9/29/2007

regen, schluesselstudien & endspurt

nachdem ich soeben meinen letzen post notduerftig wieder zusammengeflickt habe, hier noch ein kurzes update.
also erstmal weiss ich nicht, warum blogspot meine gesammelten documenta-werke zerstoert hat. aber jetzt sind sie mehr oder weniger in urspruenglicher form wieder vorhanden :)
wie wohl ueberall regnet es derzeit wie verrueckt & man weiss gar nicht, was man mit seinem wochenende anfangen soll - abgesehen von schluesselstudien, wohnung endlich aufraeumen und vllt. mal zu ikea fahren.
wobei: ikea am samstag ist eigentlich die schlimmste vorstellung von allen ...
unsere plaene, auf der promenade nach bethel zu wandeln, haben sich spontan zerschlagen. :( und bei den sturmflutartigen regenguessen ist es wirklich kaum zumutbar, ueberhaupt vor die tuer zu gehen...

gut, meinem endspurt in sachen sozialpsychologie wird es guttun - dann werde ich vllt. endlich mal die nervigsten schluesselstudien zu ende bringen.
allen ein schoenes wochenende - kuschelt euch aufs sofa und lest ein schoenes buch, seht einen schoenen film - gerade das macht ja meiner meinung nach den herbst so lebenswert :) man kann ohne schlechtes gewissen faulenzen ;)

9/24/2007

documenta 12














am samstag waren wir in kassel - meine erste documenta, die wider erwarten schon sehr inspirierend - oder besser: anregend - war.
leider haben wir eigentlich gar nicht so viel geschafft - es war eine gewaltige ausstellung mit verschieden ausstellungsraeumen an verschiedensten orten und in unterschiedliche intensitaet.
die gebuchte fuehrung war am ende doch deutlich besser und sinnvoller als erwartet - obwohl sie erst um 17 uhr stattfand (ich dachte, dass ich so spaet schon voellig fertig und nicht mehr aufnahmefaehig sein wuerde). aber ich habe gelernt: fuehrungen sind vor allem in ausstellungen mit moderner kunst eigentlich ein muss - anders ist es schwierig, an die kunstwerke heranzukommen.
ich poste hier ein paar der werke, die ich am schoensten / gelungensten / ansprechensten fand und bin etwas traurig, dass ich mir keinen katalog gekauft, mir nicht mehr zeit genommen habe und dass die documenta schon vorbei ist. ich bin eigentlich gar kein freund von moderner kunst - dachte ich jedenfalls bisher. vllt. sollte ich das noch mal ueberdenken - denn im endeffekt haben mich die paar sachen, die wir gesehen haben, schon schwer beeindruckt...

ab jetzt wird wieder gelesen und gelernt - die lerngruppe funktioniert super & ich habe bis kapitel 12 schon alles aufgearbeitet und muss nun noch die letzen kapitel lesen, verstehen, karteikarten schreiben etc. dann noch ein lerngruppentreffen und dann geht es - hoffentlich schon ab dem wochenende - ans auswendiglernen.
im zeitplan liege ich sehr gut - nur die sozialen kontakte leiden mal wieder: ich weiss nicht, wann ich all die lieben menschen treffen soll, die mich gerne sehen wuerden - ich bin abends immer so furchtbar muede: sport faellt schon immer aus (trotz bester vorsaetze und gepackten & durch die welt getragenen sportsachen) und meine freundin edda habe ich seit zwei wochen nicht zurueckgerufen ... das wird aber heute abend nachgeholt - ich hoffe, sie spricht noch mit mir ;)

p.s.: ich habe keine ahnung, warum die formatierung auf einmal so seltsam ist - irgendwie ist blogspot was das angeht manchmal komisch....

9/22/2007

kurz - aber gluecklich :)

morgen frueh geht es auf die documenta nach kassel - daher kann ich nur sehr kurz ueber das hoffentlich tatsaechliche ende meiner pechstraehne berichten: meine heizkostenabrechnung kam heute und ich krieg sogar noch ganz viel wieder :) viele sorgen sind nun fort und ich muss - gott sei dank - in diesem jahr nicht mehr umziehen ...
bin so froh, dass ich jetzt doch noch etwas hier bleiben kann :)
auch sonst war der tag sehr fabelhaft: waren in osnabrueck zwecks wochenend-vorverlegung, haben meine tante besucht, geburtstagsgeschenk fuer die liebe jana gekauft (tja, jana, jetzt stehst du da und bist hoffentlich schon sehr gespannt ;) ) und des abends im cantaloop gegessen - liegt leider am axxx der welt aber hat dennoch eine prima kueche ... leider bietet sich das nur an, wenn man sich auf dem heimweg von osnabrueck befindet...

