4/23/2010

Wochenendpläne, Katzengedanken und der dreizehnte Freitagsfüller

Heute früh ist meine Laune deutlich besser als gestern morgen - was vermutlich mit der Heimfahrt heute um 14:30 zusammenhängt.
Ausserdem läuft unser Versuch gerade richtig gut, ich komme gut damit zurecht und habe das Gefühl, einen guten Job zu machen. Zum Glück hatte ich bisher wirklich nur nette Probanden und so konnte ich in einer guten Umgebung üben - das heisst, wenn jetzt nicht so redselige, eher verstockte Versuchspersonen kommen, ist das nicht so schlimm, weil ich selbst ja den Ablauf ganz gut "drauf" habe.
Also, das macht gerade ziemlich Spass, wenn ich ehrlich bin. Und dabei hatte ich solche Angst davor...
Vor mir liegt nun also ein Wochenende zu Hause, endlich mal wieder. Ich freu mich schon riesig und hoffe, dass die Schweinchen auch gut drauf sind - mein Freund erzählt, dass sie gerade äusserst nervig drauf sind und von morgens bis abends Blödsinn machen. Ich glaub fast, dass die 2 Wochen alleine sein die Beiden noch verrückter gemacht haben - da konnten sie ja machen, was sie wollten und jetzt gucken sie, ob sie das nicht auch einfach weiter so durchziehen können.
Essenstechnisch machen sie momentan wohl ein Riesen-Theater: Nichts, aber auch gar nichts wird mehr gegessen - nicht mal die Luxus-Sorten, die sie vorher so toll fanden. Anstellerei, schätz ich - vllt. testen die beiden meinen Freund jetzt einfach mal aus um zu sehen, wie weit sie bei ihm gehen können. Krank sind sie nicht, sie toben, spielen, wollen auch in guten Phasen kuscheln. Nun, ich bin gespannt auf die beiden ...
Ausserdem freu ich mich auf ein WE größtenteils zu Hause, mit viel Ruhe, vllt. ein bisschen in die Stadt gehen zum bummeln - solche Sachen. Und auf die Zugfahrt freu ich mich auch schon: da die "Arena" zum einen ein Leihbuch und ausserdem sehr schwer ist, kann ich mich jetzt endlich auf den "Täter" von Katzenbach stürzen. Wobei die Arena schon sehr spannend ist (mittlerweile ;) ) - aber auf soviel Schlepperei hab ich keine Lust.
So, jetzt kommt endlich der Freitagsfüller, von dem man die Vorlage wie üblich bei Barbara findet. Bitte bei ihr vorbeischauen, wenn Ihr mitmachen wollt, und dort einen Kommentar hinterlassen.
Meine Antworten sind - auch wie üblich - fett markiert.
1. 1992 war ich 16 Jahre alt und nicht ich selbst... (Das ist zum Beispiel so eine Phase, die ich nie, nie wieder erleben möchte!).
2. Eigentlich will ich ja doch am liebsten in der Sozialpsychologie arbeiten, aber daran denke ich jetzt besser nicht .
3. Gestern abend habe ich zum Abendessen Gnocci mit Limetten-Sauce, Pinienkernen und Parmesan gegessen.
4. Liebe N. , ich möchte dass du weisst, dass ich unsere Treffen hier total vermisse.
5.  Über Filme wie "Barfuss im Park" könnte ich immer herzhaft lachen.
6. Traumhaft wäre: mein Freund sagt spontan "Komm, wir fliegen nach Japan" und ich sage warum nicht  .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Freund und Frida & Phoebe, morgen habe ich einen sehr entspannten Tag geplant und Sonntag möchte ich nach einem leckeren Frühstück entspannt ins Ländle fahren und im Zug ein richtig gutes Buch lesen, was mich total fesselt!

So, dieser Freitagsfüller gefällt mir richtig gut ... Das gestern mit den Steinchen - ich glaub, da bin ich einfach mit dem falschen Fuss aufgestanden. Vielleicht sollte ich nächstes mal besser auf mein Bauchgefühl hören.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und werde mich wohl spätestens Sonntag abend wieder melden :)

20 comments:

  1. ohje, was war denn damals, dass diese zeit für dich so schlimm war?

    frage 6 hab ich auch ein bisschen ähnlich. kommt aber erst mittags online (=

    ReplyDelete
  2. Ach, den Freitagsfüller muß ich erst noch machen ... Dein Abendessen klingt hmmmmm LECKER :)

    Klasse, daß Du praktikumsmäßig nach dem Start so gut vorankommst! Ich wünsche Dir einen zeitlich gefühlten super kurzen Freitag, einen pünktlichen Zug aus dem Ländle heraus, wenn überhaupt, dann nur eine Verspätung von max. 30 sek. (ich werde die Daumen drücken) und ein wunderschönes Wochenende mit M. und den "Schweinchen" :)
    Lg Natira

    ReplyDelete
  3. Gute Laune, eine Heimfahrt und ein Wochenende mit Freund und Schweinchen, das alles klingt wirklich gut! :)

    Wie auch dein Abendessen - lecker!

