12/24/2007

24.12.

ich war immer schon ein grosser weihnachtsfan & auch dieses jahr fuehrt das weihnachtsfest wieder einmal dazu, dass man am ende naeher bei sich selbst ist & das einige dinge ihren schrecken verlieren. vielleicht ist es wirklich der besinnliche charakter und die familiaere naehe, die dadurch entsteht, dass man weihnachten einfach immer bei seiner familie & mit lieben menschen verbringt.
mir tut es jedenfalls unendlich gut & der stress der letzten wochen faellt einfach so ab.

momentan gilt es also nur, dass projekt weihnachten zu begehen & das klappt dieses jahr recht gut :)

euch allen schoene weihnachten & viele erfuellte wuensche in 2008!

12/10/2007

licht...

seh ich seit heute wieder :)
das wochenende war traumhaft & weihnachten kehrt hier langsam doch ein.
auch wenn die naechste woche voller treffen, arbeit und organisatorischem sein wird: ich bin so froh, endlich wieder licht zu sehen. tee-trinken bei knigge, vorweihnachtsabende mit lieben menschen, etwas ruhe und das erreichen von zielen (in diesem fall: das auto endlich winterfest machen) wirken wunder, wenn man seit wochen nichts von alldem geschafft hat.
doch jetzt geht es wieder - da ist es auch nicht schlimm, dass die plaetzchen noch nicht gebacken wurden - zeit zum tee mit keksen hab ich ja ohnehin nicht ;)

12/07/2007

alles sehr viel

also an alle, die mich schon laengst mal wieder sehen, hoeren oder lesen wollte: ich schaff es momentan einfach nicht. das empra und die methode haben mich voll im griff - ich weiss nicht, wo mir der kopf steht.
und doch: auch wenn ich momentan ein wenig schwimme schaffe ich es immer wieder mal, etwas schoenes dazwischen zu kriegen: morgen ein geselliges vorweihnachtliches raclette-essen, mich endlich mal in england melden, beim teutodruck anrufen um zu hoeren, dass sie den bortz nicht da haben... (ich glaub ja, dass ist eine pure sicherheitsmassnahme - aber gut; sei es drum. muss ich ihn mir wohl irgendwann ausleihen und hinschleppen. wann auch immer ...)
weihnachten kriecht auch immer naeher und das ist schon ein wenig bedrohlich fuer mich. an der geschenkefront: pures nichts - obwohl ja alles schon lange gekauft sein sollte.
ach je. und die plaetzchen sind auch noch nicht gebacken worden - wie kann das nur alles sein? wo bleibt die zeit und wer backt mir die plaetzchen?
der nikolaus hat mich ins kino geschickt fuer heute abend - vllt. backt er mir die plaetzchen waehrend ich im goldenen kompass bin? das waere lieb von ihm - und eigentlich soll er ja ein sehr netter mensch sein.... hm, sonst vllt. am sonntag - vom empra hab ich mir da zumindest freigenommen.
ansonsten gibt es auch nur gutes zu berichten - aber ich muss mich da ein wenig zurueckhalten - die sachen sind alle noch nicht endgueltig spruchreif.
so oder so: trotz viel zu viel unruhe bin ich zufrieden wenn auch froh, sobald ich weihnachtspause habe :)

11/29/2007

das ende der welt

es verfolgt mich.
obwohl ich schon lange mit murakami's "hard boiled wonderland" fertig bin, laesst es mich nicht los.
heute vormittag, nach dem spontanen spss-tutorium (was mich die entwicklungsvorlesung gekostet hat), habe ich mich mit einem weiteren tutor in eine grosse diskussion bzgl. murakami verwickelt. und kaum rede ich ihn ueber ihn, will ich schon wieder mit dem naechsten buch anfangen. dieses mal geht es allerdings um ein buch ueber ihn und seine werke, was sicherlich auch sehr hilfreich ist, um ihn zu verstehen und ihm auf seinen verqueren irrwegen folgen zu koennen.
doch momentan habe ich ja a) eh kaum zeit und lese b) ja noch ein anderes grossartiges buch von wil wheaton - daher kann ich mir das besagte murakami-buch ja evtl. vom nikolaus besorgen lassen.

jetzt geht es weiter mit methodenlehre - ein buch mit gar nicht so vielen siegeln - wobei ich wieder mal feststelle, dass mir das "alleine" methode lernen deutlich mehr bringt als in der lerngruppe. zwar schade, aber ist vielleicht von meinem komischen gehirn so vorprogrammiert?!

11/23/2007

sternenwanderer

da kann man sagen was man will: ich find fantasy grossartig.
und heute war o.g. film einfach genau das richtige: um sorgen wie methode, das empra oder auch andere unschoene begebenheiten und schwimmlehrerinnen zu vergessen.
der film war lustig (also wirklich komisch!), hochkaraetig besetzt und spannend. klar, ein maerchen - aber eines der besten sorte mit wirklich hervorragenden ideen!

danke hollywood & danke auch an den fabelhaften neil gaiman - den ich nun langsam echt mal lesen muss - "good omens" rutscht auf der leseliste immer hoeher :)

fuehle mich nun, um 00:12, deutlich erholter als die ganzen letzten tage & sehe nun gelassen dem letzten datenerhebungstag, der methode-uebung (wobei die ja ohnehin immer eher angenehm als anstrengend ist) und allem weiteren entgegen.

11/20/2007

empra & auch sonst.

das empra hat mich - in jeder hinsicht.
ich bin zum einen sehr interessiert und gespannt - schon auf die ergebnisse des vortests, den wir heute durchfuehren werden.
mittlerweile macht es schon spass, ein solches projekt abzuarbeiten - auch wenn der eine oder andere stein im weg liegt.

solange man noch begeisterung fuer neue stiefel (die bisher gesichtet, aber noch nicht gekauft wurden) und geburtstagskaffee-einladungen von lieben neuen freunden aufbringen kann, solange man dann abends bei ally einfach wegnickt und die nacht wie ein murmeltier verbringt ist doch alles irgendwie noch schoen.
anstrengend, klar, aber das wusste ich ja vorher.
das wochenende war ebenfalls zu kurz aber um so schoener, weil ich besuch von der lieben jana hatte, die fuer mich den armen merlin (natuerlich nur zeitweise) verlassen hat - das ist ja auch schon ein zeichen :). das wochenende war geburtstaglich und indisch gepraegt & irgendwie ist es klasse, geburtstage in etappen zu feiern - man hat einfach mehr davon ;)

methode ist nach wie vor das monster unter meinem bett, a1 ist nicht mein ding aber es wird zu schaffen sein.
und das sozial jetzt so super laeuft - sowohl klausur als auch sonst - bestaetigt mich endlich mal wieder - das wurde ja auch mal zeit :)
von daher: auch wenn ich mich momentan fast bei niemandem melde: alles wird gut :)

11/08/2007

status

irgendwie bin ich im moment zu beschaeftigt um hier etwas sinnvolles zu hinterlassen.
das froh erwartete semester stellt sich als komplizierter dar, als erwartet & ich fuerchte mich allmaehlich doch etwas vor methode und dem empra. aber vllt. sollte man erst mal abwarten.
nach dem angebrochenen fuss gab es noch magen-darm-quatsch, der zu diversen verschiebungen im hinblick auf geburtstagsfestivitaeten fuehrte. aber auch das ist nicht wirklich wild.
eigentlich sollte es nun aufwaerts gehen (ist ja nicht mehr soviel uebrig, was einen ereilen kann ;) )
statt in der psycho-bib bin ich neuerdings bei den historikern - da ist wenigstens nicht so viel los. ansonsten geniesse ich neue freundschaften und versuche im strudel der verwirrungen nicht unterzugehen.

was man davon halten soll, dass nichts so kommt wie erwartet weiss ich nicht, aber verrueckterweise ist es momentan auch egal - ich muss ja ohnehin da durch. also - wie im buch vom empraleiter geschrieben: flexibilitaet im hinblick auf spontane veraenderungen bei projekten ist angesagt & wird beibehalten. man hat ja doch keine andere wahl.

oh, und morgen lerne ich persisch kochen - bin schon ganz gespannt darauf (nachdem die entspannende aquafit-stunde von gestern von komisch (also witzig komisch) ueber grenzwertig bis tatsaechlich entspannend gereichte...

p.s.: das buch, welches ich gerade lese, ist bisher wirklich grossartig - allerdings kenne ich von murakami ja bereits die eigenart, ploetzlich und unverhofft extrem merkwuerdig zu werden (wie bei mr. aufziehvogel) .. aber dennoch: momentan find ich es hervorragend.

