7/01/2011

Wie versprochen: CatContent. Außerdem: Sporterkenntnis & Vergangenheits-Flashback

Hallo, Ihr lieben, geduldigen CatContent-Leser ;)
Da ich momentan kaum aus dem Haus komme, werden momentan nur Katzen oder Blumen fotografiert. Daher bin ich auch mit meinem Fotoprojekt ("Gesetz der Serie" von Paleica) absolut im Hintertreffen.
Mal sehen, ob ich das noch aufgeholt bekomme...


Aber hier erstmal die Bilder:
leicht verrückte, ihren eigenen Schwanz jagende Frida
+
geniessende und reinliche Phoebe

Bernsteinauge

Ich könnte jedes Mal jubeln, wenn ich so ein Bild hinbekomme :)

Ansonsten habe ich in den letzten Tagen gelernt, dass zu viel Rückentraining bei mir v.a. zu einer Reizung der Nerven führt und ich in der Folge weder sitzen, noch liegen, noch stehen kann. Also werden jetzt doch wieder weniger Rückenübungen gemacht - so geht das ja nicht. ... Aber da will man sich schon mal was Gutes tun, und dann so was. Ich fürchte, ich muss doch meine Zeckenangst bekämpfen und wieder in den Wald zum Laufen...

Seit gestern stehe ich irgendwie wieder in Kontakt mit meiner Vergangenheit - eine alte Freundin hat mich über Facebook gefunden und ich über sie entsprechend alle alten Bekannten.
Das fühlte sich ganz merkwürdig an - und ich habe auch niemanden angeschrieben, denn irgendwie glaube ich nicht, dass ich diese alten "Kamellen" wieder aufwärmen möchte.
Aber das ist so eine andere Seite der virtuellen Welt - da kann man auch quasi re-traumatisiert werden (wobei ich natürlich weiss, dass das Wort hier falsch gewählt ist - es fühlt sich nur ein bisschen so an ;) )

Natürlich braucht man für so etwas die virtuelle Welt gar nicht - dass kann ja auch so ganz spontan im realen Leben passieren. Aber - ich weiss nicht, ich bin kein Freund davon *lach*

Hat schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Dieses zwiespältige Erleben, wenn man jemanden wiedertrifft, der schon lange vergessen ist / scheint?

11 comments:

  1. Katzen und Blumen sind doch was schönes :D - ich freue mich über Deine Bilder.

    Mir ist sowas ähnliches passiert - sowohl real als auch virtuell. Im Dezember stand plötzlich meine ehemalig beste Freundin vor meiner Wohnungstür. Mann habe ich geguckt - wir hatten in den letzten 15 Jahren nur 1 mal kurz Kontakt. Das war schon sehr seltsam. Wir haben uns dann einmal getroffen und dann zufälligerweise im Kino.
    Bei Facebook hat sich dann vor Ostern eine andere "ehemalige" Freundin gemeldet. Es ist zwar ganz nett mal, aber die Vergangenheit sollte man manchmal besser einfach ruhen lassen.

    ReplyDelete
  2. *hängt vor dem Rechner und ist hin und weg und mal wieder Frida und Phoebe verfallen*

    WUNDERSCHÖNE Aufnahmen sind das!

    Und die Rückenschmerzen sind leider auch nicht weggegangen, so ein Mist! Ich wünschte, ich könnte mehr tun als Dir gute Besserung wünschen!

    Was so frühere Bekannte/Freunde angeht: Ich bin da auch zwiespältig. Es hatte ja regelmäßig seinen Grund, wenn der Kontakt einschlief. Auf der anderen Seite habe ich mich ja verändert und "mein Gegenüber" auch, so dass man vielleicht eine neue Basis finden könnte. Vermutlich würde ich es von der jeweiligen Person abhängig machen ...

    ReplyDelete
  3. Wirklich hinreißende Bilder von deinen wunderschönen Schweinchen! :) Bauchputzen kann ich bei unseren nie richtig festhalten, weil ich dann immer großäugig angegubscht werde. Und die Augenaufnahmen ... wow! :)

    Was das Wiedersehen mit der Vergangenheit angeht: Bei mir gab es zwei Punkte im Leben, die mich mit sowas konfrontierten. Eine alte Kindheitsfrundin, die mich über meine Eltern fragen ließ, ob ich nicht wieder Kontakt aufnehmen will. Aber da war ich eisenhart und habe abgelehnt (meine Eltern können das auch Jahre später noch nicht verstehen), weil ich schließlich meine Gründe hatte, um den Kontakt abzubrechen.

