8/25/2010

Schweinchen-News

Lange überfällig ist mal wieder ein Katzenpost.
Zumal unsere Katzen nun endlich ihr lange überfälliges Geburtstagsgeschenk, einen Brunnen von Keramik im Hof bekommen haben (leider hatten die einige Kapaziätsengpässe - nach einem Artikel in einer Katzenzeitschrift gab es einen Anfragenansturm :) ). Da unsere Schweinchen aber ohnehin sehr gnädig sind, verstanden Sie das und warteten geduldig bis nach unserem Urlaub. Da gab es ihn dann, den neuen Brunnen:

Bisher ist der neue Brunnen ein voller Erfolg. Ich sehe die beiden momentan andauernd trinken und wenn ich den Brunnen morgens anmache ist vor allem Phoebe sofort da, um ihn neu zu entdecken. Der Goldfisch gehört im Übrigen nicht dazu, den hatte ich im Museumsshop im Gropius-Bau erstanden. Eigentlich soll er lustig hin und her schwimmen, aber ich glaube, dazu braucht er mehr Wassertiefe.

Brunnenfazit: Momentan würde ich sagen, er ist eine gute Investiotion ist, mal sehen, wie lange die beiden von ihm noch fasziniert sind. Man kann die Pumpenleistung gut regulieren und Aufbau und Reinigung sind auch absolut unkompliziert.
Balancier-Versuche auf der Schüssel wurden bis jetzt noch nicht unternommen - ich hoffe, das lässt Phoebe auch schön bleiben ;)
Ich finde unseren neuen Brunnen auf jeden Fall ziemlich schick und denke, wir werden auch noch Freude an ihm haben, falls die Damen irgendwann das Interesse daran verlieren.

Nun zu Frida:
Meine kleine Friducha ist leider schon seit einigen Wochen ein Sorgenkind. Es begann, an dem Wochenende, bevor ich wieder heimkam aus dem Ländle. Mein Freund holte mich vom Bahnhof ab und in der Zwischenzeit müssen sich die beiden bekabbelt haben - als wir wiederkamen hatte Frida jedenfalls eine ziemliche Macke kurz vor dem linken Ohr. Das Fell war weg und die Wunde hatte eine Größe von ungefähr einem 2-Cent-Stück.
gruselige Details :/
Der Heilungsprozess verlief langsam, da Frida immer wieder daran gekratzt hat und je näher unser Urlaub rückte, desto unruhiger wurde ich, da die Stelle nicht kleiner, sondern größer wurden. Beim Tierarzt, eine Woche vor dem Urlaub, wurde uns von einem Kragen abgeraten, sondern statt dessen Antibiotikum und Schmerzmittel gegeben, damit die Wunde abheilen und die Entzündung abklingen  kann. Und das Schmerzmittel sollte vor allem dazu dienen, den Juckreiz zu lindern und so das Kratzen zu vermeiden.
Das ging alles erstaunlich gut - bis zum Freitag vor unserer Abreise. Da machte sich Frida die ganze Wunde wieder auf und wir hatten keine Wahl, als den Kragen, den wir vorsorglich gekauft hatten, anzulegen. Das Gefühl, damit in den Urlaub zu fahren, war schon sehr unschön. Aber Frida hat es gut hinbekommen - zumindest die erste Woche. Dann wurde es ihr doch zu blöd, und sie befreite sich selbst aus dem unleidigen, unpraktischen Ding und die Katzensitter hatten keine Chance, es wieder dran zumachen. Aber gut, die Wunde war schon deutlich kleiner geworden und wir dachten, jetzt ist sie über den Berg. Weit gefehlt - leider. Gestern hat sie sich wieder die Kruste abgekratzt und ich musste den schrecklichen Kragen wieder aufsetzen. Seitdem ist sie die liebste und kuscheligste Katze der Welt, sie ist kaum wiederzuerkennen. Auch das Anlegen des Kragens verlief unproblematisch - sie scheint das mittlerweile gewöhnt zu sein.
Ich hoffe, dieses Mal kriegen wir es hin, so dass sie endlich wieder ganz normal ihr Leben geniessen kann - ohne Jucken, ohne Kragen und ich wünsche mir, dass sie Phoebe irgendwann mal die Meinung geigt. Denn leider lässt sich Frida von ihrer Schwester regelmäßig unterbuttern - das Ungleichgewicht zwischen unseren beiden Schwestern ist recht gross.
Aber wie auch immer - ansonsten hat Frida meine lange Abwesenheit von April bis Juli gut verkraftet. Sie ist anhänglicher geworden, genau wie ihre Schwester. Und das wir jetzt einen kleinen Kragenbären als Schweinchen haben... Naja, das geht vorbei :)

Die Bilder sind übrigens alle recht aktuell, Ihr seht also, dass die Wunde nicht mehr so auffällig ist, wie sie schon mal war...


