil ich im Moment wieder auf so einem "Musik-Trip" bin:  zur Zeit bin ich ganz gefesselt von einer Fernsehserie , die von Country-Musik handelt ("Nashville" - da kann man jetzt drüber denken, wie man mag ;) ) und ich höre im Moment wieder viel intensiver neue und alte Musik. Und mit der Lektüre von "Wenn ich bleibe" wurde so auch gleich wieder eine Brücke geschlagen zu der Elvis-Biographie von Larry Geller, die ich schon lange hier liegen habe.
Ich denke, ich spare mir das  Ende noch für den Nachmittag auf und werde stattdessen gleich beginnen mich mit meinem Nähprojekt zu befassen. Und etwas raus muss ich auch noch - bei dem schönen Wetter, was sich mir vor der Tür präsentiert :)

16:33
Nach einem schönen Spaziergang und mehreren Stunden Stoff zurechtschneiden wende ich mich nun gleich wieder dem Buch zu. Allerdings gibt es vorher noch den köstlichen Kuchen, den ich bei der lieben Küchenchaotin entdeckt habe. Zum Rezept geht es hier click.
Und so sieht das Schätzchen aus - ein köstlicher Kuchen, wahres Soulfood und absolut wundervoll.
Mein Freund hat den Kuchen gebacken und sagt, eigentlich sieht es vor allem nach viel Arbeit aus - aber er sei nicht zu kompliziert.


Bilder zum Nähprojekt kommen vermutlich erst morgen :)

Die letzten Seiten von "Wenn ich bleibe" liegen vor mir - da wir aber heute abend Besuch bekommen, werde ich sie heute wohl nicht mehr lesen. Das Buch berührt mich weiterhin sehr, Taschentücher-Alarm war auch schon, als Gramps an Mias Bett sitzt.
Ich bin nach wie vor sehr begeistert von dem Buch, finde die Idee der Geschichte sehr schön und die Umsetzung sehr gut gemacht.
Morgen früh dann dazu mehr :)
Heute gibt es hier kein Update mehr, aber ich werde morgen berichten, wie es ausging ...
Allen Herbstlesern weiterhin viel Spass!

16 comments:

  1. Schön, dass dir das Buch so gut gefällt! :) Oh, und es geht heute mit dem Nähprojekt weiter - du weißt ja, ich hoffe auf Fotos. ;) Ich wünsche dir einen wunderschönen Lese-Näh-und-Draußen-Tag! :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Kriegst Du (Fotos ;) )
      Dankeschön - ich bin mal gespannt wie weit ich heute komme ...

      Delete
  2. Jetzt hast du mich aber neugierig auf das Buch gemacht, so wie du davon schwärmst. Ich muss gleich mal nachsehen, um was es in dem Buch geht. Ich glaube, der Titel kommt mir bekannt vor... Jetzt muss ich wirklich mal nachsehen! :D
    Viel Spaß beim Lesen! :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist ja das Gute an diesen Lesewochenende - man kann viele Inspirationen mitnehmen :D Danke Dir - werde ich haben ...

      Delete
    2. „Für Fans von 'Ein ganzes halbes Jahr'" - steht zumindest bei Amazon! :D Also, könnte möglicherweise mein Geschmack sein, obwohl diese Bücher ja nicht das Genre sind, in dem ich mich normalerweise bewege. Aber „Ein ganzes halbes Jahr" fand ich persönlich ja wunderschön! Vielleicht sollte ich „Wenn ich bleibe" auch eine Chance geben...
      Hattest du das Buch von Jojo Moyes gelesen? :)

      Delete
    3. Ja, "Ein ganzes halbes Jahr" habe ich in der Hörbuchfassung von Luise Helm gehört und es hat mir sehr gut gefallen. Der zweite Roman der Autorin "Eine Handvoll Worte" war dafür so gar nicht meins... Die Nähe zwischen den beiden Büchern sehe ich nicht direkt, eher indirekt über die Gesamtthematik, bzw. die übergeordnete Thematik. Mich erinnert das Buch ein ganz klein bisschen an "Before I Fall" von Lauren Oliver, aber eben auch nur ein bisschen. Oder an "Fänger, gefangen" - halt so von der Stimmung her, die einen beim Lesen überkommt. Und doch ist es ein ganz eigenes Buch, mit ganz eigenen Facetten und Highlights. Ich fürchte, Du musst einen Blick hineinwerfen ("Blick ins Buch" schon gemacht?), um herauszufinden, ob es Deinen Geschmack treffen könnte :)

