10/26/2009

Frost/Nixon, Tagesgeschehen, Diagnostik

Den konnte man heute im Uni-Kino sehen und er hat mich sehr begeistert.
Zugegebenermaßen wusste ich nicht besonders viel über die historischen Hintergründe, aber man kann den Film auch gut ohne politische Vorbildung verstehen (den Rest hat mir dann eben noch schnell Wikipedia verraten).
Ein wirklich spannender Film (ok, der Anfang zieht sich etwas) der absolut sehenswert ist.

Ansonsten war es heute recht umtriebig: Uni von 10 - 16 Uhr, dann Sport, dann schnell zu Abend essen und schon ging es wieder los ins Kino. Aber das war es wert - der Tag war schön.
In der Uni habe ich auch den Mexiko-Reisenden wiedergesehen, was auch sehr schön für mich war.
Morgen ist mein Psychatrie-Tag bis Mittags, danach wird nachbereitet, damit ich auch ins Lernen reinkomme - sonst wird das wieder alles ganz schön stressig.
Was mich aber sehr optimistisch stimmt: Diagnostik ist nicht so gruselig wie im letzten Wintersemester, dass Methodenlernen hat also was gebracht :)

1 comment:

  1. Hallo Sayuri!Dein Montag ist ja recht ausgefüllt. Schön, daß Du am Montag sowohl Uni-, als auch Privatleben ausbalancierst :)

    Von Frost/Nixon kenn ich den Trailer, habe auch in der Videothek mal vor dem Film gestanden, jedoch keine "Schaulust" gehabt :| Mag sich ja zukünftig ändern ...

    ReplyDelete