P.S.: Das Pfotenbild ist natürlich für die Winterkatze und die beiden unteren Bilder zeigen Fridas aktuelle Lieblingsplätze. Besonders lustig sieht es aus, wenn Fridi auf dem Sessel so schläft, dann hängt ihr Kopf herunter und sie sieht aus, als hätte sie einen "Kater" *lach*
Der Karton ist der Karton meines Reithelms und Frida liebt ihn. Er ist eigentlich zu klein, aber dennoch - sie schläft nachts oft darin und quetscht sich mit Begeisterung herein :)

Und Phoebe?
Phoebe ist die unangefochtene Königin hier im Haushalt. Sie kann sowohl eine sehr liebe, gütige Königin sein, die einem gnädig gestattet, sie durchzukuscheln, stundenlang in den Schlaf zu streicheln und ihr anderweitig Gutes zu tun. Im nächsten Moment kann sie aber auch eine herrische Diktatorin sein, die lautstark ihren Freigang auf ihrem Balkon einfordert. Sobald man sie rauslässt, ist sie dann aber die zufriedenste Katze der Welt. Stundenlang liegt sie auf dem kleinen Tischchen, schaut über ihr Reich und geniesst den frischen Wind und die vielen Gerüche und Geräusche. Fluchtversuche gibt es kaum noch, wenn mal eine Wespe vorbeikommt versucht sie, sie gemütlich aus der liegenden Position heraus zu fangen, klappt das nicht, ist es auch egal.
Auch in der Wohnung hat sie zwei Gesichter. Die Momente, wenn sie auf dem Kratzbaum liegt und einer von uns dort vorbeikommt und sie sich dann schnell gurrend auf den Rücken rollt um sich durchstreicheln zu lassen sind hier legendär und wir lieben sie. Leider hält das nicht lange und schon springt das kleine Monster mit Karacho vom Kratzbaum herunter und fängt an, durch die Wohnung zu toben. Meistens wenn wir essen ist für Phoebe Nerv- und Spielzeit. Gurrend läuft sie um mein Sofa herum und setzt sich immer gerade so weit weg, dass man sie nicht berühren kann. Dann rennt sie wieder auf ihre Skaterwand zu, springt in die Luft und stößt sich mit allen Vieren von der Wand ab um dann mit einem ohrenbetäubenden Knall wieder auf dem Laminat (natürlich, wo sonst) zu landen. Dann setzt sie sich wieder mit Sicherheitsabstand neben mein Sofa, und schaut mich böse an, weil ich nicht mit ihr spiele. Und wirklich, regelmässig, wenn das Essen auf dem Tisch steht *lach*.


Ihre neueste Marotte ist, sich, wie auf den mittleren Bildern zu sehen, vor den Fernseher zu legen. Der Fernseher hat sowieso eine merkwürdige Anziehungskraft auf Phoebe. Seit einem knappen Jahr sitzt sie manchmal stundenlang vorm Fernseher und starrt ihr Spiegelbild an. Hält man sie vor einen normalen Spiegel, findet sie das vollkommen uninteressant. Aber vor dem Fernseher scheint sie irgendetwas zu sehen, zumindest nimmt sie da offenbar eine andere Katze wahr. (Zum Glück versucht sie nur selten, die andere zu berühren ;) )

Das waren sie also, die aktuellsten Schweinchen-News. Ich bin so froh, dass ich noch über einen Monat Zeit mit ihnen verbringen darf - ich darf noch gar nicht daran denken, wie es ist, wenn ich nicht mehr dauernd hier bin. Aber erstmal geniesse ich die Zeit jetzt, denn (und jetzt kommt mal ein schlauer Spruch, der gerade zu meinem Motto geworden ist):

Sich Sorgen zu machen, bedeutet Wolken von morgen über die Sonne von heute ziehen zu lassen.

In diesem Sinne, Ihr lieben LeserInnen. Ich wünsche allen einen sonnigen Tag.

9 comments:

  1. Pfötchen! *quietsch* ;)

    Der Brunnen ist wirklich hübsch - und schön, dass die Katzen ihn so intensiv nutzen! :) Ist der eigentlich sehr laut? Ich kann ja jegliches Wasserplätschern in Wohnräumen nicht haben, sonst hätte ich meinen Monsterchen auch schon einen gegönnt ...