10/30/2007

oh nein.

langsam ists wahrlich und wahrlich genug: jetzt ist mein fuss angebrochen - weil ich zu doof bin zum laufen und weil ueberall soviel laub rumliegt :(
ich weiss noch, dass ich es frueher, als ich klein war, so dermassen cool fand, wenn jemand kruecken hatte, doch in wirklichkeit ist es einfach nur anstrengend und bloed.
kann nicht mal irgendjemand den ungluecksknopf bei mir wieder ausschalten? ich finde, es reicht so langsam...

ansonsten versuche ich eigentlich, mit allem gut schritt zu halten (was fuer ein wortspiel) und finde den anfang des semesters obwohl anstrengend eigentlich ganz toll. waere nur nett, wenn ich jetzt auch mal voll dabei sein koennte.
nun - wie auch immer: jetzt gibt es trost-filme (star trek oder house oder so) und nachher trost-nudeln, weil nur die wirklich gluecklich machen.

in erwartungsfroher hoffnung, morgen schon wieder ein bisschen besser laufen zu koennen: einen schoenen abend fuer alle lieben leute um mich herum :)

10/24/2007

henry, uni-start, steine im weg

gestern abend habe ich henry V endlich zu ende gesehen - ein wahrhaft grossartiger film. ich glaube tatsaechlich, dass kenneth branagh einer der ganz grossen im regie- und schauspielbusiness ist.
ansonsten laeuft die uni wieder fleissig an & es tut sehr gut, wieder da zu sein - auch wenn die massen in den seminaren sehr nerven und das gebrabbel im hoersaal genauso stoert wie eh und je.
ich habe nun ja auch mit dem empiriepraktikum (zukuenftig nur noch liebevoll "empra" genannt) begonnen - in dem nach wie vor lieblingsfach sozialpsychologie.
bin sehr gespannt, wie es wird und aufgrund der zu erwartenden arbeit auch nicht allzu boese, dass es mit dem entwicklungsseminar in diesem semester nix wird. das seminar waere sinnvoll gewesen um sich a) auf die pruefung vorzubereiten und b) den letzten schein zu machen (der sozialschein wird ja durch das empra quasi ungueltig).
aber gut: der zeitaufwand waere sicherlich auch nicht niedrig gewesen und irgendwie muss man ja sehen, wo man zeit sparen kann.

was mir natuerlich gar nicht in den kram passt, ist die leidige erkaeltung, die mich seit einer woche hartnaeckig quaelt - irgendwie wird es statt besser eher schlimmer und so konnte ich heute nicht zur uni und habe so die vorlesung beim neuen methodenlehre-prof verpasst. doch was soll man tun - wichtiger war der gestrige tag.
auch meine laune ist heute eher mies: die kopfschmerzen lassen sich nicht vertreiben und ich kann weder lesen noch fernsehen & schlafen geht ja auch nicht den ganzen tag.

so hoffe ich denn, dass sich laune und gesundheitszustand bis morgen bessern und ich der ersten vorlesung in entwicklung im audimax lauschen kann.

10/17/2007

shakespeare & wahrscheinlichkeiten... und der rest.

also wesentlich fuer diesen blog ist, das kenneth branagh einfach grossartig ist. nach einem chaotischen tag kam gestern dankenswerter weise das amazon-trost-paket - u.a. mit "peter's friends". der wurde dann geschaut & wahrlich und wahrlich: er ist grossartig. danach packte es mich: sogleich wurde "henry V" eingelegt, der auch nur grandios ist - obwohl ich ihn leider frueher abschalten musste - ich war einfach zu muede.
aber all die vertrauten gesichter: emma thompson und stimmen: captain picard fuehrte mich meiner meinung nach durch henry's welt ... aber am ende fielen mir standig die augen zu und ich gab auf.
doch zum glueck muss ich ja heute nun doch nicht zum zahnarzt sondern nur zur uni und konnte so etwas laenger schlafen.

gestern haette ich gerne thursday next's entroposkop gehabt: ein glas, gefuellt mit linsen und reis - wenn diese sich trennen oder zu mustern anordnen befindet man sich in einer zone mit verringerter entropie - das heisst, die zufaelle nehmen zu.
das war gestern definitiv der fall: arzttermin um 10 und die hydraulik-garage ging nicht richtig hoch, und die autotuer war mal wieder kaputt - das schloss schloss gar nicht mehr. zu spaet beim arzt - klar. die garagenvermieter: im urlaub.
zum automann durfte ich dennoch - mit festgebundener tur, die in jeder rechtskurve eigentlich gerne aufgehen wollte. der reparierte, ich dankte, ging dort, mitten im nirgendwo zwischen feldern und waeldern, noch tanken (wo ich eine absolute erzfeindin traf (ni...é - kenner wissen bescheid ;) - (sie gruesste natuerlich nicht)) und tada, die tuer war wieder kaputt. sagenhaft.

auf der plus liste: eine fleece-jacke und ein mantel (geburtstagsgeschenk) gefunden und spontan verliebt und somit erstanden, ein amazon-trost-dvd-paket, ein freund, der trotz anderslautender absprache in die kaparten fuhr um mich abzuholen. und halt, dass ich noch getankt habe - sonst waere es mir erst heute morgen aufgefallen, wenn ich zum zahnarzt gewollt haette. oh, das ist natuerlich auch noch ein vorteil: der zahnarzt, zu dem ich so erst naechste woche muss :)

ansonsten verlaeuft das post-pruefungsleben sehr gemaechlich: samstag herbstputz, sonntag nichtstun, montag mit dem lerngrueppchen in osnabrueck shoppen gewesen. ich habe selten soviel gelacht und habe mir zusaetlich eine sehr schoene muetze + schal erstanden. jetzt muss es bloss noch kalt werden. dazu gab es mittags eine falafel mit halloumi (und nicht das vernuenftige kaesebroetchen in der tasche ;) ) und die lustigsten gespraeche und anekdoten. ein guter belohnungstag fuerwahr.
jetzt muss ich los: erst kaffee trinken auf dem siggi und danach zur uni um ein paar sachen wg. diff zu klaeren, dann zum sport etc. es geht halt eigentlich alles seinen gang & das gefaellt mir recht gut :)

10/10/2007

und nun?

nun ist sie geschrieben - die klausur.
und dieses mal hat auch tatsaechlich alles gut geklappt - ich wusste zu allem was zu sagen und die vorarbeit der lerngruppe war einfach nur gold wert.
ein richtig gutes gefuehl, was mich nun befaehigt, die letzten tage der vorlesungfreien zeit voll auszukosten.
schlafen, lesen, freunde treffen & besuchen. einfach mal ohne schlechtes gewissen nichts machen. und vllt. auch endlich mal wieder aufraeumen - meine wohnung ist das grauen ... :s
aber wie auch immer: morgen noch etwas uni - ein paar sachen klaeren und freitag endlich zum friseur und mehr ist bisher noch nicht geplant.

toll, wenn die anspannung so nachlaesst ...

warten auf die pruefung & geburtstagsgruesse

ich haette nie fuer moeglich gehalten, dass ich am pruefungstag die muße zum bloggen haben wuerde... aber wenn die pruefung erst um 16 uhr beginnt und man irgendwie die zeit rumbringen muss, ist es wahrscheinlich nicht so unerklaerlich.
die lernsachen sind jetzt endgueltig weggepackt, ich bin eben alles mehrfach noch mal durchgegangen und habe eigentlich ein ganz gutes gefuehl.
und so schwer soll das ja auch alles nicht sein.
eine gute note waere dennoch nett - fuers selbstwertgefuehl, fuer villigst und als belohnung fuer die ganze lernerei.
wobei das lernen wirklich eine nette zeit war: im vergleich zu physio war es fast wie ein hobby ;) die lerngruppe war hoechst effektiv, angenehm & unbedingt wiederholenswert.

und ab heute abend ist dann endlich noch zeit fuer etwas semesterferien ;)
************************************************************************************
nun zu den geburtstagsgruessen:
liebe jana, heute mittag werde ich es nicht schaffen, dich anzurufen - daher schon einmal an dieser stelle: alles liebe und gute fuer dich zum geburtstag.
fuehl dich umarmt & ich wuensche dir das groesste glueck der welt, viele kleine und grosse freuden & spannende neuerungen.
ich hoffe, dass dieses neue jahr ganz viele aufregende und gute neuigkeiten & fuer dich bereithaelt. und das die guten altbewaehrten dinge sich nicht aendern.
und natuerlich bin ich immer da - du musst mich vielleicht manchmal nur etwas fordern, denn manchmal schaffe ich es nur schwerlich, aus meinem trott aufzutauchen.
aber die zeit ist immer fuer dich da. also dann - ich hoffe, ich erwische dich heute abend nach der pruefung :) hab einen wunderbaren tag. xxx!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
lieber thorsten,
ich weiss gar nicht, ob du hier liest - aber fuer den fall der faelle: alles gute nachtraeglich, lieblingsbruder - habe dich gestern leider nicht erreicht und moechte dir auf diesem wege viele liebe geburstagsgruesse schicken. ich hoffe, das naechste jahr bringt fuer dich neben neuen verpflichtungen auch viel freude, tolle zeiten mit deinen beiden maedchen & neue erfahrungen und erkenntnisse.
ich faende es schoen, dich mal wieder zu treffen & vllt. den ally-maessigen abend im bernstein vor ungefaehr 1000 jahren nochmal zu wiederholen. meinst du, das kriegen wir hin?
ich wuerde mich freuen & sende dir aus bielefeld die besten schwesterlichen gruesse :)
*************************************************************************************

so dann. jetzt ist meine lerngruppe (die sich heute zum zeitvertreib und gegenseitiger beruhigung noch trifft) noch nicht da & ich hab nur die unruhe in mir und keine beschaeftigung. ich denke, ich stuerze mich nun in jasper fforde's buch - die abenteuer der thursday next sind eine wahrlich amuesante beschaeftigung :)

p.s.: das belohnungsbuch fuer nach der pruefung liegt uebrigens schon seit geraumer zeit neben meinem bett (noch nicht angeruehrt, versteht sich ;) ) :

