6/30/2007

diesmal wird's schlimmer

jetzt bin ich auch schon am wochenende hier in der bib - so schlimm war es bei a2 damals nicht.
andererseits denke ich, dass ich nur hier wirklich etwas schaffen kann - zu hause gibt es zu viele "distracter" und ausserdem gehoert es ja auch irgendwie hierher (wie s. vor einiger zeit sehr weise anmerkte...)
ich finde es, glaube ich, auch wirklich besser, die uni-sachen auch wirklich hier zu erledigen. neben dem vorteil, dass man die schweren buecher nicht andauernd hin und her-schleppen muss ist es ja auch so, dass man einfach mehr im uni-leben steckt. und das ist ja nun wirklich die richtige zeit dafuer :) ich stelle immer wieder fest, wie sehr mir die zeit hier an der uni gefaellt & wie spannnend ich dieses wirklich abwechslungsreiche fach finde.
nichtsdestotrotz waere urlaub & sonne bald toll - aber gut - erst muss physio gemeistert werden.

in diesem sinne: euch allen ein schoenes wochenende & mir auch - denn eigentlich gehts mir doch ganz schoen gut :) (auch wenn's ganz bloedes wetter da draussen ist... aber das machts hier direkt am fenster in der bib auch irgendwie gemuetlich ;) )

6/26/2007

lerngruppe & aktuelles physiobarometer

ich glaube, ich bin in einer super-lerngruppe gelandet... sie sind zwar echt extrem fleissig und es ist wahnsinnig anstrengend, aber total effektiv und hilfreich auf der anderen seite.
die naechsten 10 tage (oder so - so lange, bis wir das buch einmal durchgesprochen haben) werden sicher von zeit zu zeit die hoelle & sehr freizeitraubend.
doch ich glaube, es gibt keinen anderen weg, um sich auf die physio-pruefung vorzubereiten.

daher bin ich sehr froh, dass diese lerngruppe noch jemanden gebrauchen konnte & sehe der pruefung schon jetzt deutlich positiver entgegen (wenn das bei physio denn geht ;) )

auf alle faelle macht es so deutlich mehr spass als alleine zu hause und ist auch wesentlich effektiver. gestern gab es das gruselige visuelle system - ich glaub, das ist das schlimmste kapitel der welt.
heute wird es dafuer richtig nett mit auditivem system und gleichgewichtssinn.

so sei es - und nun wollen die ergebnisse von gestern verarbeitet werden um nachher erfolgreich weiter voranschreiten zu koennen.
und vorher gibt es noch eine schoene bonusvorlesung bei mb :)

6/23/2007

neue schuhe

ich komme soeben mit den versprochenen neuen schuhen aus der stadt :)
man laeuft wirklich prima darin & ich hoffe, so in san francisco besser zu fuss unterwegs zu sein. und ueberhaupt: kann ja nicht sein, dass einem staendig die fuesse wehtun :(

gerade habe ich eine mail von einer alten freundin bekommen, ueber die ich mich sehr gefreut habe. ich habe ihre schwester zufaellig im studivz gefunden und so ist der kontakt, der schon seit bestimmt 10 jahren vor sich hin geschlafen hat, wieder auferstanden... ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sie sich entwickelt hat & wie wir uns heute verstehen werden... fuer ihr fertiges medizinstudium bewundere ich sie jedenfalls - sie ist nun aerztin in der schweiz & scheint damit sehr zufrieden zu sein...

nun denn, ich werde mich nun weiter um physio kuemmern, nachdem ich schon den ganzen vormittag ausgeschlafen, in ruhe gefruehstueckt, schuhe gekauft und das leben ausschliesslich genossen habe ...
es ist an der zeit, nun wieder an die pruefung zu denken... - morgen um 10 ist schon wieder lerngruppe...

