9/01/2010

Aktuelles aus dem Hochnebelland

Es ist nicht so, dass mich das Wetter wirklich stört.
Es führt nur dazu, dass ich nicht besonders aktiv bin - viel lieber verkuschel ich mich mit Tee und Buch auf dem Sofa, locke mir meine Frida an und geniesse das Lesen, das Schnurren und das es draussen so grau ist und ich nicht raus muss.
Andererseits müsste ich aber einiges unternehmen - zur Uni in die Bibliothek, zum Sport... Aber dazu fehlt der Antrieb einfach, ich komme nicht dagegen an - was sicher auch an meinem leichten Erkältungsanflug liegt.
Also lasse ich mich ein wenig gewähren, im Moment warte ich eh auf den Postboten, und quäle mich weiter durch Mr. Darcy's Daughters, der zweiten Etappe meiner Weltreise. Ich wollte es schon abbrechen, aber irgendwie hat mich jetzt der Ehrgeiz gepackt, das Buch zu beenden. Ob ich die Folgebände lese... hm, ich halte es für eher unwahrscheinlich.

Frida ist nach wie vor mit dem Kragen ausgestattet - leider, aber ich will das jetzt endlich mal in Ordnung haben.
Das einzig Gute an dem Kragen ist, dass die Wunde nun wirklich schnell abheilt - ich hoffe, dass ich ihn morgen oder übermorgen abmachen kann.
Sie ist, so lange sie ihn trägt sehr anhänglich und lieb, ist er ab wird sie, innerhalb von einer halben Stunde wieder die Alte, die sich selten streicheln lässt und fast nie von alleine ankommt. Ich finde das recht merkwürdig - denn eigentlich sollte sie ja merken, dass es gar nicht so schlecht ist, Nähe zu suchen. Aber ich bin geduldig und warte ab - irgendwann wird das schon. Viel mehr Sorgen macht mir im Moment, dass die beiden schlecht essen. Sie mögen nur noch Ergänzungsfutter und finden alles andere doof. Sie hungern dann auch lieber, als das sie es essen. Und "gute" Sachen, wie Grau, Mac's etc. brauche ich gar nicht zu kaufen. Alles was in dieser Pastetenform ist, empfinden sie als Zumutung. Die "Therapie", die mein Freund mit ihnen durchgezogen hatte, hört schon wieder auf zu wirken, das ist echt frustrierend.

Ansonsten: die heutige DHL-Lieferung enthält einige spannende Sachen, die ich noch gesondert vorstellen werde. Erstmal werde ich mich jetzt mit einem Kaffee nach London verkrümeln ;)

9 comments:

  1. Ich finde ja, dass es im Hochnebelland sehr gemütlich aussieht. Und manchmal braucht man eben so eine Auszeit auf dem Sofa mit Tee, Katze und Buch, um wieder Kraft zu schöpfen für die kommenden Aufgaben. Wenn ich ehrlich bin, dann sah bei mir der gesamte August so aus. Aber dafür kommt jetzt so langsam die Lust auf Arbeit wieder ... ;)

    Ui, der Postbote hatte schöne Sachen für dich? Dann bin ich schon gespannt auf den Extrapost dazu. :)

    Was die Katzen angeht: Frida wird auf jeden Fall die angenehme Erfahrung des Kuschelns mitnehmen und sich merken. Und das sorgt gewisse dafür, dass sie in den nächsten Monatene in bisschen näher rückt. :) Manche Katzen brauchen eben länger bis sie schmusiger werden. Bei Christie geht dieser Prozess auch immer noch weiter - und dabei ist sie inzwischen neun Jahre alt!

    Zum Thema Futter: Habt ihr schon mal Rinderhack ausprobiert? Auch wenn Sylvia (Rasselbande) da gerade keine so guten Erfahrungen mit gemacht hat, sind unsere immer sehr gierig danach. Einfach beim nächsten Einkauf 20-30g an der Fleischtheke kaufen und bei Zimmertemperatur servieren. Wenn die Katzen nicht drangehen, dann ist es kein so großer Verlust, aber vielleicht regt es ihren Appetit wieder an.

    ReplyDelete
  2. Ach mensch, Katzen mit Kragen sehen immer so traurig aus *schnief* Aber Du hast ja recht, nur so kann es schnell und gut abheilen. Toi, toi, toi, kleine Frida!

    Was hat denn Dein Freund für eine Therapie durchgeführt? Habe ich gar nicht gelesen :( So eine á la "Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt"? Wenn es bei ihm klappt und bei Dir nicht..tja, dann weißte ja, woran's liegt *lach* Vor uns Frauen haben die Katzenviecher (liebevoll gemeint) keinen Respekt LOL

    ReplyDelete
  3. "Vor uns Frauen haben die Katzenviecher (liebevoll gemeint) keinen Respekt LOL"

    Hah, das ist ein Satz, der in unserem Haushalt definitiv nicht anwendbar ist! Hier bin ich die Böse und mein Mann lässt sich auf der Nase rumtanzen. ;D

    ReplyDelete
  4. @Taytom:
    Da muss ich der Winterkatze zustimmen: ich bin hier auch immer die Böse und mein Freund schimpft (mit einer sehr freundlichen Stimmlage) mit ihnen, um sie gleich darauf auf den Arm zu nehmen oder zu streicheln oder beides *lach*
    Nee, also an mir liegt es nicht - wir füttern ja eh beide momentan, und das Resultat ist gleich, sie mögen einfach bestimmte Sachen nicht, und davon lassen sie sich auch nicht abbringen.
    Die "Therapie" war, es gibt etwas zu essen, die Katzen haben 45 Minuten Zeit, davon etwas zu essen, dann wandert es in den Kühlschrank und wird nachher wieder herausgeholt. Und Trockenfutter ist natürlich dann auch keins da. Das war drei Tage lang ein Hungerstreik, aber danach wurde gegessen, was im Napf landete... Aber wie gesagt, dass hat nur etwas 1 Monat gehalten, bis wir im Urlaub waren...