      Delete
    4. Echt nicht? Aber ich muss zugeben, dass mich der Klappentext zu „Eine Handvoll Worte" auch noch nicht dazugekriegt hat, das Buch zu lesen (es liegt aber immerhin schonmal auf meinem Kindle).
      Ja, gut, die genannten Bücher kenne ich jetzt nicht, aber habe mittlerweile mal ein paar Rezensionen gelesen, weiß also ungefähr, wie das Buch ausschaut. :) Noch ist es nicht auf meiner Wunschliste gelandet. ;)

      Delete
  3. Oh, und zur Musik wollte ich noch etwas sagen: Ich mag auch so manchen Country-Song, merke aber immer wieder wie schwierig es für mich ist in dem Bereich Musiker zu finden, die mir wirklich gefallen. Oft sind es eher Genre-fremde Musiker, die einen Ausflug in die Richtung machen, die mir gefallen. (Und nein, ich kann keine Namen und Titel nennen, die bleiben in meinem Kopf einfach nicht hängen. *seufz*) Den musikalischen Anteil an dem Buch fand ich auch sehr schön und inspirierend!

    Gestern haben wir übrigens sehr alten Blues gehört, das fand ich auch sehr angenehm - nicht nur für sich genommen, sondern auch als Hintergrund beim Lesen. ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das kann ich sehr gut verstehen - Namen und Titel sind für mich auch meistens Schall und Rauch *seufz* Es ist ja auch ein unfassbares Angebot an Musikern, wenn man da einmal anfängt sich zu informieren... Ich kann auch gar nicht sagen, dass ich von einem Künstler alles mag, es ist eher so, dass es manchmal eine Grundstimmung für Country-Musik gibt, wo das richtig gut passt :)
      Blues habe ich noch gar nicht so viel Berührungspunkte - was habt Ihr denn da gehört?

      Delete
    2. Sehr peinlich finde ich es immer, wenn ich mal sowas sage wie "Oh, die klingen wie xy" und mein Mann dann antwortet "Das IST xy.". *hüstel* Bei ihm bleibt so etwas nicht nur hängen, er kann das auch alles auseinanderhalten, analysieren und dir Bandgeschichten erzählen - sogar von Musikrichtungen, die er nicht ausstehen kann. Manchmal finde ich sein Erinnerungsvermögen schrecklich! ;) Wir haben Robert Johnson gehört - wenn ich mich an seinen gestrigen Vortrag richtig erinnere, dann ist das eine recht geheimnisvolle Gestalt gewesen - so gibt es nur zwei Fotos von ihm - und einer der ersten Blues-Musiker. Ich kann nur sagen, dass es mir gestern gefallen hat. :)

      Delete
    3. Das kommt mir auch sehr bekannt vor - ich sage fast genau die gleichen Worte häufig und bin dann ganz überrascht, dass das eh einer meiner Lieblingskünstler oder eine meiner Lieblingsbands ist ;)
      Leider weiß mein Freund maximal die Namen aber unterhaltsame und spannende Anekdoten gibt es eher selten zu hören. Solche Geschichten sind ja wirklich immer interessant - ich glaube, in der Country-Szene gibt es da auch wirklich spannende Typen, über die man ganze Bücher lesen könnte :) Den Namen "Robert Johnson" habe ich aber dennoch bisher nicht gehört...

      Delete
    4. *g* Also noch jemand, der genauso verloren ist wie ich, wenn es um Namen und Titel geht - wie schön! :) Mein Mann ist in der Hinsicht ganz schrecklich, weil es mir immer so leid tut, dass er so viel zu erzählen hat und ich mir das alles nie merken kann.

      Ach, der erste Taschentuch-Alarm bei "Wenn ich bleibe", ich habe die letzten Seiten vor lauter Tränen kaum noch lesen können. Manchmal braucht es einfach solch emotional auslaugenden Bücher! Ich wünsche dir morgen viel Spaß mit dem Ende des Romans und heute Abend wunderschöne Stunden mit dem Besuch! :)

      Delete
  4. Diese Vernetzung - Bücher, Musik, Serie - ist ja spannend. Wer weiß, vielleicht greifst Du Dir in den nächsten Tagen dann die Elvis-Biographife.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ein wirklich interessanter Zufall - wie das heute alles so zusammenkommt :) Die Biografie habe ich schon rausgelegt ;)

      Delete
    2. Der Kuchen sieht (immer noch) verflixt lecker aus.;) Auf Deine Nähprojektbilder bin ich auch schon neugierig. Dein Tag klingt richtig toll und jetzt wird er bestimmt schön mit Freunden ausklingen. Habt einen wundervollen Abend! Bis morgen!

      Delete
  5. Ach, du hast heute ja einen schönen Tag mit einer wunderbaren Mischung aus Musik und Lektüre gehabt. Toll! Bin gespannt, wie es deinem Nähprojekt ergeht!

    ReplyDelete