    Fridas Macke sieht ja gar nicht schön aus. Ich drücke die Daumen, dass jetzt alles schnell abheilt! Manchmal können sich die kleinen Biesterchen selber ganz hervorragend verstümmeln ... :(

    Aber das Abhängen finde ich herrlich! Das macht Logan auch sehr gerne und dann sieht es immer so aus, als ob jemand eine mottenzerfressene Felldecke über die Sofalehne geworfen hätte. ;)

    Phoebes Verhalten während eurer Essenszeit ist bestimmt sehr lästig, aber ganz ehrlich, ich habe das Gefühl, dass sie gerade sehr um Aufmerksamkeit bettelt. Auch das Sitzen vor dem Fernseher sieht mir danach aus. Bei Christie schlug sowas früher dann auch ganz gerne mal in kleine Kampfattacken um - dann hatte sie auf jeden Fall Aufmerksamkeit! ;D

    Vielleicht könnte ihr eure hübsche Kuhkatze ja erst müde spielen, bevor ihr euch ans Kochen macht. ;D Dieser Gesichtsausdruck beim Bauchkraulen ist sooo wunderbar genießerisch! :)

    ReplyDelete
  2. Liebe Winterkatze,
    :) wusste ich doch, dass Du Dich freust!
    Ich höre den Brunnen gar nicht, wenn ich nicht direkt mein Ohr daneben halte (und ich bin sonst auch extrem geräuschempfindlich). Allerdings steht er auch auf der kleinstmöglichen Stufe und plätschert so kaum.
    Ich weiss was: Wenn Du zum Tee im Ch'a Lu bist, kommst Du nachher hier vorbei und hörst es Dir an ;) *lach*
    Ich bin froh, das Frida ihren Kragen so akzeptiert, daher hoffe, dass es dieses Mal klappt.
    "Mottenzerfressende Felldecke" - das kann ich aber nicht glauben, das Logan so aussehen kann... Eher wie eine prachtvolle, elegante, wunderschöne Decke?

    Hm, wegen Phoebes Verhalten. Sicher, sie will bestimmt Aufmerksamkeit - zumindest mit dem Toben während des Essens. Was das vorm Fernseher sitzen angeht: das macht sie auch bei ausgeschaltetem Fernseher - ich glaub, sie mag den Platz einfach. Und wie gesagt, das Spiegelbild... ;)
    Mit dem Aufmerksamkeit schenken: das Komische ist, soviel wir auch mit ihr spielen - sie will eigentlich meistens eher zuschauen. Will sagen: sie will, dass wir mit lustigen Dingen durch die Luft wedeln und dabei zuschauen - ihre Art von Fernsehen wahrscheinlich :) Aber wir geben nicht auf und bleiben erfinderisch!

    ReplyDelete
  3. Phoebe, so eine frech-liebe Kuhkatze! Die Fotos von ihr sind allerliebst und ich höre sie beim Bauchstreicheln förmlich schnurren! Bitte gib ihr ein paar Streicheleinheiten von mir :)

    Das mit Frida ist ja unglücklich (vielleicht hätten wir am Samstag nicht darüber sprechen sollen :/), aber wenigstens seid Ihr ja jetzt da und könnt Frida - und den Kragen - im Auge behalten. Ich drücke die Daumen, daß der Kragen nicht weiter scheuert... Gib bitte auch ihr ein paar Streicheleinheiten von mir und bestelle ihr extra Genesungswünsche aus dem MuM-Haushalt! Deine Fotos von Friducha sind klasse, besonders das Karton- und das Sesselfoto (die anderen sind aber auch total süß!). Beim Kartonfoto mußte ich wirklich 2x schauen, obwohl Du mir davon ja schon erzählt hast und ich ihn - allerdings ohne Frida - gesehen habe :)

    Der Trinkbrunnen sieht wirklich chic aus. Die Pfotenabdrücke sind ja wunderschön! Und der Fisch paßt farblich auch dazu :)

    Ganz liebe Grüße!

    ReplyDelete
  4. @Natira:
    ich werde die beiden von Dir und den MuMs grüssen und verwöhnen :) Frida hat echt ein bisschen Pech im Moment - ich bin froh, wenn das vorbei ist.
    Danke, für das Kompliment für die Aufnahmen.
    Der Brunnen ist toll, oder? Ich find ihn einfach wunderschön :)

    ReplyDelete
  5. Das ist er! Und ich bin auch neugierig, welche Geräusche er von sich gibt. Bei meinem nächsten Besuch werde ich dann mal die Öhrchen spitzen :)

    ReplyDelete
  6. Ah, das klingt, als ob der Brunnen wirklich gut überhörbar wäre - sehr schön! :) Und einverstanden: Wenn ich es jemals wieder zum Tee ins Ch'a Lu schaffe, dann komme ich auf eine Hörprobe vorbei. ;)

    Für Frida drücke ich weiterhin die Daumen! Immerhin ist es schon mal gut, dass sie den Kragen akzeptiert! Shandy neigt dazu mit Kragen überall hängenzubleiben, deshalb bin ich da immer so misstrauisch.

