10/25/2010

eins der schönsten Wochenenden: Mexiko, reiten, Messe "Pferd Stuttgart", thailändisches Essen, Ausritt

So, Ihr Lieben, jetzt komme ich dazu, Euch von meinem Traum-Wochenende zu erzählen.
Mein Freund hatte sich ja für einen Besuch angemeldet und ich hatte schon im Vorfeld versucht, alles einzukaufen - was gar nicht so leicht ist, wenn man jeden Tag bis ca. 18 Uhr arbeitet und danach hundemüde ist.
Erleichtert wurde das auch nicht gerade dadurch, dass der Supermarkt, den ich für meine Festmahl-Einkäufe auserkoren hatte, alles hatte ausser Wraps, die ich aber dringend für mein mexikanisches Essen brauchte. Und als ich die dann endlich in einem anderen Markt gefunden hatte und wieder - natürlich total erledigt -  zu Hause war, fiel mir auf, dass ich kein Cumin hatte. Also musste ich Freitag doch noch mal los - völlig unplanmäßig. Aber egal - für das mexikanische Essen war dann Freitag nachmittag alles zusammen, Feierabend konnte ich auch schon um 17 Uhr machen und so stand das Essen rechtzeitig auf dem Tisch, als mein Freund die lange Fahrt endlich geschafft hatte und bei mir klingelte. Es war so schön, ihn hier zu haben :) Wir haben lecker gegessen, haben die Staffel Monk zu Ende geschaut und bis tief in die Nacht geredet.

Am nächsten Morgen um 9 Uhr hatte ich dann meine samstägliche Reitstunde - wieder mal auf Valentino - und die war ganz prima, alles hat gut geklappt, zwischen Valentino und mir war es sehr harmonisch und ich war sehr zufrieden mit uns beiden.

Danach ging es dann weiter - erst kurz nach Hause, duschen & frühstücken, dann mit der Strassenbahn nach Stuttgart, in die Messe. Dort lief die "Pferd Stuttgart" und parallel auch die "Animal", eine Haustiermesse. Wir wollten in erster Linie auf die Pferdemesse und dort haben wir auch die meiste Zeit verbracht. Die "Animal" war im Ticket mit drin und wir sind einmal drüber geschlendert. Davon abgesehen, dass wir uns in mehrere Birmchen verliebt haben (Oh, Melli, irgendwann ist es soweit *seufz* ;) ), haben wir nicht viel Beeindruckendes gesehen. Ansonsten fand ich die Ausstellung leicht grenzwertig, die ganzen hübschen Katzen, die dort in kleinen Käfigen warten mussten, bis sie zu ihren Vorführungen herausgeholt wurden, die Raubvögel, die festgekettet auf kleinen Stöcken und Steinen sassen - ich weiss nicht, dass ist immer nichts für mich. Vor allem, weil ich es so unnötig finde - ich finde, man muss den Tieren solchen Stress nicht antun.

Die Pferdemesse dagegen war super  - hier ein paar (zugegebenermassen recht schlechte, da zu dunkel und zu unscharf) Impressionen (äh, rechts unten, das war natürlich unser Abendessen beim Thailänder):
Ganz toll waren die vielen Vorführungen - sowohl im Bereich Westernreiten als auch im klassischen, englischen Stil. Beim Westernreiten haben wir uns ein paar Disziplinen eines Turniers angesehen, beim klassischen gab es ein paar wirklich spannende Reitstunden zu sehen. Das war wirklich eine ganz neue Erfahrung für mich, ich war zuvor noch nie auf einer (Pferde-)Messe. Die Messestände haben sich wohl vor allem für Leute mit eigenem Pferd oder Reitbeteiligung gelohnt, denn man konnte Futter und Leckerlies in rauhen Mengen kaufen. Ausserdem konnte man Reiturlaube planen und natürlich Reitkleidung etc. kaufen. Das hätte ich auch tatsächlich gerne gemacht, da ich gut noch eine Winter-Reithose hätte gebrauchen können. Mein Lieblings-Reitklamotten-Hersteller hatte aber eher mäßig gute Preise und so werde ich diesen Winter weiterhin mit meiner langen Thermo-Unterhose (die sehr spacig aussieht ;) ) und der Sommerhose reiten. Wird auch gehen. Und da mein in den letzten Wochen sowieso schon recht teures Auto neue Winterschühchen für die vielen Kilometer braucht, die noch vor uns liegen, war mir das auch nicht so unrecht bzw. ich war nicht allzu enttäuscht.
Bis 18 Uhr, bis die Messe schloss, haben wir es ausgehalten und hätte sie bis 20 Uhr geöffnet gehabt, hätten wir wohl noch mehr Zeit dort verbracht und uns die schönen Pferde angeschaut :)

Danach wollten wir ja eigentlich zu unserem Lieblingsjapaner, doch da hatte ich geschlampt und keinen Tisch reserviert, also war Kicho voll und wir haben alternativ einen sehr guten Thailänder aufgesucht, und dort ganz köstlich gegessen (sh. oben ;) )

Am Sonntag morgen war dann, obwohl alles so wunderschön war, das Highlight das Wochenendes: Unser zweistündiger Ausritt. Ich hatte ja ein bisschen Bedenken, ich war schon lange nicht mehr im Gelände gewesen und der erste Ausritt war ja ein Anfänger-Ausritt gewesen, der exklusiv nur für uns beide gemacht wurde. Dieser hier war jetzt schon für Fortgeschrittene und ich wusste ja gar nicht, wer mitreiten würde, wie viel galoppiert werden würde, usw. usw.

