3/12/2010

Wunscherfüllung und der siebte Freitagsfüller

Es hat funktioniert: Mein Donnerstagssteinchen Nr. 1 hat sich erfüllt: ich hatte mir ja Erfolg mit meinen noch durchzuarbeitenden Studien und ausserdem ein Erfolgserlebnis in der Reitstunde am Abend gewünscht - und beides ist eingetroffen :)  Mit meinen Studien hab ich mittlerweile ein ganz gutes Gefühl - ich denke, der Rest ist jetzt nur noch Fleissarbeit und Feinschliff, das Schlimmste ist vollbracht (also das Fachenglisch ins Deutsche zu übersetzen und mein Gehirn dazu zu bringen, alles richtig zu verstehen).
Die Reitstunde fing ein bisschen blöd an: Ich bekam Tabby, ein (grosses) Pony, welches aber den Ruf hat, etwas "frech" zu sein .... Prima: genau das Richtige für mich ;) Ich war schon bedient nachdem wir ihn geputzt hatten: das Tier schnappte andauernd nach uns, zickte rum, war unleidig. In der Halle ging es anfangs - die Größe passte auch besser als erwartet und es war ok. Dann kam Paul. Paul ist ein scheues, ängstliches Pferd, das vor anderen Pferden Angst hat. Und schon eine ganze Weile nicht bewegt wurde... Es kam, wie es kommen musste: Paul scheute, ging durch und mit ihm noch zwei andere Pferde - unter anderem natürlich meins... Und eh ich michs versah, fegte ich mit Tabby durch die Halle und sass am Ende lustig auf dem Pony-Hals. Wenigstens bin ich nicht runtergesegelt... ;) Ich war richtig sauer - auf mich, auf Tabby und vor allem auf die Reitlehrerin, die mir dieses anstrengende Pferd gegeben hatte. Aber im Nachhinein nehme ich an, sie hat es extra gemacht, damit ich mich durchsetze: nämlich am Ende der Stunde war mein Sitz nach ihrer Aussage schon viel besser und ich hatte das Gefühl, eine richtig gute, erfolgreiche Stunde gehabt zu haben :) Das fühlte sich gut an!

Und nun zum wöchentlichen Freitagsfüller, den man sich bei Barbara abholen kann.
Meine Antworten sind heute zur Abwechslung rosa und fett.

1. Komm mit mir nach Italien und Du wirst Erholung pur erleben.
2. Das Wetter ist mir bisher ein bisschen zu winterlich  in diesem Jahr.
3. Glück ist in mir selbst zu ruhen und meine Lieben in der Nähe zu wissen.
4. Gestern morgen wachte ich nach skurrilen Träumen verschreckt auf, war noch hundmüde und total verwirrt.
5. Ich warte auf die zwei Wochen Freizeit, bevor es gen Süden und zum "Schaffen" geht.
6. Wenn ich eigentlich lernen sollte, kann ich einem bereits begonnenem, spannendem Buch nur sehr schwer wiederstehen .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Abend mit Freunden, Pizza und der Oscarverleihung, morgen habe ich geplant auf die Geburtstagfeier von meiner Freundin N. zu gehen und Sonntag möchte ich vor allem Lernen und versuchen auch ein bisschen den Tag geniessen!

8 comments:

  1. Ein anstrengendes Pony in der Reitstunde und trotzdem ein Erfolgserlebnis - Gratuliere! :)

    Italien ... hm, da war ich auch lange nicht mehr. Und für deine Sonntagsplanung drücke ich die Daumen, dass es mit dem Genießen auch klappt! :)

    ReplyDelete
  2. Hm, recht unorthodoxe, aber effektive Unterrichtsmethode ;) Es ist auch klasse, daß Du die Kontrolle behalten hast und nicht gefallen bist!

    Und schon wieder ein verwirrender Traum! Hatte es erneut mit Katzen und Pferden zu tun? Ich bin auch neugierig, wie Dir die Oscarverleihung gefallen wird, speziell die Gastgeber.

    Lg und ein super schönes Wochenende!

    ReplyDelete
  3. @winterkatze:
    ich bin auch stolz wie oskar, ehrlich ;)
    bin schon sehr gespannt auf den diesjährigen italien-urlaub und hoffe, ich werde nicht enttäuscht - bei mir ist es auch schon lange her und ich hoffe, ich glorifiziere nicht zu sehr...

    @natira:
    pferde waren jede menge drin, katzen aber diesmal nicht. dafür habe ich aber eine praktikumsstelle in den niederlanden bekommen (für dich ich mich bewusst gar nicht beworben hatte... *verwirrt guckt*)

    ReplyDelete
  4. Vielleicht möchtest Du unbewußt niederländisch statt schwäbisch lernen? *kicher*

    ReplyDelete
  5. Ach das kenne ich (Punkt 6). Zwar nicht mehr mit Lernen, aber mit anderen Pflichten, die man so zu erledigen hat. Man findet dann immer Dinge, die eigentlich viel schöner sind :)

    ReplyDelete
  6. Das Pony klingt ja wirklich anstrengend - umso schöner dass die Reitstunde dann doch ein Erfolg wurde. :)

    ReplyDelete
  7. Wir haben im Stall auch ein ähnliches Schulpferd names Taba(luga) ;-) - der ist auch ziemlich frech...
    Aber toll, dass Du nicht runtergefallen bist :-D und Du mit einen guten Gefühl abgestiegen bist.
    Ich habe meine "Reitkünste" auf besseres Wetter verschoben ;-) - mein Reitlehrer schmunzelt nur noch, wenn er mich sieht. Aber ich war 22 Jahre bei Wind und Wetter im Stall, nun gönne ich mir den Luxus, nicht reiten zu müssen.

    ReplyDelete
  8. @taytom:
    Ja, nicht, man denkt dann immer "Ich lese jetzt ein Kapitel" und dann werdens doch drei, weil die ja alle soo kurz waren ;)

    @lisa:
    ja, dass war auch wirklich gut für mich - vor allem weil ich dringend einen erfolg brauchte...

    @pashieno:
    das ist ja ein lustiger zufall - unserer heisst auch Tabaluga - weil er im weihnachtsmärchen mitgespielt hat und da halt tabaluga "war".
    Mit dem Wetter versteh ich dich gut: ich habe im Oktober im letzten jahr wieder angefangen zu reiten - erst schön in der oktober-sonne doch dann stets schlechter werdend: nebel, regen, schnee, eis... und das alles nur mit aussenreitplatz, versteht sich... dagegen ist die halle, in der ich jetzt reite, immer totaler luxus: keine angst haben müssen, dass das Pferd stürzt oder über einen maulwurfshügel stolpert etc. ...

    ReplyDelete