6/05/2010

Meine erste Kehrwoche


Die Kehrwoche stammt schon aus dem 15. Jahrhundert und wird auch heute noch peinlichst genau befolgt bzw. je nach Nachbarn, eingefordert.
Einer der Ur-Erlasse ist der folgende (von Wikipedia, sh. obenstehender Link):
„Damit die Stadt rein erhalten wird, soll jeder seinen Mist alle Wochen hinausführen, (…) jeder seinen Winkel alle vierzehn Tage, doch nur bei Nacht, sauber ausräumen lassen und an der Straße nie einen anlegen. Wer kein eigenes Sprechhaus (WC) hat, muss den Unrath jede Nacht an den Bach tragen“.


Nachdem mein Vermieter sich fürs Wochenende auf eine Motorrad-Tour begeben hat, hatte ich heute die ehrenvolle Aufgabe, die "kleine" Kehrwoche zu erledigen. Von wegen klein... auch wenn nur der Weg um die Reihenhäuser herum gefegt werden wollte, dauerte es doch locker fast eine Stunde. Ich habe eine deutliche Abneigung gegen halbtrockene Grashalme entwickelt und mich ausserdem mit einem Ameisenstamm angelegt, da ich ihre Strasse ständig befegen musste und daher die Ameisen regelmässig aus dem Tritt brachte. Es tat mir ja auch so leid, aber auf der anderen Seite ist die Strasse jetzt frei von jeglichen Hindernissen in Form von Mini-Ästen, Blättern und eben den verfluchten Grashalmen. Ganz ehrlich glaube ich, dass die Ameisen mir im Endeffekt dankbar sein werden ;)
Die Nachbarn hoffentlich auch, denn ich fand nachher, dass der kleine Weg richtig ordentlich aussah... Wer es also ordentlich mag, wird daran seine Freude haben. Ich persönlich kann ja nicht verstehen, wie man so einen Aufstand um so eine Fegerei machen kann und wie man sich das freiwillig aufbürdet und so strenge Massnahmen geradezu einfordert. Aber den Schwaben ist die Kehrwoche heilig und wer sich da sträubt hat hier unten wohl keine Chance. Hmm, das lässt mich überlegen, ob ich wirklich irgendwann mal hier leben möchte ;)
Jetzt bin ich erstmal kaputt - erst reiten, dann fegen ... werde jetzt Marie Antoinette lesen und mich in die richtige Stimmung für die Theme-Party bringen :)

6 comments:

  1. ..und ich sitze hier gerade mit einem breiten Grinsen.. ich werde meinen Unrath mal zum Bache tragen *lach*

    Einen schönen Samstag wünsch ich Dir, Du fleißiges Bienchen!

    ReplyDelete
  2. ... Hast Du denn wenigstens einen Strohbesen gestellt bekommen? Mir reicht ja schon der Winterdienst. Bei Dir ist es sicherlich auch schon seit heute morgen warm, oder. Wir hatten hier um acht fröhliche 15/16°C, dann auch noch um den Block kehren! Kein Wunder, daß Du kaputt bist.

    Ich freue mich, daß es auch mit Filou reittechnisch gut klappt. Valentino ist bestimmt bald aus seinem Kurzurlaub zurück :)

    ReplyDelete
  3. @taytom:
    Die Formulierung ist echt witzig, oder? Aber was für eine Vorstellung... *schüttel* Bringt mich wieder dazu, dass ich in der Zeit wirklich nicht hätte leben wollen, bei aller Romantik ;)
    Danke, Dir auch einen schönen Samstag, dass Bienchen macht sich jetzt mal schnell was zu essen und pausiert dann, hat es sich ja verdient *lach*

    @Natira:
    Ja, der Besen war schon ok ... Aber diese Grashalme, ehrlich, dass sind wahre Schweine!
    Ja, hier ists super-warm, den ersten Sonnenbrand hab ich ja schon (einfach zu viel Regen hier ;) ) Mit Filou war es toll, ich denke, ich wechsele ab jetzt zwischen den beiden :)

    ReplyDelete
  4. "...ich wechsele ab jetzt zwischen den beiden..."
    Das hat er nun von seinem Blaumachen, der Valentino ;)

    ReplyDelete
  5. Hier im Haus ist es zum Glück anders geregelt: Das Treppenhaus wird von einer Putzfrau gepflegt, die wir alle zusammen bezahlen, die Gemeinschaftsfläche hinten wird abwechselnd versorgt (also kommt jeder alle sechs Jahre dran - rate mal, wer dieses Jahr dran ist) und der Vorgarten samt des Bürgersteigs wird zwischen den beiden Erdgeschosswohnungen aufgeteilt (wir haben die linke Hälfte). ;)

    Du kannst es ja positiv sehen und dich über die Bewegung an der frischen (wenn auch viel zu heißen Luft) freuen. ;)

    ReplyDelete
  6. @Natira:
    ja, das hat er davon, der Schlumpf ;) Aber vllt. ist er ja auch froh, so hat er ja noch öfter frei...

    @winterkatze:
    so ist es bei mir daheim im Prinzip auch (nur diese 6 Jahre-Regel gibts bei uns zum Glück nicht, wir haben Nachbarn, die das immer machen (sie haben auch die einzige Eigentumswohnung, ich nehme an, sie haben sie als eine Art "Hausmeisterwohnung" gekauft...
    Ach, so schlimm war es nicht, nur viel mehr, als ich gedacht hätte ;)

    ReplyDelete