10/03/2007

feiertag? - irgendwie schon :)

ein paar tage bleiben mir noch bis zur pruefung - und auch dieses mal - wie bisher jedes mal - laeuft mir wieder die zeit davon. der heutige feiertag wird lernenderweise verbracht - letzte karten werden geschrieben und fragen nochmal durchgegangen.
sozial zu lernen ist wirklich eine gute sache - auch wenn es jetzt auch gerne schon vorbei sein könnte. den endspurt finde ich immer sehr anstrengend...

die lerngruppentreffen haeufen sich jetzt natuerlich - und werden immer perfekter & produktiver. wahrscheinlich liegt das an der einspielzeit, die man braucht. gestern hat uns sogar das bloede selbst (welches in wirklichkeit gar nicht gar so bloed ist) richtig spass gemacht.

und auch sozial gesehen ist diese lerngruppe absolut grandios - wir hoffen, die gruppe auch zukuenftig so beibehalten zu koennen.
nun also: die letzten kapitel, die wiederholungen ... ich habe noch was vor mir.
allen lesern einen schoenen feiertag - lasst es euch gut gehen und goennt euch etwas besonders schoenes :)

9/29/2007

regen, schluesselstudien & endspurt

nachdem ich soeben meinen letzen post notduerftig wieder zusammengeflickt habe, hier noch ein kurzes update.
also erstmal weiss ich nicht, warum blogspot meine gesammelten documenta-werke zerstoert hat. aber jetzt sind sie mehr oder weniger in urspruenglicher form wieder vorhanden :)
wie wohl ueberall regnet es derzeit wie verrueckt & man weiss gar nicht, was man mit seinem wochenende anfangen soll - abgesehen von schluesselstudien, wohnung endlich aufraeumen und vllt. mal zu ikea fahren.
wobei: ikea am samstag ist eigentlich die schlimmste vorstellung von allen ...
unsere plaene, auf der promenade nach bethel zu wandeln, haben sich spontan zerschlagen. :( und bei den sturmflutartigen regenguessen ist es wirklich kaum zumutbar, ueberhaupt vor die tuer zu gehen...

gut, meinem endspurt in sachen sozialpsychologie wird es guttun - dann werde ich vllt. endlich mal die nervigsten schluesselstudien zu ende bringen.
allen ein schoenes wochenende - kuschelt euch aufs sofa und lest ein schoenes buch, seht einen schoenen film - gerade das macht ja meiner meinung nach den herbst so lebenswert :) man kann ohne schlechtes gewissen faulenzen ;)

9/24/2007

documenta 12














am samstag waren wir in kassel - meine erste documenta, die wider erwarten schon sehr inspirierend - oder besser: anregend - war.
leider haben wir eigentlich gar nicht so viel geschafft - es war eine gewaltige ausstellung mit verschieden ausstellungsraeumen an verschiedensten orten und in unterschiedliche intensitaet.
die gebuchte fuehrung war am ende doch deutlich besser und sinnvoller als erwartet - obwohl sie erst um 17 uhr stattfand (ich dachte, dass ich so spaet schon voellig fertig und nicht mehr aufnahmefaehig sein wuerde). aber ich habe gelernt: fuehrungen sind vor allem in ausstellungen mit moderner kunst eigentlich ein muss - anders ist es schwierig, an die kunstwerke heranzukommen.
ich poste hier ein paar der werke, die ich am schoensten / gelungensten / ansprechensten fand und bin etwas traurig, dass ich mir keinen katalog gekauft, mir nicht mehr zeit genommen habe und dass die documenta schon vorbei ist. ich bin eigentlich gar kein freund von moderner kunst - dachte ich jedenfalls bisher. vllt. sollte ich das noch mal ueberdenken - denn im endeffekt haben mich die paar sachen, die wir gesehen haben, schon schwer beeindruckt...

ab jetzt wird wieder gelesen und gelernt - die lerngruppe funktioniert super & ich habe bis kapitel 12 schon alles aufgearbeitet und muss nun noch die letzen kapitel lesen, verstehen, karteikarten schreiben etc. dann noch ein lerngruppentreffen und dann geht es - hoffentlich schon ab dem wochenende - ans auswendiglernen.
im zeitplan liege ich sehr gut - nur die sozialen kontakte leiden mal wieder: ich weiss nicht, wann ich all die lieben menschen treffen soll, die mich gerne sehen wuerden - ich bin abends immer so furchtbar muede: sport faellt schon immer aus (trotz bester vorsaetze und gepackten & durch die welt getragenen sportsachen) und meine freundin edda habe ich seit zwei wochen nicht zurueckgerufen ... das wird aber heute abend nachgeholt - ich hoffe, sie spricht noch mit mir ;)

p.s.: ich habe keine ahnung, warum die formatierung auf einmal so seltsam ist - irgendwie ist blogspot was das angeht manchmal komisch....

9/22/2007

kurz - aber gluecklich :)

morgen frueh geht es auf die documenta nach kassel - daher kann ich nur sehr kurz ueber das hoffentlich tatsaechliche ende meiner pechstraehne berichten: meine heizkostenabrechnung kam heute und ich krieg sogar noch ganz viel wieder :) viele sorgen sind nun fort und ich muss - gott sei dank - in diesem jahr nicht mehr umziehen ...
bin so froh, dass ich jetzt doch noch etwas hier bleiben kann :)
auch sonst war der tag sehr fabelhaft: waren in osnabrueck zwecks wochenend-vorverlegung, haben meine tante besucht, geburtstagsgeschenk fuer die liebe jana gekauft (tja, jana, jetzt stehst du da und bist hoffentlich schon sehr gespannt ;) ) und des abends im cantaloop gegessen - liegt leider am axxx der welt aber hat dennoch eine prima kueche ... leider bietet sich das nur an, wenn man sich auf dem heimweg von osnabrueck befindet...

however. einziger schatten des tages: chuckanucka ist verschwunden - ich weiss nicht, wohin sie sich aus dem staub gemacht hat :( vllt. wurde sie auch entwendet - oder der karabiner war einfach zu unsicher ... echt traurig: die kleine ist doch extra aus san francisco mitgekommen :(
vllt. ist sie auch nur im urlaub & taucht noch mal auf...
wer sie gesehen hat - bitte melden...

schoenes wochenende allen lieben menschen & ab montag beginnt schon der lern-endspurt fuer den 10.10.

9/19/2007

kapitel 8, lerngruppe, siggi-markt & winter-wohnungs-gedanken

... meines lehrbuchs war wirklich kaum lesbar und nahm kein ende. doch soeben habe ich die letzte karte dazu geschrieben und kann mich endlich auf prosoziales verhalten freuen :)

unsere kleine lerngruppe bewaehrt sich fabelhaft - regelmaessige treffen bei einer von uns zu hause, bei denen dann die kapitel und moeglichen fragen und antworten durchgekaut werden. dank nettem ambiente und aehnlichen ansichten (bzgl. wichtig- / unwichtigkeit) klappt es ganz prima.

oh, und ich habe es geschafft endlich mal auf dem siggi-markt zu fruehstuecken! ein traum, den ich schon vor einem jahr unbedingt verwirklichen wollte, wozu es aber irgendwie nie kam. praedikat: besonders wertvoll - besser, guenstiger und gemuetlicher kann man bei gutem wetter nirgendwo fruehstuecken.

sonst: tja, die kalte jahreszeit naht und ich warte mit schrecken auf meine heizkostenabrechnung. und sehe mit neid die vielen altbauten die dieser tage mit waermeisolierung und neuen fenstern ausgestattet werden... wenn die nachzahlung zu hoch wird, zieh ich dieses jahr, glaube ich, noch um - die wohnung ist zwar schoen aber eigentlich so schon zu teuer... mal sehen - irgendwie reizt es mich - irgendwie habe ich aber auch keine lust, alles schon wieder auseinander zu reissen :(

9/13/2007

na gut...

ich glaub, nun geht es wieder.
nachdem mein sagenhafter hausarzt mein vertrauen in die aerzteschaft wieder hergestellt hat. ausserdem ist wenigstens meine lunge richtig gut - das freut einen ja auch :)

zumindest kann ich nun endlich wieder an die uni gehen und lernen und um die verlorene zeit wieder aufzuholen werde ich am samstag wohl hier sein. langsam sollte sich auch der lernwille einstellen - da ich ja allmaehlich zu den interessanteren kapiteln ueber prosoziales verhalten, agressionen etc. vordringe.
die arbeit beim ex-arbeitgeber am dienstag war auch sehr nett und erfolgreich - ich darf naechste woche noch mal wiederkommen :)

und sonst? komisches wetter, ein wenig suechtig nach amerikanischen serien (mal wieder) und vor lauter frust gestern wieder mal bei amazon gejagt (erfolgreich - das paeckchen ist schon unterwegs *sigh*).
ich glaube, wenn es samstag nachmittag regnet(wie so oft), mache ich mir nach dem lernen einen schoenen jane-austen-nachmittag mit tea-time, scones und einer der netten bbc-verfilmungen.

