3/07/2011

"etwas kochen, was wir noch nie gekocht haben #12" ... und was sonst noch war

Nach langer, ja fast unendlich scheinender Zeit gibt es endlich mal wieder ein Kochpost.
Leider nur ein sehr schneller Kochpost, denn viel Zeit habe ich leider momentan für diesen Blog und die dazugehörige Blogrunde nicht :(
Aber erstmal zum Kochen...
Am Samstag war bei uns mal wieder Jamie-Oliver-Tag - ich verfalle diesem Koch und seinen grandiosen Ideen mehr und mehr.
Ich muss ihn wirklich mal anschreiben, dass er auch mal ein vegetarisches Kochbuch herausgeben soll.

In seinem Kochbuch "Genial italienisch", welches ich zum Geburstag geschenkt bekommen habe, hat er eine kleine Abhandlung zum Thema Fleisch und Biofleisch geschrieben, die ich voll und ganz unterstütze: Man sollte möglichst Bio kaufen, und wenn man sich das nicht leisten kann, halt öfter mal auf vegetarische Küche auweichen. Das ist genau mein Credo. Aber bedeutet das nicht im Umkehrschluss, dass Mr. Oliver auch ein dazu passendes Kochbuch herausbringen sollte? Mit diesem Argument werde ich bei Gelegenheit (also irgendwann im Mai ;) ) versuchen zu überzeugen.
Denn es ist so schade: die vielen tollen Kochbücher, die es mittlerweile von ihm gibt, strotzen nur so von Fleisch-Rezepten - als Fast-Vegetarier überlegt man sich das dann schon zwei mal, bevor man dafür 25 Euro ausgibt.

Aber gut, was gab es nun also aus dem genialen Kochbuch?
Es gab "Aubergine Parmigiana"!
Und bevor nun alle sofort aufhören zu lesen ("Ich mag keine Auberginen", "Auberginen vertrag ich nicht / sind immer so fettig" etc.) ... diese Auberginen sind anders!
Sie werden _nicht_ in Öl gebraten sondern im Backofen gegrillt - dass heisst, fettig sind sie gar nicht.
Zum Argument "die schmecken doch nach nichts" kann ich nur sagen: diese schon, die schmecken einfach nur wunderbar, nicht von dieser Welt, geradezu galaktisch.

So sah es aus - und das Rezept findet ihr, direkt von Jamie auf seiner Seite unter obenstehendem Link.



Dazu gab es Pflücksalate vom Markt, mit Honigtomaten, Büffelmozarella und einer Balsamico-Vinaigrette, die ich leider dieses Mal etwas verhauen hab ... Aber der Salat war von so guter Qualität und die Tomaten so aromatisch, dass es nicht so schlimm war ;)
Einen guten Salat kann nichts entstellen *lach*



Jetzt zum Thema "...und was sonst noch war":
Nicht viel, leider *sniff* - ein stichpunktartiger Überblick:
* ich war krank
* ich hatte eine ausgewachsene Schreibblockade, die sich gestern endlich aufgelöst hat
* meine Diplomarbeit treibt mich in den Wahnsinn und
* ich fühle mich komplett überfordert
* meine Sozialkontakte leiden
* unsere Katzen sind im Hungerstreik, weil "jede mögliche Art von Futter ist eine Zumutung *würg*"
* ich werde meine geplante Prüfung wohl nicht machen können

gute Dinge gab es aber zum Glück auch ein paar:
* zu Hause sein - ganz einfach :)
* Natiras Besuch am vorletzten Wochenende
* Morgen "The King's Speech" - endlich im Original :)
    (übrigens @BecK: wenn ich nichts anderes von Dir höre gibt es o.g. Auberginen zum Film ;) )
* Film "The Boat That Rocked" - der mich in die 70er entführt & wieder einmal für sie begeistert hat
 hier ein Eindruck - inkl. Kommentar von Richard Curtis, Bill Nighy etc.:



Viele liebe Grüsse, seht es mir nach, wenn es hier so ruhig ist - irgendwann ist die DA-Zeit auch wieder vorbei :)
Und probiert die Auberginen, sie sind es wert :D

16 comments:

  1. Ich mag keine Auberginen ... und ich habe keinen Ofen ... ;D Trotzdem sieht es lecker aus! Und ich schließe mich der Bitte nach einem vegetarischem Jamie-Kochbuch an! :)

    Ansonsten drücke ich ganz fest die Daumen, dass du mit dem Schreiben in den nächsten Tagen gut voran kommst! Und was den Rest angeht: Tief durchatmen, einen Schritt nach dem anderen machen, den Katzen eine lange Nase zeigen und standhaft bleiben! ;) Du schaffst das schon, du denkst nur vermutlich wieder zu viel. :)

    Viel Spaß mit dem Film "The King's Speech" (den habe ich auch auf der "Irgendwann gucken"-Liste) und verwöhn dich in den nächsten Tagen anständig!

