9/27/2010

"etwas kochen was ich dauernd koche #2": Risotto Di Castagne

Gut, dauernd ist möglicherweise übertrieben, weil: dauernd könnte ich mir das ja gar nicht leisten ;).
Allerdings kochen wir es immer wieder gerne, denn es ist ein sehr glücklich und zufrieden machendes Essen :)

Dazu gab es einen Insalata Caprese, zur Abwechslung und zur Freude des Ästheten in mir, einmal mit Balsamico Bianco:

Hier unser Maronen-Risotto:

Das Rezept für den Salat spare ich mir, dass ist ja hinlänglich bekannt.
Für den Risotto hingegen fasse ich mal kurz zusammen, was wir gemacht haben:
200g vakuumverpackte, vorgekochte Maronen grob hacken
2 Schalotten fein hacken und in Butter glasig andünsten, danach 275g Risotto-Reis dazugeben und ebenfalls andünsten bis alle Körner glänzen.
Mit 75 ml Wein ablöschen. Hier ist jetzt etwas neu: normalerweise nehme ich immer Weisswein, doch da dieser Risotto eine Mischung aus herzhaft und süss ist, wollte ich es mal mit Rotwein probieren. Das war auch sehr, sehr lecker, sieht allerdings dadurch nicht ganz so schön aus. Für Gäste würde ich es wohl doch lieber wieder mit Weisswein machen, für den Geschmack fand ich Rotwein aber toll.
Nachdem der Wein verkocht ist, gibt man immer wieder Gemüsebrühe hinzu (insgesamt 900ml) und lässt das köcheln bis die ganze Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde, danach den Vorgang wiederholen. Nach 12 Minuten Kochzeiten kommen die Maronen dazu und dann wird noch weitere 8 - 10 Minuten kellenweise Brühe angegossen.
Zum Schluss Parmesan (insgesamt ca. 100g, wobei wir immer nur einen Teil in den Risotto und den Rest auf dem Teller darüber geben) und 1/2 Bund gehackte, glatte Petersilie hinzugeben und noch mit Salz (ich nehme momentan immer Fleur de Sel oder Meersalz) und frischem schwarzen Pfeffer abschmecken.
Eigentlich soll man den Risotto noch 2 Minuten ruhen lassen, den Punkt lassen wir aber immer aus ;)

Wer dieses köstliche, gaumenverwöhnende Herbstessen nachkochen mag, darf hier gerne berichten, wie es geschmeckt hat :)

4 comments:

  1. Zum Nachkochen müsste ich erst einmal gucken, ob ich hier Maronen bekommen kann. Aber davon abgesehen klingt es köstlich! :)

    ReplyDelete
  2. Kriegst Du sicher, die bekommt man immer so eingeschweisst und vorgekocht in der Gemüseabteilung - gerade jetzt zum Herbst / Winter wahrscheinlich wieder ein Renner ;)

    ReplyDelete
  3. Ich werde auf jeden Fall die Augen aufhalten, morgen oder übermorgen geht es wieder einkaufen. :D

    ReplyDelete
  4. klingt leeeecker! Da die Marone ja eher süßlich schmecken, kann ich mir einen trockenen Rotwein auch sehr gut dazu vorstellen...

    Lg Natira

    ReplyDelete