9/12/2007

ich bleib dabei.

orthopaeden sind die schlimmsten menschen der welt & eine schande fuer die medizin. das hat mir eine aerztin (kinder-kardiologie) kuerzlich noch bestaetigt.
ich frage mich woher es kommt, dass diese gattung von medizinern offenbar eine grosse freude daran hat, einem hiobsbotschaften mitzuteilen um dann ungehalten zu werden, wenn man nachfragt, weil man gerne wissen will, wohin das ganze denn nun fuehrt und woher es kommt.

ich meine, irgendwie ist es doch mein recht als patient, solche informationen einzufordern, oder?
das schlimme ist bei mir an dieser stelle, dass ich es immer nicht so recht begreifen kann, wenn jemand abgrundtief mies zu mir ist, obwohl ich ihm augenscheinlich nichts getan habe. und damit komme ich dann nicht klar & frage mich ununterbrochen, was mit dem menschen eigentlich los ist. ich kann es einfach nicht beiseite schieben und bin tief verletzt.

herrje, ich kann orthopaeden echt nicht ausstehen - bisher dachte ich, ich haette nur unverhaeltnismaessig viel pech mit dieser spezies gehabt... doch nach heute vormittag steht fest: sie sind einfach so. ich weiss nicht: werden sie waehrend des studiums gequaelt oder gehoert eklig-sein zur ausbildung?
ehrlich gesagt ist mir das aber eigentlich auch egal: ich wuensch dem mistkerl eine echt fiese krankheit - nichts wirklich schlimmes. nur unangenehm sollte es sein - sowas wie laeuse an delikaten stellen oder dauerschluckauf. und wenn wir schon mal dabei sind: die anderen orthopaeden, die ich im laufe meines lebens schon frequentiert habe, sollens auch bekommen - das wuerde mich vllt. ein wenig aufheitern & verdient haben sie es so oder so.
immerhin gehts uns dann allen schlecht...

9/07/2007

gesundbrunnen

zugegeben: ganz so ein quell uebersprudelnder lebenskraft bin ich noch nicht wieder - aber es wird ;)
und meine stimmung steigert sich auch wieder taeglich - auch wenn aus irgendeinem grund mein kalender mit jedem tag voller wird. die naechsten wochen sind voll mit besuchen, besorgungen, fahrten in die heimat, nach bremen & wieder zurueck, arztbesuchen etc. das wird mein lernpensum leider etwas reduzieren und allein aus diesem grund bin ich heute schon wieder in der uni.
andererseits: zu hause fiel mir auch schon wieder die decke auf den kopf & ich bemerkte, wie ich anfing, die ganze wohnung zu putzen... hoechst ungewoehnlich und bedenklich ;)

gestern bekam ich eine mail von einer neu-villigsterin: eine medizinerin mit der ich mich ein wenig angefreundet habe.
wie nennt man es, wenn man jemandem etwas durchaus goennt aber trotzdem traurig ist, nicht selbst in der gleichen situation zu sein? ich finde eifersucht und neid fuer dieses gefuehl einfach zu negativ. sarah hat es absolut verdient nach villigst zu gehen & ich freue mich so sehr fuer sie, dass sie genommen wurde. und ich wuerde so gerne mit ihr gemeinsam zu den einfuehrungstagen gehen...
wie auch immer - ich hoffe sehr, sie bald einmal wieder zu sehen: ihr freund studiert ab naechstem semester in muenster (sie ist in koeln) und daher haben wir vllt. die chance, uns in absehbarer zeit noch einmal zu treffen.

mein gesundbrunnen dieser tage besteht vor allem aus all den lieben menschen um mich herum: die mich hegen und pflegen und mit denen ich wunderschoene stunden verbringe :) (danke, nickel & mathias!) und natuerlich die schoenen aktivitaeten, die noch vor mir liegen: kochkurse, vllt. die documenta und besuche bei lieben verwandten und freunden.

doch nun muss ich wieder an mein sozialbuch und meine kaertchen - es muss jetzt wieder ein wenig voran gehen...

9/05/2007

normalitaet

endlich ist alles wieder wie gehabt: man geht taeglich zur uni und lernt, weiss wo sein platz ist und hat viele nette soziale kontakte nebenbei.
weiterhin freut man sich ueber das aktuell gerade mal trockene wetter, aergert sich ueber den bloeden schnupfen (ist jedoch dankbar, dass die halsschmerzen schon vorbei sind) und ist an den abenden gaenzlich ausgebucht.
fuer die naechsten wochen sind dann auch endlich mal wieder arbeitseinsaetze beim ex-arbeitgeber eingeplant und man kann die nostalgischen gefuehle kaum erwarten.

und - last but not least: man ist unendlich froh, dass physio nun tatsaechlich hinter einem liegt. das murren und knurren ueber die enttaeuschende note wird auch taeglich leiser und man ist einfach nur dankbar, den ganzen quatsch nicht noch einmal pauken zu muessen (hierbei helfen auch die kommilitonen, die gerade mitten drin sind und ihre einzige freude in den pheromonen finden koennen ;) - zum moralischen aufbau: zum ende hin wird es richtig nett, wenn man das grosse ganze erkennt und versteht :) lasst euch nicht entmutigen!)

8/28/2007

programmaenderung

haben es heute nicht zu den simpsons geschafft - nachrechnen ergab, dass man nach der spaetvorstellung erst um 1 uhr im bett sein koennte - daher wurde das projekt auf das wochenende verschoben.
statt dessen gab es "lord of war" & ein sehr leckeres essen (mufuletta) zu hause - den ich sehr sehenswert und bewegend fand.
auf der welt gibt es wahrlich eine menge zu tun...

und um jetzt nicht doch noch zu spaet im bett zu landen war es das fuer heute - morgen gehts in sozial mit den spannenden kapiteln los :)

for the greater good

ich habe beschlossen, mich von nun an nicht mehr aufzuregen.
weder ueber physio-noten oder nicht-noten, noch ueber bewerbungsauflagen von villigst. ich will eigentlich nur noch sozial lernen, ab und an nette leute treffen und ein paar schoene sachen nebenbei machen. zum sport will ich oft gehen, vielleicht mal ins kino (heute abend zum beispiel: die simpsons) und die zeit geniessen.
irgendwie war ja das auch der plan: den sommer mit sozial verbringen und nebenbei auch ein bisschen was vom leben haben - das naechste semester wird wieder voll genug.
dann ist es auch ok, wenn ich mich nicht gleich wieder in villigst-bewerbungs-stress stuerze sondern noch bis naechsten maerz (oder september?) warte (die auflage besagt, das man sich nach ablauf eines jahres nochmal bewerben darf - unklar ist noch, von wann das jahr gerechnet wird: vom letzten bewerbungsdatum (dann waere es maerz 2008 oder von der absage - das waere dann september...) ) so oder so: es ist noch zeit und eigentlich ist das ganz ok. (wenn ich es mir auch haette sparen koennen gestern bis 1.30 meine unterlagen auszudrucken und zu komplettieren.)

nun gut, heute also die simpsons (hat eigentlich schon jemand "ratatouille" gesehen? ich war in san francisco drin - der ist wirklich absolut empfehlenswert und unterhaltsam). morgen sehe ich endlich meine liebe nickel wieder und am donnerstag die lieben ex-kollegen. eine volle, aber schoene woche und ich finde es richtig gut, jetzt nicht mehr so unter dauerfeuer zu stehen.

an der uni zu lernen tut auch wieder gut - wobei das mensa-essen einfach nicht meine welt ist - heute gibts wieder wasser und brot ;)

8/24/2007

positives


ich glaube, die pechstraehne geht zu ende: ich habe zumindest schon mal in versuchsplanung bestanden, das jetlag ist wohl vorueber (erstaunlichweise bis 11 geschlafen - das schaffe ich sonst nie) und wg. villigst: vielleicht versuche ich es doch noch mal... habe ja aus meinen fehlern gelernt und moeglicherweise habe ich beim naechsten mal eine chance.

