7/25/2010

Aufholen I - Ein Award

So Ihr Lieben, nach zwei Tagen völligen, erzwungenen Nichtstuns (die Sommer"grippe") bin ich wieder zurück.
Jetzt braucht dieser Blog dringend ein Update, denn nichtsdestotrotz gibt es ein paar Dinge zu berichten ...
Zunächst einmal:
die liebe Natira hat mir einen Award für diesen Blog verliehen, was mich sehr gefreut hat.

Sie sagt, "Sayuri. Danke z.B. für Deine Geschichten, Deine Kochabende, Themenpartys und Berichte!"
Liebe Natira, ich danke Dir und werde mich bemühen auch zukünftig wieder (weil im Moment ist dieser Blog ja eher auf Sparflamme) interessante Beiträge zu verfassen und so sicher stellen, dass mein Blog für Dich auch "sparkling" bleibt. Was die Kochabende angeht, so hoffe ich, bald wieder mehr Beiträge zu diesem Thema zu posten. Alleine kochen - irgendwie lief das immer darauf hinaus, dass ich die Sachen gekocht habe, die ich immer mache. Aber bald, bald, geht es wieder los... :)


Mit diesen  Award ist ausserdem eine Frage verbunden:
"Was magst du am liebsten an deinem Blog?"
Diese Frage führt mich zu einer Art Selbstfindung, denn das frage ich mich in der letzten Zeit öfter selber mal. Ich schaue mal, was ich immer am liebsten mochte - bevor ich unzufrieden mit dem Blog wurde. Das war anfangs vor allem, dass ich meinen Freunden und lieben Menschen, die zur Zeit nicht in meiner Nähe sein können und mit denen ich oft zu wenig Kontakt habe, auf diesem Weg mitteilen konnte, was bei mir los ist, was passiert. Dieses Ziel hat sich von daher etwas überlebt, dass viele dieser Menschen einfach nicht solche "Internet-Menschen" sind, wie ich es offenbar bin - und daher kaum noch auf diese Seite finden.

Was mir auch immer sehr viel Spass gemacht hat, war das Kennenlernen von neuen Menschen im Internet, das Finden von verwandten Seelen und lieben Freundinnen.
Ausserdem freue ich mich auch immer, wenn meine Schweinchen hier so ein tolles Publikum finden und wenn die Ergebnisse von meinen Kochevents auf Interesse stossen.
Ich glaube, auch wenn ich meine "Rezensionen" zu Büchern und vor allem Filmen immer reichlich schlecht, da unvollständig, geschrieben finde, gehören auch sie zu den positiven Dingen dieses Blogs, denn sie geben mir die Möglichkeit, meine Begeisterung mit Euch zu teilen oder mir meinen Frust von der Seele zu schreiben.
Ja, ich glaube, dass sind die Dinge, die mir immer am meisten Freude bereitet haben und ich hoffe, zu denen komme ich bald auch wieder mehr.
Momentan ist mein Blog leider etwas eingerostet. Dadurch, dass ich eigentlich nur abends zum bloggen komme, wird es irgendwie immer und immer weniger, was hier passiert.
Ich hoffe, es wird in der nächsten Zeit wieder lebhafter und würde mich sehr freuen, wenn meine lieben LeserInnen bei mir bleiben.

Leider kann auch ich keine 10 Blogger benennen, denen ich diesen Award geben möchte. Jeder, wirklich jeder, den ich nominieren würde hat ihn schon und daher widme den Award den Bloggern und Bloggerinnen, die sich trauen hier im Netz einen Teil ihres Selbst zu veröffentlichen, die sich der manchmal auch harten Kritik stellen und sich auch von Enttäuschungen nicht entmutigen lassen. Macht weiter so, Ihr wachst daran!

8 comments:

  1. Ich finde es schade, dass du anscheinend zur Zeit mit deinem Blog nicht glücklich bist.

    Deine Blogbeiträge hebe ich mir im Feedreader immer etwas auf, warte auf einen Moment, an dem ich Zeit habe, um auch auf deine Beiträge eingehen zu können, und wo mir nicht gerade ganz viele andere Sachen im Kopf herumschwirren.

    Ich mag deinen Blog, weil ich das Gefühl habe, dass ich dich dadurch etwas kennenlernen konnte. Ich mag deine Begeisterung, wenn du z.B. über einen Film wie "Vincent will Meer" oder "Kirschblüten - Hanami" schreibst. Tja, und dass deine Kochbeiträge mir und meinem Mann viel Freude bereiten, habe ich ja schon oft genug geschrieben.

