6/16/2011

Status bei mir und Update: Frida

Bei mir ist trotz DA-Ende keine rechte Ruhe eingekehrt. Allerdings nehme ich mir, wann immer möglich, Zeit zu entspannen und Kraft zu schöpfen. Ich habe ein recht sportliches Programm vor mir für die nächsten Wochen, da schon wieder eine Prüfung vor mir liegt, die ich auch leider nicht verschieben kann. Aber es geht dieses Mal um klinische Psychologie, die ich ja sehr interessant finde - daher ist es nicht so, dass ich mich an den Schreibtisch quälen muss. Viel mehr Probleme machen all die Dinge, die noch nebenbei erledigt werden müssen: Termine beim Arbeitsamt um schonmal vorzufühlen für die Zeit nach dem Studium etc. So Grundlagen-Sachen, wie zu klären, wo ich am Ende eigentlich hinwill etc.
Aber das wird alles schon werden - ich arbeite meine Punkte der Reihe nach ab und versuche, der Lage so gut wie möglich Herr zu werden. Ein Fazit, welches ich aus der DA gezogen habe, ist, dass ich einfach nicht so viel Stress in meinem Leben zulassen darf - es führt nämlich zu nichts und ist daher rein logisch betrachtet, nicht sinnvoll. Also werde ich mich nun Stück für Stück und kontinuierlich an meine Aufgaben machen und einfach das leisten, was geht.

Für das Frida-Update (länglicher, reiner  Cat-Content ;) - aber mit Photos!) bitte clicken:
Ansonsten ist die Kurzfassung: der Kragen ist (momentan) ab - hoffen wir, dass es so bleibt :D


Auch wenn es hier im Blog im Moment äußerst still ist und es daher nicht gross erwähnt wurde, wissen doch einige meiner Leser, dass Frida uns in der letzten Zeit wieder etwas Sorgen gemacht hat.
Sie hatte, wie letzten August schonmal, eine Wunde vor dem rechten Ohr, die sie immer wieder aufgekratzt hat. Beim ersten Mal waren wir damit beim Tierarzt, der uns Schmerztabletten und Antibiotikum mitgab und meinte, dadurch würde der Juckreiz nicht mehr durchkommen. Das war soweit korrekt: Frida lag den ganzen Tag nur auf dem Kratzbaum und schlief - sie war relativ teilnahmslos, quasi ruhig gestellt. Das war nicht besonders schön, aber wenigstens ging die Wunde zu. Kurz vor Ende der Medikamentenphase hat sie es aber dennoch geschafft, sich die Macke wieder aufzureissen und ich habe ihr kurzerhand den Kragen, den wir noch von der Kastration hatten, drangemacht. Dadurch ist es dann abgeheilt, nach 1 1/2 nervigen Wochen für alle Beteiligten.

Das Problem ist: man findet nicht so ohne weiteres heraus, was das ist. Es gibt einige Katzen, die solch eine Symptomatik haben - aber die Gründe sind alle unterschiedlich und die Symptome meistens auch nicht so punktuell sondern über den ganzen Körper verteilt. Eine Allergie wirkte auf mich eher unwahrscheinlich, da es immer an der gleichen Stelle ist - sie leckt sich nicht den Hals, den Bauch oder die Beine kahl. Eine andere Alternative wäre ein Pilz, der aber typischerweise hätte auf Phoebe überspringen müssen - wofür es bisher keine Anzeichen gab.
Einen Allergietest zu machen ist wohl auch nicht die beste Möglichkeit, da diese wohl relativ wenig aussagekräftig sind. Am besten wäre eine Ausschlussdiät, bei der nur sortenreines Futter einer Art über einige Wochen gefüttert wird um dann zu wechseln und zu schauen, ob es bei normalem Futter wieder losgeht. Eine schöne Vorstellung, wo wir es doch endlich geschafft haben, dass unsere beiden Schweinchen mit der Mäkelei aufgehört haben. Mit BARF anfangen wäre eine Alternative, an die ich mich aber schlicht auch nicht herantraue - erinnere ich mich doch mit Grausen an meine Hühner-Curry-Kochversuche im Ländle ;)
Eine weitere Möglichkeit sind die Krallen. Frida hat v.a. an den Hinterpfötchen sehr lange Krallen, die sie auch beim Laufen (und entsprechend wohl auch beim Putzen) nicht einzieht - ob sie das nicht will oder nicht kann, kann ich nicht sagen.
Eine andere Erklärung wären psychische Anpassungsprobleme: bei den beiden akuten Kratzphasen war es jedes Mal so, dass Phoebe kurz zuvor angefangen hatte, in meinem Bett zu schlafen - sollte Frida einfach eifersüchtig sein?