    Hab eine gute Zugfahrt, genieß dein Buch und das Wochenende und erhold ich gut! :)

    Zu den drei am Donnerstag und dem Freitagsfüller: Ich bin froh, dass ich in meinem Leben nicht zurückgehen muss - vielleicht sogar, dass ich es auch nicht kann -, aber eure Antworten in den letzten Tagen haben mich darüber nachdenken lassen, dass ich heute gern ein paar Leute "neu kennenlernen" würde, die ich früher einmal kannte. :)

    ReplyDelete
  4. Liebe Sayuri,

    ja genau, was war so schlimm daran, 16 zu sein?
    Ich war damals nur traurig, als ich vor meinem 17ten Geburtstag stand. Ich dachte: " Schade, du wirst nie mehr 16 sein ". Dieses Gefühl hatte ich übrigens nur damals. Niemals wieder.

    Ich wünsch dir ein wundervolles Wochenende mit allem drum und dran. Das Wetter soll ganz wundervoll werden. Geniesst es beide zusammen :-) Und hoffentlich eine entspannte Rückfahrt.

    Lg

    Siobhan

    ReplyDelete
  5. @Paleica und Siobhan:
    Naja, 16 war halt Pubertät in Reinform bei mir, ausserdem schwierige Klassensituation etc. War einfach nicht meine Zeit und ich bin froh, dass sie weit hinter mir liegt :)

    @Natira und Winterkatze:
    Ja, dass ist auch ganz schön lecker - und so einfach! Pinienkerne rösten, Kochsahne und Milch erwärmen, kurz aufkochen lassen und dann Zitronen- oder Limetten-Saft hinzugeben. Pfeffer, Salz, Honig und wenn man mag (oder versalzen hat ;) ) Balsamico-Creme oder -Essig hinzugeben und die Gnocci für 2 Minuten kochen (geht natürlich auch mit jeder beliebigen anderen Nudel ;) )
    Noch etwas Parmesan an die Sosse, dann das ganze vermengen, frischen Parmesan und Pinienkerne drüber und das wars.
    P.S.: wenn man eine unbehandelte Zitrone oder Limette hat: Zesten reissen und die dann noch an die Sauce

    @Winterkatze:
    Das ist ein spannender Gedankengang - Leute nochmal neu kennenlernen mit dem Wissen und dem Selbst, was man heute sein Eigen nennt... Hab ich vorher noch nie drüber nachgedacht - aber jetzt finde ich es gerade eine faszinierende Idee.

    @all:
    Danke für die lieben Wochenend-Wünsche - hat ja alles prima geklappt dank Euch :)

    ReplyDelete
  6. Ich muß Pinienkerne besorgen gehen ...

    ps
    Wortbestätigung ist heute "sweet" :D

    ReplyDelete
  7. Das Rezept habe ich mir schon mal abgespeichert - auch wenn ich mir noch nicht ganz vorstellen kann, wie das mit der Milch/Sahne und dem Limettensaft funktioniert. Aber ich werde demnächst mal experimentieren. :)

    Mein Mann fragte an diesem Wochenende übrigens, wann wir denn mal wieder das Spinat-Curry essen würden. Er hätte vorsorglich auch schon mal Halloumi in den Einkaufswagen gelegt ... *kicher*

    Was das "Leute neu kennenlernen" angeht, zurückgehen und sie mit dem heutigen Wissen kennenlernen ist schon eine sehr reizvolle Idee. Aber vor allem ertappe ich mich in letzter Zeit bei dem Gedanken, dass es schön wäre, diese Menschen jetzt erst kennenzulernen (ohne "Vorbelastungen" durch das gemeinsam Erlebte). Aber vielleicht steckt da auch nur die Frage dahinter, was wohl aus diesen Menschen geworden ist, die mir bis heute nicht aus dem Kopf gegangen sind - und das Wissen, dass man nicht einfach nach ein paar Jahren "neuanfangen" kann. ;)

    ReplyDelete
  8. @natira:
    und schon welche gekriegt?

    @winterkatze:
    ich bilde mir immer ein, dass die milch-sahne-mischung leicht gerinnt, wenn die zitrone reinkommt. wenn das nicht klappt muss dann leider immer noch etwas brunch dazu ;)
    oder man muss mit einer relativ dünnen sauce leben.

    du hast recht - es wäre wohl besser, die alten erfahrungen auszulöschen - denn heute kann man doch vieles viel mehr wertschätzen etc.
    ach, schwere gedanken - ich geh jetzt lieber lesen, bevor ich wieder an meine gespenster denke ...