    Du bist auch schuld daran, dass die neue "Übergangskochplatte" nun eine Induktionsplatte ist (und die ersten beiden Kochversuche damit waren sehr spannend! Aktuell lass ich immer die Stoppuhr mitlaufen, damit ich mich an das veränderte Kochverhalten gewöhne. :D )

    Auf jeden Fall hast du in meinen Augen ganz verdient diesen Award bekommen! Also freu dich darüber - und mach dir mit deinem Blog keinen Stress! Davon bringt das Leben schon genug mit sich, auch ohne dass man selber dafür sorgen muss. ;)

    ReplyDelete
  2. Liebe Sayuri,
    Ich freue mich, daß ich - auch - über Deinen Blog von Deinen Erlebnissen und Überlegungen erfahre und freue mich, wenn ich bei Dir einen neuen Blogpost entdecke.

    Deine Widmung für die Blogger/innen finde ich großartig!

    Lg Natira

    ReplyDelete
  3. @Winterkatze:
    Es ist wohl so, dass ich etwas traurig bin, dass dieser Blog so einrostet. Die Leser werden weniger, ich schreibe weniger, dass gehört wohl zusammen und geht Hand in Hand.
    Ich merke, dass, wenn ich voll arbeite, ich nicht genug Zeit und mentale Kraft habe, das Bloggen "gut" hinzukriegen - ich werde dann einfach nachlässiger, weniger ausführlich und mache auch zu wenig kommentierende Blogrunden. Das ist schade, denn das zeigt mir, dass mein Bloggen irgendwann wohl aufhören wird.
    Danke schön, für Deine lieben Worte, ich freue mich sehr darüber, dass Du so schöne Gedanken mit meinem Blog verbindest.
    *Hihi*, das mit der Induktionsplatte freut mich ja ungemein, da wird es ja nicht mehr lange dauern, bis es irgendwann den "grossen" Induktionsherd gibt *lach*

    ReplyDelete
  4. @Natira:
    *rotwerd* dankeschön :)

    ReplyDelete
  5. @Sayuri: Sei noch nicht so pessimistisch. Nur weil du irgendwann wieder Vollzeit eingespannt bist, heißt das doch nicht, dass du jetzt schon innerlich den Blog begraben musst. ;) Ich habe für mich gemerkt, dass ein regelmäßiger Lebensrhythmus mir dann doch wieder viel mehr Zeit verschafft, weil ich organisierter bin.

    Du wirst einfach im Laufe der kommenden Monate herausfinden, ob du für den Blog noch Luft hast oder nicht. Vielleicht musst du auch mal darüber nachdenken, dass du nicht alles gut hinbekommen musst.

    Ich freu mich über deine Beiträge, auch wenn mal zu merken ist, dass du weniger Zeit dafür hattest, weil gerade dein Leben so trubelig ist. Aber das gehört doch dazu, wenn man einen so persönlichen Blog betreibt. Da bekommen die Leser eben mit, dass der Schreiber im Stress ist oder den Kopf gerade mit anderen Sachen gefüllt hat.

    Und wenn Leser abspringen, weil du nicht jeden Tag ein Lebenszeichen von dir gibst, dann ist es eben so. Diejenigen, die dich über deinen Blog schätzen gelernt haben, verkraften es auch, wenn du nicht ganz so aktiv bist. ;)

    ReplyDelete
  6. @Winterkatze:
    Du hast ja recht, wahrscheinlich war ich gerade in einer düsteren Phase, als dieser Award mich erreichte. Momentan, erholt und guter Dinge, fühle ich mich dem auch wieder mehr gewachsen :)
    Aber Du hast mit vielen Dingen die Du sagst sehr recht und ich habe mir vorgenommen, zukünftig mit mehr "Leichtigkeit" und weniger Erwartungshaltung an mich selbst an die Bloggerei heranzugehen :)
    Danke für Dein Feedback

    ReplyDelete
  7. Erholt und guter Dinge hört sich sehr gut an! :)

    Und ja, ich habe mit vielen Dingen recht - ich sollte mir die alle ausdrucken und an den Spiegel kleben, damit ich sie selber auch mal beherzige! *kicher* Wir können uns ja gegenseitig immer mal wieder zu mehr "Leichtigkeit" aufrufen! :)

    ReplyDelete
  8. @Winterkatze:
    So machen wir das :)

    ReplyDelete