2/19/2010

Der vierte Freitagsfüller

 
Freitag ist Freitagsfüllertag :) Jeder der mitmachen will, geht fix auf Barbaras Seite und schaut dort, wie es läuft :)
Meine Antworten sind immer fett und, weil ich heute so gute Laune habe, mal in grün.

1. Warum müssen wir  nur in einer so hektischen Zeit leben? Ich habe das Gefühl, vielen Dingen nicht gerecht zu werden.
2. Ich treffe mich 1x pro Woche mit meiner Freundin N. das ist inzwischen eine wunderschöne Gewohnheit.
3. Unsere Auffahrt erinnert mich daran, dass wir nächste Woche schon wieder Schneewoche haben - hoffentlich wird es nicht spiegelglatt.
4.  Gleich frühstücke ich im Bett,  so wie ich es in der Postprüfungs-Erholungszeit (an arbeitsfreien Tagen) immer mache.
5. Wie sollte ich denn wissen,  dass mir Sport sooo gut tun würde - dann wäre ich vllt. während der Prüfungsphase öfter gegangen (Achtung: Ironie ;) ).
6.  Wenn das mit dem Zimmer in Stuttgart bei einem Freund meiner Freundin klappt wäre das vielleicht eine preiswerte und schöne Lösung .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Nudeln mit Tomatensoße , morgen habe ich einen tollen Tag mit meiner Freundin Natria geplant und Sonntag möchte ich  den Samstag in Ruhe ausklingen lassen, reiten und unseren Kochabend bestreiten!

Puuh, der war aber schwierig heute ;)
Einen schönen Freitag für alle Freitag-Fans und auch sonst ein schönes WE!

8 comments:

  1. jetzt musste ich schnell den freitags-füller selber ausfüllen bevor ich deinen lese. wenn ich davor schon antworten kenn denke ich schon in gewisse richtungen. das mit der hektischen zeit verstehe ich sehr gut.
    was für eine schöne gewohnheit! und im bett frühstücken, hmmm! ich freu mich drauf, wenn das semester losgeht und noch kein stress is, in aller ruhe einfach den vormittag mit pc und fernseher und essen verbringen (=

    schwierig fand cih ihn auch diesmal! und lass dir die suppe schmecken (=

    ReplyDelete
  2. @Paleica:
    Ich hole mir den Füller auch immer von Barbaras Seite direkt, damit ich nicht beeinflusst werde ;)
    Puh, so sind meine Semester irgendwie nie: die fangen immer gleich mit vielen Veranstaltungen die um 8.15am losgehen, an :/ Deshalb geht das im Bett frühstücken eigentlich nur jetzt, in den "Ferien" :)

    ReplyDelete
  3. Zu 1: Da hast Du sehr recht :(

    Im Bett frühstücken.. toll, genieß es! Nudeln mit Tomatensoße.. bin ich eingeladen? :-)

    Dir und Natira viel, viel Spaß morgen!

    ReplyDelete
  4. das ist das beste, aber meist vergess ich und komm dann erst drauf wenn ichs bei jemand anderem entdecke (= passt mir halt auch nicht immer rein bzw. dazu den online zu stellen. aber so find ich das ganz schön, als kombi-beitrag. da is dann für alle was dabei. die, die lieber die bilder habenund die, die lieber lesen (=

    oh also bei mir ist das glücklicherweise nicht so. meine sind eher am nachmittag, dafür manchmal auch erst am abend, das hab ich auch nicht so gern. und welche ich machen kann ist würfelpoker. ich weiß nie, in wieviele ich reinkomm und kann dementsprechend auch meinen stundenplan nicht planen, das ist echt ätzend /=

    ReplyDelete
  5. @Taytom:
    es ist wirklich schade, oder? Man schafft so vieles nicht mehr... das macht mich wirklich traurig... Aber Dein Füller ergänzt diesen Gedanken noch - (leider) sehr passend...
    Im Bett frühstücken und lesen ist einfach wunderbar. Macbook daneben und ab und an bloggen - der perfekte Start :)
    Zu den Nudeln mit Tomatensosse: Ganz ehrlich: meine Sosse ist legendär (@Natira: sag jetzt nichts! :P ) - Komm gerne vorbei! :) - Fernsehen kannst Du bei uns auch ;)
    Und Danke, wir machens uns ganz schön morgen!

    ReplyDelete
  6. @Paleica:
    Ja, die Pläne sind bei uns auch immer erst wirklich am Start des Semesters klar - wenn bekannt ist, in was man reingelost wurde... echt immer total ärgerlich :(

    ReplyDelete
  7. Mit der hektischen Zeit hadere ich auch, ich würde gerne alles viel bewusster und in Ruhe wahrnehmen, aber dafür hat der Tag oft nicht genug Stunden.
    Wünsche Dir einen guten Start ins Wochenende, liebe Grüße,
    Coco

    ReplyDelete
  8. Es ist leider wahr, daß unser Leben "schneller" und hektischer geworden ist. Überall sind Uhren, die uns daran erinnern, wieviel Zeit schon vergangen ist oder wie wenig man noch für eine bestimmte Sache hat. Um so schöner ist es dann wirklich, sich einfach mal von dem Trubel zu verabschieden und vor sich hinzupuzzeln, zu lesen, zu träumen ... oder mit einer lieben Freundin zu quatschen, shoppen zu gehen und einen Film zu genießen :)

    Ich freue mich immer noch total, auch ohne Tüte und bunten Sinnblasenfragen :D

    Bis morgen! Natira

    ReplyDelete