ausserdem scheint die sonne, ich krieg meine waesche vom urlaub doch noch auf die reihe (bei regen ist das mit vier waschmaschinenladungen selbst in einer 2-zimmerwohnung ein problem) und ich bin ganz guter dinge :)
lese gleich gemuetlich in meinem sozialbuch und lasse mich nun auch von physio-ergebnissen - sollten sie denn noch rechtzeitig _vorm_ anmeldeschluss herauskommen - nicht mehr runterziehen. wobei ich nochmals betonen muss, dass ich es von HJM eine frechheit finde, eine offenkundig schlecht ausgefallene klausur nicht vor seinem auslandsaufenthalt (urlaub?) zu korrigieren. aber studenten sind ja fuer ihn wahrscheinlich doch nur minderwertige lebewesen - wissenschaft und HJM gehen da natuerlich vor.
ist ja auch nur sein job.

ich reg mich schon wieder auf - das ist nicht sinnvoll und vor allem ueberfluessig.
wohlan - immerhin ist der vorletzte schein geschafft & ich ueberlege, mich von jetzt an immer nur 2 tage fuer klausuren vorzubereiten - immerhin fehlten mir nur 1.5 punkte zur vollen punktzahl :)

8/23/2007

jetlag

jetlag! ich dachte, dieses mal wuerde es nicht so schlimm, da ich gestern nacht wie ein stein schlafen konnte. heute nacht hingegen lag ich stundenlang wach und fuehlte mich, als haette ich slytherin's locket ("horcrux" aus hp7 = medaillon, welches ein fragment von lord voldemorts seele enthaelt und dem traeger als nebenwirkung duestere gedanken einbringt) um den hals.
staendig gingen mir gedanken ueber villigst, pruefungen, ungeloeste probleme und unsicherheiten durch den kopf. um 4 uhr habe ich aufgegeben und angefangen zu lesen - nach einer stunde bin ich dann doch noch mal bis ca. 9 uhr eingeschlafen...
fuehle mich voellig zerschlagen und will am liebsten wieder ins bett ;)

jetzt geht es aber erstmal an die uni (pruefungsamt macht um 12.00 schon wieder zu) & wenn ich danach nicht zu fertig aussehe in die stadt: passphotos machen und neuen personalausweis beantragen.

8/22/2007

finally back home

hat ja auch lange genug gedauert.
auch der rueckweg war ein einziges chaos - musste alleine in new york zurueckbleiben und durfte ca. 20 stunden auf den weiterflug warten. ausserdem viel stress mit 2 koffern und wenig hilfsbereiten menschen.
ansonsten: san francisco deutlich zu kuehl fuer californien, dafuer aber stellenweise recht huebsch. problem der arm-reich-kluft wurde schon ausfuehrlich erwaehnt.
los angeles: ein moloch von stadt, ohne auto geht es definitiv nicht und die los angelianer halten einen fuer seltsam, wenn man versucht, ohne auto von inglewood nach venice beach zu kommen. geht aber - auch wenn die busfahrer sich nicht sehr kommunikativ zeigten.
die fahrten ueber land waren sehr nett und so lange keine grossstadt um einen herum ist, ist auch das autofahren sehr relaxed. die angewohnheit, in groesseren staedten ausschliesslich mit einbahnstrassen zu arbeiten, ist allerdings eine unart. san francisco nachts, mit fast leerem tank und der suche nach alamo rental service war eine erfahrung, die ich nie wieder machen moechte ;)
tagsueber war das deutlich weniger schlimm.

fazit:
1. nie wieder delta airlines
2. erst mal genug von amerikas grossstaedten


sonstiges:
villigst hat nicht geklappt :( - war wohl doch zu still waehrend der diskussionen
ergebnisse von physio sind wohl noch nicht raus (jedenfalls nicht im netz) - allerdings glaube ich, dass mich auch da eine enttaeuschung erwartet. aber gut, dann lerne ich es halt nochmal. fahre morgen zur uni um mich zumindest fuer sozial schon mal anzumelden.


ich bin froh, wieder hier zu sein. die zeit drueben war nett - die hin- und rueckreise haben allerdings den erholungswert ad absurdum gefuehrt. tja, gut. naechstes mal gehts mit dem auto nach italien - da kann ja nicht so viel passieren :)

jetzt geht es erstmal daran, den jetlag zu ueberwinden und ab morgen dann sozialpsychologie zu lernen.

8/14/2007

san francisco

ein kurzer post aus der lobby unseres sehr individuellen und netten hotels...
heute geht es ins sfmoma, nach japantown und zur bruecke.
verliebt in die stadt haben wir uns bisher beide nicht wirklich (obwohl es eigentlich unmoeglich sein soll, es nicht zu tun...)

naja, aufregend ist es dennoch alles und wir haben viel spass :)

mit den fotos - das wird wohl erst in l.a. oder zu hause etwas...

8/10/2007

finally here :)

so, nach einigem hin und her habe ich es nun geschafft und bin in san diego - gleich geht es los auf unseren spannenden road-trip nach san francisco.

ein kurzer abriss der hinreise:
- verspaeteter abflug in berlin,
- unglaublich lahme und unterbesetzte homeland-security in new york,
- sprint ueber den gesamten flughafen in der hoffnung anschluss zu bekommen
- anschluss aber sowieso verschoben (was einem aber niemand sagte) auf 2 stunden spaeter
- daher anschluss in cincinatti verpasst und im von delta gesponserten hotel genaechtigt
- am morgen um 9.05 dann endlich im flieger nach san diego.

nach ankunft war sogar der koffer da, mathias war auch da :) :) und die sonne schien.
ein fabelhafter tag in balboa-park und spaeter einen leckeren sandwhich in karl strauss' brewery.

san diego ist schoen, nicht so heiss wie erwartet aber angenehm.
leider sieht man wahnsinnig viele obdachlose - die kluft zwischen arm und reich ist hier deutlich spuerbarer als in new york.

wie dem auch sei. jetzt wird fruehstueck gefangen & dann geht es los :)
photos kommen bald.


schoenen urlaub fuer alle, die sich jetzt auf den weg machen ;) (vor allem an den chef und s.)

8/06/2007

geschafft :)

so, jetzt geht es endlich los. es ist schon komisch, wenn man so auf etwas wartet und die ganze zeit ueber nichts wirklich wichtiges mehr zu tun hat.
fuer sozial zu lernen waere jetzt an dieser stelle sinnlos gewesen und so haben mir viele liebe menschen die zeit vertrieben - oder besser: ich war sehr froh, dass so viele leute so viel zeit fuer mich hatten.
danke an alle, die da waren und ihr kriegt natuerlich alle eine karte ;) aber die haettet ihr ja eh bekommen.
nun denn, der koffer ist fertig gepackt, heute abend bekomme ich noch besuch und morgen geht es dann um 8:38 los nach berlin. ich denke, ich komme noch gut ueber - der streik soll ja eh erst ab donnerstag losgehen.
ich freue mich aber schon auf berlin - ich war lange nicht mehr da und berlin im sommer ist einfach irgendwie sehr besonders.
das naechste mal hier im blog wird es wohl erst am donnerstag etwas neues geben - zumindest eine kurze nachricht, dass ich heile uebergekommen bin & hoffentlich nicht allzu viele anschlussfluege verpasst wurden ;)
ich mache mich jetzt daran, die wohnung zu entmuellen, die letzte tasche zu packen & dann bin ich tatsaechlich abfahrbereit.
allen eine gute zeit hier - ich hoffe, der sommer bleibt euch doch noch ein wenig erhalten.