Was also tun? Zum TA wollte ich erstmal nicht wieder mit ihr, da ich die Behandlung beim letzten Mal nicht optimal fand. Dazu muss gesagt werden, dass die Wunde zu keiner Zeit entzündet war - sie wurde nur einfach jeden Tag ohne Kragen von Frida vergrößert. Also weiter beobachten, Kragen dran zum Abheilen und überlegen was es noch sein kann.
Wir haben uns entschlossen, nun alle Möglichkeiten gleichzeitig zu bearbeiten - niemand hier, weder Frida noch wir, haben Lust und Nerven, diese Situation länger als nötig auszuhalten, nur um genau zu wissen, woran es nun schlussendlich liegt. Also haben wir eine Krallenzange bestellt und uns dazu schlau gelesen. An Futter gibt es hier ja ohnehin nur noch "gute" Sorten und die werden jetzt noch zusätzlich komplett getreidefrei gehalten. Das Trockenfutter, was wir (noch) haben, wird portionswoche jeweils für eine Woche eingefroren, damit alle möglichen Futtermilben abgetötet werden. Weiterhin wird Frida psychisch bei allen Gelegenheiten verstärkt und Phoebe hat (zum Glück, irgendwie, obwohl es natürlich recht schön für mich war) aufgehört bei mir im Bett zu schlafen.

Die Krallenzange war gestern in der Post und wir haben es tatsächlich gleich auf Anhieb hinbekommen, der Kleinen die Krallen zu kürzen. Vielmehr, mein Freund hat es hinbekommen - ich habe die erstaunlich friedliche Fridi nur auf dem Arm gehabt. Es war absolut problemlos und seitdem klackert es auch nicht mehr, wenn sie auf dem Holz läuft.
Den Kragen haben wir auch gleich abgemacht und - oh Wunder: seitdem ist alles gut, die Macke ist bisher nicht wieder aufgekratzt worden. Die beiden haben sich vor lauter Freude erst mal richtig geprügelt - das war wahrscheinlich lange überfällig. Frida hat heute nacht bei mir im Zimmer im Reithelm-Karton geschlafen (endlich kann sie sich da wieder reinquetschen ;) ) und Phoebe hat sich nicht gezeigt. Einfach perfekt - so soll es bitte weitergehen. Drückt die Daumen, dass diese Maßnahmen reichen um Frida vor weiteren Kragen-Phasen zu verschonen.

Oh, mit der Krallenzange kamen auch ein paar neue Anhänger für den Fishing Pole, die die beiden gestern Abend in pure Verzückung versetzt haben. Ich hatte keine ruhige Fernsehminute sondern musste ständig spielen - ansonsten wäre Phoebe in den Spielzeugschrank eingebrochen. Hier ein paar Bilder von der Spiel-Session (ein Video wäre sicher schöner gewesen, aber ich war alleine und wedeln + filmen ist eher ein Garant für äußerst schlechte Qualität bei mir):

8 comments:

  1. Wenn man nur immer wüsste, welches Problem die Katzen haben... Lany hatte sich letztes Jahr während meines Urlaubs die Ohren blutig gekratzt...
    Aber schön, dass die ersten Massnahmen Wirkung gezeigt haben :D!