    (Dein grüner Fisch hat mir gerade einen Heidenschrecken eingejagt, weil er auf einmal am unteren Bildschirmrand auftauchte - trotzdem habe ich die vier gefüttert. ;) )

    ReplyDelete
  2. @Winterkatze:
    Na gut, Du bist entschuldigt ;) Mit den Tomaten wäre es ja vllt. ohnehin nichts für Dich gewesen.
    Wir können ja gemeinsam unterschreiben oder schicken zeitgleich eine Mail - dann hat das ja evtl. mehr Gewicht und wir kriegen unser Kochbuch :)

    Danke fürs Daumendrücken. Sicherlich habe ich mich selbst blockiert in den letzten Tagen - so ist es ja immer.
    Die Katzen werden hier gerade im Schnelldurchlauf auf Idealgewicht gebracht: jeden Tag mäkelt eine von ihnen und verweigert die Nahrung. Aber wir bleiben hart, noch ein, zwei Tage, dann sollten sie wieder alles-Fresser sein ;)

    Ich bin schon so gespannt auf den Film :)
    Am Wochenende habe ich schon Bridget Jones (1&2) und Pride & Prejudice zu Ehren von Colin geschaut ;) und morgen dann endlich den König ...

    Oh je, Flops ist rech unartig in der letzten Zeit, ich weiss auch nicht, was da los ist. Wahrscheinlich rebelliert er, weil ich mich hier nie sehen lasse und entsprechend auch die Leser ausbleiben...
    Danke fürs Füttern ;)

    ReplyDelete
  3. Hm, vielleicht sollten wir eine öffentlich einsehbare Petition aufsetzen, die dann von ganz vielen Leuten unterschrieben werden kann ... *spinnt heute etwas rum* :D

    Ach, Daumendrücken geht doch einfach, das mach ich gern. :) Ich hoffe nur, dass es auch hilft!
    Unsere Katzen sind auch gerade aus dem Tritt. Sie fressen zwar alles, dafür sind sie dank der Frühlingsgefühle auf Zerstörungskurs. Da müssen wir Katzenbesitzer wohl gerade durch. *g*

    Dein Wochenend-Filmprogramm klingt auch gut. Sehr entspannend - kei Wunder, dass es gestern mit der Arbeit voran ging! So solltest du deine Tage wohl häufiger gestalten ... :)

    Rebellierende Fische ... nun, so wird das Leben auch nicht langweilig! :D

    ReplyDelete
  4. noch etwas, was in den Montagsverkauf gehört: Gerade wurde mein Kommentar geschluckt mit der lapidaren Meldung "Fehler beim Ausführen" *seufzt*

    Ein wenig kürzer jetzt:
    Eine Petiton würde ich unterschreiben :) Das Auberginengericht sieht wirklich lecker aus - es reizt mich zwar nicht zum Nachkochen, wegen der Auberginen *g*, aber ich würde es bei Dir probieren und vielleicht ähnlich positiv überrascht sein wie von Deiner Tomaten-Kokosmilchsuppe!

    Ich stimme Winterkatze zu: Bestimmt hat das schöne Wochenendprogramm geholfen, die Blockade zu lösen. Jetzt bist Du dann wieder im Fluss und bestimmt geht es spürbar voran! Daumen drücke ich zusätzlich, dass es anhält :)

    Der morgige Kinobesuch wird bestimmt toll. Grüße bitte M. und BecK von mir! Es wäre aber auch ein Unding gewesen, wenn der Film bei Euch wirklich nirgendwo im Original gelaufen wäre! Have fun :)

    Ganz liebe Grüße!

    ReplyDelete
  5. @Winterkatze:
    ich denke, zunächst fragen wir mal lieb an - vllt. ist er einfach noch nicht auf die idee gekommen?
    unsere sind zu schwach zum toben *grins*
    flops ist in der tat nicht sehr gut gelaunt - eben hat er sogar einen futterbrocken aus trotz verschmäht *kopfschüttel* ;)

    @Natira:
    ach, heute ist echt nicht dein tag, was? blogspot kann aber auch manchmal nerven *grummel*

    was habt ihr nur alle gegen die armen auberginen? mal sehen, ob ich dich irgendwann mal bekehren werde - andererseits gibt es aber so viele andere gute dinge, die ebenfalls zeigenswert sind ;)

    das wochenende war vor allem zwischendurch ruhig und entspannt - ich habe schon den grossteil der zeit am schreibtisch gesessen und mich durch laaaangweilige texte gekämpft. aber wie auch immer, hoffen wir mal, dass es nun voran geht ;)

    über den film werde ich berichten und die grüsse richte ich aus :)

    ReplyDelete
  6. Ohhh, die Auberginen sehen sehr gut aus :-) Darauf freu' ich mich! Ein leichter Weißwein würde vermutlich gut dazu passen, oder?

