6/26/2011

Chillen auf dem Balkon und was sonst so läuft

Trotz des vielen Regens der letzten Tage fühlt sich die Welt heute sehr sommerlich an. Frida und Phoebe schmoren in der Mittagshitze auf dem Balkon und ich lerne brav für Klinische Psychologie.

Nachdem ich endlich ein paar Lesealtlasten hinter mich gebracht habe steht als nächste Freizeit-Leseaktivität "Der Sommer ohne Männer" von Siri Hustvedt auf dem Programm - darauf freu ich mich schon :)

Fridas Köpfchen geht es gut - das Krallenschneiden funktioniert nach wie vor sehr problemlos. Neue Macken sind aktuell zum Glück nicht zu entdecken...

Meine Westernreitstunden machen mir unglaublich viel Spass und sind ein prima Ausgleich. Leider kann ich ja nur alle 2 Wochen Unterricht nehmen :(.  Aber  ich hab das Gefühl, dass könnte auch auf Dauer etwas für mich sein. Mir gefällt einfach die "andere" Art, mit den Tieren umzugehen und die grosse Einbeziehung der Psyche der Tiere. Allerdings weiss ich natürlich auch, dass auch viele Englisch-Reiter viel davon für ihre Tiere umsetzen - nur eben nicht in den klassischen Reitvereinen, die ich bislang kenne. Aber gut, das ist nur ein Blitzlicht - alles weitere  und wie es damit für mich weitergehen wird, wird die Zeit zeigen :)

Jetzt noch ein paar schnelle Balkon-Bilder und schon bin ich wieder ganz versunken in Essstörungen...

Man beachte das Kuschel-Bild in der Mitte :) Bestimmt 10 Minuten lagen die beiden so *freu*
Das letzte Bild ist schon vor ein paar Tagen entstandenund ich fand Phoebes Augen darauf so schön träumerisch
(P.S.: Die Qualität ist so mies, weil ich durch die Scheibe mit meinem Handy fotografiert hab - aber ich musste eben schnell sein ;) )

6/16/2011

Status bei mir und Update: Frida

Bei mir ist trotz DA-Ende keine rechte Ruhe eingekehrt. Allerdings nehme ich mir, wann immer möglich, Zeit zu entspannen und Kraft zu schöpfen. Ich habe ein recht sportliches Programm vor mir für die nächsten Wochen, da schon wieder eine Prüfung vor mir liegt, die ich auch leider nicht verschieben kann. Aber es geht dieses Mal um klinische Psychologie, die ich ja sehr interessant finde - daher ist es nicht so, dass ich mich an den Schreibtisch quälen muss. Viel mehr Probleme machen all die Dinge, die noch nebenbei erledigt werden müssen: Termine beim Arbeitsamt um schonmal vorzufühlen für die Zeit nach dem Studium etc. So Grundlagen-Sachen, wie zu klären, wo ich am Ende eigentlich hinwill etc.
Aber das wird alles schon werden - ich arbeite meine Punkte der Reihe nach ab und versuche, der Lage so gut wie möglich Herr zu werden. Ein Fazit, welches ich aus der DA gezogen habe, ist, dass ich einfach nicht so viel Stress in meinem Leben zulassen darf - es führt nämlich zu nichts und ist daher rein logisch betrachtet, nicht sinnvoll. Also werde ich mich nun Stück für Stück und kontinuierlich an meine Aufgaben machen und einfach das leisten, was geht.

Für das Frida-Update (länglicher, reiner  Cat-Content ;) - aber mit Photos!) bitte clicken:
Ansonsten ist die Kurzfassung: der Kragen ist (momentan) ab - hoffen wir, dass es so bleibt :D