6/13/2010

Wochenende - Teil 3: Ausritt und Ausklingen

Viel zu früh kam schon der letzte Morgen unseres traumhaften Wochenendes. Wieder waren wir früh wach, wieder fuhren wir ohne Frühstück zum Reiterhof. Für heute war ein Ausritt geplant - mein erster Ausritt nach dem echt traumatisierenden Erlebnis mit Ornello.
Ein bisschen aufgeregt war ich, doch es zeigte sich schnell, dass das nicht nötig war: da Valentino und ich uns zum Dream-Team entwickeln, nahm ich ihn mit auf den Ausritt, obwohl er im Gelände gerne mal "schneller wird". Wir hatten ja einen "Anfänger-Ausritt" gebucht (was dann eigentlich nur Schritt und Trab ist), aber da wir allein waren, fragte das Mädel, was uns voran geritten ist, ob wir auch Galopp probieren wollten. Wollten wir natürlich und es war so toll! Alleine die Landschaft hier ist wunderbar und wenn man da gemütlich mit dem Pferd durch die Apfel-Bäume reitet und auf schönen Waldwegen bergauf und bergab reitet ... es war genial. Valentino, der ja auf dem Platz auch gerne mal einen auf "Oh Gott, eine Katze, ein Auto, ein Mensch - ich hab solche Angst" macht, ist im  Gelände eine coole Socke. Es kann ihm wirklich nicht schnell genug gehen und wenn er galoppieren darf macht er wirklich Freudensprünge und will zeigen, was er kann. Es war so ein schönes Erlebnis und sicher nicht mein letzter Ausritt hier :)

Den Rest des Tages haben wir mit gemütlichem Brunch, SatC (S** and the City - will ja keine komischen Leser mit dem Titel anlocken ;) ) schauen und mit Urlaubsplanung verbracht. Es wird leider doch nicht nach Italien gehen. Aus Vernunftsgründen haben wir uns jetzt doch nochmal umentschieden. Der Plan sieht nun vor, dass wir zu Hause bleiben und aber viele Ausflüge machen werden... Ich bin so wenig zu Hause in diesem Jahr, da wäre es schade, noch länger weg zu sein. Und auch finanziell wird das Jahr so leichter ... Und die Katzen finden es ja vielleicht auch ganz gut, mich etwas länger zu sehen ;) Auf jeden Fall werden wir unseren Italien-Urlaub aber nochmal nachholen - soviel steht fest.

Um 15:30 musste M. leider schon wieder los und hier sitze ich nun, und blogge über dieses wunderbare Wochenende. Leider gab es keine Photos dieses Mal, das Wetter war nicht sonnig genug für schöne Aufnahmen und so müsst Ihr dieses Mal ohne Bildimpressionen auskommen.

Fazit zum Wochenende: es war das schönste Wochenende der Welt :) Alles hat geklappt und obwohl wir wirklich viel gemacht haben war es nicht stressig. Es tat sehr gut, sich zu sehen und nun habe ich wieder etwas aufgetankt und kann die nächsten 6 Wochen auch noch überstehen :)
So, nun muss ich noch das TickTack machen und dann habe ich ja auch schon ganz schön viel geschrieben ... Bin ja gespannt, wer bis zum Ende durchgehalten hat :)

8 comments:

  1. "Bin ja gespannt, wer bis zum Ende durchgehalten hat :)"
    Du Scherzkeks :)

    Ich freue mich, daß Du mit Valentino so hervorragend zurecht kommst und ja ebenfalls mit Filou. Wen hat M. bei Eurem Sonntagsausritt reiten können und "paßte" es?

    Das mit dem Italien-Urluab ist natürlich schade, aber wie Du schon sagtest: Nachholen! Es ist zwar nur ein magerer Ersatz, aber mit italienischen Kräutern, Essen und Wein und z.B. "Brot und Tulpen" könnt Ihr Euch ja ein wenig Italien nach Hause holen... Wettertechnisch drücke ich uns allen einfach die Daumen :)

    6 Wochen ... Die gehen ratzfatz herum. Und dieses glückliche Wochenende liefert extra Kraft!

    Lg J.