    ReplyDelete
  9. jepp - auch kochsahne und zitronensaft ist im haus und die bereits angesprochenen vollkorn-nudeln von hilcona. viellicht am feiertag oder am sonntag, den anderen tag wird es kabeljau-filet geben ...

    ReplyDelete
  10. @natira:
    oh, dann wird es ja ernst.
    nimm nicht zu viel zitrone - das kann schnell ganz schön heftig werden... (hast du konzentrat? dann erst recht vorsichtig sein ;) )
    die nudeln sind im übrigen galaktisch! ich hatte sie vorgestern mit zitronen-balsamico-honig-vinaigrette... hmm, war das lecker :)

    ReplyDelete
  11. Da warst Du mal wieder schneller ;) Danke für den Tipp (ja ich habe das Konzentrat und werde aufpassen...)

    ReplyDelete
  12. Ah, dir gerinnt die Mischung also auch, wenn du Zitrone dazu gibst. Dann wundere ich mich nicht mehr über die Kombination. Ich konnte mir die ganze Zeit nicht vorstellen, dass man so eine Sauce ohne Gerinnung hinbekommt - und normalerweise ist das ja ein unerwünschter Effekt.

    Ich probiere es auf jeden Fall aus, wenn das Küchenchaos vorbei ist. :)

    ReplyDelete
  13. Also, ich habe mir heute abend Pinienkerne geröstet - das erste Mal in meinem Leben - und mich dann an die Zubreitung der Limetten-Sauce gemacht. Abgesehen davon, daß ich keinen Parmesan mehr im Hause hatte (mal wieder typisch, Pinienkerne kaufe ich, den Parmesan hole ich nicht nach *g*), klappte es erstaunlich gut. Mir war die Sauce etwas zu dünn, daher habe ich sie mit ein klein wenig Mehl gebunden. Ganz zum Schluß habe ich sie vom Herd genommen und erst dann den konzentrierten Zitronensaft langsam dazugegeben und dann verrührt. Ich fand, daß die Sauce dann nicht großartig flockt. Es gab sie übrigens zu den zu den Vollkorn-Pinienkern-Spinat-Cappelloni ... :)

    ReplyDelete
  14. @Natira: Der fehlende Parmesan hätte mir auch passieren können. >g< Und die Nudeln hören sich auch gut an ... :)

    ReplyDelete
  15. hmmmmm... aus dem Kühlregal von H*ona. Normalerweise ist mir die Marke zu teuer, aber diese Sorte war neu und klang so köstlich, wie sie schmeckt :)

    ReplyDelete
  16. Ui, dann halte ich auch mal danach die Augen auf! :)

    ReplyDelete
  17. Liebe Natira,
    ich finde ja das Binden mit Mehl immer etwas abenteurlich :s und bekomme dabei oft leider Klumpen... Also ich mache es so, dass ich die Zitrone kurz vorm Ende dazugebe und es dann noch mal aufkochen lasse - meiner Erfahrung nach wird die Sosse dadurch auch etwas dicker...
    Ach ja, und ich tue ja auch meist noch etwas frisch geriebenen Parmesan in die Sosse - dann wird sie auch noch etwas sämiger.
    Aber hat es Dir denn geschmeckt? Ich meine, liegt Dir diese Kombi mit Zitrone bzw. Limette und Pinienkernen? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das ohne Parmesan schmeckt, wenn ich ehrlich bin...

    @Winterkatze:
    diese Nudeln sind sooooo lecker! Leider aber auch noch teurer als die ohnehin schon teuren "normalen" Sorten dieser Marke...

    ReplyDelete
  18. Ich bin mir nicht sicher, aber ist die Gefahr, daß Milch/Sahne gerinnen, nicht größer, wenn man das Gemisch mit der Säure wieder aufkocht? Ach, ich habe davon keine Ahnung :)

    Die Kombination fand ich auch auch ohne Parmesan lecker. Ich bin mir aber ziemlich sicher :D, daß das Gericht durch den Parmesan getoppt würde. Erstaunlicherweise gab es keine Klümpchen bei der Mehlbindung, überrascht mich auch jedesmal, wenn mir das glückt :)

    ReplyDelete
  19. Ich weiss nicht - ich mache es schon seit dem ersten Mal so und hatte bisher dann immer Glück ;)
    Parmesan geht ja fast immer und überall und verbessert beinahe alles ;) Zumindest frisch geriebener ist in meinen Augen unschlagbar ...

    ReplyDelete
  20. hmmmmhmmm. frisch gerieben, frisch abgebrochen und wegschnabuliert ... lecker :D


    schmunzel
    wortbestätigung: ineating

    ReplyDelete