8/03/2007

berlin

kurze ergaenzung: nun ist es doch entschieden: am 07. geht es schon nach berlin und die bloeden lokfuehrer koennen mich mal. herrje, ich faende es ja auch nett, wenn jeder so viel bekommen wuerde wie er verdient, aber 30 % auf einmal zu fordern ist schon ein wenig frech und unrealistisch.
und man munkelt auch, dass das angeblich so geringe gehalt durch weitere zulagen (die natuerlich derzeit verschwiegen werden) durchaus aufgepaeppelt wird. hatten wir das nicht schon mal bei den polizisten?

aber gut - ist ja nun auch alles ein tun. ich freue mich auf berlin und hoffe, frueh genug anzukommen um noch etwas von der stadt mitzukriegen.

und die erleichterung, dass diese entscheidung nun endlich getroffen ist, ist gross :)

finis!

da bin ich wieder - nach zwei wirklich tollen tagen im haus villigst bei schwerte. es war alles wahnsinng anstrengend - die diskussionsrunden am ersten tag und das lange warten auf das einzelgespraech gestern abend.
die diskussionen waren gar nichts fuer mich - wer mich kennt, weiss das ;) im einzelgespraech habe ich aber, glaube ich, eine ganz gute figur gemacht - und vielleicht das ein oder andere manko vom vortag wieder wettgemacht.
die pruefer waren im einzelgespraech sehr nett und es war eine wirklich angenehme gespraechsatmosphaere.
richtig toll war auch die stimmung zwischen den bewerbern: kaum konkurrenzgebaren, eher ein grosses interesse aneinander - am studiengang und weiteren zielen und ein gefuehl von in einem boot sitzen.

von dem was ich bisher hoerte - ueber andere stiftungen wie bspw. die stiftung des deutschen volkes ist das eher ungewoehnlich - typischerweise herrscht bei solchen auswahlszenarios eher die ellbogen-mentalitaet vor und nicht ein so nettes miteinander wie in villigst. tatsaechlich wuenschten wir uns eigentlich alle gegenseitig, dass wir doch bloss alle aufgenommen wuerden. natuerlich ist das unrealistisch - nur 50 % werden pro auswahlrunde aufgenommen und es kommen insgesamt 200 wirklich gute studenten und menschen.

wie auch immer es ausgehen wird - und ich muss zugeben: ich kann mir kaum etwas besseres vorstellen, als villigsterin zu werden - es war eine grossartige erfahrung, so viele wirklich nette und interessante menschen kennenzulernen.
ich war in einer auswahlgruppe mit medizinern und musste wieder einmal feststellen, dass die medizin mich auch sehr gereizt haette. aber das studium dauert ja noch laenger als das der psychologie - das wird dann langsam doch arg viel...
aber spannend und faszinierend waere es allemal - und ich hoffe, durch die geknuepften kontakte noch ein bisschen von dieser seite des studiums mitzubekommen.

auch der christliche gedanke bekam eine neue dimension fuer mich. irgendwie ist die evangelische kirche wirklich nicht mehr so angestaubt, wie man sie manchmal vielleicht noch in erinnerung hat. ich konnte mich zwar immer mit ihr identifizieren, doch nach den letzten beiden tagen sehe ich sie noch deutlich positiver. und kann mir viel eher vorstellen, mich damit wieder mehr zu befassen. ich bin heute froh, nie ausgetreten zu sein und fuehle mich dazu angespornt, mich damit noch einmal grundsaetzlich auseinanderzusetzen.

fazit: villigst war zwar sehr anstrengend auf der einen seite, aber die positive stimmung, die vielen neuen blickwinkel, die ich kennenlernen durfte und die tollen menschen haben das locker wieder wettgemacht. ich moechte die erfahrung nicht missen und wuerde mich wahnsinnig freuen, wenn es denn geklappt haette. und wenn nicht: man kann sich immer noch mal bewerben. oder man laesst es halt so weiterlaufen wie es jetzt ist. finanziell wuerde sich eh nur aendern, dass ich weniger schulden am ende des studiums haette. eigentlich waere die ideelle foerderung fuer mich viel bedeutsamer. der gedanke, an der sommeruni teilnehmen zu koennen und in dieser behueteten villigst-welt ein bisschen eingebettet zu sein - das waere schon toll ... nun, mal sehen...

der himmel ueber villigst nach den gruppendiskussionen....

wieder zu hause angekommen beschaeftige ich mich jetzt bereits mit packvorbereitungen - und immer noch mit der frage, ob ich nun schon vorher nach berlin fahren soll, oder nicht. irgendwie riecht es schwer nach streik - und ich glaube, ich sollte es nicht unbedingt drauf ankommen lassen. andererseits tun die ausgaben fuer ein hotel auch wieder weh... tja, ich werde noch weiter in mich gehen.
es ist schoen wieder zu hause zu sein und ich fuehle mich unglaublich wohl. ich waere zwar jetzt gerne schon in den usa und habe keine lust auf die anstrengende hinreise aber das laesst sich ja nun nicht mehr aendern - es wird schon alles gut...
jetzt geht es in die stadt - letzte besorgungen machen und etwas rauskommen...

7/30/2007

besonnene tage

ich bin zur zeit zurueck in der heimat. hier lese ich viel in der "zeit", manchmal in "1984", manchmal in einem frisch entwendetet krimi von meiner mutter.
selten habe ich besser geschlafen und selten war ich weniger nervoes.
auch das nahende gespraech bei villigst macht mir nicht allzuviele sorgen - obwohl ich denke, dass das morgen vielleicht anfaengt.
m. ist sicher und zufrieden im schoenen new york - bei 30° und mit offenbar grossartigen abenteuern.
das delta-airlines-drama (sie wollten ihn nicht mit mir zusammen zurueckfliegen lassen - eine fehlleistung deltas) hat sich zum glueck aufgeklaert und nachdem mein held aus dem reisebuero mehrere stunden gekaempft hat, konnte er mich ueber die frohe botschaft informieren, dass wir nun doch beide gemeinsam und sogar nebeneinander sitzend, zurueckfliegen duerfen.

nun denn, das ist ja schon mal was.
bleibt nur noch die beunruhigende frage, wie der streik bei der bahn jetzt weiter verlaeuft - ob mich das mercure berlin-tegel vom 07 - 08.08. beherbergen darf, oder ich mir die abenteuer einer knappen bahnanreise antue (auch diese kann aufregend sein: m's ICE fiel aus und wurde durch einen IC ersetzt ... doch bei ihm hat alles gut geklappt)

wie auch immer - ich gedenke, noch die letzten tage vor dem gruseligen hauptauswahl-termin zu geniessen und mich nicht zu verrueckt zu machen. wenn sie mich nicht wollen, wollen sie mich halt nicht.

ansonsten ist alles wunderbar - die letzte frage ist nur immer noch, wie die pruefung jetzt verlaufen ist. und darf man sich nun eigentlich nochmal fuer physio anmelden, obwohl man noch nicht weiss, ob man durchgefallen ist?
egal, die frage stellt sich eh erst, wenn ich wieder im lande bin...

in diesem sinne :) allen eine schoene regenzeit - das wetter ist graeulich - literally ;)

7/26/2007

genug erholt & voellig verzaubert

nach einem wirklich spannenden und ueberraschenden finale (mehr wird an dieser stelle selbstverstaendlich nicht verraten) kann ich nur sagen, dass ich sehr froh bin harry potter in dieser entstehungsphase gelesen zu haben.
es sind grossartige buecher und ich wuenschte, ich koennte sie alle noch einmal lesen, ohne das ende schon zu kennen.
viele faeden liefen zum schluss zusammen - einige, mit denen ich gerechnet hatte, andere, die etwas unerwartet kamen. meine lieblingsbuecher aus der reihe sind jedoch 3 und 6 - soviel steht fest. (wobei die spannung dieses bandes natuerlich unschlagbar ist)

wie dem auch sei. derzeit plane ich meine reise nach villigst - to bahn or not to bahn ... ich denke, ich wage es - die streiks werden wohl erst kommen, wenn ich uebernaechste woche mittwoch nach berlin muss um von dort nach californien zu fliegen. weiss noch nicht, was ich dann machen soll...

nachdem ich ausserdem gerade meine wohnung ein bisschen entstaubt und entspinnt habe geht es nun ans "die zeit" lesen und reisefuehrer waelzen. also wie auch immer die pruefung war - diese ruhephase danach ist grossartig :)

7/24/2007

nach der pruefung ist vor der pruefung?

oder so - denn ganz so doll ist es nicht gelaufen.
die klausur war eigentlich ganz gut gestellt, nur leider nicht auf meine schwerpunkte. er wollte kaum krankheiten wissen, keine encephali und meinen thalamus brauchte ich auch nicht aufmalen. dafuer wurden aber auf einmal riesig bepunktete fragen nach sexualitaet gestellt, die in der form so glaube ich noch nie kamen. und natuerlich die emotionen, die man sich nur noch halbherzig auf der bettkannte angeschaut hat.
vielleicht wurde da dann doch einmal zuviel nach der beruehmten 6 encephali-frage oder der genauen definition "was meint man mit bottom-up, top-down-prozessen" (oder aehnlich daemlich) gefragt.

ist ja auch jetzt gelaufen... na ja, ich hab einiges geschrieben und haette aber sicher noch mehr schreiben sollen - ich fand die zeit schon recht knapp und war am ende vom resultat auf meinen zetteln enttaeuscht. meine krankheiten habe ich ihm aber dennoch untergejubelt - vielleicht gibts dafuer ja ein fleissbienchen ;)


so oder so ist jetzt erst mal urlaub angesagt und ich habe vor, wenigstens heute und morgen voll auszuspannen bevor ich mich auf villigst vorbereite. habe ja auch noch die eine oder andere verabredung mit harry ;)

in diesem sinne - von nun an gelten hirnstrukturen erst mal als zaubersprueche "nucleus insterstitiales stria terminalis!" - hoert sich doch etwas so an ...

chapter four...

