7/19/2010

To Do's

Ich hatte ja schon kürzlich geschrieben, dass sich meine Zeit im Ländle dem Ende nähert und schon einen Kurzrückblick geposted. Damals war der Post vor allem inspiriert durch die Abreise einer anderen Praktikantin, die nur drei Monate Praktikum absolviert hat. Heute sitze ich hier und bin selber schon am planen, wie und wann ich abreise, was ich alles noch erledigen muss und wie meine letzten Tage im Ländle aussehen werden.
Mein allerletzter Arbeitstag ist der 29.07. - dieser Tag fällt unglücklicherweise mit dem Ferienbeginn in Baden-Württemberg zusammen und wird entsprechend der ungünstige Rückreisetag der Welt sein. Aber ich habe mich mit Natira beraten: am besten wird es sein, nachts zu fahren und so werde ich also in den Tagen vor der Abreise immer lange aufbleiben um dann am Donnerstag um 21:00 Uhr ins Bett zu fallen und zu schlafen ;)
Ausserdem müssen vorher noch diverse "Ausstände" organisiert werden: am Mittwoch (also übermorgen) muss ich einen Kuchen in der Firma präsentieren, am Freitag koche ich ein Essen für meine Freunde vor Ort um mich für ihre liebe Unterstützung und Aufnahme zu bedanken.
Am Samstag und Sonntag muss ich noch mal sehr viel reiten: Reitstunde am Samstag, danach Sport und Thermen und am Sonntag einen Ausritt mit Valentino.
Montag darf ich dann noch mal mit meiner Freundin S. Sushi essen bei Kicho und irgendwann muss ich noch zu Ritter Sport, nochmal nach Stuttgart rein und natürlich alle Sachen schon mal zusammenpacken. Ich bin froh, dass ich einen Teil meiner Klamotten (die ganzen Business-Sachen und so Hausrat-Zeug) bei meinem Vermieter unterstellen kann - mein Auto würde gar nicht alles mitkriegen, was ich so an Klamotten da unten hab... Montag und Dienstag habe ich frei, Mittwoch und Donnerstag geh ich nochmal arbeiten und dann geht es im Nachtflug mit dem Soundtrack von "vincent will Meer" (grossartiger Film, übrigens ;) ) zurück nach Hause.
Ich freu mich schon so darauf, wieder ganz hier zu sein: gestern war ein Tag, wo ich hier gar nicht wieder weg wollte *sniff*

Allerdings, so richtig daheim bin ich nur die erste Woche, danach geht es auch schon in den Urlaub. Die Freunde, mit denen ich schon einmal in Italien war, haben mir kürzlich von ihrem Campingplatz dort vorgeschwärmt und da war es um mich geschehen: kurz entschlossen habe ich meinen Freund gefragt, ob wir nicht doch fahren wollen. Und das machen wir jetzt - ein Zelt ist schon gekauft, und in der letzten Woche vorm Start werde ich auch noch das eine oder andere erledigen. Italien, wir kommen :) Zwar nicht für so lang, aber immerhin - ein bisschen Urlaub, ein bisschen Italien-Flair - das wird wundervoll.

5 comments:

  1. Ich lese schon, Deine Planung für die nächsten 10 Tage steht ... und es sind noch einige Dinge zu erledigen. Du hast immer so begeistert vom Valentino und Filou geschrieben; die beiden wirst Du wohl neben Deinen Freunden im Ländle auch vermissen ;)

    Daß Italien nun doch klappt, ist fantastisch. Geht es mehr oder weniger in der Woche nach Berlin los?

    Lg Natira

    ReplyDelete
  2. Oh wie schöööööööööööööööööööööööön! Jetzt fahrt Ihr doch nach Italien, das find ich hervorragend. Wo geht's denn da hin?

    Ich wünsche Dir, dass die nächste Zeit jetzt nicht SO stressig wird und Du Dich entspannt verabschieden und nach Hause starten kannst!

    ReplyDelete
  3. Uiuiui, da hast du ja eine ganze Menge vor in den nächsten Tagen. Und bei all dem Trubel kommt bestimmt kein Wehmut auf - vor allem, weil du ja wiederkommen wirst. ;) Stattdessen kannst du dich auf einen spontanen Urlaub freuen, auf die Schweinchen, die wunderbaren Stunden mit deinen Freunden im Süden und noch ein paar Ritte auf Valentino und Filou. Vergiss die Kamera dabei nicht! :)

    Genieß all deine Vorhaben und lass es dir in den kommenden Wochen so richtig gut gehen! :)

    ReplyDelete
  4. den film kenn ich gar nicht, da werd ich mal reinschauen müssen (=
    schau, wie schnell die zeit vergangen ist. hast du eigentlich wegen deiner diplomarbeit schon eine entscheidung getroffen oder impliziert dieser artikel diese entscheidung? ich hab irgendwie eine weile dinge von dir versäumt hier.
    da hast du ja ganz schön volles programm, die letzten tage werden bestimmt nicht langweilig (=
    und hach, italien! ich liebe es. aber heuer komm ich auhc nicht hin. wir wollten ja im frühjahr nach rom aber das ist dann vor allem zeitlich gescheitert und naja, im herbst wird es sich dann auch finanziell UND zeitlich nicht ausgehen, buhu. dafür lerne ich die kanaren kennen (((=
    liebe grüße,
    paleica

    ReplyDelete
  5. Oh ja, das solltest Du, liebe Paleica, es ist so ein schöner Sommer-Film :)
    Hm, ja, für die Diplomarbeit bin ich wieder hier. Ich habe jetzt zwei Monate frei und werde ab Oktober wieder im Ländle leben und versuchen, den Winter hier zu überstehen ;) Aber das wird schon klappen - ich hab dann keine dauernde Anwesenheitspflicht und kann öfter mal "Urlaub" daheim machen...
    Nach vielem Hin und Her geht es nun doch in den Urlaub. Ich hatte es mir wegen Vernunftsgründen und Geldknappheit zunächst "versagt" wurde dann aber schwach, als mir eine Freundin von dem Campingplatz am Lago vorschwärmte. Und dann ging alles ganz schnell, Zelt ist schon organisiert und in der 2. Augustwoche geht es los. Ich freu mich schon sehr...
    Und hey, die Kanaren sind doch sicher auch sehr sehenswert :)

    ReplyDelete