    @Natira: Danke für die Grüße, die nehme ich mir einfach schonmal mit und grüße zurück :-)

    ReplyDelete
  7. @BecK
    :) thanx

    Viel Spass und guten Appetit!

    ReplyDelete
  8. @BecK:
    Heißen Dank - von mir und auch im Namen aller Auberginen ;) Endlich mal jemand, der sie nicht verschmäht *lach*
    Die anderen müssen dann eben den Salat mit der verhunzten Vinaigrette nehmen *g*
    Weiß- oder rot - sollte beides passen.
    Ich freu mich...
    lg,
    d.

    ReplyDelete
  9. @Sayuri: Ich bin ein skeptischer Mensch, ich denke, wenn er ein vegetarisches Kochbuch hätte machen wollen, dann hätte er es schon längst getan. ;)

    Hm, vielleicht hatte ich Flops überfüttert? ;)

    ReplyDelete
  10. @Winterkatze:
    Wie es aussieht können wir uns die "Mühe" sparen:
    http://www.ecorazzi.com/2010/09/15/celebrity-chef-jamie-oliver-discusses-healthy-food-and-new-vegetarain-coobook/
    :)
    Anscheinend arbeitet er schon daran - sehr brav ;)

    Und Flops kann man nicht überfüttern, er war schlicht beleidigt ...

    ReplyDelete
  11. @Sayuri: Es ist schön, wenn ich mit meiner Skepsis nicht recht behalte! :D

    Dann hoffe ich jetzt nur, dass das Kochbuch auch bald nach Erscheinen in Deutschland auf den Markt kommt. :)

    ReplyDelete
  12. @Winterkatze:
    ganz ehrlich? Ich hätte es auch nicht erwartet, habe eher zum Spass "Jamie Oliver Vegetarisches Kochbuch" gegoogelt - um zu sehen, ob andere Leute evtl. tatsächlich schon eine "Petition" schreiben ;)

    Wir haben das "America"-Kochbuch im Original - ist eigentlich kein echtes Problem, auch die Mengenangaben sind nachvollziehbar (jedenfalls bin ich noch nie drüber gestolpert - er verwendet keine cups o.ä.)
    Dazu kommt der meist attraktivere Preis :)
    Ich muss gestehen: sobald es rauskommt, steht es in meinem Einkaufswagen ;)

    ReplyDelete
  13. Die Mengenangaben wären bei mir nicht das Problem, aber der eine oder andere Zubereitungshinweis zwingt mich auf Englisch dann doch zum Nachdenken - und ich kenne mich, das wird mich vom Kochen abhalten. ;)

    Mit meinem schönen Muffin-Kochbuch aus Amerika ist das auch so, dabei habe ich da so schöne Rezepte raus ...

    Und wenn du das Kochbuch mit "Vorsprung" in deiner Küche hast, dann kann ich vorher schön fragen wie dir all die Rezepte gefallen. :D

    ReplyDelete
  14. @Winterkatze:
    Stimmt schon, er schreibt ja teilweise auch recht, hmm, lapidar daher *g*
    Gut, dann bin ich offizielle Kochbuch-Testerin für Dich ;) Allerdings ist nicht rauszukriegen, wann das Wunderwerk erscheint, ich fürchte das zieht sich noch. Also erstmal mit altbekanntem Vorlieb nehmen und der Internetseite von ihm, wo ja auch schon viele Rezepte abrufbar sind.
    Aber so ein Buch ist schon noch was anderes ;)

    ReplyDelete
  15. *überreicht Sayuri die offizelle Kochbuch-Testerinnen-Schürze* :D

    Und ja, so ein Buch ist schon was ganz anderes! :)

    ReplyDelete
  16. ist ja lustig hier bei dir über den film zu stolpern. ich hab den im kino gesehen und er hat mir richtig gut gefallen, diese woche hab ich ihn mir dann mal wieder angesehen!
    und der auflauf sieht superlecker aus. melanzani (so heißt das zeug bei uns +g+) hab ich bis vor eineinhalb jahren gaaar nicht angerührt, jetzt esse ich sie hin und wieder und beginne mich langsam mit ihnen anzufreunden (((=
    liebste grüße aus wien,
    c.

    ReplyDelete