    Von dem Mann einer anderen Freundin habe ich gerade eine Mail bekommen: Kind Nr. 4 oder 5 ist auf die Welt gekommen. Da habe ich dann schon überlegt, ob ich mich melde, aber so schön unsere gemeinsame Studienzeit war, danach sind unsere Leben so unterschiedlich gelaufen, dass es einfach nicht mehr stimmte. Ich vermisse sie und ihre Freundschaft zwar, aber die letzten Treffen haben einen so bitteren Geschmack hinterlassen, dass ich es lieber bei den schönen Erinnerungen belassen und die Bekanntschaft nicht erneuern möchte.

    Ich glaube, je wichtiger einem einmal eine Freundschaft war, desto schwieriger ist es, wenn man noch einmal neu anfangen will ...

    ReplyDelete
  4. @all:
    Vielen Dank für die lieben Rückmeldungen zu den Bildern. Es hat auch richtig Spass gemacht, diese Photosession mit den beiden zu machen. Witzigerweise leisten sie mir momentan wieder täglich beim Lernen Gesellschaft: sie schlafen, ich lerne :D Nette Arbeitsteilung

    Generell klingt in Euren genau das durch, was ich auch empfinde: man hatte ja seine Gründe, warum man die Leute aus den Augen verloren hatte bzw. nicht mehr besonders nach ihnen Ausschau gehalten hat.

    Pashieno: das stelle ich mir ganz schrecklich vor, wenn so jemand unverhofft auf einmal vor der Tür steht. Klar kann das auch ganz nett werden, aber im ersten Moment wäre ich auch wirklich entsetzt ;)

    Natira, das ist wieder gewohnt weise von Dir. Die Freundin, die mich jetzt angeschrieben hat, war mir ja auch wirklich mal sehr wichtig und ich werde mich auch bei ihr zurückmelden. Andererseits glaube ich gerade nicht, dass wir heute noch eine Ebene finden. Von daher wird es wohl bei der Facebook-Austauscherei bleiben, denke ich (zu mehr reichts bei mir ja auch momentan weder zeitlich noch emotional ;) )

    Winterkatze, das ist natürlich besonders schön, wenn man sich gegen eine neue Phase entscheidet und sich dann noch dafür rechtfertigen muss. Man macht es sich ja auch nicht leicht mit solchen Entscheidungen, weil diese Menschen ja auch einmal Teil des Lebens waren, häufig ja auch ein wichtiger Teil oder im Gegensatz eine Quelle von viel Leid.
    Bittere Nachgeschmäcker von solchen Treffen kenn ich auch und finde sie ganz schlimm - irgendwie fühlt man sich danach ganz taub.
    Bestimmt hast Du recht: je wichtiger die Freundschaft war, desto schwieriger wird es, über die Pause hinwegzugkommen.

    ReplyDelete
  5. Hallo Sayuri,
    deine Bilder sind wirklich sehr gelungen. Da hast du echt tolle Nahaufnahmen hinbekommen.
    Ich hoffe, deine Rückschmerzen sind bald wieder vorbei... vielleicht kann dich ja jemand massieren. :)
    Ansonsten habe ich solche Erfahrungen noch nicht wirklich gemacht. Sehe da aber auch so das Problem bei Facebook, das man eben einigen Leuten wieder begegnet, wo man den Kontakt eigentlich ganz gerne abgebrochen hat. Geht mir zumindestens auch mit ein paar Leute von der Schule so, aber das ist auch eher eine typische Facebook-Freundschaft, also man hat sich hinzugefügt, schreibt dann aber nicht usw.

