5/01/2010

Der Stuttgarter Schlossgarten

Am Donnerstag wurden die letzten Sonnenstrahlen vor dem (angeblichen) grossen Regen im Schlossgarten in Stuttgart genossen.
Wir hatten uns zum Ende der Datenerhebung verabredet, weil wir uns nun wohl nicht mehr soviel sehen würden und ich bin - trotz anfänglichem Zögern - hingefahren. Das Zögern kam dadurch zustande, dass ich mich eigentlich in solchen "Rumhängen und dummes Zeug reden-Runden" nicht so wohl fühle. Liegt einfach daran, dass ich den Mund nicht aufbekomme und mich dann immer sehr töricht fühle. Ich weiss auch nicht, dieses introvertierte Verhalten kommt eigentlich grundsätzlich in Runden, wo ich die Leute noch nicht so gut kenne, zum Ausdruck - bin ich mit Freunden unterwegs habe ich riesig Spass...
Aber gut, ich kann mich ja nicht immer in meiner Sauna ohne (obwohl, mittlerweile auch mit ;) ) Wärme verkriechen und habe also zugesagt.
Geplant war, zu grillen und dort ein bisschen, ja, halt im Park rumzusitzen.
Auf dem Weg zum Grillplatz (der ganz schön weit war - ich habe den Schlossgarten da echt unterschätzt ...) habe ich dann auch ein paar Photos machen können:
Es ist wirklich ein toller Park und das Grillen (für mich natürlich mit Halloumi) war auch soweit ok, aber irgendwann hat es mir dann gereicht (als der Alkoholpegel stieg und die Witze schlechter wurden ...) und plötzlich bekam ich ausserdem einen Allergieschub (nachts und Grossstadt, halt) und ich hab mich auf den langen Weg zum Bahnhof gemacht. Zum Glück ist a) mir nichts passiert und ich hab b) noch meine Bahn bekommen - so gerade eben ... Und bin c) mit dem "letzten Taschentuch" in meiner derzeitigen Bleibe angekommen ;)
Ja, was soll ich sagen - für mich ist so was einfach nichts. Aber der Schlossgarten hat mich sehr beeindruckt - den werde ich mir sicher nochmal anschauen.
Was solche "Events" angeht: nächste Woche geht es mit einer Mädels-Runde auf die Cannstatter Wasn (wie auch immer die geschrieben werden möchten) und schon alleine die Vorstellung lässt mich vor Furcht erstarren. Ganz ehrlich, ich denke, ich werde wohl keine Zeit haben ... ich finde, das Schattenspringen vom Donnerstag muss für einen Monat reichen ;)

Geht es ausser mir noch anderen Leuten so? Oder bin nur ich so "seltsam" und fühle mich in fremder Runde in erster Linie unwohl und überlege die ganze Zeit, wie ich unauffällig wieder verschwinden kann??

Aber nun noch ein kurzer Freitags- und Samstagsrückblick:
Am Freitag hatte ich meine letzten beiden Probanden: der erste war nicht so besonders und eher anstrengend (eigentlich mein "worst case" in diesen 1 1/2 Wochen) und danach und als letztes den wunderbarsten Teilnehmer der ganzen Erhebung: Er war nett, charmant, freundlich, erzählte viel von sich aus, gab sinnvolle Kommentare und er roch auch noch angenehm (was nicht unwichtig ist, wenn man 10 Minuten mit einem Menschen in einem relativ kleinen Raum zubringen muss, der sich stetig mehr aufheizt ;) ) Es war ein supertoller Abschluss dieser Woche und der Erhebung. :D
Durch die angehäuften Überstunden stehen jedoch die Chancen ganz gut, dass ich die Woche über Christi Himmelfahrt zu Hause verbringen werde - drückt mir mal die Daumen, dass das klappt.

Zu guter letzt: Heute war ich wieder reiten - dieses Mal ganz allein, ohne Unterricht und es war richtig, richtig toll! Ich habe auch ein paar Photos von Valentino gemacht, die ich Euch aber erst morgen zeigen kann, da ich meine Kamera bei den Fremdkatzis vergessen habe (die sich wieder einmal schnurrend noch weiter in mein Herz geschlichen haben, während ich _endlich_ die Arena beendet habe) ... Aber zu alldem dann morgen mehr :)

10 comments:

  1. hehe: Die Arena wurde verlassen :)

    Auf die Bilder von Valentino bin ich gespannt. Und daß Dir die Fremdkatzis ans Herz wachsen, ist nur allzu verständlich *umarmung schickt*

    Laß uns gemeinsam seltsam sein! Ich bin regelmäßig auch sehr zurückhaltend, schüchtern und doch unbeholfen, wenn ich die Leute nicht weiter kenne. Ist eine Freundin dabei und ich habe so einen "Halt", sieht es wieder ganz anders aus. Aber bei dem von Dir beschriebenen "Event", würde es mir wie Dir gehen.