6/22/2007

update

komme gerade aus der uni & kann mit freude verkuenden, dass ich heute in der uebung eine menge verstanden habe :)
weiterhin habe ich mir ein neues lernbuch fuer physio gekauft (sprich: ein buch zum aufschreiben der zu lernenden fakten) da das alte ja unbedingt auseinanderfallen musste.
und neue schuhe gibt es morgen - auf dass mein hohler fuss nicht mehr dauernd so weh tut ...



und nun gehts ans freudige schreiben in das wunderschoene moleskine :)

laesionsmethoden

ueber die musste ich heute lernen und irgendwie komme ich damit nach wie vor nicht klar.
die fragwuerdigkeit von tierversuchen und die unsicherheit bzgl. der uebertragbarkeit auf menschen ist hinlaenglich bekannt. und wenn ich dann lese, dass auch heute noch solche studien gemacht werden finde ich das... nun - gelinde gesagt - merkwuerdig & bedenklich.
zumal ja nun auch durch bildgebende verfahren tatsaechlich genug andere moeglichkeiten existieren (worauf ja in der pruefungsliteratur ebenfalls deutlich hingewiesen wird...)

ich glaube, ich sehe die notwendigkeit einfach nicht und finde es moralisch auch absolut verwerflich...
diese unterscheidung zwischen nahem und nicht so nahem erbgut & aeusserungen wie: "beim menschen kann man so etwas natuerlich nicht machen" ... was macht denn das leben der ratte weniger lebenswert - wie koennen wir uns anmassen, darueber zu urteilen?

ich weiss nicht, trotz ethik-komissionen hin oder her - ich finde diese praxis schon verachtens- und abschaffungswert...

so, genug davon - jetzt geht es auf zur methodenlehre-uebung die sicher wieder chaotisch und frustrierend wird.

aber wie s. schon sagt - das kriegen wir dennoch hin ;)

6/20/2007

neulich beim physio-lernen....


... ueberkam mich endlich wieder das gefuehl des verstehens & begeistert seins. wahrscheinlich lag es einfach daran, dass ich den kopf nicht frei genug hatte in den letzten wochen. ich denke, ich muss noch lernen, mich etwas weniger zu stressen und im gegenteil eher kuehl und ueberlegt an pruefungen heranzugehen...
heute jedenfalls hat es wieder freude gemacht & aufgrund der mir immer noch nicht bekannten, geeigneten lern-raeumlichkeit an der uni habe ich mich heute auf dem bett mit dem pruefungsstoff, dem unvermeidlichen pinel und meinem gehirn sowie meinem lernbuch breitgemacht.
und heute war ein leicht rosafarbener tag - das ist ja auch schon selten genug. ;)

alles in allem war er gelungen und erfolgreich - wenn da nur morgen nicht wieder die varianzfrage waere. aber vllt. lass ich die auch mal ausfallen - die theorie ist ja fuers rechnen nicht so wichtig und verwirrt (mich zumindest) nur noch um ein vielfaches mehr.

ich komme gerade von meinem sozialen engagement - und wieder einmal waren seltsame diskussionen und unsinnige kommentare schwerpunkt der sitzung... ich bin noch nicht so ueberzeugt, dass diese institution so ganz das richtige fuer mich ist - leider ...
generell finde ich die art & weise der arbeit von ai zwar absolut toll, doch die einzelgruppen sind - glaube ich - teilweise recht ineffektiv.
da wird oft zuviel zeit mit selbstbeweihraeucherung & schulterklopfen vertan.

oh nein, mein deprimierter nachbar scheint wieder in bluesstimmung zu sein ... da er - genau wie ich nahe dem dachgeschoss wohnt hat er alle fenster weit auf - das bedeutet eine lange nacht in der ich vllt. noch ein paar kapitel vom harry5 schaffe (muss gestehen ich bin begeisterter hogwarts-fan & warte sehnsuechtig (und auch etwas traurig) auf die aufloesung in diesem sommer.... - wird sicher seltsam, wenn man das ende dann kennt...)

6/19/2007

varianzen, pruefungen & auch sonst...

davon abgesehen, dass ich an und fuer sich der gluecklichste mensch sein sollte, faellt es manchmal schwer, das glueck in worte zu fassen - zum beispiel, wenn sich die methodenlehre so querstellt wie in den letzten tagen. oder aber die zeit zum physio-lernen einfach immer davonlaeuft.
und wenn einem dann noch klar wird, dass nur noch wenige wochen bis zur pruefung ausstehen (s. sagte, noch 4 wochen - kann das sein? *verzweifelt in kalendern blaetternd* oder war das auf die methodenlehre gemuenzt?)
anyway - so oder so ist es knapp bemessen und ich frage mich, woher ich die zeit noch nehmen soll.
aber gut - allzu stressen muss man sich ja auch nicht - zur not schreibt man halt physio und sozial zugleich - ich glaube, dass ist auch recht nett nebeneinander zu lernen ...