    ""Mottenzerfressende Felldecke" - das kann ich aber nicht glauben, das Logan so aussehen kann... Eher wie eine prachtvolle, elegante, wunderschöne Decke?"

    Leider passt das mit dem mottenzerfressen manchmal schon ganz gut. Da er so extrem dichtes Unterfell hat und nicht immer in der Stimmung zum Bürsten ist, hat er Phasen, in denen er sehr schäbig aussehen kann. Und irgendwie hängt er genau dann immer besonders häufig rum. ;)

    Hihi, Phoebes "Spiel"verhalten kenn ich auch, für den Menschen ist es doch arg frustrierend, wenn er keine Reaktion auf seine Bemühungen bekommt, aber die Katzen scheinen es toll zu finden, wenn für sie rumhampelt. :D

    Was mir noch zu ihr eingefallen ist: Kann ihr Verhalten vielleicht auch Jahreszeit bedingt sein? Bei Christie fällt mir das immer auf, dass sie Phasen hat (die Zeiten, in denen sie rollig wäre, wenn sie es noch werden könnte), in denen sie sich deutlich anders verhält, sehr viel Aufmerksamkeit braucht und - zumindest in den letzten paar Jahren - schon fast überanhänglich ist.

    Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Erfolg beim Erfinderisch bleiben! :)

    ReplyDelete
  7. @Winterkatze:
    Na gut, ich hoffe, dann bin ich auch noch hier ;)
    Ich glaube, Frida ist eine kleine Hypochonderin: seitdem sie den Kragen aufhat ist sie... hm, wie soll ich es sagen?... eine andere Katze? Sie setzt sich neben mich aufs Sofa, um sich durchstreicheln zu lassen und jetzt gerade hat sie sich zu mir aufs Bett gelegt, auf die Decke und schnurrt, kuschelt, schläft... Das würde sie sonst eigentlich nicht machen. Sie bricht auch an allen möglichen Stellen "zusammen" und schläft ein ... ich habe den Eindruck, sie will Mitleid erwecken und das funktioniert natürlich mit dem Kragen ganz prima.
    Ich werde in Kürze berichten können, wie sich ihr Verhalten wandelt, wenn ich nachher den Kragen entferne - ich gehe davon aus, dass sie dann wieder das alte Frl. Rühr-mich-nicht-an ist *schulterzuckt* Oder aber sie hat endlich kapiert, wie schön es ist, sich durchschmusen zu lassen und lässt von nun an öfter Nähe zu... Na, ich bin skeptisch - aber ich werde berichten ;)

    Naja gut, bei so viel Fell ... aber vllt. solltest sagen eine sehr elegante Felldecke, die leider nur zu wenig Pflege bekommt? Ich finde, das hört sich netter an ;)

    Ja, mit Phoebe und den Rolligkeitsphasen könntest Du recht haben. Und gerade jetzt ist ja Frida irgendwie auch präsenter - vllt. verstärkt es das sowieso noch...
    Was das spielen angeht: ich habe gestern mal ihre uralte Katzenangel herausgesucht - die fand sie dann auch wieder spannend... wahrscheinlich muss man sie nur ständig mit etwas "Neuem" konfrontieren.
    Danke, wir geben uns Mühe ;)

    ReplyDelete
  8. Oh, wer weiß, vielleicht bist du dann sogar schon wieder da ... *ohje*

    Fridas Kuscheligkeit - auch wenn es jetzt gemein klingt, aber so ein Kragen macht schon verletzlich und manchmal kann das ganz schön hinreißend sein. Ansonsten kann ich nur immer wieder auf Christie verweisen, bei der es Jahre gedauert hat, bis man sie anfassen konnte. Und auch heute noch ist es immer überraschend, wenn sie mal wieder intensive Schmusephasen durchlebt. :)

    Ah, Katzen und Spielzeug. Die kleinen Biesterche sind einfach nie berechenbar, wenn es darum geht ... ;)

    ReplyDelete
  9. Liebe Winterkatze,
    ach so, dass es vor Oktober nicht klappt, dachte ich mir schon - aber wer weiss wonach es mich nach dem Studium verschlägt? Aber solltest Du es vor Oktober schaffen: Du bist herzlich willkommen :)
    Frida hat die Vermutung bestätigt: Der Kragen war ab, danach wurde noch eine halbe Stunde geschmust-putzt und dann war sie wieder die Alte. Leider, leider hat sie sich im Laufe des Nachmittags wieder die Wunde aufgekratzt - es gibt wohl einfach keine andere Wahl, als das Ding draufzulassen - sonst dauert es ewig, bis sie drüber hinweg ist. Vllt geniesst sie es ja sogar ein bisschen, mal nicht die coole Katze sein zu müssen, wer weiss.
    Ja, Katzenspielzeug ist ein Thema für sich ;)

    ReplyDelete