    ReplyDelete
  2. Herrliche Fotos von spielfanatischen Schweinchen präsentierst Du uns ja hier! Den Anhänger habe ich übrigens auch und Marlowe LIEBT ihn *g*.

    Wir hatten über die Wunde ja schon gesprochen und ich vermute wie Du, dass es keine Allergie oder ein Pilz ist. Vielleicht erledigt sich das alles wirklich durch das Krallenkürzen und drücke die Daumen! Ich freue mich für Frida u. Euch, dass das so unproblematisch geklappt hat! Vielleicht sollte ich das auch einfach mal testen, denn Merlin zieht ja auch seit Jahr und Tag die Krallen an den Hinterpfoten nicht ein - zwar gab es dadurch keine Verletzungen bei den MuMs, aber Punktionen auf meinen Oberschenkeln z.B. ;). Das würde ich mir gerne mal bei Euch anschauen.

    Für den aktuellen Lernstoff wünsche ich Dir gutes Vorankommen, was bestimmt gelingt bei dem interessanten Thema. Und natürlich viel Erfolg später bei der Prüfung :) Und ich hoffe, dass die weiteren organisatorischen Aufgaben flott udn erfolgreich erledigt werden können.

    "Allerdings nehme ich mir, wann immer möglich, Zeit zu entspannen und Kraft zu schöpfen"
    Ja, genau so soll es sein. Zwischendurch immer schön einen Lazy Day einlegen :)

    ReplyDelete
  3. @pashieno:
    So etwas zehrt wirklich an den Nerven. Und dann hat man natürlich auch gleich ein schlechtes Gewissen, wenn man das Gefühl hat, sie machen das, weil sie traurig oder unglücklich sind.
    Ja, bislang ist noch alles in Ordnung.
    Fridi kratzt sich zwar auch weiterhin am Köpfchen, aber offenbar geht nichts mehr auf...*puuh*

    @Natira:
    Ja, bei Dir habe ich den "Sparkler" das erste mal kennengelernt.
    Bei der Ratte drehen sie zwar noch mehr durch (v.a. Phoebe), aber Frida war gestern ganz stolz, die erste Feder aus dem Sparkler gerissen zu haben... brave Katze *seufz*
    Wir sind auch ganz überrascht, dass es so einfach war - ich hatte mich auf eine ewig lange Gewöhnungszeit eingestellt.
    Bei Euch klappt es dann bestimmt auch gut, Deine Beiden sind ja so brav!
    Danke, ja, der Lernstoff ist toll - ich wünschte, ich hätte mehr Ruhe dafür. Aber gut, ich stürze mich einfach rein :)
    Jo, das mach ich, mit den Lazy Days... Es ist verrückt, seit der DA macht mein Kopf auch einfach irgendwann nicht mehr mit. Wahrscheinlich hätte ich echt eine längere Pause gebraucht - aber das lässt sich nun mal gerade nicht machen, dabei würde ich soooo gerne!

    ReplyDelete
  4. Liebe Sayuri

    Hast du es einmal mit einer Homöopathin veruscht? Könnte sie vielleicht Frieda helfen?

    Deine Fotos von den Cats sind toll: Woher hast du den Fishing Pole her? Das Spielzeug gibts bei uns noch nicht und wäre bestimmt der Hit in unserer Runde! :)

    Viele liebe Grüsse und alles Gute die bevorstehenden Prüfungen.
    Sara

    ReplyDelete
  5. "Bei Euch klappt es dann bestimmt auch gut, Deine Beiden sind ja so brav!"
    Dein Wort in die Ohren der MuMs - denn bei den Pfoten bin ich mir nicht so icher, Bürsten ist ja schließelich auch regelmäßig nur mit Festhalten möglich ... Ich werde es dann einfach austesten müssen und schauen, wie die beiden reagieren :D

    *versucht sich mal wieder an Zaubersprüchen, um Sasyuri ein "Freizeit"-Fenster" zu zaubern*

    LG und ein schönes Wochenende!

