6/13/2010

Wochenende - Teil 2: Absolute Tiefenentspannung

Der Samstagmorgen begann - früh, denn Felix kam auch irgendwann relativ nass ins Bett getorkelt und wollte auch seine Abenteuer loswerden ;)
Frühstück liessen wir dennoch ausfallen und da um 9 Uhr die Reitstunde losging mussten wir eh so um halb 9 los, das war also nicht schlimm - trotz der vielen Unterbrechungen in der Nacht waren wir nicht besonders müde.
M. nahm meine Reitstunde (die Gruppe war leider zu voll um gleichzeitig zu reiten) und durfte sogar meinen lieben Valentino reiten. Ich dachte, dass das ein Glück für ihn sei, aber leider war Valentino der Meinung, seinen Reiter erstmal ein bisschen auf die Probe stellen zu müssen. Daher war die Stunde für meinen Freund leider nicht so besonders motivierend sondern eher etwas frustrierend. Ich durfte dann in der Stunde danach auf Valentino mitreiten und da ging er dann schon recht gut. Aber ich kenne Valentino auch schon länger, so richtig überraschend ist das eigentlich nicht - ich glaub, gerade Schulpferde testen ihre Reiter in der ersten Stunde gern mal aus.
Meine Stunde war super, das Gute war nämlich, dass es eine Stunde mit Fortgeschrittenen ist und man nicht ständig ausgebremst wird von anderen Reitschülern. Das war richtig toll, Valentino und ich sind wahnsinnig viel gallopiert und hatten richtig Spass zusammen. Meine Reitlehrerin sprach auch dauernd davon, dass Valentino "tiefenentspannt" sei, und es ihm richtig gut gehe. Das war also schon mal super :)
Wir hatten so ein Glück: erst am Ende der Stunde (wir waren auf dem Reitplatz) fing es an zu regnen und das in Strömen. Hätte der Schauer nur 10 Minuten früher eingesetzt, wären wir durchnäßt gewesen :)

Gleich nach dem Reit-Event ging es nach Stuttgart, weil M. noch ein paar Teile, die er in einem Online-Shop bestellt hatte, dort vor Ort umtauschen musste. Und danach kam dann der Teil, an dem wir tiefenentspannt wurden: Der Freund von meiner Freundin S. hatte uns eingeladen, in die Mineraltherme zu gehen. Ich war aus verschiedensten Gründen schon sehr lange nicht mehr schwimmen und bin so froh, dass G. uns eingeladen hat und ich so wieder dazu gekommen bin. Die Mineraltherme ist so ein Schwimmbad mit ganz vielen Whirlpools, Entspannungsbädern, Wellness- und Sauna-Bereichen, Draussen- und Drinnen-Bad etc. Es war ein Traum. Die ganze Zeit dieses wohlig-warme Wasser, viele Blubberbläschen an allen möglichen Stellen im Becken und sonnig war es draussen auch.
Es war wirklich wundervoll und ich bin so froh, dass wir das gemacht haben :)

Nach dem wir die 3,5 Stunden fast komplett ausgereizt hatten, sind wir dann weitergefahren - wieder nach Stuttgart. Es sollte ja Sushi geben und ausserdem musste noch ein Frozen Yoghurt genossen werden. Nachdem ich aber unter Kaffee-Mangel und Kopfweh litt, haben wir uns einen Frozen Capuccino und einen Frozen Fresh Orange geteilt - im Gras sitzend vorm Schloss, Sonne und überall gut gelaunte Menschen - es war wirklich schön.

Im Kicho waren wir ja schon beim letzten Mal und es war wieder so toll wie damals. Nur dass sie nicht die Sorte mit Schwarzwurzeln und japanischem Chili hatten sondern wieder nur Blattspinat, dass war etwas schade.
Aber ansonsten: grossartig, eine perfekte Abrundung des entspannten, schönen Tages.

Als wir heimkamen, haben wir noch den Film "Männerherzen" geschaut, der mir auch beim zweiten Schauen richtig gut gefallen hat. Und als es so ca. 22 Uhr war ging auf einmal die Katzenklappe und Leila kam hereinspaziert. Einfach so, nach fast einer Woche Verschollensein! :) Ich hab mich so gefreut sie zu sehen... Sie war unglaublich hungrig und hat Unmengen Futter verschlungen, sie war auch recht anhänglich - ich vermute fast, dass sie irgendwo eingesperrt war. In der Nacht war sie auch ständig im Schlafzimmer und kam immer wieder mit ihrem aufgeregten "Quiek, quiek" ins Bett gestolpert. Ein Problem hier ist, dass Leila von ihren Brüdern hier manchmal ganz schön gejagd und verprügelt wird - gerade eben schon wieder. Ihre Schwester Anja ist schon vor einiger Zeit nicht mehr heimgekommen und lebt jetzt woanders. Darum waren wir schon in größter Sorge, ob sich Leila auch ein neues zu Hause gesucht hat oder ihr etwas Schlimmes widerfahren ist. Zum Glück ist aber alles in Ordnung, bis auf ein paar blöde Zecken ist die Kleine wohlauf.

So nahm also der Samstag abend ein besonders schönes Ende, weil ich meiner Freundin eine beruhigende SMS schreiben konnte und wir ausserdem eine süsse, schmusige Katze mehr im Bett hatten *lach*

8 comments:

  1. Reiten, thermen, schlemmen und genießen ... Euer Samstag klingt ganz wunderbar!

    ReplyDelete
  2. Schade, dass M. nicht so viel Glück mit "deinem" Valentino hatte, aber der Rest des Tages klingt großartig. So eine Thermenzeit kann wirklich schön sein und schlemmen ist immer gut! ;) Auch schön, dass euch Leila am Abend noch mit ihrer Anwesenheit beglückt hat. Man macht sich doch immer Gedanken um diese kleinen Streuner ...