    ReplyDelete
  2. @natira:
    ja, endlich...
    ehrlich, es ist schon irgendwie spannend aber schon seeehr länglich... und die leute machen alle so dumme sachen. und so viele gute müssen gehen... puh, also ich habe heute von ca. 12 - 19:30 in einem stück durchgelesen (zwischendurch 1, 2 Katzen gestreichelt, etwas Wäsche aber sonst: Lesen pur) ... es musste einfach einen Ausweg aus der Arena geben ;)
    Oh je, und jetzt wartet morgen schon die Meisterin...

    gemeinsam seltsam sein find ich gut :) wenn du oder eine andere liebe freundin da gewesen, wäre es auch alles nicht so schlimm gewesen.. aber so... *seufz*

    ReplyDelete
  3. In der Meisterin habe ich Donnerstag und Freitag schon fleißig gelesen und auch heute noch (bin inzwischen über die Hälfte).

    Ich bin gern mit Dir gemeinsam seltsam!

    ReplyDelete
  4. @natira:
    oh je, ehrlich? aber termin war auch erst irgendwann am 13., oder?
    dann hätt ich ja noch zeit...
    ich hab da echt geschlampt - aber irgendwie wäre ich der arena sonst ja nie entkommen...

    hihi, ja, das können wir gut, nicht?

    ReplyDelete
  5. 13. ja... Tine hat ja auch nichts gegenteiliges gepostet. Und ich habe sie ja auch eine Zeitlang ruhen lassen, z.B. als die Wildkatzen durch die Wohnung tobten ...

    und *kicher* ja

    ReplyDelete
  6. Ich gehöre auch zu den "seltsamen" Menschen ;) - ich hasse solche Veranstaltungen, auf der ich nicht viele Leute kenne.
    Ich bin auch nicht der Typ, der auf fremde Menschen einfach zu gehen kann...

    ReplyDelete
  7. Ich kann mich auch bei den "seltsamen" Leuten einreihen. Dabei habe ich das Treffen mit fremden Gruppen jahrelang gezielt geübt und mich am Ende oft sehr gut unterhalten (meinen Mann habe ich dabei auch gleich kennengelernt *g*), aber trotzdem fühle ich mich vorher immer ganz schrecklich. Und wenn sich die Leute nicht dann doch als überraschend nett herausstellen, bin ich auch immer froh, wenn ich nach einer "Höflichkeitszeit" ganz schnell wieder verschwinden kann.

    Für dich freue ich mich, dass dein letzter Proband so nett war und dir so einen guten Abschluss dieser Fragerunde verschafft hat. :) Und natürlich werden für das Himmelfahrtswochenende jetzt schon die Daumen gedrückt - mal gucken, ob die Reise per Flieger angenehmer verläuft. :)

    Außerdem warte ich schon gespannt auf die Valentino-Fotos! *g* Ein so toller Ritt war bestimmt ein großartiger Wochenendanfang! :)

    ReplyDelete
  8. @pashieno und @winterkatze:
    es ist gut zu wissen, dass man nicht allein ist :) ich fühle mich dann immer sehr ungeschickt, langweilig, schlimmstenfalls sogar dumm und ungebildet etc. ach, es ist ganz schrecklich mit dieser schüchternheit...

    @winterkatze:
    aber es ist natürlich toll, dabei den menschen seines lebens kennenlernen kann...
    hm, wie ich dann über himmelfahrt heimkomme weiss ich noch gar nicht. ich habe in nächster zeit recht viele heimfahrten - diese ist jetzt recht spontan entschieden worden, weil wir halt am tag nach dem feiertag urlaub nehmen müssen.
    sobald ich morgen erfahre, ob ich urlaub hab oder nicht kann ich mich nach günstigsten angeboten umschauen :)
    die valentino-bilder werden gleich online gestellt :)

    ReplyDelete
  9. @Sayuri: Das schlimmste ist, dass es nicht mal hilft, wenn man weiß, dass es den anderen eigentlich genauso geht ... ;)

    Egal, wie du an Himmelfahrt reisen wirst - ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du gut und schnell nach Hause kommst und dann das Wochenende rundum genießen kannst! :) Und nun gucke ich mir Valentino an! :D

    ReplyDelete
  10. *mit dem Kopf auf die Tischkante knallt*
    Ich habe Deine Fronturlaubs-Hoffnungen glatt überlesen! Natürlich drücke ich Dir die Daumen wegen des Brückentages und toi, toi, toi, daß Du auch ein gutes Angebot findest!

    ReplyDelete