3/14/2010

"etwas kochen, was wir noch nie gekocht haben #7"

Obwohl es ja schon ein Rezept in dieser Woche gab, haben wir es heute wider Erwarten doch noch geschafft, etwas Aufregendes zu kochen, was wir in dieser Form noch nie probiert haben :)
Und zwar gab es einen
Sheperd's Pie - natürlich vegetarisch...

Das war unser Ergebnis, was sich tollerweise auch noch in unserer nagelneuen Auflaufform präsentiert: Auf die Idee bin ich nach unserem letzten mexikanischen Abend gekommen, weil dort der Grünkern-Schrot sich von der Konsistenz ganz ähnlich wie Hackfleisch verhielt, aber natürlich gar nicht so schmeckte.  Also habe ich nach "normalen" Sheperd's Pie-Rezepten gesucht und die dann etwas abgewandelt und zusammengebastelt.
Das Ganze war nicht unaufwändig, aber der Aufwand hat sich gelohnt: das Essen war vorzüglich - zwar noch verbesserbar, aber im Grossen und Ganzen schon ein guter Start. :)




Das Rezept:
200 g Grünkernschrot
500 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
100 g Möhren
100 g Sellerie
Pfeffer, Salz, Tomatenmark

500 g Kartoffeln
etwas Sahne
Pfeffer, Salz, Muskatnuss

beim nächsten Mal kommt noch rein:
Pilze, Thymian, ein bisschen Rotwein

Die Zubereitung erfolgt relativ unkompliziert, aber es dauert schon seine Zeit:
Als erstes Kartoffeln schälen und kochen und zeitgleich Grünkernschrot mit Gemüsebrüche aufsetzen und 30 Minuten kochen lassen. Wenn beides fertig ist, wird zum einen das Kartoffelpüree gemacht (stampfen, salzen, pfeffern, Muskatnuß, etwas Sahne dazu) und dann muss man in einem mittelgrossen Topf die Zwiebel andünsten und mit dem Grünkern anbraten, Möhren und Sellerie dazu (die kann man auch vorkochen, muss man aber nicht), abschmecken und dann alles in die gefettete Auflaufform geben, und zum Abschluss noch das Kartoffelpüree oben drauf glattstreichen. Im Backofen (ohne Deckel) 30 Minuten bei 200°C backen und das war es schon :)
Sehr lecker, sehr gut noch erweiterbar: wie gesagt, ich glaube Pilze passen gut rein, vllt. auch etwas mehr Tomate, wenn man das mag, vielleicht Zuccini.
Und klar, es ist natürlich nicht der Original Sheperd's Pie, aber ich finde die Kombi mit den Möhren, dem Kartoffelpüree und Sellerie einfach köstlich - da brauchte es einfach eine gescheite vegetarische Variante... Hmm, wir werden wohl bald noch ein paar Variationen ausprobieren :)
Wer's nachmacht muss berichten ;)

9 comments:

  1. Hm, das sieht nicht wenig interessant aus. Ich versuche mal mich an dein Rezept zu erinnern, wenn wir wieder einen Ofen haben!

    Und ich muss bei deiner Beschreibung gerade an ein Jamie-Oliver-Rezept für einen Fischauflauf denken (den ich allerdings ohne Fisch gemacht habe), da gehörte ganz viel Gemüse rein mit einer Käse-Sauce(?) vermischt und einer Kartoffelbreikruste überbacken. Auch aufwändig, aber sehr lecker! Uff, ich muss endlich eine neue Küche bekommen, allerdings war unsere Erkundungstour am Samstag in der Beziehung etwas entmutigend...

    ReplyDelete
  2. @winterkatze:
    ich sollte vllt. in der nächsten zeit mehr rezepte ohne ofen machen :)
    hmm, wieso war es so entmutigend? die preise oder habt ihr so eine spezielle küche, dass nichts "normales" reinpasst? oh je, und küchen sind ja auch so wahnsinnig teuer...
    das jamie oliver-rezept hört sich - ohne fisch ;) - auch lecker an, ist wahrscheinlich auch so eine abwandlung von mr. sheperd... weisst du noch, in welchem buch das war? ich finde die sachen von ihm ja immer sehr inspirierend...

    ReplyDelete
  3. hmmm das sieht aber sehr sehr lecker aus! ich wusste gar nicht, dass du vegetarierin bist. ich bin das ja gar nicht, aber das würde ich auch gern mal probieren (=

    ReplyDelete
  4. @Paleica:
    ich bin keine 100%ige Vegetarierin, aber ich mag Fleisch nicht besonders und deshalb gibt es bei uns fast nur vegetarisches (zum Glück macht mein Freund da klaglos mit :) )
    Ist komisch, ich hab fast nie das Gefühl, dass ich jetzt dringend mal Fleisch brauche, und wenn, dann hat sich das mit zwei Gabeln voll auch schon erledigt...
    Irgendwie wird das Bedürfnis stetig weniger...
    Ich war immer schon eher der Beilagen-Typ ;)

    ReplyDelete
  5. ohne nudeln wäre kochen oft richtig mühsam (;
    war mehr schwierig für die ideenfindung und utensilienfindung da ich gern einen größeren spiegel gehabt hätte aber letztendlich mag ichs sehr wies is, hehe. freut mich, dass es gefällt!

    achso ist das. na muss ja nicht sein. ich bin leider bei vegetarischem essen sehr unkreativ. ich mag fleisch ein klein wenig ZU gern. naja =S

    ReplyDelete
  6. Oh ja, wenn mein Freund keine Kartoffeln schälen würde, wäre das gestern auch wirklich schwierig geworden ;)
    Du, wer weiss, vllt. findest Du ja hier ein paar Anregung in der kreativen vegetarischen Küche - würd mich freuen =) Aber wenn Du Fleisch gern magst ist das doch auch ok so...

    Das Bild mit der Colaflasche und dem Spiegel ist für mich perfekt so, wie es ist...

    ReplyDelete
  7. hmmmm. Kartoffelkruste klingt ja spannend. Vermutlich würde man in meinem Pie Gehacktes finden ;), wenngleich ich Eure Kreation auch gerne probieten würde ..

    ReplyDelete
  8. @Natira:
    Hmm, ja, das wäre ja dann auch der richtige, Original Sheperds Pie. Aber es ging ja darum, etwas Neues, noch nie Dagewesenes zu probieren... Und Lammhack finde ich nun wirklich indiskutabel ;)

    ReplyDelete
  9. und das so nah an Ostern ...
    Nein ernsthaft. Mit den Jungtieren habe ich es auch nicht auf dem Teller.

    ReplyDelete