Aber, es war einfach toll :) Wieder einmal war ich auf Valentino unterwegs und gestern habe ich auch erfahren, dass Valentino meistens nicht mit auf die Ausritte darf, er ist zu schnell und zu wild, wenn es an die Galopp-Strecken geht und daher will ihn niemand.
Ich muss ehrlich sagen, so richtig toll finde ich es ja auch nicht, wenn er im Galopp seine Bocksprünge macht und seinen Kopf hin und herschüttelt. Und wirklich, er ist unglaublich schnell. Als er an einem Abhang mal stehen blieb und deshalb alle anderen vor ihm waren, ist er fast verrückt geworden - er findet es furchtbar, nicht an zweiter Stelle zu sein - noch lieber wäre er natürlich ganz vorne. Aber im Prinzip war es trotzdem super, einfach weil nichts passiert ist und ich ihn immer schnell wieder unter Kontrolle hatte. Er wird mir fehlen, der Hübsche, die nächsten vier Wochen muss ich reittechnisch wieder aussetzen, weil ich ja im hohen Norden am Daten erheben bin. Das ist eigentlich wirklich doof, gerade, weil es momentan soviel Spass macht.
Mit dem Wetter hatten wir auch unglaubliches Glück: als wir die Pferde auf die Koppel gebracht haben, fing es an zu regnen. Und bei unserem herrlichen Frühstück hat es dann auch die ganze Zeit geschüttet - und wir hatten vorher keinen Tropfen abbekommen.

Fazit: Das Wochenende stand unter einen wunderbaren Stern, es gab nichts, was nicht gut geklappt hätte, was nicht einmalig und schön war. Ich bin so dankbar für dieses grossartige Wochenende und freue mich jetzt schon wieder auf das nächste.
So, jetzt habe ich Euch lange genug vollgeschmiert - ich finde ja gar kein Ende heute.
Allen, die bis hier durchgehalten haben, noch einen schönen Abend oder einen guten Start in den neuen Tag :)

4 comments:

  1. Es ist toll, daß Valentino und Du so gut harmonieren und super, daß Du auch im Gelände sicher mit ihm umgehst!

    Hach, was für ein schönes Wochende mit Deinem Freund! Das hat sicherlich die Kraft der vergangenen anstrengenden Woche aufgefüllt und für die aktuelle bestimmt noch Kraftreserven geliefert!

    Liebe Grüße
    Natira

    ReplyDelete
  2. Meinetwegen hättest du noch länger schreiben können! Es ist schön deine Freude und Begeisterung zu lesen! :)

    Und es klingt wirklich, als sei es das perfekte Wochenende gewesen! Der Freund, der endlich wieder da war, das Reiten, die Messe, leckeres Essen, das perfekte Pferd ... :D Hach, so schön!

    Erinnere dich in den nächsten Wochen daran, wenn das Wetter noch ein bisschen dunkler wird und du neue Erfahrungen im Norden machen darfst. :)

    ReplyDelete
  3. Man spürt deinen Überschwang und deine Begeisterung sehr deutlich und das verursacht auch bei mir irgendwie gute Laune :-)
    Wann geht es denn in den Norden? Und machst du hier vorher nochmal Station?

    Liebe Grüße,
    BecK

    P.S. Rate mal, wer mir in der Vorbesprechung für mein Blockseminar über den Weg gelaufen ist...

    ReplyDelete
  4. @all:
    Ach ja, es war einfach eine schöne Zeit. Schön, dass Ihr diesen langen Bericht gerne gelesen habt - ich wollte so gerne ein wenig von der Stimmung einfangen und konservieren :D

    @Natira:
    Ich bin selber ganz positiv überrascht, dass ich nicht mehr in Panik geraten bin, als er so lospreschte und seine Freudensprünge machte ;)

    @Winterkatze:
    Ja, da hast Du recht, ich werde mir diesen Post wieder vornehmen, wenn es mir im hohen Norden zu trüb wird ...

    @BecK:
    :) Danke :D
    Die Zeit auf der Teststrecke geht am 02. los, ich komme dieses Wochenende schon heim zwecks Winterreifen, Friseur (zum Glück hatte Mareike noch Zeit für mich) etc.
    Oh, ich habe so eine Idee, wer das gewesen sein könnte...

    ReplyDelete