3/10/2010

"etwas kochen, was ich dauernd koche #1"

Da wir es an diesem Wochenende vermutlich nicht schaffen werden, unseren Koch-Event durchzuführen, poste ich heute eins meiner absoluten Lieblingsrezepte:

"Orangen-Risotto mit Pilzen"

Den gab es bei uns gestern und zuvor wohl auch schon hunderte von Malen - das ist möglicherweise ein wenig übertrieben, aber dieses Essen gab es durchaus schon öfter hier.
Das Rezept ist grossartig - die Mengenangaben stimmen genau und der Geschmack ist einfach himmlisch!
So in etwa sollte er aussehen:
Das Bild ist leider nicht so aussagekräftig wie ich es gerne hätte ... Ihr müsst das Rezept einfach probieren ... wer Orangen mag und generell Risottos gut findet, wird diesen Risotto mit grosser Wahrscheinlichkeit mögen ;)

Und hier nun das Rezept:

Zutaten für 4 Portionen:
2 Schalotten
3 Orangen
250g Champignons
1 Zweig Rosmarin
300 g Risotto-Reis
100 ml Weisswein
500 ml Gemüsebrühe
500 ml Orangensaft
Salz, Pfeffer
60 g geriebener Parmesan

Zubereitung:
Schalotten abziehen, klein würfeln.
Orangen mit scharfem Messer so dick schälen, dass die weisse Haut mit entfernt wird
Filets herauslösen, Saft dabei auffangen
Champignons putzen (bloss nicht waschen!) und vierteln
Rosmarin abbrausen und die Nadeln hacken

2 EL Butter in Topf erhitzen, Schalotten dazu, glasig dünsten
Reis dazu und so lange darin wenden, bis die Körner alle glänzen
Mit Wein ablöschen und diesen untere Rühren einköcheln
Heisse Brühe mit Saft vermischen (hört sich scheußlich an, oder?) und nach und nach angiessen
Mittlere Hitze und dann ca. 20 Minuten so lange köcheln (unter ständigem Rühren) bis die ganze Flüssigkeit aufgenommen wurde

Nach 15 Minuten der Garzeit 1 EL Butter in einer Pfanne zerlassen und darin Champignons mit Rosmarin anbraten (das riecht ganz wunderbar :) ) und das Ganze salzen und pfeffern.

Laut Rezept soll man dann noch den letzten EL Butter mit dem Parmesan unterrühren - ich spare mir die letzte Butter und geben nur ca. 1 EL Parmesan hinein - den Rest darf sich jeder selber drüber tun..
Dann noch Abschmecken, Orangenfilets und Pilze vorsichtig unterheben und das wars - einer der leckersten Risottos die ich kenne ist fertig - ich bin gespannt, wer sich drantraut und ob derjenige ihn dann auch mag (allerdings habe ich bisher niemanden getroffen, der ihn nicht mochte ;) )

6 comments:

  1. Ich fürchte, bei dem Rezept muss ich passen! Ich bin gegen Pilze allergisch ...

    Aber Risotto liebe ich - und du hast mich gerade auf die Idee gebracht, am Wochenende mal wieder eins zu kochen! :)

    P.S.: Und letztes Wochenende gab es noch einmal dein Spinat-Curry mit Halloumi! *lecker*

    ReplyDelete
  2. @Natira:
    Ja, nicht wahr? Hatte ich es schon mal für Dich gemacht? Ansonsten wird es Zeit ;)
    @Winterkatze:
    wie schade (in jeder Hinsicht - ich liebe Pilze und koche sehr gerne mit ihnen - auch wenn mein Freund, obwohl er keine Allergie vorweisen kann, meine Leidenschaft dafür leider nicht teilt) Dann muss ich das nächste mal einen meiner anderen Lieblings-Risottos posten... Du kannst wählen: Artischocken, Maronen, Paprika, Oliven, Zitronen?

    ReplyDelete
  3. Nein, wir hatten bislang über das Orangenrisotto nur gesprochen, aber das leckere Zitronenrisotto kenne ich bereits :)

    Eine andere Sache: Hast Du diesen Surf-Stick schon einmal ausprobiert?

    ReplyDelete
  4. @Natira:
    Ja, dann wird es echt Zeit ;)
    Nee, hab ich noch nicht geschafft - werde das nach der Prüfung alles einrichten etc. Also probiert habe ich ihn im Prinzip schon (gleich nachdem ich ihn bekommen hab) aber diese ganze Prepaidsache und so habe ich noch nicht ausprobiert und weiss nicht wie das läuft.
    Wieso?

    @Winterkatze:
    Fällt mir gerade noch ein: probier das doch Rezept doch trotzdem und lass nur Pilze und Rosmarin weg und schmeiss stattdessen noch z.B. Porree oder Möhre mit rein - ich glaube, dass ist auch lecker und habe ich auch schon mal nach einem anderen Rezept so gemacht.
    Schön, dass das Spinat-Curry so gut bei Euch ankommt, da freu ich mich :D

    ReplyDelete
  5. Ich möchte in Leipzig auch bloggen, weiß aber noch nicht, ob ich tatsächlich des "richtige" Zimmer bekomme und hatte über diese Prepaid-Geschichte nachgedacht. Der Stick war von dem Kaffee-Unternehmen, oder?

    ReplyDelete