4/05/2010

Tick Tack 2010 # 01

Jetzt habe ich doch noch ein Projekt gefunden, das wie gemacht für mich zu sein scheint :)
Durch BlogRoll-Hopping bin ich auf die Seite von Yoko gekommen, die sich dieses hübsche Projekt ausgedacht hat.
Das Projekt will dabei helfen, sich im Rückblick besser erinnern zu können, und ehrlich, dass ist etwas, was ich dringend gebrauchen kann.
Gerade im Moment, wo so viel bei mir passiert und ich in einer ganz neuen Umgebung gelandet bin, wo ich (hoffentlich) viele aufregende Erlebnisse vor mir habe und auch sicherlich der eine oder andere Tag furchtbar frustrierend und einsam sein wird.
Also gut, es läuft folgendermaßen ab: man sucht sich eine beliebige Anzahl von Bereichen aus, über die man gerne einmal pro Woche resümieren möchte und ich habe mich - nach einigem Hin- und Herdenken - für die Folgenden entschieden:

Studium bzw. Praktikum
Was passiert momentan am Schreibtisch, im Hörsaal oder im Praktikum?
Lesen, Sehen, Hören und Machen
Was wird hier gelesen, was wurde Neues gesehen, wurde etwas Bestimmtes oft und gerne oder ungerne gehört und welche Freizeitaktivitäten wurden unternommen?
Kulinarisches
Dieser Bereich wird sicher mehr aufblühen, wenn ich wieder daheim bin, da ich mit meinem Freund einen wöchentlichen Kochabend unter dem Motto "Etwas kochen, was wir noch nie gekocht haben" ins Leben gerufen habe. Allerdings hoffe ich auch hier im Ländle über die eine oder andere Neuentdeckung oder -entwicklung berichten zu können.
Highlight / Erkenntnis
Dies wird der philosophische Teil meines Reviews: welche Gedanken haben sich ergeben, was war das Beste an dieser Woche, was habe ich über mich oder das Leben gelernt.

Möglich, dass sich die Liste noch  um die Kategorie "Catz" erweitert, wenn ich wieder daheim bin (also ab August), momentan macht das aber nicht viel Sinn.

Nun also zu meinem ersten Eintrag - der soll rückwirkend für die letzte Woche gelten:

Studium bzw. Praktikum:
Meinen ersten Praktikumstag in der letzten Woche habe ich schon beschrieben - es war ok, noch nicht umwerfend, wg. diverser Verwaltungspannen, aber ich habe ein ganz gutes Gefühl.
Studiumstechnisch wird ja in der nächsten Zeit nichts passieren, da ich im Urlaubssemester bin. Allerdings habe ich eben entdeckt, dass das heldenhafte BaFöG-Amt mir nochmal Geld überwiesen hat für den April - obwohl ich dort rechtzeitig meine Beurlaubung bekannt gegeben habe... Es sind solche Helden *grrr*

Lesen, Sehen, Hören und Machen:
Über die Ostertage habe ich bisher "Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek (zwar spannend, aber im Grossen und Ganzen nicht meine Welt), "Mieses Karma" von David Safier (sehr unterhaltsam aber nicht umwerfend) ausgelesen. Angefangen habe ich "Die Arena" von Stephen King und "Gebrauchsanweisung für Schwaben" von Anton Hunger. Beide finde ich bisher durchaus gut zu lesen und an die Arena setze ich mich nach diesem Post auch wieder dran :)
Gesehen habe ich in Stuttgart das alte Schloss ausserdem wie gross das Daimler-Werk ist und wie malerisch das Ländle ist. Ausserdem habe ich unglaublich viel Battlestar Galactica auf meinem Mac gesehen ;)
Gehört habe ich auf meinen Autofahrten ganz viel Amy MacDonald.
Gemacht habe ich nicht viel - ausser das ich am Samstag zum Reiterhof gefahren bin, und für nächstes Wochenende eine Probestunde ausgemacht habe

Kulinarisches:
Hmm, wir waren ja am Mittwoch im Kicho - einem japanischen Restaurant in Stuttgart und das war sagenhaft lecker und sehr schön.

Weiterhin kann ich als Negativ-Erlebnis berichten, dass "stückige Tomaten mit Basilikum" einfach scheusslich in der Tomatensauce schmecken :( Was für eine Enttäuschung!

Highlight / Erkenntnis:
Nun, ich habe festgestellt, dass lange Autobahnfahrten doch deutlich weniger gruselig sind, als ich gedacht hätte (allerdings weiss ich nicht, wie das ohne mein Navi gelaufen wäre).
Ausserdem ist die Erkenntnis der Woche, dass es im Süden Deutschlands offenbar nicht zwangsläufig wärmer ist als im Norden (was sich leider in einer falsch gepackten Garderobe niederschlägt :( )

Nächsten Sonntag geht es dann weiter...

5 comments:

  1. Was ich sagen wollte: Das Projekt finde ich total interessant. Ich freue mich auf die thematische Erweiterung Deiner ohnehin schon von mir geschätzten Blogposts.

    ReplyDelete
  2. Ich finde das Projekt sehr interessant, vielleicht steige ich da auch ein...
    Ach ja, das liebe Bafög-Amt, mir grauts schon jetzt vor dem Antrag, bei meinem letzten haben sie ewig gebraucht, so dass ich das Geld erst 2 Monate nach Semesterbeginn bekommen habe. -.-

    ReplyDelete
  3. @Natira und @Lisa:
    Ich fand es auch gleich sehr ansprechend... Und ich denke, auch wenn mir für aufwändige Foto-Projekte momentan die Zeit fehlt, bloggen tue ich ja eh ;)
    @Lisa:
    Das ist auch immer schön (aber wenigstens gibt es dann eine tolle Nachzahlung ;) )- es ist wirklich ein Stall voller Bürokraten. Wobei bei uns gerade zum Glück ein Belegschaftswechsel vorgenommen wurde und wir jetzt sehr viele junge Betreuer haben, die sind zum Glück noch nicht ganz so verknöchert...

    ReplyDelete
  4. Diese TickTacks verfolge ich auch schon eine Weile interessiert und wollte auch schon immer mal einsteigen.. Dein Dabeisein bringt mich jetzt wieder zum Überlegen, ob ich jetzt endlich mitmachen soll...

    Amy McDonald läuft zur Zeit auch rauf und runter bei mir +g+

    ReplyDelete
  5. @Lisa und @taytom:
    Oh, das wäre ja schön, wenn ich eine Welle losgetreten hätte :)

    @taytom:
    ja, man kann sie wirklich immer und immer wieder hören, nicht wahr?

    ReplyDelete