9/06/2014

Herbstlesen im September by Winterkatze - Samstag, 06.09.



Die liebe Winterkatze hat sich mal wieder etwas ausgedacht, um gemeinsame Bloglesemomente zu schaffen und auch wenn bei mir im Moment einfach nicht viel los ist auf dem Blog, so wünsche ich mir doch, dass sich das mal wieder ändert. Daher - zumindest schon mal probeweise an diesem Wochenende - ein Beitrag von mir. Hier geht es aber erstmal zu der Aktion bei Winterkatze und den entsprechenden Regeln bzw. Vorgaben.

Ich habe mein Wochenende mit einem schönen Frühstück auf dem Markt begonnen.

Weiterhin wurde gestern bereits groß aufgekocht:

Es gab einen frischen Feldsalat mit Äpfeln, Nüssen und einem speziellen Ziegen-Bergkäse sowie ein Pastinaken-Apfel-Risotto mit gerösteten Mandelblättchen und Parmesan.
Ich vertrage ja längst nicht alle Äpfel habe aber mit der alten Sorte "Rubinella" einen guten Griff getan. Beides war sehr köstlich, insbesondere das Risotto war hervorragend und ungewöhnlich, auch wenn es recht arbeitsaufwändig war.

Heute abend gibt es scharfes Wok-Gemüse mit Kokosmilch, ein Lieblingsrezept, was wir schon ganz lange nicht mehr gekocht haben. Ich glaube hier auf dem Blog hat es auch noch keinen Einzug gehalten. 
Morgen ist geplant, einen Zwetschgen-Kuchen zu fabrizieren (einen kleinen für uns und einen großen zum Mitbringen für die Arbeit).

Und da das ganze ja Herbstlesen heißt, lese ich natürlich auch schon die ganze Zeit ganz viel:

1) Geografie des Glücks von Eric Weiner für die Sachbuchchallenge
2) die Maus-Comics von Art Spiegelman als Re-Read
3) Flickenteppich: Diagnose Schizophrenie von K. J. Weiss als Weiterbildungsmaßnahme
4) Amy on the Summer Road von Morgan Matson als Unterhaltung

Natürlich werde ich nicht alles schaffen - aber das ganze ist ja ein Prozess, den ich vorhabe in vollen Zügen zu genießen.

Bei der Geografie des Glücks bin ich gerade auf dem Weg nach Bhutan und fand schon einige Passagen interessant und andere zum Schmunzeln. Eric Weiner begibt sich auf die Suche nach den glücklichsten Menschen und findet dabei spannende Menschen, interessante Einstellungen und überraschende Fakten.

Beim Flickenteppich bin ich schon über die Hälfte - das Buch ist spannend aber bislang nicht das beste Buch, was ich zu dem Thema gelesen habe. 
Mit Maus habe ich noch nicht wieder begonnen, und Amy spare ich mir für morgen auf :)

Nebenbei versuche ich immer schön in Bewegung zu bleiben, damit mein Rücken das auch brav mitmacht - außerdem tut mir unser Wald momentan einfach gut :) 

Soviel erstmal - ich denke ich werde jetzt mein Glück in Bhutan suchen ;)

10 comments:

  1. Deine Marktfotos bringen mich zum Lächeln und obwohl ich sonst nicht so viel mit Schnittblumen anfangen kann (die haben mir die Katzen ganz schnell ausgetrieben), würde ich gern so einen Eimer voller Orange- und Rottönen mitnehmen. Wunderschön!

    Und auch die Essensfotos sehen sehr gut aus! Viel Arbeit ist ja in der Regel nichts für mich, aber es sieht sehr lecker aus! Bei uns gibt es heute Abend scharf gewürzten Bratreis mit Frühlingszwiebeln und Karotten. Da hatte ich diese Woche richtig Lust drauf. Wok-Gemüse klingt aber auch gut!

    Ich bin gespannt, was du im Laufe des Wochenendes noch zu deinen Büchern zu erzählen hast. Glückliche Menschen sind vermutlich nicht immer leicht zu finden, aber dafür vielleicht an unerwarteten Orten. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, Schnittblumen gibt es bei uns zu Hause auch nie ;) Zu oft vergesse ich sie auf dem Schrank, auf den ich sie stellen muss, sobald ich die Wohnung verlasse :D
      Dann sind wir ja heute beide etwas asiatisch unterwegs :)
      Da hast Du sehr recht, Eric Weiner erzählt schon im ersten Artikel, dass die Landkarte des Glücks teilweise sehr unerwartet gestaltet ist. Ich bin auch gespannt, wie es weitergeht ...

      Delete
    2. Auf dem Schrank wären sie bei uns nicht sicher. Bei uns kommen Blumen in die Küche und da sehe ich sie doch zu wenig, als dass es sich wirklich lohnen würde.

      Ich hoffe, du erzählst dann noch ein bisschen über die Orte, in die es ihn verschlagen hat. :)

      Delete
    3. Das wird sich sicher einrichten lassen - ich bin noch sehr am Anfang, daher habe ich bisher nur die Schweiz und Bhutan besuchen dürfen :)

      Delete
  2. Noch ein Mitschreiber bei der Aktion, wie schön :-)

    Sehr schöne Essensbilder und interessante Bücher hast du da - "Geographie des Glücks" klingt mal nach einer ganz anderen Art von Reise. Viel Spaß beim Weiterlesen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. :) Im Herbst lesen ist einfach so schön - und da ich momentan noch keine Wochenend-Seminare habe, musste ich die Chance nutzen ;)
      Danke! Die Geografie des Glücks steht schon sehr lange bei mir - und ich glaube, es ist ein wahrer "Glücksgriff" ;)

      Delete
    2. Das stimmt, das Herbstwetter bietet sich für so eine Aktion richtig an.

      Ich finde es immer spannend, etwas über Orte zu lernen, über die ich noch nicht so viel aus, oder sie eben - wie hier - unter einem bestimmten Thema kennenzulernen. Und ich habe im Studium einiges zu Glücksphilosophie gemacht (Epikur, Montaigne etc.)

      Delete
  3. Ich habe ja gestern bereits bei dem Salat-Foto Hunger bekommen und heute mit den beiden Fotos geht es gleich wieder los. :)
    WIe schön, dass Dein Wochenende schon gestern begonnen hat! Und dass Dir der Wald um die Ecke gut tut, kann ich mir sehr gut vorstellen. Er ist schön. Ich hoffe, Dein Rücken macht weiterhin mit!

    Du hast Dir also auch "Amy on the Summer Road" geholt, wie cool. Und ich bin neugierig, was Du über die Geographie des Glücks zu sagen hast. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Warte nur ab, wie es morgen hier weitergeht - dann setzt Du Dich gleich ins Auto und kommst her :D
      Amy habe ich schon vor einiger Zeit runtergeladen, aber langsam wird es Zeit, damit zu beginnen :)

      Delete
  4. Oh, das klingt jetzt schon spannend. Du hast ja bei Winterkatze auch geschrieben, dass Du in Koch-Experimentier-Laune bist. Ich warte also auf Fotos! :D

    ReplyDelete