5/23/2010

TickTack 2010 #08

Und wieder mal ein sonntägliches Tick Tack - zum Glück ist das Wochenende noch nicht vorbei und so darf ich heute noch etwas hier bei meinen Lieben zu Hause sein :D

Studium bzw. Praktikum 
Hm, das Praktikum verläuft weiter hügelig: von spannend zu ermüdend langweilig und wieder zurück ;) Zumindest habe ich in dieser Woche einiges über meine möglicherweise Diplomarbeit erfahren und ich finde das Thema durchaus spannend. Das war der bergige Teil, die Talfahrt bestand aus Dateneingabe, Fehlerkorrektur und dann ging es wieder bergauf mit der Kategorisierung von offenen Angaben der Probanden.
So im Grossen und Ganzen denke ich, dass die Arbeit auf Dauer schon spannend und interessant ist. Die eher langweiligen Arbeiten werden typischerweise den Praktikanten überlassen ;), was mir momentan etwas Kummer bereitet. Aber es ist natürlich sinnvoll: auf der einen Seite lernen wir so sehr viel, wenn es auch manchmal wirklich recht unspannend ist und so haben die höher bezahlten Festangestellten viel mehr Zeit, um sich mit dem Entwickeln und Planen der Projekte zu kümmern.
Auf der anderen Seite gibt einem die Abteilung manchmal auch das Gefühl, sehr ersetzbar zu sein, was manchmal etwas frustrierend und enttäuschend ist ... man fühlt sich dann so "zweitklassig". Aber ich will nicht meckern, im Endeffekt ist das auszuhalten, wenn man sich darauf einstellt...

Lesen, Sehen, Hören und Machen
Gelesen habe ich immer noch viel in der "letzten Konkubine".
Gesehen wurde in dieser Woche nicht so viel. Etwas Grey's Anatomy und gestern endlich "The Plan", von "Battlestar Galactica", der ganz schön viele Lücken geschlossen hat - das war toll.
Gehört habe ich wieder nicht so viel - ein bisschen noch in Tommy Jauds "Vollidiot", welches in CD 3 dann richtig witzig war und noch ist. Der Humor ist nicht ganz meins, aber zwischendurch habe ich schon gelacht :)
Gemacht habe endlich einen Anfang mit meiner Kurzgeschichte. Dank der Informationen über die "Schneeflockenmethode" von Winterkatze, steht das Gerüst der Geschichte endlich und nun muss ich nur noch ausformulieren - das schaffe ich dann wohl morgen und im Laufe der Woche.

Kulinarisches
Ich habe etwas ganz Schlimmes gemacht: ich habe mir spanische Kulturheidelbeeren gekauft und sie alle auf einmal aufgegessen. Sie waren zwar natürlich nicht perfekt, aber alleine dieser Heidelbeer-Geschmack... hmmm, es war toll. *schwärm*
Und dann haben M. und ich uns eine Packung Cookie Dough Eis von Ben&Jerry gegönnt - köstlich :D

Highlight / Erkenntnis
Naja, wieder zu Hause zu sein war natürlich mein Highlight :) - schon wieder.

12 comments:

  1. Hmmm...

    Ich habe mir heute Dein Spinat-Curry mit Halloumi zubereitet, es ist köstlich (ich brauche nur noch mehr Übung beim Käsefrittieren *g*). Außerdem gehe ich jetzt mal zum Tiefkühlschrank und hole mir mein letztes Quentchen J&B Schoko Eis ...

    Lg Natira

    ReplyDelete
  2. Oh, du warst ja richtig fleißig! Ich freu mich zu lesen, dass du mit der Schneeflockenmethode so gut zurechtkommt. :)

    Was das Praktikum angeht: Nichts ist schlimmer als Langeweile bei der Arbeit! Nur gut, dass es auch die Bergabfahrten gab. :)

    Kennst du eigentlich "Die wahre Geschichte der Geisha" von Mineko Iwasaki? Das Buch reizt mich doch noch mehr als die Golden-Fassung - auch wenn ich da neugierig auf dein Fazit bin!

    @Natira: Ich fritiere inzwischen nicht mehr, sondern brate die Halloumi-Würfel einfach in der beschichteten Pfanne mit ein wenig Öl knusprig. Das ist einfacher. ;)

    ReplyDelete
  3. weißt du, ich glaube, das ist einfach normal. ich bin ständig irgendwo praktikant und es geht da vielen so. natürlich kriegt man die arbeit, die den anderen die meiste zeit kostet. aber man lernt hat dadurch vom detail an - sofern man acuh in anderes einbezogen wird. bei einem befristeten vertrag wäre es ja auch nicht gut fürs unternehmen, den mitarbeiter unersetzbar zu machen, acuh wenns einem gefallen würde...
    schön jedenfalls, dass es auch viele hochs gibts!

    ReplyDelete
  4. Warum sind die Heidelbeeren schlimm? Und ooooh, Cookie Dough *kreisch* Hab ich gestern auch gegessen. B&J macht einfach das beste Eis!