7/22/2007

p.s.:

mein grossartiges buch ist nun uebrigens komplett. ich bin gespannt, ob mein plan, auch spaeter ab und an mal reinzuschauen, funktioniert, oder ob man das wissen danach echt nicht mehr so sehr benoetigt.
auf alle faelle hat es spass gemacht, daran zu arbeiten und es hat sich auch gelohnt - die sachen, die ich da reingeschrieben habe haben sich alle recht gut verinnerlicht :)



oh, und ich habe schon wieder neue schuhe :) sie sind wahnsinnig gemuetlich... ich habe mir geschworen, mir die fuesse nicht mehr durch huebsche modeschuhe zu versauen.
eher gibt es jetzt seltener gute schuhe...

the dark lord ascending...

jetzt ist es wirklich kurz vor knapp - am dienstag ist showdown und ich lerne und lerne und mag langsam wirklich nicht mehr. naja, danach ist physio dann hoffentlich geschafft. an und fuer sich ist es spannend und der nebel lichtet sich taeglich mehr.
tatsaechlich muss man sagen, dass sie alle recht hatten - am ende ergibt dann doch alles einen sinn und ganz so unsinnig war all das methodische und grundsaetzliche dann zum glueck gar nicht. vielleicht waere es besser, gleich am anfang in wenigstens ein spannendes thema hereingeworfen zu werden - damit man weiss, worauf man sich spaeter freuen kann.

so oder so ist mr. pinel dieser tage mein bester freund, denn bei ihm steht in vielen bereichen haargenau dasselbe nur ist es dort verstaendlich.

hinzu kommt eine temporaere lustlose phase - irgendwie war es jetzt doch genug und ich moechte gerne mit dem letzten harry potter anfangen, damit ich nicht doch noch das ende (harry's ende? man wird sehen und ist gespannt - wundern taets mich tatsaechlich nicht) von irgendwelchen leuten in der strassenbahn oder durch unvorsichtiges surfen erfahre.

wie dem auch sei - der mittwoch ist reserviert fuer langes ausschlafen + fruehstueck im bett mit harry und nachher denn, wenn die sonne dann noch scheinen sollte, eine weiterfuehrung dieser verbindung im nordpark. und zum sport will ich auch endlich wieder - das habe ich in den letzten zwei wochen straeflich vernachlaessigt (was mein ruecken mir auch schon vermeldet)

erfolgsaussichten ob der klausur kann ich dieser tage nicht abschaetzen. manchmal denke ich, dass sicher alles prima klappen wird, doch dann kommen momente wo ich wieder so gar nicht mehr weiss welcher kern mit wem verbunden ist.
aber gut, man soll sich ja auch schon beim lernen unter stress setzen um blackouts waehrend der klausur zu vermeiden.

so beginnt nun der vorletzte lerntag fuer mich - von meinem ueblichen platz aus (den ich in den letzten 1 1/2 wochen nur
mit meinem bett vertauscht habe.)

zum auswendig lernen taugt die uni fuer mich eher nicht (ich muss mir immer alles laut vorhersagen) und daher habe ich zum endspurt auch die lerngruppe verlassen. fuer die jungs hat das sicher den vorteil, dass sie schneller vorankommen und ich habe den vorteil, dass mein palaverndes durch die wohnung tapern mir hoffentlich hilft, alle nuclei richtig zu speichern.

wohl dann - allen lesern einen schoenen sonntag :)

7/11/2007

villigst

kaum zu fassen - ich bin eingeladen zur hauptauswahl in villigst :)
hatte mir jegliche hoffnung auf einladung untersagt und war entsprechend aus dem haeuschen, als gestern die einladung im briefkasten lag.
dazu ein tag voller zufaelle: ueberall leute, die mich fragen, ob es schon etwas neues wegen villigst gibt und am gleichen abend habe ich die antwort vorliegen.
natuerlich besteht nun immer noch eine 50/50 chance - da sie tatsaechlich immer nur die haelfte der eingeladenen zum stipendium aufnehmen ... aber dennoch - das war schon mal die erste huerde.

sonst besteht das leben zur zeit nur aus physio - auch versuchsplanung steht hintenan obwohl da doch uebermorgen schon die pruefung ins land steht. aber gott sei dank ist's bei der nicht so wild, wenn man sie versemmelt ;)

ich werde froh sein, wenn ich am 08.08. deutschland fuer eine zeit den ruecken kehre - bis dahin wird es fuer mich in erster linie lernen fuer physio und gleich danach vorbereiten fuer villigst heissen.
nichtsdestotrotz habe ich meine wichtigsten freundschaften bisher nicht aus den augen verloren - das ist ja schon mal was.

mein physio-buechlein ist nahezu vollendet und ab samstag wird auswendig gelernt und musterantworten werden geschrieben
aber ab freitag ist ja auch uni-frei - dann sollte es ja auch noch schneller von statten gehen.

soviel zu den entwicklungen - zunaechst mal bin ich zufrieden und gluecklich und hoffe nur, dass das last-minute-lernen morgen und freitag noch reichen wird ... waere schon nett, wenn man den schein auch schon haette ;)

6/30/2007

diesmal wird's schlimmer

jetzt bin ich auch schon am wochenende hier in der bib - so schlimm war es bei a2 damals nicht.
andererseits denke ich, dass ich nur hier wirklich etwas schaffen kann - zu hause gibt es zu viele "distracter" und ausserdem gehoert es ja auch irgendwie hierher (wie s. vor einiger zeit sehr weise anmerkte...)
ich finde es, glaube ich, auch wirklich besser, die uni-sachen auch wirklich hier zu erledigen. neben dem vorteil, dass man die schweren buecher nicht andauernd hin und her-schleppen muss ist es ja auch so, dass man einfach mehr im uni-leben steckt. und das ist ja nun wirklich die richtige zeit dafuer :) ich stelle immer wieder fest, wie sehr mir die zeit hier an der uni gefaellt & wie spannnend ich dieses wirklich abwechslungsreiche fach finde.
nichtsdestotrotz waere urlaub & sonne bald toll - aber gut - erst muss physio gemeistert werden.

in diesem sinne: euch allen ein schoenes wochenende & mir auch - denn eigentlich gehts mir doch ganz schoen gut :) (auch wenn's ganz bloedes wetter da draussen ist... aber das machts hier direkt am fenster in der bib auch irgendwie gemuetlich ;) )

6/26/2007

lerngruppe & aktuelles physiobarometer

ich glaube, ich bin in einer super-lerngruppe gelandet... sie sind zwar echt extrem fleissig und es ist wahnsinnig anstrengend, aber total effektiv und hilfreich auf der anderen seite.
die naechsten 10 tage (oder so - so lange, bis wir das buch einmal durchgesprochen haben) werden sicher von zeit zu zeit die hoelle & sehr freizeitraubend.
doch ich glaube, es gibt keinen anderen weg, um sich auf die physio-pruefung vorzubereiten.

daher bin ich sehr froh, dass diese lerngruppe noch jemanden gebrauchen konnte & sehe der pruefung schon jetzt deutlich positiver entgegen (wenn das bei physio denn geht ;) )

auf alle faelle macht es so deutlich mehr spass als alleine zu hause und ist auch wesentlich effektiver. gestern gab es das gruselige visuelle system - ich glaub, das ist das schlimmste kapitel der welt.
heute wird es dafuer richtig nett mit auditivem system und gleichgewichtssinn.

so sei es - und nun wollen die ergebnisse von gestern verarbeitet werden um nachher erfolgreich weiter voranschreiten zu koennen.
und vorher gibt es noch eine schoene bonusvorlesung bei mb :)

6/23/2007

neue schuhe

ich komme soeben mit den versprochenen neuen schuhen aus der stadt :)
man laeuft wirklich prima darin & ich hoffe, so in san francisco besser zu fuss unterwegs zu sein. und ueberhaupt: kann ja nicht sein, dass einem staendig die fuesse wehtun :(

gerade habe ich eine mail von einer alten freundin bekommen, ueber die ich mich sehr gefreut habe. ich habe ihre schwester zufaellig im studivz gefunden und so ist der kontakt, der schon seit bestimmt 10 jahren vor sich hin geschlafen hat, wieder auferstanden... ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sie sich entwickelt hat & wie wir uns heute verstehen werden... fuer ihr fertiges medizinstudium bewundere ich sie jedenfalls - sie ist nun aerztin in der schweiz & scheint damit sehr zufrieden zu sein...

nun denn, ich werde mich nun weiter um physio kuemmern, nachdem ich schon den ganzen vormittag ausgeschlafen, in ruhe gefruehstueckt, schuhe gekauft und das leben ausschliesslich genossen habe ...
es ist an der zeit, nun wieder an die pruefung zu denken... - morgen um 10 ist schon wieder lerngruppe...

