9/07/2007

gesundbrunnen

zugegeben: ganz so ein quell uebersprudelnder lebenskraft bin ich noch nicht wieder - aber es wird ;)
und meine stimmung steigert sich auch wieder taeglich - auch wenn aus irgendeinem grund mein kalender mit jedem tag voller wird. die naechsten wochen sind voll mit besuchen, besorgungen, fahrten in die heimat, nach bremen & wieder zurueck, arztbesuchen etc. das wird mein lernpensum leider etwas reduzieren und allein aus diesem grund bin ich heute schon wieder in der uni.
andererseits: zu hause fiel mir auch schon wieder die decke auf den kopf & ich bemerkte, wie ich anfing, die ganze wohnung zu putzen... hoechst ungewoehnlich und bedenklich ;)

gestern bekam ich eine mail von einer neu-villigsterin: eine medizinerin mit der ich mich ein wenig angefreundet habe.
wie nennt man es, wenn man jemandem etwas durchaus goennt aber trotzdem traurig ist, nicht selbst in der gleichen situation zu sein? ich finde eifersucht und neid fuer dieses gefuehl einfach zu negativ. sarah hat es absolut verdient nach villigst zu gehen & ich freue mich so sehr fuer sie, dass sie genommen wurde. und ich wuerde so gerne mit ihr gemeinsam zu den einfuehrungstagen gehen...
wie auch immer - ich hoffe sehr, sie bald einmal wieder zu sehen: ihr freund studiert ab naechstem semester in muenster (sie ist in koeln) und daher haben wir vllt. die chance, uns in absehbarer zeit noch einmal zu treffen.

mein gesundbrunnen dieser tage besteht vor allem aus all den lieben menschen um mich herum: die mich hegen und pflegen und mit denen ich wunderschoene stunden verbringe :) (danke, nickel & mathias!) und natuerlich die schoenen aktivitaeten, die noch vor mir liegen: kochkurse, vllt. die documenta und besuche bei lieben verwandten und freunden.

doch nun muss ich wieder an mein sozialbuch und meine kaertchen - es muss jetzt wieder ein wenig voran gehen...

No comments:

Post a Comment