1/21/2010

mein erster Award


Nun blogge ich schon seit so langer Zeit und habe gestern meinen ersten Award bekommen. Das bringt mich dazu, über meine Beweggründe nachzudenken, warum blogge ich überhaupt? (immer noch liegt da dieses Stöckchen und will beantwortet werden... ich mache es baldmöglichst ;) )
Angefangen hat es eigentlich aus Spass und für Leute, die weit weg wohnen und, da ich ein wenig telefon-faul bin, informiert werden sollten/wollten.
Von den Anfängen - als ich lediglich hin und wieder über Erlebnisse, die mir erzählenswert schienen, oder über Status-Meldungen à la "Ich bin im Moment so im Lernstress und hab keine Zeit für nichts" gepostet habe - bis heute, ist eine Menge geändert worden auf meiner kleinen Seite. Ich bin umgezogen (sayuri's net wurde sayuri's exile), weil ich gewissen "Stalkern" entkommen wollte. Ich schreibe häufiger, bekomme nun auch Kommentare von Leuten, die ich nicht kenne, aber über die ich mich jedes Mal riesig freue. Ich schreibe auch mehr über Bücher & Filme, lade mehr Photos hoch und bin auch bei Flickr aktiv geworden. Ich scheue mich nicht mehr, auch mal bei mir fremden Bloggern Kommentare zu hinterlassen - und das, wo ich früher meistens still mitgelesen habe.

Das Bloggen macht nun richtig Spass und ich bin jeden Tag gespannt, was bei den Leuten, bei denen ich lese, Neues geposted wird. Ich freue mich, über Eure netten Kommentare oder auch die Rückfragen, wenn ich manche von Euch (meist ja die "Nicht-Blogger") dann persönlich treffe. Mittlerweile ist das Bloggen zu einem schönen Ritual geworden und ich hoffe, darüber noch viele liebe Menschen kennenzulernen und ähnlich Gesinnte zu treffen.

Ich muss abschliessend sagen, dass ich durch die Überreicherin dieses Awards, Natira, erst zum "richtigen" Bloggen gekommen bin und dass ja die meisten Bekanntschaften, die ich dadurch gemacht habe, durch ihre Seite entstanden sind.
Also an dieser Stelle, liebe Natira, danke, dass Du mich hierher mitgenommen hast und sowieso für Dich, aber das weisst Du ja!

Und jetzt noch zu den 10 Dingen, die mich glücklich machen:
1.) mein Freund, meine Familie
2.) Frida und Phoebe
3.) Treffen mit meinen Freundinnen und Freunden
4.) Nudeln ;)
5.) reiten
6.) das Gefühl, den Lehrstoff wirklich zu verstehen
7.) joggen gehen
8.) der Gedanke an meinen Sommerurlaub in hoffentlich Italien
9.) ein gutes Buch, in dem ich versinken kann
10.) so mancher Film, der mich bewegt - wir z.B. kürzlich erst der "Hamlet" mit Kenneth Branagh

So, wie ich schon bei Natira angekündigt habe: die zweite Auflage, den Award an 10 Personen weiter zu reichen, fällt mir schwer. Ich bin noch nicht so lange in der Blog-Community und kenne daher noch gar nicht so viele Seiten. Aber Natira hat gesagt, ich könnte ihn trotzdem annehmen :)
Vielleicht reiche ich ihn auch einfach später nochmal rum, wenn ich mich hier besser auskenne ...

5 comments:

  1. Liebe Sayuri! Ich dank Dir! Zum einen für das "da" sein (in gewisser Weise muß ich also auch Deinen sämtlichen Vorfahren danken) und zum anderen, da ich mich durch Dein Vorbild überhaupt erst in die Blogosphäre getraut habe.
    Liebe Grüße J.

    ReplyDelete
  2. Hach, das hast Du wirklich schön geschrieben..

    ReplyDelete
  3. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  4. Liebe Sayuri,

    jetzt fühle ich mich auf frischer Tat ertappt, denn ich bin auch so eine "Still-Mitlesende"... Auf jeden Fall möchte ich dir sagen, dass ich deine Art zu schreiben sehr mag und das eine oder andere Mal auch lachend vor dem PC saß. Und da du dich ja im Moment eher im Stadium "Bin im Lernstress etc." (s.o., aber das ist NICHT böse gemeint, ich kenn das!), finde ich es schön, hier ein wenig teilhaben und Kontakt halten zu können ;-)
    Lg B.
    P.S. Und da das mein erster Kommentar ist, wird mir die Länge sicher verziehen, oder? ;-)

    ReplyDelete
  5. @Bernadette: Oh, das wollte ich aber gar nicht erreichen, dass irgendjemand ein schlechtes Gewissen kriegt! Im Gegenteil, ich versteh das durchaus, wenn man stiller Leser ist :)
    Aber schön, dass Du heute hier geschrieben hast - da freu ich mich!
    Und mit langen Kommentaren hab ich auch keine Probleme - ich kann mich da da auch oft kaum zügeln :O
    Bis morgen beim Super-Referat ;)

    ReplyDelete