11/08/2007

status

irgendwie bin ich im moment zu beschaeftigt um hier etwas sinnvolles zu hinterlassen.
das froh erwartete semester stellt sich als komplizierter dar, als erwartet & ich fuerchte mich allmaehlich doch etwas vor methode und dem empra. aber vllt. sollte man erst mal abwarten.
nach dem angebrochenen fuss gab es noch magen-darm-quatsch, der zu diversen verschiebungen im hinblick auf geburtstagsfestivitaeten fuehrte. aber auch das ist nicht wirklich wild.
eigentlich sollte es nun aufwaerts gehen (ist ja nicht mehr soviel uebrig, was einen ereilen kann ;) )
statt in der psycho-bib bin ich neuerdings bei den historikern - da ist wenigstens nicht so viel los. ansonsten geniesse ich neue freundschaften und versuche im strudel der verwirrungen nicht unterzugehen.

was man davon halten soll, dass nichts so kommt wie erwartet weiss ich nicht, aber verrueckterweise ist es momentan auch egal - ich muss ja ohnehin da durch. also - wie im buch vom empraleiter geschrieben: flexibilitaet im hinblick auf spontane veraenderungen bei projekten ist angesagt & wird beibehalten. man hat ja doch keine andere wahl.

oh, und morgen lerne ich persisch kochen - bin schon ganz gespannt darauf (nachdem die entspannende aquafit-stunde von gestern von komisch (also witzig komisch) ueber grenzwertig bis tatsaechlich entspannend gereichte...

p.s.: das buch, welches ich gerade lese, ist bisher wirklich grossartig - allerdings kenne ich von murakami ja bereits die eigenart, ploetzlich und unverhofft extrem merkwuerdig zu werden (wie bei mr. aufziehvogel) .. aber dennoch: momentan find ich es hervorragend.

1 comment:

  1. Du weiß ja:

    Leben ist, was dir passiert, während du andere Pläne machst!

    Kopf hoch! Lieben Gruß Jana

    ReplyDelete