daher gehts auch morgen wieder munter in die uni zwecks m.'s ausfuehrungen zu sexuellem dimorphismus zu lauschen und nachher mit j. im anaconda zu versuchen, die verwirrungen der varianzen und random-faktoren zu entwirren.

auf alle faelle bleibt es spannend und ist - so im ganzen betrachtet - das beste, was mir passieren konnte :)

6/16/2007

holiday-feeling & shakespeare














ich kann mir nicht helfen - irgendwie ueberwiegen derzeit meine urlaubsgefuehle.
wahrscheinlich durch dieses ganze hin und her und man wusste nie, ob man nun faehrt und vor allem wann... seit ich nun dieses ticket in den haenden halte muss ich andauernd an kalifornien denken und frage mich, wie es dort wohl sein wird - ist es wirklich so viel besser als der rest? oder eher snobistischer und elitaerer... ich werde es sehen - und erleben & blicke einem grossartigem urlaub entgegen...

ansonsten wird dieser tage viel gelernt, des abends schaut man kostbare filme wie gerade gestern "much ado about nothing" (von und?) mit kenneth brannagh und emma thompson. und der restlichen hochkaraetigen besetzung wie denzel washington und keanu reeves....
da fragt man sich doch, wieso patrick stewart als grossartiger shakespeare-schauspieler & -liebhaber nicht dabei war? haelt er nichts von shakespeare im kino? oder war da einfach gerade keine zeit, weil die enterprise neue galaxien retten musste? das waere ein entschuldbarer grund, denn ohne die enterprise waere dieses universum nicht dergleiche aufregende ort.

nun gut, genug der cineastischen gedanken - ich sollte mich wieder der varianzzerlegung widmen & spaeter weiter nach meinem nucleus ruber suchen.
so gehabt euch denn wohl - bis bald in diesem theater ;)

6/14/2007

nucleus accumbens

nachdem ich gestern einen unglaublichen durchbruch in sachen versuchsplanung und varianzanalyse hatte kann ich heute endlich berichten, in aller ruhe für physio zu lernen.
ich sitze entsprechend entspannt auf meinem sofa, habe mein grossartiges gehirnmodell vor mir stehen und suche immer nach den strukturen, ueber die ich gerade lese und lerne :)
es macht richtig spass und mittlerweile habe ich auch gar nicht mehr so grosse bedenken. wir r. schon sagte: der tiger physio hat seine zaehne verloren ;)

ansonsten ist heute ein wunderbarer tag: mein urlaub ist geregelt und ich schaffe es nun doch, fuer zumindest 10 tage meinem freund hinterher zu reisen. es gab einige schwierigkeiten, die mit der hauptauswahl vom stipendienwerk zu tun hatten doch nun hat sich alles positiv klaeren lassen und ich fliege am 09.08. nach san diego.
ich bin sehr gespannt auf kalifornien und ueberhaupt darauf, wieder mal ganz rauszukommen.

wenn es dann am 24. juli mit dem nucleus accumbens und seinen kumpels hinhaut will ichs auch zufrieden sein ;)

6/12/2007

vorerst der letzte seminarschein :)

heute habe ich fuer die naechste zeit mein letztes referat im seminar gehalten :)
es lief alles sehr gut & ich bin froh, mich nun komplett auf meine pruefungsvorbereitung konzentrieren zu koennen: keine vorbereitungen mehr fuer seminare, vorstellungsgespraeche oder andere zeitraubende aktionen....
als belohnung (mesolimbisches belohnungssystem und so ;) ) gab es dann heute ein t-shirt (eigentlich sollten es aber schuhe werden - doch die waren alle doof... )
anbei ein bild meiner neuerwerbung (ich spiel grad etwas mit iphoto - sonst wuerde ich euch nicht mit solch banalen bildern belaestigen ;)

6/10/2007

trying to write a blog

as now everone is blogging around i’m going to have a try for myself.
hope it won’t be to boring after all (for you guys to read it ;) ).



some days ago i really finished myelinising my brain: here you go with a photo of our work - this is what every student of psychology should do one time in his or her life ;)

well then... guess i should go to bed now as i need sleep for my seminar tomorrow - keep your fingers crossed that my presentation will work out fine ...

actually i learned today that everyone should first love himself or better: should learn to accept himself - then no other problems shall be there.
it was an interesting seminar by now and i learned a lot about myself again.
guess this learning will never end and i love it - i really love it never to know where the journey ends. it seems as if the new experiences never stop...