    ReplyDelete
  5. @Winterkatze:
    Oh ja, gemütlich finde ich es durchaus auch (nur die Baumaschinen stören etwas).
    Ansonsten geniesse ich das so lange, bis mir einfällt, dass ich ja auch noch Dinge zu erledigen habe...
    Das mit dem Rinderhack ist eine Idee, M. bringt gleich nachher welches mit - Vielen Dank für den Tipp.

    Oh ja, der Postbote war da und ich muss den Post nur noch schreiben :)
    Ja, mit Fridi werde ich Geduld haben - ich bin auch froh, wenn sie den Kragen abhat - dann ist sie zwar vllt. nicht mehr so anhänglich, aber dafür wieder ganz zufrieden und gänzlich unbehindert in Sicht und Bewegung :)

    ReplyDelete
  6. Frida hängt an Dir, das wurde bei Deinen Abwesenheiten, oder besser gesagt bei Deinen Fronturlauben ja deutlich. Und wer weiß, was sich nach der Kragenzeit so ergibt ...

    Ich möchte Dir so gern auf dem Sofa Gesellschaft leisten beim lesen und katzeln *seufz* und kann gut nachvollziehen, daß der Antrieb fehlt. Wenigstens wurde es hier über Mittag etwas heller, wenn auch nicht sonnig.

    "die heutige DHL-Lieferung enthält einige spannende Sachen, die ich noch gesondert vorstellen werde"
    Du machst es wirklich spannend, liebe Sayuri!

    Lg Natira

    ReplyDelete
  7. Ohja, Baumaschinen können unglaublich stören - ich drücke dir mal die Daumen, dass sie dich nicht mehr so lange belästigen! :)

    Ich bin sehr gespannt, ob deine beiden das Rind mögen. Bei mir gab es heute Mittag beinah Mord und Todschlag, weil jeder die größte Portion haben wollte (dabei gab es nicht mal Rinderhack, sondern nur gewolftes Beinfleisch *g*).

    Ich drücke Frida die Daumen, dass sie den Kragen schnell wieder loswird! :) Shandy hat damit immer so viele Probleme, dass ich ihn nach dem Tierarztbesuchen immer ganz schnell davon wieder befreie. Aber er bekam den Kragen auch immer nur verpasst, damit er sich keine Kanülen oder ähnliches selber ziehen konnte, was er eigentlich auch nie gemacht hat. Wenn Frida die Krallen nicht von der Wunde lassen kann, dann muss sie da wohl leider durch.

    ReplyDelete
  8. @Natira:
    das hätte auch was gehabt, gemeinsam lesen und auf dem Sofa sinnieren. Nur ist die Gefahr so gross, das wir uns dann verquatschen.
    Hm, wegen Frida: eigentlich bin ich immer optimistischer, je älter sie wird. Ich denke, sie wird schon kommen, wenn sie so weit ist - und oft genug kommt sie ja auch heute schon an - auch ohne Kragen.

    @Winterkatze:
    Das wäre wirklich super. Leider wird da ein Haus komplett neu gemacht - ich fürchte, das zieht sich noch. Heute nachmittag war dann aber irgendwann Ruhe und da ging es uns dreien besser ;)
    Das mit dem Hack ist auf morgen vertagt - M. war dann doch nicht mehr einkaufen. Aber heute ging es dann am Nachmittag auch schon wieder besser. Aber morgen besorg ich mal so Rinderhack - ich bin auch gespannt!
    Frida ist mit dem Kragen eigentlich recht gut unterwegs - nur so filigrane Sachen wie hinter ein Rollo zu kommen sind unmöglich und machen dann vor allem nachts Krach. Aber Stoffmäuse jagen etc. geht super und sie liebte es die ganze Zeit über.
    Aber naja, seit heute ists ja hoffentlich vorbei...
    Oh, und leider ist sie so eine, die immer an alle Macken drangeht - das war schon bei der Kastration bei beiden ein Drama. Wie es bei Kanülen etc. aussieht -daran mag ich gar nicht denken...

    ReplyDelete
  9. @Sayuri: Ohje, ein Hausrundumbau ... Das hatten wir hier bei unserem Einzug im Nachbarhaus. Dann wünsche ich dir für die nächsten Wochen starke Nerven! Und drücke die Daumen, dass nicht als nächstes ein anderer Nachbar Renovierungspläne hat.

    Ich seh schon, Frida ist da deutlich geschickter als Shandy, der klonkert immer überall gegen. *g* Shandy und Christie sind beide keine, die an Wunden gehen. Nur Christie hat nach der Kastration sich selber einen Faden gezogen - das ist auch der einzige Teil der Operationsnaht, der keine Narbe gebildet hat. Kluge Katze! ;)

    ReplyDelete