however. einziger schatten des tages: chuckanucka ist verschwunden - ich weiss nicht, wohin sie sich aus dem staub gemacht hat :( vllt. wurde sie auch entwendet - oder der karabiner war einfach zu unsicher ... echt traurig: die kleine ist doch extra aus san francisco mitgekommen :(
vllt. ist sie auch nur im urlaub & taucht noch mal auf...
wer sie gesehen hat - bitte melden...

schoenes wochenende allen lieben menschen & ab montag beginnt schon der lern-endspurt fuer den 10.10.

9/19/2007

kapitel 8, lerngruppe, siggi-markt & winter-wohnungs-gedanken

... meines lehrbuchs war wirklich kaum lesbar und nahm kein ende. doch soeben habe ich die letzte karte dazu geschrieben und kann mich endlich auf prosoziales verhalten freuen :)

unsere kleine lerngruppe bewaehrt sich fabelhaft - regelmaessige treffen bei einer von uns zu hause, bei denen dann die kapitel und moeglichen fragen und antworten durchgekaut werden. dank nettem ambiente und aehnlichen ansichten (bzgl. wichtig- / unwichtigkeit) klappt es ganz prima.

oh, und ich habe es geschafft endlich mal auf dem siggi-markt zu fruehstuecken! ein traum, den ich schon vor einem jahr unbedingt verwirklichen wollte, wozu es aber irgendwie nie kam. praedikat: besonders wertvoll - besser, guenstiger und gemuetlicher kann man bei gutem wetter nirgendwo fruehstuecken.

sonst: tja, die kalte jahreszeit naht und ich warte mit schrecken auf meine heizkostenabrechnung. und sehe mit neid die vielen altbauten die dieser tage mit waermeisolierung und neuen fenstern ausgestattet werden... wenn die nachzahlung zu hoch wird, zieh ich dieses jahr, glaube ich, noch um - die wohnung ist zwar schoen aber eigentlich so schon zu teuer... mal sehen - irgendwie reizt es mich - irgendwie habe ich aber auch keine lust, alles schon wieder auseinander zu reissen :(

9/13/2007

na gut...

ich glaub, nun geht es wieder.
nachdem mein sagenhafter hausarzt mein vertrauen in die aerzteschaft wieder hergestellt hat. ausserdem ist wenigstens meine lunge richtig gut - das freut einen ja auch :)

zumindest kann ich nun endlich wieder an die uni gehen und lernen und um die verlorene zeit wieder aufzuholen werde ich am samstag wohl hier sein. langsam sollte sich auch der lernwille einstellen - da ich ja allmaehlich zu den interessanteren kapiteln ueber prosoziales verhalten, agressionen etc. vordringe.
die arbeit beim ex-arbeitgeber am dienstag war auch sehr nett und erfolgreich - ich darf naechste woche noch mal wiederkommen :)

und sonst? komisches wetter, ein wenig suechtig nach amerikanischen serien (mal wieder) und vor lauter frust gestern wieder mal bei amazon gejagt (erfolgreich - das paeckchen ist schon unterwegs *sigh*).
ich glaube, wenn es samstag nachmittag regnet(wie so oft), mache ich mir nach dem lernen einen schoenen jane-austen-nachmittag mit tea-time, scones und einer der netten bbc-verfilmungen.

9/12/2007

ich bleib dabei.

orthopaeden sind die schlimmsten menschen der welt & eine schande fuer die medizin. das hat mir eine aerztin (kinder-kardiologie) kuerzlich noch bestaetigt.
ich frage mich woher es kommt, dass diese gattung von medizinern offenbar eine grosse freude daran hat, einem hiobsbotschaften mitzuteilen um dann ungehalten zu werden, wenn man nachfragt, weil man gerne wissen will, wohin das ganze denn nun fuehrt und woher es kommt.

ich meine, irgendwie ist es doch mein recht als patient, solche informationen einzufordern, oder?
das schlimme ist bei mir an dieser stelle, dass ich es immer nicht so recht begreifen kann, wenn jemand abgrundtief mies zu mir ist, obwohl ich ihm augenscheinlich nichts getan habe. und damit komme ich dann nicht klar & frage mich ununterbrochen, was mit dem menschen eigentlich los ist. ich kann es einfach nicht beiseite schieben und bin tief verletzt.

