9/03/2010

Der neunundzwanzigste Freitagsfüller

Und schon ist wieder Freitag - meine Zeit daheim rast dahin... Aber es geht mir gut hier und ich geniesse es in vollen Zügen...
Hier kommt nun zunächst Barbaras Freitagsfüller (Mitmacher klicken hier). Meine Antworten sind wie jede Woche blau und fett.



1. Musik spielt in meinem Leben nicht die grösste Rolle, kann mich aber total ergreifen.
2. Meine Glückskatze Frida ist ganz einzigartig, das habe ich in den letzten Wochen immer wieder gedacht.
3.  Gestern habe ich immer wieder gedacht,  dass sich Freundschaften ganz schön verändern können, wenn man mal eine Zeit nicht da ist und dass die Freunde einem dadurch sehr fremd werden können. Das hat mich sehr traurig gemacht :(
4. Ich erwarte von mir regelmäßig viel zuviel !
5. Im letzten Jahr um diese Zeit war ich vermutlich gerade im totalen Prüfungsstress und zu nichts zu gebrauchen.
6. Keine Geldsorgen mehr haben steht gerade ganz oben auf meiner Wunschliste (und wird da leider auch noch ca. 1 Jahr bleiben *seufz*). Aber nichtsdestotrotz: ansonsten ist diese Wunschliste sehr kurz, denn eigentlich hab ich alles, was ich brauche :)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen spontanen Kochabend mit Natira und Siobhan :) , morgen habe ich die Teilnahme an einer Themeparty geplant und Sonntag möchte ich einen schönen entspannten Sonntag mit meinem Freund verbringen und zum Kaffee einen Pflaumenkuchen backen :) !

4 comments:

  1. Liebe Sayuri, ich freue mich auch schon total auf heute - ich schaue ständig auf die Uhr *lach* - und auf morgen!

    Es tut mir leid für Dich, was ich bei Nr. 3 gerade lese. Manchmal ist das leider so *eine Umarmung schickt*. Ich bin glücklich, daß das bei uns nicht so ist!

    Lg und :) bis später :)
    Natira

    ReplyDelete
  2. @Natira:
    *fröhlich durch die Wohnung tanzt, Backofenreiniger verteilend* >g<
    Ach ja, mit der Nummer 3 - man wird sehen. Vielleicht renkt es sich ein oder es ist halt so - man kriegt nicht immer alles, nicht wahr. Und ja, ich bin auch sehr froh, dass bei uns keine Gefahr besteht. Aber wir haben ja auch schon Übung, nicht wahr? *lächelt*

    ReplyDelete
  3. Hm, manchmal kann eine Freundschaft sich durch so etwas verändern, aber auch weiterentwickeln. Eine Trennung bietet einem auch die Möglichkeit sich neu kennenzulernen. :)

    Zu Punkt 4: Liebe Sayuri, lass es langsam angehen, erwarte nicht zuviel von dir und hör auf die Leute, die dir sagen, dass du alles gut machst! :)

    Und nun genieß das Wochenende - und schick mir bitte mich ein Stück Pflaumenkuchen. ;D

    ReplyDelete
  4. *summend schon die Finger auf der Hinunterfahren-Taste bereit hält* :)

    Manchmal kann man einfach weitermachen, macnhmal wächst die Freundschaft daran, manchmal kann man sich neu kennenlernen, manchmal leider nicht ... Wir zwei sind wirklich nicht in Gefahr!

    ReplyDelete