1/19/2010

Spinat-Panir-Curry

hier also das Spinat-Curry - ich mach das aber nicht mit Panir (indischer Käse) sondern mit Halloumi - einfach, weil ich den a) meist im Hause habe und b) weil ich noch nirgendwo Panir gesehen habe. Man kann den aber auch selber machen (mein Freund hat das schonmal gemacht und es war super!), indem man 1l Milch aufkocht, 2 Esslöffel Zitronensaft zugibt und das Ganze dann bei geringer Hitze unter Rühren aufkocht bis die Milch gerinnt.
Die geronnene Milch wird dann durch ein Tuch abgegossen und übrig bleibt Frischkäse - Panir - den man auspressen mus und dan 1,5 bis 2 Stunden mit einem Gewicht beschweren muss, damit die restliche Flüssigkeit austritt.
Wenn er fertig ist, lässt er sich angeblich in Würfel schneiden ... Naja, bei mir war es eine Katastrophe... ;) Vllt. aber nur, weil ich H-Milch mit nur 1,5%Fett genommen hab, keine Ahnung...

Ok, jetzt das Curry selbst:
300ml Öl (zum Frittieren des Käses, dass isst man nicht alles ;) )
200g Panir / Halloumi
3 Tomaten in Scheiben
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 1/2 TL Chilipulver
1 TL Salz
400 g frischer oder TK-Spinat (TK muss man vor der Verwendung auftauen und ausdrücken)
3 grüne Chili-Schoten (nach Geschmack)

Den Käse im Öl goldbraun frittieren, dann aus der Pfanne auf Küchenpapier legen und einen Teil des Öls ausgiessen.
Tomaten und Panir / Halloumi zum restlichen Öl in die Pfanne und anbraten, kräftig rühren
Kreuzkümmel, Chilipulver und Salz dazu und gut verühren
Spinat dazu  und bei geringer Hitze 7 - 10 Minuten anbraten
die nach Geschmack-Chilischoten dazu und nochmal 2 Minuten unter Rühren anbraten

Servieren mit Reis oder Puri-Brot.

Schmeckt unglaublich gut und ist extrem schnell gemacht (wenn man den Käse nicht selber macht, natürlich nur ;) ) Ich tue manchmal noch etwas Kochsahne oder Milch dazu, weil ich so auf Soßen stehe und ich es nicht so trocken haben will ... Aber das ist auch das einzige, was ich anders mache :)

Wer's ausprobiert soll mal schreiben wie es war! :D

7 comments:

  1. Ach, das ist toll! Dankeschön! :)

    Ausprobieren werde ich es bestimmt, auch wenn ich schon überlege, wodurch ich die frischen Tomaten ersetze. ;) Allerdings muss das Rezept noch warten, bis meine aktuelle Kochunlust sich gelegt hat. Aber es klingt köstlich! Und ich werde es auf jeden Fall mit Halloumi probieren, denn das Zeug liebe ich.

    Wenn es soweit ist, dann hinterlasse ich dir auf jeden Fall einen kleinen Erfahrungsbericht. :)

    ReplyDelete
  2. Gerade verspeise ich meinen ersten Versuch nach diesem Rezept zu kochen - und es ist köstlich!

    Ich habe allerdings so einige Veränderungen vorgenommen. *hüstel* Vom Spinat hatte ich nur noch die Hälfte, weil ich den in der Woche für ein Verlegenheitsgericht gebraucht habe und da ich Tomaten in ihrer Ursprungsform nicht vertrage, habe ich die weggelassen. Ähm ... genauso wie die Chilie, da ich momentan damit auch etwas Probleme habe. *g*

    Also gibt es bei mir gerade gewürfelten Halloumi mit Spinat und einer halben Zwiebel, gewürzt mit Salz und scharfem Paprikapulver (sozusagen als Chilieersatz) und da ich auch gern ein bisschen Sauce habe, habe ich noch einen kleinen Schuss Sahne, etwas Milch und kleines bisschen Tomatenmark zu dem Ganzen zugefügt. Zusammen mit Reis gegessen ist es unglaublich lecker! Danke für die Anregung! :)

    ReplyDelete
  3. Und kann mir einer verraten, warum ich Chili mit e am Ende schreibe? Ich sollte wohl nicht kommentieren, wenn ich noch esse ... ;)

    ReplyDelete
  4. @Winterkatze:
    Das freut mich aber sehr, dass es Dir so gut gefällt. Ich finde Abwandlungen immer ok - erstens hat oder mag man ja oft nicht alles, was reinsoll und ausserdem wird es ja manchmal mit den Änderungen noch besser. Z.B. das mit dem Tomatenmark werde ich auch mal testen.
    Ach schön - mal sehen, heute abend ist ja unser Kochabend - vllt. wird das ja auch was empfehlenswertes ;) Lg!

    ReplyDelete
  5. Mein Mann hat später am Abend noch den Rest gegessen - und war zu faul, um das Ganze warm zu machen - und fand es auch sehr lecker! Das Gericht wird wohl einen festen Platz in unserer Essensliste bekommen. :) Dabei steht er sonst nicht so auf Spinat ...

    Und ich bin schon sehr gespannt, was es heute Abend bei euch gibt! :) Die anderen beiden Gerichte, die du schon im Blog erwähnst hast, finde ich nämlich auch schon interessant. Hm ... vielleicht solltest du direkt die Zutatenliste und die Zubereitung bei den "etwas kochen, was wir noch nie gekocht haben"-Beiträgen aufführen. >dumdidum<

    Liebe Grüße von der (neu)gierigen Winterkatze

    ReplyDelete
  6. Heute gibt es bei mir Spinat-Halloumi und ich musste mich noch einmal kurz zur Zubereitung vergewissern. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich - obwohl ich ihn aufgrund dieses Posts schon mehrfach gemacht habe - noch gar keine Rückmeldung geschrieben habe. Das geht ja wohl nicht ;)

    Ich bin sehr froh, dass ich das Gericht von Dir zubereitet essen durfte und dass Du das Rezept hier eingestellt hast. :)

    ReplyDelete
  7. Schön, liebe Natira! Ich freu mich so, dass dieses Rezept so ein Erfolg ist :D Lass es Dir schmecken!

    ReplyDelete