    ReplyDelete
  3. Das klingt nach einem Samstag nach meinem Geschmack. :)
    Schwimmen war ich auch schon ewig nicht mehr, aber wenns jetzt Sommer wird, gehts auf jeden Fall an den See. :)

    ReplyDelete
  4. @Natira:
    Das war er auch, wirklich... Einfach nur schön und erholsam ...

    @Winterkatze:
    Ja, das war wirklich schade... Mir war es dann schon fast unangenehm, dass er unter mir so gut lief. Aber es ist halt wirklich so eine Gewöhnungssache - bei mir hat Valentino in der ersten Stunde das gleiche gemacht...
    Ja, das Leila heimgekommen ist, war toll. Ich hab schon kaum noch dran geglaubt - eine Woche ist für eine Katze schon echt lang...

    @Lisa:
    Vielleicht findest Du ja auch einen Reiterhof, wo man ohne Verpflichtungen mal was machen kann? Das würde doch sicher ab und zu mal in Dein Uni-Leben reinpassen, oder? Ich kann es jedenfalls wärmstens empfehlen :D *lach*

    ReplyDelete
  5. Ach schön, Leila ist wieder da!!

    Und immer wenn ich von Deinen Reitstunden lese, denke ich darüber nach, endlcih mal bei dem Reiterhof hier um die Ecke zu fragen, ob die Reitstunden für ERwachsene geben.. aber irgendwie DENKE ich immer nur dran *g*

    Ich gehe ja nun auch nicht schwimmen, also im Schwimmbad nie und Seen dann eigentlich auch nicht. Ein Mensch ist schon zu viel, wenn man sich selbst etwas unwohl im Bikini fühlt *g* Aber es ärgert mich jedes Mal, gerade wenn ich jetzt Deinen Bericht über die Therme lese. Wir haben hier auch so tolle Thermen, in die ich liebend gern mal gehen würde.. aaah, ich hasse es, wenn man sich selbst immer so im Weg steht.

    ReplyDelete
  6. @taytom:
    das war eine Freude, als die kleine Quäck-Maus ins Zimmer gestiefelt kam :) Ich habe gleich alles möglich an Feuchtfutter aufgetischt, was ich finden konnte - damit sie merkt, dass sie willkommen ist... und natürlich die Kater von ihr ferngehalten...
    Wie ich schon Pashieno antwortete, antworte ich auch Dir: mach es einfach, mit dem Reiterhof. Es ist so ein tolles, wunderschönes Hobby. Das mit dem Ausritt war der _Hammer_!

    Ach je, hast Du auch so ein Bikini-Problem... Ich bin da ja auch ganz schlimm. Aber jetzt musste ich ja gehen ;) und ich war ja gleich nochmal, am letzten Wochenende und sogar alleine. Aber in die Sauna bringen mich keine zehn Pferde (auch nicht Filou und Valentino ;) )
    Deinen letzten Satz: "ich hasse es, wenn man sich selber so im Weg steht" kann ich direkt unterschreiben - das Problem meines Lebens... und so sinnlos... Eigentlich würd ich damit gerne aufhören. Wie geht es Dir da??

    ReplyDelete
  7. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei uns ein teures Vergnügen sein könnte *g* Aber ich nehme mir mal vor, zumindest mal zu fragen..

    Oh ja, nicht nur eigentlich würde ich gerne damit aufhören. Nur wie, das weiß ich eben nicht. Da können Deine Freunde zehnmal zu Dir sagen, dass Du bescheuert bist und eine tolle Figur hast, wenn Du es selbst nicht glaubst, bzw. sogar WEISST, dass es nicht so ist, bringt das halt alles nix *g* Aber es ist zum Glück nicht so, dass es mich in meinem Alltag arg beeinträchtigt. Mein Liebster und ich teilen die ungeheuer schöne Eigenschaft ;), die meisten Menschenansammlungen zu verabscheuen, dazu gehören eben auch nun mal Schwimmbäder und Badeseen an heißen Sommertagen. Selbst wenn ich also baden gehen würde, würde ich es nicht tun, weil es zu voll ist.

    In die Sauna würden mich übrigens auch keine 109209234 Pferde bringen und das hat nicht mal was mit meinem Körperproblem ;) zu tun. Kann einfach nicht von mir behaupten, nackte Menschen, egal ob dick oder dünn, hübsch zu finden und möchte die dann vor allem so nah in einer Sauna nicht sehen *g*

    ReplyDelete
  8. *lach* ich wüsste auch gar nicht, wo ich in der sauna hinschauen sollte ;)

    wegen den preisen fürs reiten - man muss es irgendwie immer in relation sehen - es ist ein hobby und hobbies sind meistens nicht kostenlos. andererseits ist die sache mit der ausrüstung nicht wegzudiskutieren... ich bin ja auch immer so ein qualtitätsfetischist und kaufe halt keine reitkappe für 20 Euro...
    ich habe anfangs immer vor den preisen zurückgeschreckt, als eine freundin mich überreden wollte - mittlerweile wünsche ich, ich hätte schon eher wieder angefangen, soviel spass macht es :)
    ich bin jedenfalls gespannt, was du erzählst, wenn du denn mal da warst :D

    ReplyDelete