herrje, ich kann orthopaeden echt nicht ausstehen - bisher dachte ich, ich haette nur unverhaeltnismaessig viel pech mit dieser spezies gehabt... doch nach heute vormittag steht fest: sie sind einfach so. ich weiss nicht: werden sie waehrend des studiums gequaelt oder gehoert eklig-sein zur ausbildung?
ehrlich gesagt ist mir das aber eigentlich auch egal: ich wuensch dem mistkerl eine echt fiese krankheit - nichts wirklich schlimmes. nur unangenehm sollte es sein - sowas wie laeuse an delikaten stellen oder dauerschluckauf. und wenn wir schon mal dabei sind: die anderen orthopaeden, die ich im laufe meines lebens schon frequentiert habe, sollens auch bekommen - das wuerde mich vllt. ein wenig aufheitern & verdient haben sie es so oder so.
immerhin gehts uns dann allen schlecht...

9/07/2007

gesundbrunnen

zugegeben: ganz so ein quell uebersprudelnder lebenskraft bin ich noch nicht wieder - aber es wird ;)
und meine stimmung steigert sich auch wieder taeglich - auch wenn aus irgendeinem grund mein kalender mit jedem tag voller wird. die naechsten wochen sind voll mit besuchen, besorgungen, fahrten in die heimat, nach bremen & wieder zurueck, arztbesuchen etc. das wird mein lernpensum leider etwas reduzieren und allein aus diesem grund bin ich heute schon wieder in der uni.
andererseits: zu hause fiel mir auch schon wieder die decke auf den kopf & ich bemerkte, wie ich anfing, die ganze wohnung zu putzen... hoechst ungewoehnlich und bedenklich ;)

gestern bekam ich eine mail von einer neu-villigsterin: eine medizinerin mit der ich mich ein wenig angefreundet habe.
wie nennt man es, wenn man jemandem etwas durchaus goennt aber trotzdem traurig ist, nicht selbst in der gleichen situation zu sein? ich finde eifersucht und neid fuer dieses gefuehl einfach zu negativ. sarah hat es absolut verdient nach villigst zu gehen & ich freue mich so sehr fuer sie, dass sie genommen wurde. und ich wuerde so gerne mit ihr gemeinsam zu den einfuehrungstagen gehen...
wie auch immer - ich hoffe sehr, sie bald einmal wieder zu sehen: ihr freund studiert ab naechstem semester in muenster (sie ist in koeln) und daher haben wir vllt. die chance, uns in absehbarer zeit noch einmal zu treffen.

mein gesundbrunnen dieser tage besteht vor allem aus all den lieben menschen um mich herum: die mich hegen und pflegen und mit denen ich wunderschoene stunden verbringe :) (danke, nickel & mathias!) und natuerlich die schoenen aktivitaeten, die noch vor mir liegen: kochkurse, vllt. die documenta und besuche bei lieben verwandten und freunden.

doch nun muss ich wieder an mein sozialbuch und meine kaertchen - es muss jetzt wieder ein wenig voran gehen...

9/05/2007

normalitaet

endlich ist alles wieder wie gehabt: man geht taeglich zur uni und lernt, weiss wo sein platz ist und hat viele nette soziale kontakte nebenbei.
weiterhin freut man sich ueber das aktuell gerade mal trockene wetter, aergert sich ueber den bloeden schnupfen (ist jedoch dankbar, dass die halsschmerzen schon vorbei sind) und ist an den abenden gaenzlich ausgebucht.
fuer die naechsten wochen sind dann auch endlich mal wieder arbeitseinsaetze beim ex-arbeitgeber eingeplant und man kann die nostalgischen gefuehle kaum erwarten.

und - last but not least: man ist unendlich froh, dass physio nun tatsaechlich hinter einem liegt. das murren und knurren ueber die enttaeuschende note wird auch taeglich leiser und man ist einfach nur dankbar, den ganzen quatsch nicht noch einmal pauken zu muessen (hierbei helfen auch die kommilitonen, die gerade mitten drin sind und ihre einzige freude in den pheromonen finden koennen ;) - zum moralischen aufbau: zum ende hin wird es richtig nett, wenn man das grosse ganze erkennt und versteht :) lasst euch nicht entmutigen!)