    ReplyDelete
  5. Ich weiß gar nicht, warum ich immer J&B statt B&J sage :)

    @Winterkatze
    beim nächsten Mal ...

    ReplyDelete
  6. @natira:
    schön, dass es geklappt hat :) wir frittieren auch nicht richtig, nehmen nur etwas mehr Öl als gewöhnlich zum anbraten. ich stimme Taytom zu: Cookie Dough ist einfach nicht von dieser Welt ;)

    @Winterkatze:
    Ich hoffe, ich bringe es auch fix zu Ende bis zum 30. ;) Und im Praktikum: ich bin ganz froh, dass es so ausgewogen ist. Eigentlich kann ich mich nicht beschweren

    @paleica:
    ich glaub, mich stört vor allem, dass man auch menschlich als durchlaufender Posten behandelt wird. Ich glaub, vor allem das enttäuscht mich ein wenig. Ich meine vier Monate mit Menschen zu arbeiten ist ja schon eine Zeit, da würde ich mich über persönliches Interesse schon auch freuen. Das mit den manchmal eintönigen Arbeiten find ich nicht so schlimm.

    @taytom:
    wie schon anderenorts geschrieben: die heidelbeeren kamen aus Spanien und waren somit importiert und völlig vor ihrer Zeit hier und sowieso _nur_ Kulturheidelbeeren. Ich bemüh mich immer, solche dekadenten Genüsse zu reduzieren ;) Aber ich konnte nicht widerstehen und sie haben mich auch sehr glücklich gemacht ;)

    ReplyDelete
  7. Wir hatten ja über die Ölmenge letztens gesprochen und ich habe dann auch nur die Hälfte der im Rezept angegeben Menge genommen. Für diese geringere Masse habe ich aber wohl ein zu flaches Gefäß gehabt, so daß ich halb herausragende schwimmende Halloumistücke hatte :)

    Das nächste Mal brate ich einfach an...

    ReplyDelete
  8. @Natira:
    ja, das ist wirklich einfacher und genauso sinnvoll und noch leckerer weil sicher gesünder :)

    @winterkatze:
    "Die wahre Geschichte der Geisha" von Mineko Iwasaki kenne ich nicht. Die Geisha von Arthur Golden hatte mir damals sehr gut gefallen.
    Das Buch, was ich gerade lese, "Die letzte Konkubine" finde ich gerade etwas mühsam und befremdlich - die Auflagen, die Frauen (und insbesondere solche Hofdamen) zu der Zeit zu erfüllen hatten, lassen mich nur kopfschüttelnd zurück.
    Das Buch von Iwasaki packe ich mir mal in meine Merkliste - danke für den Tipp!

    ReplyDelete
  9. Ich finde es einfach faszinierend, dass "Die wahre Geschichte der Geisha" angeblich entstanden ist, weil Mineko Iwasaki nicht einverstanden damit war, was Golden aus ihren Erzählungen gemacht hat.

    Was die Auflagen, die die Frauen zu der Zeit zu erfüllen hatten, angeht, so kann ich vieles für mich mit einem "eine andere Zeit, eine andere Kultur, eine andere Gesellschaft" einfach akzeptieren - und es reizt mich dazu, mir Gedanken um die Entwicklung solcher "Gebote" zu machen ...

    ReplyDelete
  10. Ach so, das wusste ich gar nicht, dass sie sozusagen der Ursprung der Geschichte ist.

    Puh, ja klar, früher war das Leben der Frauen ja eh komplett anders. Und es ist ja auch schön, dass die Heldin Sachi nun ihren eigenen Weg geht. Es ist schon erstaunlich, wie Menschen auf die Idee kommen, solche extremen Auflagen überhaupt zu erdenken. Aber natürlich hast Du recht - im Zuge der Kultur und der Zeit damals war es da halt einfach so.
    Ich weiss auch nicht, so Frauen-Schicksale wühlen mich oft sehr auf und regen mich auch immer schrecklich auf (Frag mal M. ;) )

    ReplyDelete
  11. Ich finde es auch faszinierend, dass all diese Gebote nur für die gehobene Gesellschaft galten, während das Bauernmädchen von nebenan zwar auch recht wenig Rechte hatte, aber spätestens als verheiratete Frau einfach aufgrund der Lebensumstände recht viele "Freiheiten" hatte.

    Ohje, aufregen lohnt sich da nicht, mach ich auch nie ... nenen, ich doch nicht ... ich rege mich niemals auf ... Und ich fordere dich bei dem Thema auch lieber nicht dazu auf, meine Aussagen bei meinem Mann nachzuprüfen. ;)

    ReplyDelete
  12. Ja, das stimmt wirklich - die Leute vom Land durften ganz "normal" ihr Leben geniessen - eigentlich hatten sie es ja 1000fach besser.

    Ohoh, ich ahne da eine Ähnlichkeit zwischen uns ;)

    ReplyDelete