9/01/2010

Wenn der Postmann...

... einmal klingelt, bin ich schon auf dem Weg ihm entgegen und reisse ihm die Pakete fast aus der Hand. Was sicher auch damit zu tun hat, dass ich in der letzten Zeit nicht so besonders viel bestellt habe ;)

Also kam heute endlich mal wieder eine schöne Marketplace-Lieferung zusammen mit einer weiteren ama*on-Lieferung eines hoffentlich tollen neuen Handstaubsaugers. Das Problem ist nämlich, dass unsere Katzen unseren grossen Kobold ganz schlimm finden. Den neuen finden sie aber auch grauenhaft, das ist also schon mal keine Verbesserung ...
Andererseits geht es mit so einem Handsauger viel, viel schneller im Gästeklo (wo die Katzen-Kisterl stehen) durchzusaugen und auch die Treppe, die unsere Schweinchen gerne vollhaaren abzusaugen. Also daher wird auch für die Schweine diese Variante hoffentlich besser wird.

Des weiteren gab es drei gebrauchte Bücher:


Die New-York-Trilogie von Paul Auster hatte ich ja schon erwähnt und auf die freue ich mich schon ganz besonders.
Das "Fit for Life"-Buch von Harvey und Marilyn Diamond war vor ca. 10 Jahren meine Bibel. Ich habe mich eine ganze Zeit nach Trennkost-Regeln ernährt, habe auch durchaus positive Erfolge damit erzielt, aber im Endeffekt war es irgendwann nicht mehr meins. Man muss auf so wahnsinnig viel verzichten (z.B. Käse, Joghurt, Nudeln nur in Maßen etc.). Ich dachte, ich könnte jetzt wieder damit anfangen, aber ich weiss nicht, ob ich das packen kann. Dazu kommt, dass so vieles davon ziemlicher Unsinn ist. Klar, die "Diät" würde funktionieren, aber wie viel Lebensfreude und -genuss würde mir entgehen?
Was das Buch "Katzenseele - Wesen und Sozialverhalten" von Leyhausen angeht - ich habe es im Prinzip schon mehr oder weniger durchgelesen (mein Nachmittag heute ;) ) und bin im Prinzip ein bisschen enttäuscht - denn ich hatte mir mehr wichtige Infos erhofft. Aber es war schon sehr interessant und klappert viele Bereiche ab, die wichtig sind. Andererseits lassen sich leider nicht so viele der Infos auf unsere beiden Schweinchen anwenden. Aber so oder so - es war kein Fehlkauf, ich werde sicher noch öfter mal reinschauen und es ist wirklich gut geschrieben, nicht zu langatmig, man kann es prima so in einem weglesen :)

7 comments:

  1. Ah, hast Du schon angefangen, in der NY-Trilogie zu lesen ;) ? Was die Trennkost angeht, vielleicht kannst Du sie ja etwas anpassen, bei Frühstück z.B. Ist das Buch von Paul Leyhausen allgemeiner gehalten?

    Ich habe bislang nur eine Katze erlebt, die nicht beim Staubsaugergeräusch zusammengezuckt und/oder abgehauen ist: Little Tiger, der Kater meiner Nichte. Die MuMs sind auch nicht begeistert: Marlowe flitzt immer ganz schnell an mir vorbei, Merlin schaut eine Weile zu, bis ich mit dem Staubsauger "zu nahe" komme :) Wer weiß, vielleicht gewöhnen sich die Schweinchen ja an den neuen Sound?!

    ReplyDelete
  2. Zum Thema Trennkost sage ich lieber nix. ;) Ich wünsche dir aber viel Glück bei dem Versuch die Ernährung ein bisschen umzustellen. :)

    Wir haben seit Januar einen neuen Staubsauger - angeblich superleise, das kann ich aber nicht unterschreiben, dafür so leistungsstark, dass man mit der Abluft eins der berühmtesten MM-Fotos nachstellen könnte. :D Trotzdem sind die Katzen erstaunlich gelassen, wenn ich mit dem Staubsauger durch die Gegend düse. Logan, der sonst immer in Panik geraten ist, springt inzwischen nur vom Turm, wenn ich die Düse fast unter seinen Hinter schiebe, weil ich seine Sitzfläche absaugen will. Äh ... also, was ich eigentlich sagen will: Ich glaube, es liegt an der Frequenz, die vom Staubsauger erzeugt wird, und weniger an der Lautstärke. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass der Handstaubsauger für euch eine Alternative sein wird. :)

    ReplyDelete
  3. @Natira:
    Nein, der Leyhausen und der OP (Grey's Anatomy ;) ) haben meine Kapazitäten blockiert. Ausserdem sind da ja noch die Töchter von Darcy... Auster spar ich mir noch etwas auf...