    ReplyDelete
  6. Hallo Lisa,
    Dankeschön für die lieben Worte zu den Photos!
    Ach ja, Facebook ist schon eine merkwürdige Community - mich nervt das ungeheuerlich, dass diese "Freundschaften" wirklich nur geschlossen werden, um eine möglichst hohe Zahl zu erreichen - was für ein Unsinn :) Die Kommunikation oder auch die Statusmeldungen einiger meiner Freunde dort (die ich auch wirklich so ansehe) finde ich dagegen toll - das macht richtig Spass, ihnen bei Facebook zu folgen. Aber ich habe bestimmt 50% Leute dort, bei denen ich wirklich nur wg. der Erhöhung der Zahl mit aufgeführt bin... Ist schon irgendwie ein komisches Instrument, ich stehe ihm absolut ambivalent gegenüber und will mich jeden dritten Tag dort abmelden ;)
    Liebe Grüsse und schönen Sonntag!

    ReplyDelete
  7. Liebe Sayuri,

    das kenne ich sehr gut :-) Ich kann da Natira nur zustimmen, es hat einen Grund, warum man keinen Kontakt mehr hat... Leider bleiben zufällige Begegnungen nicht aus, wenn man öfter in seinem kleinen Heimatdorf ist, aber so etwas ist wenigstens von niemandem intendiert und man kann sich elegant aus der Affäre ziehen.
    Kommt hingegen jemand aus der Vergangenheit direkt auf einen zu, denke ich, dass man einfach schauen muss, ob man auch das "neue Ich" des Anderen mag und sich ansonsten mit der Tatsache versöhnen, dass es womöglich nie wieder so wird, wie es mal war. Traurig ist es trotzdem.
    Aber dann muntern einen so schöne Cat-Pics wieder auf ;-)

    Liebe Grüße,
    BecK

    ReplyDelete
  8. "Von daher wird es wohl bei der Facebook-Austauscherei bleiben, denke ich..."
    Das klingt doch ganz gut - ein wenig Zeit lassen, lesen und schauen und mal sehen, ob und was sich ergibt.
    LG Natira

    ReplyDelete
  9. Oh ja, ich mag das auch sehr gerne Statusmeldungen von meinen wirklichen Freunden auf Facebook zu verfolgen, weils auch einfach schön ist, sich dann nochmal gemeinsam über den letzten Abends auszutauschen oder so. Auch Meldungen von einigen Schulfreunden, wo leider die Zeit für den Kontakt manchmal etwas fehlt, sind toll um auf dem Laufenden zu bleiben.

    ReplyDelete
  10. Liebe Sayuri

    Man kann ja über Facebook lästern so viel man will. Ich pers. habe schon mehrer positive Erfahrungen gemacht:
    Besonders für mich war, dass ich durch diese Plattform vor meiner Berlin-Reise einen Freund kontaktiert habe und ihn dann da oben getroffen. In der Schweiz habe ich ihn 6 Jahre lang nicht gesehen!
    Letzten Herbst das selbe in den USA. Mein Bekannter lebt dort und zeigte mir das Nachtleben in New York City. Ohne FB nie denkbar. Denn als ich die obligatorischen Schule abgeschlossen habe, hatte noch nicht jeder ein Handy.

    Die Kunst ist es, FB überschaubar zu halten. Nicht jeden Mist auf die Goldwaage legen und "Freunde" sind nicht immer Freunde. Daher hab ich Rund 50% aus meiner Liste gelöscht.

    Deine Fotos gefallen mir übrigens ausgezeichnet! Wunderschöne Samtpfötchen hast du da.

    Liebi Grüessli, Sara

    ReplyDelete
  11. Hallo Sara,
    da hast Du sicherlich recht - natürlich gibt es viele positive Begleiterscheinungen und manche guten Kontakte sind nur über diese Schiene entstanden und möglich. Und wenn man dann bei Reisen noch davon profitieren kann - um so besser. Ich denke, ich finde einfach dieses Freunde-jagen recht unsympathisch - wenn ich Leute sehe, die zwischen 300 und 1000 (!) Freunde haben, dann finde ich das einfach nur albern. Wahrscheinlich würde es mir schon reichen, diese Rubrik nicht Freunde, sondern Kontakte zu nennen.
    Aber Du hast schon recht, wichtig ist ja v.a., was man selbst draus macht :)

    Schön, dass Dir die Bilder gefallen - vielen Dank!

    ReplyDelete