    ReplyDelete
  2. Ah, der Ausritt klingt großartig! :) Und was ist schon ein Italienurlaub, wenn du mit deinem Freund und den Schweinchen gemütlich zusammen sein und ein paar Ausflüge genießen kannst. :D

    "Das schönste Wochenende der Welt" klingt auf jeden Fall wunderbar - und ich hoffe, du kannst noch ganz viele ebenso schöne Wochenenden genießen! :)

    ReplyDelete
  3. Liebe Sayuri,

    es freut mich, dass du so ein schönes Wochenende hattest! Man wird direkt neidisch beim Lesen ;-)
    Ich präpariere mich gerade für meinen ersten Arbeitstag und bin furchtbar nervös - aber das ist bei mir ja normal... Ein Erlebnisbericht folgt dann per mail!

    Hab einen schönen Start in die Woche,
    lg BecK

    ReplyDelete
  4. Ich bin wirklich neidisch auf dich, ich würde auch sooo gerne mal wieder ausreiten. :)
    Klingt auf jeden Fall alles nach einem super Wochenende, bei dem du viel Kraft tanken konntest. :)

    ReplyDelete
  5. :) Schön, dass Ihr alle bis zum Ende dabei wart - es war ja schon ein bisschen was zu lesen ;)
    @Natira:
    M. hatte "Sandor" auf dem Ausritt und die beiden haben sich gut verstanden.
    Hach ja, Italien... Es ist echt schade. Aber andererseits: Winterkatze hat schon recht - die Zeit daheim können wir uns auch schön machen. Und es ist ja bloss verschoben.

    @Winterkatze:
    Der Ausritt war phantastisch! Und ich bin nach wie vor überrascht, wie gut alles geklappt hat und wie wenig gestresst wir trotz des vollen Programms waren :)
    Ein paar mehr solche Wochenende wären toll :)

    @BecK
    Dafür hatte ich hier aber auch schon ganz schön öde Wochenenden - das gleicht sich alles aus ;)
    Ich drücke Dir die Daumen für den ersten Tag - ich bin sicher Du schaffst das ganz hervorragend :) Ich glaub, es ist leicher als man denkt!

    @Lisa:
    Wie gesagt - einfach machen :) Für mich ist die Reitstunde am Samstag immer das Highlight der Woche hier und da ich keine Vereinsgebühren zahlen muss habe ich auch keine Verpflichtungen und kann, wenn es nicht passt, einfach rechtzeitig absagen...
    Ja, Kraft getankt hab ich wirklich :)

    ReplyDelete
  6. Ach.. so eine Fernbeziehung ist gar nicht so übel, wie man immer meint, oder? *lach* Man erlebt dann viel häufiger so schöne und intensive Wochenenden, wie ihr :)

    Aber ich kann mir richtig vorstellen, dass so ein Wochenende dann doppelt so schnell umgeht als eh schon, oder? Ich hatte in meinem Leben bisher nur zwei Fernbeziehungen. Eine als 17jährige, mein Freund lebte in Trier und ich bin immer runter gefahren. Aber das hielt nicht lange *g* Die nächste Fernbeziehung führten mein Freund (also mein jetziger) und ich damals, als er beim Bund war. Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich es gar nicht so schlecht fand, unter der Woche "allein" zu sein und die Wochenenden dann mit ihm zu verbringen.

    Bin scheinbar ein eingefleischterer Einzelgänger als ich selbst mir zugestehen mag ;)

    Zum Urlaub.. irgendwie kriegen wir alle dieses Jahr nicht das, was wir eigentlich so richtig wollen, oder? Aber es wird auch so schön.. Urlaub ist immer schön, egal, wo man ihn verbringt

    ReplyDelete
  7. @taytom:
    ja, das mag schon sein. solche intensiven wochenenden gab es ansonsten schon lange nicht mehr, da fordert der alltag dann schon seinen tribut... ja, das wochenende rannte nur so davon - das war ein bisschen zu flott. aber ich glaube, wir haben jede sekunde perfekt genutzt. mit unter der Woche hier allein und am wochenende dort oder zumindest nicht allein könnte ich wohl auch leben ;) ich komme jetzt endlich wieder zum lesen!
    ach ja, der urlaub. ich finde es schade, dass die italien-chance vorbeistreicht, aber ich freue mich auch schon sehr auf eine tolle zeit daheim, bei den schweinchen, in der nähe von freunden und familie... das ist es auf jeden fall wert. hat sich denn bei dir noch was geändert? oder sprichst du auf den kompromiss an, den ihr geschlossen habt??

    ReplyDelete
  8. Nee, bei uns bleibt's ja bei Korfu, wir haben ja schon gebucht ;-) Aber ja.. das ist der Kompromiss ;)

    ReplyDelete