10/17/2010

"etwas kochen, was wir noch nie gekocht haben #11"

Vor einiger Zeit gab es mal wieder ein Schlemmer-Essen für uns.
Ich hatte leider zu wenig Zeit in den letzten Wochen - darum vegetieren die Bilder schon eine ganze Weile bei mir auf der Festplatte herum.
Daher kommt jetzt endlich, endlich dieser Post - mit einem meiner Lieblingssalate und einem neuen Gericht, was ich zwar so nie wieder kochen würde, was mich aber zu neuen Versuche inspirieren wird :)

Als Vorspeise gab es einen New Yorker Waldorfsalat - bei ihm ist das raffinierte, dass er mit Trüffel-Öl angemacht wird.
Hier ein Bild:
Die Sauce sieht mächtiger aus, als sie ist: Sie besteht aus fettarmen Joghurt, etwas Mayonaise und saurer Sahne. Und eben Trüffelöl + Salz und Pfeffer. Die genauen Mengen kann ich heute nicht angeben, da das Kochbuch daheim ist.
Die Walnüsse werden im Ofen geröstet, auf Backpapier, der Sellerie und die beiden Äpfel werden in feine Streifen geschnitten (eigentlich feinere als auf dem Bild, da waren wir etwas zu faul). Das ganze Vermengen, auf Chicoree-Blättern servieren und mit den gerösteten Walnüssen garnieren.
Schmeckt himmlisch, glaubt mir :)

Das andere Rezept habe ich aus der Zeitschrift "EatSmarter!", welche aus einer Internetseite entstanden ist.
Deshalb kann ich mir hier auch die Mühe sparen, das Rezept abzutippseln sondern schicke Euch gleich den Link zum karamellisierten Tofu.

Und hier eine Aufnahme davon:

Hmm, was soll ich sagen, den Tofu fand ich richtig genial auf diese Weise, das Chicoree-Zuccini-Gemüse fand ich etwas zu fad. Ich weiss nicht, ob man da an den Gewürzen noch etwas machen sollte oder einfach eine Zutat tauschen kann - so war es mir ein wenig zu harmlos. Aber alleine die Idee, Tofu karamellisieren zu lassen, ist phantastisch :)

Ansonsten finde ich diese Zeitschrift absolut toll - sie ist momentan äusserst günstig im Zeitschriften-Handel zu kaufen (ich nehme an, so ein Einführungsangebot) und ist wirklich voll mit spannenden Ideen, auch viel fleisch- und fischloses ;)

10 comments:

  1. Tofu ... hm ... irgendwie habe ich bislang kein gutes Händchen mit Tofu gehabt. Wobei ich ihn auch noch nie selber zubereitet habe - und in gekauften Gerichten schmeckte er immer wie ... Füllmaterial ... geschmacklos und von unappetitlicher Konsistenz. Auf der anderen Seite stolpere ich gerade immer wieder über köstlich klingende Tofu-Gerichte ...

    ReplyDelete
  2. hm... Nimmt der karamellisierte Tofu dann die Gewürze (Salz, Pfeffer, Rosmarin) besser an?

    ReplyDelete
  3. @Winterkatze:
    Ich muss gestehen, mir ging es recht ähnlich ;)
    Bis ich a) das Rezept mit den roten Zwiebeln, der süssen Chilisauce und dem Tofu fand (frag Natira oder schau hier: http://sayuris-exile.blogspot.com/2010/02/etwas-kochen-was-wir-noch-nie-gekocht_13.html
    Und in karamellisiert schmeckt er richtig genial, natürlich auch gerade _weil_ Zucker ein Geschmacksträger ist, aber was solls ;) Aber probier zuerst das o.g. Wok-Gericht, danach sieht man Tofu tatsächlich mit anderen Augen...

    @Natira:
    Nee, ich glaube nicht, er bekommt einfach eine schöne Süsse und ausserdem bleiben die Gewürze so besser haften, also von daher nimmt er sie vllt. schon besser an...
    Wie gesagt, mir würde v.a. eine bessere Zutat fehlen...
    Also wer da Ideen hat - her damit, karamellisierter Tofu ist eine Wucht :D

    ReplyDelete
  4. Mag eigentlich niemand Waldorfsalat? *verwundert schaut*

    ReplyDelete
  5. Das meinte ich auch mit dem Annehmen, daß die Gewürze besser hängen bleiben. Was den Waldorfsalat angeht: Ich habe es ja nicht so mit _roher_ Sellerie, schnuppern ja, aber essen eindeutig lieber gekocht :D

    @Winterkatze
    Das Gericht mit dem roten Zwiebeln ist genial lecker und statt des Wok ist sicherlich auch eine Pfanne nutzbar :)

    ReplyDelete
  6. Hihi, ihr habt mich ja schon vom Tofuausprobieren überzeugt! Jetzt muss ich nur noch mal welchen im Supermarkt finden - und ihn so kochen, dass mein Mann erst beim Essen merkt, was er da vor der Nase hat. ;)

    Was den Waldorf-Salat angeht: Er sieht schon lecker aus, aber an Trüffelöl habe ich mich bislang noch nicht rangetraut, weil ich auf "normale Pilze" allergisch reagiere. Mein Mann hingegen ist von Trüffelöl begeistert, isst Salat aber nur, wenn es sehr heiß ist (und ich ihn zwinge). ;)

    ReplyDelete
  7. @Natira:
    Ach so, dass wusste ich nicht.

    @Winterkatze:
    dann würde ich auch zum Wok-Gericht tendieren, das ist wirklich sehr intensiv, da merkt man gar nicht, dass es Tofu ist ;)
    Hm, und was den Salat angeht: das ist eine solche Nervennahrung, wenn er Trüffelöl so gerne magt wird er diesen Salat sicher mögen. Du kannst ihn ja so "nebenbei" machen, und nicht als Hauptessen, vllt. zusammen mit einer köstlichen Minestrone oder so? Und was Öl angeht: ich weiss nicht, wie das mit Allergikern ist, ob da im Öl eine Gefahr liegt... Das müsste sich aber doch rausfinden lassen?

    ReplyDelete
  8. Ich werde jetzt auf jeden Fall mal die Augen nach Tofu aufhalten! Ein Experiment nach dem anderen! *g* Ich versuche gerade eigentlich nicht so viele Zutaten (bzw. Gewürze und Saucen) neu zu kaufen, da unser Stauraum dafür so langsam etwas arg eng wird. ;)

    ReplyDelete
  9. hmmmmmm Die beiden Sojasaucen habe ich ja im Haus für den Wok-Tofu, ich muß nur noch die Chili-Sauce kaufen :) Und da das Gericht so lecker ist *g*, braucht man die Saucen auch auf ...

    ReplyDelete
  10. @Natira: Du bist schrecklich! Hm, wenn ich Schwiegermutters eingemachte Bohnen auch noch auf den Fußboden stelle, dann hätte ich ja wieder etwas Platz in dem Regal ...

    ReplyDelete