    @Natira und @Winterkatze:
    Ja, mit dem Staubsauger - sie finden ihn, glaub ich, noch gruseliger, als den grossen. Andererseits ist es schneller vorbei und gründlicher, als mit dem Kehrblech. Und unseren Gästen knirscht es nicht unter den Füssen ;) Sie werden damit schon klarkommen. Ausserdem verteilen sie ja auch immer das ganze Streu in der Wohnung ;) *lach*
    Aber: das muss ja ein tolles Teil sein, Winterkatze - hätte ich Dich nur eher gefragt... Das mit dem MM-Foto wäre natürlich so oder so spannend :D

    Wegen der Trennkost: ich glaube, wie im Post schon angedeutet, nicht, dass ich da wieder lande - ich hab heute nachmittag mal reingelesen und fand es furchtbar, was der Diamond da so arrogant fordert und das seine Begründungen nicht belegt und völlig absurd sind, ist mir auch klar. Nichtsdestotrotz funktionierte es damals für mich in gewisser Weise - und ich denke vor allem deshalb, weil ich mir Gedanken darüber machte, was auf meinem Teller landete. Nein, das Buch war nur ein Versuch, der gescheitert ist - zum Glück hat es nur 0,01 Euro gekostet, also kein Verlust *lach*

    ReplyDelete
  4. @Sayuri: Ganz ehrlich, bei dem Staubsaugerkauf lief es für uns eher peinlich. Wir hatten ein finanzielles Limit - und einen sehr geschäftsmäßigen Verkäufer. Als wir aus dem Laden rausgingen, guckten wir uns an und meinten nur, dass das Gerät hoffentlich die (umgerechnet) fünf Bücherregale wert war. ;)

    Und ein MM-Foto wird es von mir niemals geben - sei es nur, weil ich schon seit Jahren keine Kleider oder Röcke mehr habe. :D

    Trennkost und andere Ernährungstipps machen mich immer extrem misstrauisch. Damit habe ich so gar keine guten Erfahrungen gemacht. Hör einfach auf deinen Bauch - und manchmal bedeutet das eben auch, dass man sich nicht so gesund ernähren muss, aber dafür ausgeglichener ist. :)

    ReplyDelete
  5. @Winterkatze:
    Ui, fünf Bücherregale.... Aber immerhin hat es sich ja gelohnt - dann geht es ja :)
    Ach so, keine Röcke... das macht es schwierig ;)
    Wegen dem Thema Ernährung - ich hab mich da auch schon viele Jahre mit beschäftigt und komme immer wieder zu dem Schluss, dass es vor allem hilft, wenn man weiss, was man ist und was das mit einem macht. Meine Horror-Diät ist naturgemäß Atkins - dass finde ich einfach nur falsch! Und widerwärtig... naja, Bauchgefühl ist schon ganz gut, nur lass ich es manchmal schlüren und ernähre mich dann nur nach "gusto" - ist dann auch nicht so super ;)

    ReplyDelete
  6. ähhh, was man "ißt", natürlich ;)

    ReplyDelete
  7. @Sayuri: Wir hoffen noch, dass wir dieses Mal Qualität gekauft haben - auch wenn mein alter Staubsauger für gerade mal 49 DM über 15 Jahre gehalten hat und ich damit so zufrieden war, dass ich auch mit etwas billigerem glücklich gewesen wäre. ;)

    Ach, man sollte sich auch kennen und nicht nur seine Lebensmittel, um zu einer einigermaßen vernünftigen Ernährung zu kommen. ;D Also, du solltst wissen, was (wer) du bist und was du isst. *dumdidum*

    ReplyDelete