    ReplyDelete
  6. Ich würde dir wirklich wünschen, dass du dir eine richtige Auszeit nehmen könntest! Aber immerhin beschäftigst du dich gerade mit einem interessanten Thema, das ist ja schon mal was! Und dein kluger Körper zwingt dich ja auch immer wieder zu Ruhephasen, Sport und anderen Dingen, die dir gut tun! :)

    Und ich drücke ganz fest die Daumen, dass die kürzeren Krallen für Frida die Lösung sind und dass nun alles in Ruhe abheilen wird. :) Schön, dass die Dame schon so brav beim ersten Kürzen dabei war! Und diese Spielbilder sind einfach hinreißend! Um den Fishing Pole schleiche ich ja auch schön länger rum, ich sollte endlich mal konkreter die Augen danach aufhalten. Unser Mädchen dürfte damit genausoviel Spaß haben wie deine beiden Schweinchen. :)

    @Natira: Bei unseren vieren kann ich ohne Probleme ganz allein die Krallen an den Vorderpfoten kürzen. Allerdings bestehen sie alle darauf, dass sie immer im Auge haben, was ich denn da mache. So läuft es dann aber ganz entspannt nebenbei auf dem Sofa beim abendlichen Schmusen. :)

    ReplyDelete
  7. Hey, das ist ja super! Schön, dass es Frida wieder besser geht und eure Maßnahmen direkt gefruchtet haben :-) Hoffentlich ist das nun auch von Dauer.
    Hör' mir auf mit Liste abarbeiten... Manche Punkte darauf verursachen Albträume - aber immerhin ist das Wohnungsgesuch nun aufgegeben!
    Ich wünsche dir einen erfolgreichen Wochenstart!

    Liebe Grüße,
    BecK

    ReplyDelete
  8. @all:
    Sorry für die späte Antwort - im Moment bin ich wirklich fast nie online ;) Wird bestimmt irgendwann wieder besser ...

    @Sara:
    Homöopathie würde ich sehr gerne bei Frida versuchen, habe aber bislang nicht den passenden TA dazu gefunden. Aber ich suche weiter ;)
    Den Fishing-Pole bekommst Du bei pfotenshop.com und ich empfehle Dir auch den Anhänger "Rat" mitzubestellen - sieht zwar unscheinbar aus ist aber hier der absolute Hit ;)

    @Natira:
    Bei uns war der grosse Vorteil, dass einer Frida halten konnte und der andere geschnitten hat - hätte sie gelegen, wäre sie sicher auch längst weg gewesen. Zum Glück hat sie sich nicht gewehrt ...

    @Winterkatze:
    Ganz ehrlich: ich würde es mir auch wünschen...
    Aber es ist schön, wenigstens etwas interessantes zu lernen.
    Bisher ist noch alles ok mit Frida - sie kratzt zwar immer mal wieder, aber es geht nichts auf. Vielleicht waren es wirklich nur die Krallen... Hoffen wir mal, dass es so gut bleibt! Seit vorgestern ist Phoebe auch wieder bei mir im Bett - scheint Frida aber nicht zu stören. Zum Glück war es das dann ja wohl nicht :)

    @BecK:
    Ich hoffe auch, dass es so bleibt.
    Super, dass das Inserat geschaltet ist - ich hoffe, Du hast Glück und bekommst nette Angebote (wird aber sicher auch etwas Schrott dabei sein, war bei uns auch so) Bei WG-Gesucht kann man, glaub ich, auch Gesuche aufgehen, soll auch ganz gut gehen....

    Liebe Grüsse und Euch allen einen schönen Wochenstart!

    ReplyDelete