6/22/2007

update

komme gerade aus der uni & kann mit freude verkuenden, dass ich heute in der uebung eine menge verstanden habe :)
weiterhin habe ich mir ein neues lernbuch fuer physio gekauft (sprich: ein buch zum aufschreiben der zu lernenden fakten) da das alte ja unbedingt auseinanderfallen musste.
und neue schuhe gibt es morgen - auf dass mein hohler fuss nicht mehr dauernd so weh tut ...



und nun gehts ans freudige schreiben in das wunderschoene moleskine :)

laesionsmethoden

ueber die musste ich heute lernen und irgendwie komme ich damit nach wie vor nicht klar.
die fragwuerdigkeit von tierversuchen und die unsicherheit bzgl. der uebertragbarkeit auf menschen ist hinlaenglich bekannt. und wenn ich dann lese, dass auch heute noch solche studien gemacht werden finde ich das... nun - gelinde gesagt - merkwuerdig & bedenklich.
zumal ja nun auch durch bildgebende verfahren tatsaechlich genug andere moeglichkeiten existieren (worauf ja in der pruefungsliteratur ebenfalls deutlich hingewiesen wird...)

ich glaube, ich sehe die notwendigkeit einfach nicht und finde es moralisch auch absolut verwerflich...
diese unterscheidung zwischen nahem und nicht so nahem erbgut & aeusserungen wie: "beim menschen kann man so etwas natuerlich nicht machen" ... was macht denn das leben der ratte weniger lebenswert - wie koennen wir uns anmassen, darueber zu urteilen?

ich weiss nicht, trotz ethik-komissionen hin oder her - ich finde diese praxis schon verachtens- und abschaffungswert...

so, genug davon - jetzt geht es auf zur methodenlehre-uebung die sicher wieder chaotisch und frustrierend wird.

aber wie s. schon sagt - das kriegen wir dennoch hin ;)

6/20/2007

neulich beim physio-lernen....


... ueberkam mich endlich wieder das gefuehl des verstehens & begeistert seins. wahrscheinlich lag es einfach daran, dass ich den kopf nicht frei genug hatte in den letzten wochen. ich denke, ich muss noch lernen, mich etwas weniger zu stressen und im gegenteil eher kuehl und ueberlegt an pruefungen heranzugehen...
heute jedenfalls hat es wieder freude gemacht & aufgrund der mir immer noch nicht bekannten, geeigneten lern-raeumlichkeit an der uni habe ich mich heute auf dem bett mit dem pruefungsstoff, dem unvermeidlichen pinel und meinem gehirn sowie meinem lernbuch breitgemacht.
und heute war ein leicht rosafarbener tag - das ist ja auch schon selten genug. ;)

alles in allem war er gelungen und erfolgreich - wenn da nur morgen nicht wieder die varianzfrage waere. aber vllt. lass ich die auch mal ausfallen - die theorie ist ja fuers rechnen nicht so wichtig und verwirrt (mich zumindest) nur noch um ein vielfaches mehr.

ich komme gerade von meinem sozialen engagement - und wieder einmal waren seltsame diskussionen und unsinnige kommentare schwerpunkt der sitzung... ich bin noch nicht so ueberzeugt, dass diese institution so ganz das richtige fuer mich ist - leider ...
generell finde ich die art & weise der arbeit von ai zwar absolut toll, doch die einzelgruppen sind - glaube ich - teilweise recht ineffektiv.
da wird oft zuviel zeit mit selbstbeweihraeucherung & schulterklopfen vertan.

oh nein, mein deprimierter nachbar scheint wieder in bluesstimmung zu sein ... da er - genau wie ich nahe dem dachgeschoss wohnt hat er alle fenster weit auf - das bedeutet eine lange nacht in der ich vllt. noch ein paar kapitel vom harry5 schaffe (muss gestehen ich bin begeisterter hogwarts-fan & warte sehnsuechtig (und auch etwas traurig) auf die aufloesung in diesem sommer.... - wird sicher seltsam, wenn man das ende dann kennt...)

6/19/2007

varianzen, pruefungen & auch sonst...

davon abgesehen, dass ich an und fuer sich der gluecklichste mensch sein sollte, faellt es manchmal schwer, das glueck in worte zu fassen - zum beispiel, wenn sich die methodenlehre so querstellt wie in den letzten tagen. oder aber die zeit zum physio-lernen einfach immer davonlaeuft.
und wenn einem dann noch klar wird, dass nur noch wenige wochen bis zur pruefung ausstehen (s. sagte, noch 4 wochen - kann das sein? *verzweifelt in kalendern blaetternd* oder war das auf die methodenlehre gemuenzt?)
anyway - so oder so ist es knapp bemessen und ich frage mich, woher ich die zeit noch nehmen soll.
aber gut - allzu stressen muss man sich ja auch nicht - zur not schreibt man halt physio und sozial zugleich - ich glaube, dass ist auch recht nett nebeneinander zu lernen ...


daher gehts auch morgen wieder munter in die uni zwecks m.'s ausfuehrungen zu sexuellem dimorphismus zu lauschen und nachher mit j. im anaconda zu versuchen, die verwirrungen der varianzen und random-faktoren zu entwirren.

auf alle faelle bleibt es spannend und ist - so im ganzen betrachtet - das beste, was mir passieren konnte :)

6/16/2007

holiday-feeling & shakespeare














ich kann mir nicht helfen - irgendwie ueberwiegen derzeit meine urlaubsgefuehle.
wahrscheinlich durch dieses ganze hin und her und man wusste nie, ob man nun faehrt und vor allem wann... seit ich nun dieses ticket in den haenden halte muss ich andauernd an kalifornien denken und frage mich, wie es dort wohl sein wird - ist es wirklich so viel besser als der rest? oder eher snobistischer und elitaerer... ich werde es sehen - und erleben & blicke einem grossartigem urlaub entgegen...

ansonsten wird dieser tage viel gelernt, des abends schaut man kostbare filme wie gerade gestern "much ado about nothing" (von und?) mit kenneth brannagh und emma thompson. und der restlichen hochkaraetigen besetzung wie denzel washington und keanu reeves....
da fragt man sich doch, wieso patrick stewart als grossartiger shakespeare-schauspieler & -liebhaber nicht dabei war? haelt er nichts von shakespeare im kino? oder war da einfach gerade keine zeit, weil die enterprise neue galaxien retten musste? das waere ein entschuldbarer grund, denn ohne die enterprise waere dieses universum nicht dergleiche aufregende ort.

nun gut, genug der cineastischen gedanken - ich sollte mich wieder der varianzzerlegung widmen & spaeter weiter nach meinem nucleus ruber suchen.
so gehabt euch denn wohl - bis bald in diesem theater ;)

6/14/2007

nucleus accumbens

nachdem ich gestern einen unglaublichen durchbruch in sachen versuchsplanung und varianzanalyse hatte kann ich heute endlich berichten, in aller ruhe für physio zu lernen.
ich sitze entsprechend entspannt auf meinem sofa, habe mein grossartiges gehirnmodell vor mir stehen und suche immer nach den strukturen, ueber die ich gerade lese und lerne :)
es macht richtig spass und mittlerweile habe ich auch gar nicht mehr so grosse bedenken. wir r. schon sagte: der tiger physio hat seine zaehne verloren ;)

ansonsten ist heute ein wunderbarer tag: mein urlaub ist geregelt und ich schaffe es nun doch, fuer zumindest 10 tage meinem freund hinterher zu reisen. es gab einige schwierigkeiten, die mit der hauptauswahl vom stipendienwerk zu tun hatten doch nun hat sich alles positiv klaeren lassen und ich fliege am 09.08. nach san diego.
ich bin sehr gespannt auf kalifornien und ueberhaupt darauf, wieder mal ganz rauszukommen.

wenn es dann am 24. juli mit dem nucleus accumbens und seinen kumpels hinhaut will ichs auch zufrieden sein ;)

6/12/2007

vorerst der letzte seminarschein :)

heute habe ich fuer die naechste zeit mein letztes referat im seminar gehalten :)
es lief alles sehr gut & ich bin froh, mich nun komplett auf meine pruefungsvorbereitung konzentrieren zu koennen: keine vorbereitungen mehr fuer seminare, vorstellungsgespraeche oder andere zeitraubende aktionen....
als belohnung (mesolimbisches belohnungssystem und so ;) ) gab es dann heute ein t-shirt (eigentlich sollten es aber schuhe werden - doch die waren alle doof... )
anbei ein bild meiner neuerwerbung (ich spiel grad etwas mit iphoto - sonst wuerde ich euch nicht mit solch banalen bildern belaestigen ;)

6/10/2007

trying to write a blog

as now everone is blogging around i’m going to have a try for myself.
hope it won’t be to boring after all (for you guys to read it ;) ).



some days ago i really finished myelinising my brain: here you go with a photo of our work - this is what every student of psychology should do one time in his or her life ;)

well then... guess i should go to bed now as i need sleep for my seminar tomorrow - keep your fingers crossed that my presentation will work out fine ...

actually i learned today that everyone should first love himself or better: should learn to accept himself - then no other problems shall be there.
it was an interesting seminar by now and i learned a lot about myself again.
guess this learning will never end and i love it - i really love it never to know where the journey ends. it seems as if the new experiences never stop...